156

Lebensliebe ist nach 9 Jahren weg

Spreefee

Spreefee


1072
2
1153
@th1980 bitte erwarte nicht, dass sich etwas jetzt ändert.

Auch dein Denken ist gerade kontraproduktiv und nicht zielführend.

Um das zu erreichen, was du jetzt siehst, müsstest du dich vollkommen selbst aufgeben und verbiegen.

Daher, bleibe bei dir und vor allem, übernimmt nicht alles an Schild auf deine Schultern.

Ich selbst finde das Treffen nicht gut. Es wird dich wahrscheinlich eher noch weiter zu Boden drücken.

13.09.2019 09:49 • #61


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von Clair:
Mach dir ein paar Gedanken was dir zusätzlich noch wichtig ist. Es geht dann ja auch wahrscheinlich darum Möbel usw. aufzuteilen?
Ich bekomm Gänsehaut, fühl mich grad zurück gesetzt. Für mich war dieser Moment wie ein Film... man muss da einfach irgendwie durch .... irgendwie hat man es dann auch geschafft.


Ja, wir werden alles das besprechen.
Kredit und Konten auflösen. Wohnung umschreiben. Leider wird das alles nicht von heute auf morgen gehen. Anfang Juni (!) haben wir noch ein Festsparen begonnen, was ende November erstmalig kündbar ist.

Ich habe begonnen, deine Geschichte zu lesen - schon sehr heftig...

13.09.2019 11:25 • #62


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von Spreefee:

Ich selbst finde das Treffen nicht gut. Es wird dich wahrscheinlich eher noch weiter zu Boden drücken.


Okay... Lieber per Mail oder noch gar nicht?

Bzgl Schuld: ich denke, es gehört zum Minderwertigkeitskomplex, der sich seit der Trennung in meiner Seele gemütlich gemacht hat. Befeuert von der überraschenden Trennung, den geballten Vorwürfen meiner Ex in den Juliggesprächen - und vor allem den auftauchenden Erinnerungen an das erste halbe Jahr 2019, wo ich im schlafenden Nixtu-Modus vegetier habe. Wo war ich da für sie? Ich habe beim zusammenräumen den ersten Brief an sie gefunden, den ich nach dem allerersten ich-weiß-nicht-weiter Gespräch Ende Juni geschrieben habe: da wird deutlich, was sie als erstes angemahnt hatte - ich sei nörgelig und wenig enthusiastisch! Stimmt - und zum nächsten Gespräch brachte ich ihr Rosen mit - in rot (Liebe) und in gelb (Freundschaft) - gab ihr beide, damit sie für beide Situationen/Entscheidungen die richtige Farbe habe. Damit hatte ich natürlich wieder wenig Enthusiasmus FÜR eine Beziehung bewiesen.
Ja, so war ich. Dauernd testend, ob SIE auch eine Beziehung wolle. Das geht nie auf Dauer gut, wer hält das aus? Den nie sicheren Freund? Ich kann sie da verstehen. Das meine ich mit Schuld - ich MUSS mir einfach verzeihen und nach vorne schauen. Anders gehts nicht. Für meine Ex sind die Erkenntnisse zu spät. Vor allem wird es dauern, die gefühlte Minderwertigkeit aus meiner Seele zu verbannen. Bezug nehmend auf oben: den Minderwertigkeitskomplexe gab es also vorher auxh schon. Woher der kommt gehört aber in ein depri Forum und nicht hier hin

Danke euch wirklich, dass ihr euch so einbringt und auch, dass ich hier schrieben kann. Das hilft - gerade habe ich Tränen in den Augen, mitten in einem Café - peinlich.

13.09.2019 11:44 • x 2 #63


Spreefee

Spreefee


1072
2
1153
Zitat von th1980:
Minderwertigkeitskomplexe gab es also vorher auxh schon. Woher der kommt gehört aber in ein depri Forum und nicht hier hin


Falscher Eindruck und / oder Aussage.

Gehört zu dir und hier her.

13.09.2019 13:28 • x 3 #64


SelmasLaughing


338
3
368
Ich hoffe inständig das du nicht in eine Warmwechselsituation geraten bist. Alles was ich mitbekommen bis dato weißt darauf hin. Meine nur auch wenn sie sich getrennt hat würde es ihr doch auch schlecht gehen und nicht glücklich durch die Gegend eiern. Weißt du was ich meine, du hängst in der Luft, voller Hoffnung während sie sich ihr neues Leben zurecht bastelt und ihren Abgang plant. Wer wollte von euch das treffen im Cafe?

13.09.2019 13:32 • x 3 #65


Clair

Clair


621
3
527
Ich denke schon das es richtig ist sich zu treffen ! Es gibt nunmal Dinge die geklärt werden müssen ... und da ihr noch vieles zusammen laufen habt lässt sich das auch nicht vermeiden !

Auch wenn du Fehler gemacht hast gehören hierzu auch zwei ! Hass dich bitte nicht so sehr selbst für all das was war . Ich denke es gab für dein Verhalten Auslöser die auch sie kannte und sie gar sich darauf eingelassen. Wie so etwas ausgeht weiß man nie !

Wenn ich meinen Beitrag im Forum hier lese wird mlr schlecht ! Das Ende war noch viel böser als die ganze Gesichte .
Ich musste gerade eher heim von der Arbeit hatte heute morgen den Antrag auf Scheidung im Briefkasten und jetzt heule ich mlr die Augen aus - du siehst Rückschläge gibt es immer ...

13.09.2019 13:58 • x 2 #66


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von SelmasLaughing:
Ich hoffe inständig das du nicht in eine Warmwechselsituation geraten bist. Alles was ich mitbekommen bis dato weißt darauf hin. Meine nur auch wenn sie sich getrennt hat würde es ihr doch auch schlecht gehen und nicht glücklich durch die Gegend eiern. Weißt du was ich meine, du hängst in der Luft, voller Hoffnung während sie sich ihr neues Leben zurecht bastelt und ihren Abgang plant. Wer wollte von euch das treffen im Cafe?


Ich denke auch an die Warenwechselsituation - Es gibt so viele Anhaltspunkte. Wobei erst im späten Juli oder August - vorher wohl noch nicht. Per se bin ich aber der Überzeugung, dass man eh nur wechselt, wenn irgendwas nicht stimmt in der Beziehung. Gerade bei meiner ex, der Loyalität in Person Wie gesagt: eigentlich will ich es auch gar nicht wissen. Sie ist einfach weg und wird wohl nicht wieder kommen.!

Das treffen im Café wollte ich - ich möchte den Abschluss.

13.09.2019 14:22 • x 1 #67


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von Spreefee:

Falscher Eindruck und / oder Aussage.

Gehört zu dir und hier her.


Okay. Bestimmt lasse ich ein paar Infos einfließen. Danke.

13.09.2019 14:23 • x 1 #68


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von Clair:
IWenn ich meinen Beitrag im Forum hier lese wird mlr schlecht ! Das Ende war noch viel böser als die ganze Gesichte .
Ich musste gerade eher heim von der Arbeit hatte heute morgen den Antrag auf Scheidung im Briefkasten und jetzt heule ich mlr die Augen aus - du siehst Rückschläge gibt es immer ...


Oh das tut mir sehr leid!

Ich bin immer noch nicht fertig mit dem Lesen.
Dennoch wünsche ich dir viel Kraft - wir müssen einfach durchhalten! Jede Sekunde, Minute, Stunde und jeden Tag - bis wir wieder mehr Licht als Schatten sehen.
Und versuchen uns irgendwie abzulenken. Oder hier zu schreiben!

13.09.2019 14:32 • x 3 #69


Spreefee

Spreefee


1072
2
1153
Zitat von th1980:
Bestimmt lasse ich ein paar Infos einfließen.


Das hängt unmittelbar mit dem zusammen, was du durchlebt.

Zitat von SelmasLaughing:
Warmwechselsituation


Musste ich im. Zusammenhang ein paar mal lesen. Denn so verstehe ich hier den Partner Wechsel unmittelbar nach oder noch vor komplettes Ende einer Beziehung.

13.09.2019 14:33 • x 1 #70


th1980

th1980


65
1
81
Zitat von Spreefee:
[



Musste ich im. Zusammenhang ein paar mal lesen. Denn so verstehe ich hier den Partner Wechsel unmittelbar nach oder noch vor komplettes Ende einer Beziehung.


Naja, Sicherheit über den warmen Wechsel habe ich nicht. Es gibt nur Hinweise und gerade viele Frauen, mit denen ich sprach, meinten dies: die ganzen Vorwürfe in der Trennungszeit ihrerseits weisen darauf hin, sich die Begründung für einen neuen Partner in der Ablehnung und "Niedermachung" des Nochpartners zu suchen - nach dem Motto: Du bist doch selber Schuld!
Dann die Abbuchungen auf unserem Konto in einer anderen Stadt, das geänderte WA-Profil ("Gefühle") usw. usf. Da spricht einiges dafür denke ich. Auch in anderen Geschichten, die ich hier lese, spielt doch häufig ein neuer Mann eine Rolle, wenn sich Frauen um die 30 trennen. Da wird halt überlegt, welcher Typ der beste Ernährer und der sicherste Partner ist. Und wie oft ist das dann der Lebenspartner für Kind und Kegel - da kriege ich natürlich das Kotzen und daher resultiert mein großer Wunsch, sie endgültig aus meinem Leben zu streichen. Das will ich einfach nicht mitbekommen. Ich habe mich als der Vater ihrer/s Kindes/r gesehen, wir hatten Namen und den Scherz, dass unsere Kinder große Nasen und gerade Beine haben werden (sie hat leichte X-, ich leichte O-Beine), viel Träuemrei, wenig Aktion und zielstrebiges Arbeiten daran, wobei: es gab ja ihren 5-Jahres-Plan, den ich bis heute nicht verstanden habe. Und es gab meinen Jahresplan: Selbständiges Arbeiten ausbauen, Fernreise, Kind.
Ach. Alles blöd. Wenn ich sie mal wirklich vom Thron stoßen kann, dann wegen dieser vergeigten Kommunikation.

Heute ist sie bei einem Sportevent, was seit Jahresanfang geplant ist.
Ich vermisse sie ziemlich stark heute. Wochenende halt. Die gemeinsamen Aktivitäten fehlen mir. Hätte ich bloß mal mehr in der Richtung gemacht, mehr vorgeschlagen, mehr einfach gemacht. Sie überrascht. Hätte. Hätte. Hätte.

14.09.2019 09:56 • #71


SelmasLaughing


338
3
368
Genau! Hättest du dich mal noch mehr verbogen, du hast viel zu wenig geleistet!

Glaub mir es gibt bessere Frauen die einen so lassen wie man ist. Klar die sind meist nicht so polarisierend.

14.09.2019 10:02 • x 2 #72


Clair

Clair


621
3
527
Bloß nicht verbiegen!

Jeder ist wie er ist . Ich lese daraus nicht das die Schuld bei dir liegt sondern eher das es vielleicht leider nicht mehr passte !

Menschen entwickeln sich Jahr für Jahr weiter , man ist nicht mehr die Person die man am Anfang einer Beziehung war . Ich denke auch ihr habt euch leider in unterschiedliche Richtungen entwickelt!

14.09.2019 10:49 • x 1 #73


th1980

th1980


65
1
81
@SelmasLaughing

Hehehe. Ich mag dieses nörgelige Contra! Ja - ich mache die nächsten Tage wenn ich Zeit habe mal eine negativliste, was mir nicht so gefiel. Vielleicht hilft mir das...


@claire

Da ist was wahres dran - gerade kurz vor Ende der Beziehung: Kleiderstil gewechselt (der mir nicht gefällt), neue Interessen wie shisha, nur noch Sport Sport Sport - und dann sogar Beeinflussung von mir. Sie hat auch wenig Interesse an meiner Selbständigkeit gezeigt


Ach ja, ihr habt ja recht. Ich muss den Perspektivwechsel machen. Bewusst anders auf sie schauen.

14.09.2019 11:21 • x 1 #74


th1980

th1980


65
1
81
Ich muss nach vorne schauen. Morgens, wenn der Tag vor einem liegt, man alleine aufwacht, vermisse ich sie oder die Beziehung oder eine Beziehung (?) am meisten.
So weit bin ich langsam: vermisse ich sie? Oder eine Beziehung?

Ich verspüre gerade auch Wut auf sie, wie sie mich im Juli rund gemacht hat. Alles damals auf den Tisch gehauen hat, anstatt vorher mal zu sagen, was sie braucht für eine Beziehung. Zu diskutieren, was sie mit ihrem 5-Jahres-Plan meint. Stattdessen: Flucht und am Ende die Vorwürfe.

Gestern hatte ich ein Treffen mit einer Frau. Ich kontakte ja öfter - das sind immer sehr schöne Tage. Gestern war besonders schön und ging viel länger als gedacht. Ich hoffe sehr, bald offen zu sein für neues...

15.09.2019 07:39 • x 1 #75