105

Liebender Partner, der fremdverliebt ist

Levine

Levine

12
1
4
Hallo liebe Community,

ich (w, 50J), bin seit einigen Monaten hier im Forum stille Mitleserin, weil ich mich für das menschliche Miteinander und Beziehungen im Besonderen interessiere. Dass ich dann mal selber hier schreiben würde, war nicht geplant. Vielleicht war es aber auch alles Karma, wer weiß das schon?
Mein Partner und ich sind seit 10 Jahren zusammen und führten eine glückliche Beziehung. Die Liebe ist auf beiden Seiten vorhanden. Ende April offenbarte er mir, nach mehrmaligen Nachfragen, was denn sei (mein Bauchgefühl hatte angeschlagen), dass er sich fremdverliebt hätte. Es ist eine Arbeitskollegin, die er schon länger toll fand und als sie ihm dann einen Zettel mit ihrer Telefonnummer zuschob, ging bei ihm wohl eine Tür auf. Sie lebt ebenso langjährig in einer Partnerschaft. Wir sprachen darüber und er meinte, dass bei ihm Chaos im Kopf herrsche. Er versicherte mir, dass er mich liebe und mich nicht verlieren möchte. Er weiß, was er an mir hat. Wir sind beide zu dem Schluss gekommen, dass ein Kontaktabbruch zu ihr nötig sei. Es ist keine nahe Kollegin, aber hin und wieder begegnen sie sich während der Arbeitszeit. Tja, und seine Handynummer hatte er ihr auch gegeben und sie texteten.
Klar war ich geschockt, konnte ihm aber zu Gute halten, dass er mir das gesagt hatte und mit mir zusammen aus dem Schlamassel einen Weg finden wollte. Dann nahm alles seinen Lauf
10 Tage nach dem vermeintlichen Kontaktabbruch stellte sich dann wieder nach mehrmaligen Nachfragen heraus, dass der Abbruch nicht eingehalten wurde. Er wollte nachbessern. Ende Mai holte ich ihn mit dem Rad von der Arbeit ab, da wir essen gehen wollten. Er ließ mich eine halbe Stunde warten, irgendwie hatte ich da schon so ein Gefühl. Abends fragte ich nach, ob er sie gesehen hätte. Er bejahte und meinte, sie hätten sich nur zugenickt. Ich hatte dran fühlen können, da war mehr. Mir wurde es augenblicklich übel. In der Nacht konnte ich nicht viel schlafen, bin früh morgens aufgestanden, packte meine Tasche, war zur Arbeit und hatte mich dann für 9 Tage außerhalb einquartiert. Die ersten 4 Tage reagierte ich auf sämtliche seiner Mails, Anrufe und SMS nicht, bis auf eine Mail über meine Gefühle und Enttäuschung am 4. Tage. Nach einer Woche hatten wir dann ein Gespräch und ich bin Ende des 9. Tages zurück.
Das war nun vor 2 Wochen. Wie es mir geht? Muss ich niemandem sagen, der das auch schon erlebt hat, arbeitsunfähig und einfach nur fertig. Das Vertrauen ist restlos weg, weil in den Wochen zuvor immer nur gelogen und geleugnet wurde. Ich hatte mein Bauchgefühl und z.T. Sachen mitbekommen, die mir dann abgesprochen worden sind. Liebevoll war er die ganzen Wochen über, hatte sich richtig Mühe gegeben. Als ich zurückkam, hatte ich zur Bedingung gemacht, dass ich schonungslose Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit möchte. Wenn sie schreibt, möchte ich das wissen und sehen. Das Problem ist jetzt, er liebt mich, hat aber auch immer noch Gefühle für sie. Er will stark sein für uns, weil er sein Leben mit mir leben möchte, hat aber auch Angst, dass er wieder einen schwachen Moment hat. Es gab zwischen den beiden weder Kuss noch Berührung. Zu meiner Beruhigung bekomme ich nun den täglichen Kontostand seines Handies.
Wie können wir es gemeinsam meistern? Kann ich ihm irgendwie helfen? Wie kann er es schaffen, stark zu sein / zu bleiben? Wie vergeht das Fremdverliebtsein? Gibt es überhaupt eine Chance für uns?
Mein Partner hat mich ermutigt, hier zu schreiben und Euch um Tipps und Ratschläge zu bitten.
Er wird auch mitlesen. Ob das sinnvoll ist, weiß ich nicht. Ich lass es auf einen Versuch ankommen. Ihr seid für uns ein Strohhalm / Versuch, um durch diese unwirkliche Phase zu kommen. Das schlimme an der ganzen Sache ist nicht das Fremdverlieben, sondern die Unehrlichkeit, das Heimliche, das Lügen und Leugnen, all das, was es nach sich zieht und einen ins Bodenlose reißt.
Ich/wir bin/sind um gutgemeinte Ratschläge und Denkanstöße dankbar.

20.06.2020 18:06 • x 1 #1


Nachtlicht

Nachtlicht


1024
2177
Zitat von Levine:
Er wird auch mitlesen. Ob das sinnvoll ist, weiß ich nicht.


Das ist nicht sinnvoll, da es zum einen dich komplett transparent für ihn macht (während er umgekehrt für dich sehr intransparent und unberechenbar geworden ist) und damit gerätst du im Zweifelsfall in eine noch schwierigere Situation. Zum anderen erschwert es massiv die Beratung, weil es sich hier um eine parteiische Hilfestellung für die Threaderöffner handelt und nicht um eine Paarberatung.

Dein Partner ist verliebt, er muss für sich Klarheit erlangen ob er dieser Verliebtheit Raum geben und ihr nachgehen will, vermutlich auf Kosten deines Wohlergehens oder mit Beendigung eurer Beziehung, oder ob er die Beziehung zu dir erhalten will, was für ihn die Lösung eures jetzt dadurch entstandenen Konflikts sowie die Entliebung von der Kollegin erfordern würde.

Du wiederum musst für dich Klarheit erlangen über das Ausmaß deines Vertrauensverlust und die Bedingungen, unter denen für dich eine Fortführung der Beziehung in frage kommt.

Im Grunde würde ich euch zu einer Inventur eurer Beziehung raten - eine Bestandsaufnahme jeder für sich und dann als gemeinsamer Austausch, um mal herausfinden zu können was da eigentlich bei jedem von euch Stand ist und ob eure Bedürfnisse und Vorstellungen noch kompatibel sind.

All das braucht Zeit und Ehrlichkeit, sowohl sich selbst als auch dem anderen gegenüber.

20.06.2020 21:26 • x 7 #2



x 3


Clara_


16
1
16
Hallo Levine,

ich glaube das Einzige was hier helfen kann ist räumliche Trennung auf Zeit oder für immer, je nachdem.

Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner, daher würde ich mich ebenfalls dorthin begeben, nämlich raus aus eurer Komfortzone und das solange bis er dieses Verlangen nach dieser Frau nicht mehr. Aber nicht nur deshalb rate ich zur räumlichen Trennung, sondern auch du musst ihm wieder vertrauen können, damit ihr ein harmonisches Zusammenleben haben könnt und nach diesen Aktionen braucht es an Zeit und Abstand!

20.06.2020 21:28 • #3


Levine

Levine


12
1
4
Danke, für eure Antworten.
Bei uns ist es eine tiefe Liebe, wir wollen zusammenbleiben, auch von seiner Seite aus. Nur...er ist noch in sie verliebt. Er will es ja abstellen, aber das ist mal leider gar nicht so einfach und den verdammten Schalter gibt es wohl nicht.
Tja, das ist alles eine schwierige Situation. Das wichtigste für mich ist, schonungslose Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, mit dem Lügen kann ich nicht umgehen. Wir haben die letzten Tage sehr gut und viel miteinander reden können.
An Paartherapie habe ich auch schon gedacht. Ich wüßte aber nicht, was die für neue Erkenntnisse bringen sollen. Wir haben im Grunde alles durch.
Arbeitsstelle wechseln ist mal nicht so eben getan, besonders heutzutage nicht. Wenn er auszieht, werde ich den Kontakt zu ihm gänzlich abbrechen, zu meinem Schutze, das weiß er. Und ob ich dann nach ner Zeit wieder bereit wäre, wenn er ankommen würde, kann ich nicht mit "ja" beantworten.
Das Mitlesen vom Partner seh ich erstmal nicht als Problem an. Er würde es auch sein lassen, wenn ich es wollte. Außerdem gibt es ja noch PN's und diese bekommt er nicht zu lesen.
Tja, das alles habe ich mir nicht zu träumen gewagt... Aber wer hat das schon...

Gruß Levine

21.06.2020 14:59 • x 1 #4


Nachtlicht

Nachtlicht


1024
2177
Zitat von Levine:
Das Vertrauen ist restlos weg, weil in den Wochen zuvor immer nur gelogen und geleugnet wurde

Zitat von Levine:
Das Mitlesen vom Partner seh ich erstmal nicht als Problem an. Er würde es auch sein lassen, wenn ich es wollte. Außerdem gibt es ja noch PN's und diese bekommt er nicht zu lesen.


So restlos weg ist das Vertrauen ja nicht, wenn du glaubst er würde es auf deinen Wunsch hin auch sein lassen (schön blöd wäre er allerdings, hier dann wirklich nicht mitzulesen...).

Und man soll dir dann per PN das eine raten aber was anderes oder gar nichts hierhin schreiben? Schwierig.

Zitat von Levine:
Wenn er auszieht, werde ich den Kontakt zu ihm gänzlich abbrechen, zu meinem Schutze, das weiß er. Und ob ich dann nach ner Zeit wieder bereit wäre, wenn er ankommen würde, kann ich nicht mit "ja" beantworten.


Schreibst du das, um dir selbst Mut zur Konsequenz zuzusprechen oder weil du weißt, dass er es liest?

Wenn ihr gute Gespräche habt und euch einig seid über die Zukunft eurer Beziehung und somit euer aktuell einziges Problem ist, dass er gerade verliebt ist, müsst ihr es halt noch eine Weile aussitzen.

Immerhin ist ja (angeblich) bisher nichts weiter passiert außer ein bisschen Flirterei und deine Reaktion darauf war ja schon ein sehr deutlicher Schuss vor seinen Bug.

Zitat von Levine:
Wenn sie schreibt, möchte ich das wissen und sehen.


Was versprichst du dir davon? Kontrolle über seine Taten oder über seine Gefühle? Willst du ihn jetzt "bewachen", bis irgendwann vielleicht wieder alles so ist wie vorher? Was macht das mit dir - welche Rolle nimmst du dann ihm gegenüber ein?

Es ist sein Job, mit seiner Verliebtheit umzugehen und dafür zu sorgen dich nicht zu belügen und dich nicht zu hintergehen, nicht deiner. Du solltest zusehen, dass du dich nicht zu seiner Mutti/Kerkermeister machst, sondern eher dafür sorgen, dass du den Fokus jetzt auf dich selber richtest und deine weiteren Standbeine im Leben nutzt. Also dich um dich selbst bemühst und nicht um ihn, auch um dadurch deine Anziehung auf ihn zu stärken - aber da kann man halt jetzt nicht viel raten weil du ja deine Vorteile der Beratung hier, aus welchem Grund auch immer, von vornherein verspielt hast indem du ihn mitlesen lässt.

Tut mir leid, aber das war aus meiner Sicht wirklich keine gute Idee. Vielleicht finden andere User bessere Möglichkeiten, dich bzw. euch dazu hier zu beraten. Ich wünsche euch alles Gute.

21.06.2020 16:39 • x 2 #5


Butterkrümel

Butterkrümel


607
976
Ich glaube, dass du nur sehr wenig tun kannst. Die Situation und was daraus wird liegt vor allem bei deinem Partner.

Ja, Verliebtheit kann man nicht einfach abschalten aber man kann sein Handeln kontrollieren. Wenn ich merke, dass ich ungesund viel Gewicht zugelegt habe, kaufe ich keine Schokolade und lege sie auf den Nachttisch, wenn ich merke, dass ich in letzter Zeit etwas häufig ins Rotweinglas geschaut habe, dann verabrede ich mich nicht fürs nächste Weinfest und wenn ich merke, die Kollegin ist aber genau mein Typ und mein Herz pocht da schneller, dann gebe ich ihr nicht meine private Handynummer und treffe mich nicht mit ihr außerhalb von Meetings zum Smalltalk.

Vielleicht sehe ich das etwas knallhart, da ich generell eher ein rationaler Mensch bin aber ich verstehe nicht, wie man nicht einfach aufhören kann, Öl ins Feuer zu gießen. Wenn man eine Leidenschaft nicht füttert, verhungert sie. Denke nur an das Sprichwort >Aus den Augen aus dem Sinn<.

Ja, dein Partner und sie arbeiten zusammen aber es wird doch möglich sein, den Kontakt mit ihr auf das rein berufliche zu beschränken. Aber das muss man natürlich auch wirklich wollen - insbesondere, wenn es einem schwer fällt. Wenn man den Kontakt wirklich aufgeben will, dann geht das, indem man die Nummer löscht oder wechselt und wenn man nur beruflichen Kontakt möchte, hält man keine 30minütigen Teeküchengespräche mit ihr nach Feierabend, wenn die Partnerin vor der Tür wartet.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man wirklich etwas will im Leben, dann hält man das auch durch. Ob das bei deinem Partner so ist, kann nur er wissen. Mir persönlich ist das etwas zu jammerig von ihm, denn schließlich kann man gegen Verliebtheit ja nichts machen.

Ich halte euch jedenfalls die Daumen und hoffe, dass dein Partner den Schuss gehört hat und sich von nun an ernsthaft bemüht oder ihr eine Lösung für euch findet.

21.06.2020 17:37 • x 2 #6


guest2014


664
1
1122
Zitat von Levine:
Er wird auch mitlesen. Ob das sinnvoll ist, weiß ich nicht. Ich lass es auf einen Versuch ankommen.

Zitat von Levine:
Das Mitlesen vom Partner seh ich erstmal nicht als Problem an.


Hallo

Ja was den nun?

Ich kann dir/euch auch nur zu Abstand raten, erst wenn etwas nicht mehr da ist oder selbstverständlich kommen die Dinge ins rollen

Zudem finde ich es irgendwie makaber, daß er sich als Opfer darstellt und du ihm nun helfen sollst.
Dabei solltest du in erster Linie Ersteinmal dir helfen.

Hast du dich mal gefragt warum er Dr Verliebtheit nicht nachgeben möchte?
ist die Dame vielleicht unerreichbar?

Wo ist deine Wut?
Immerhin wurdest du belogen.

21.06.2020 17:46 • #7


Juliane333


83
1
465
Hallo Levine,

ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, nur dass wir uns nun aufgrund der Verliebtheit meines Mannes (ebenfalls in eine Kollegin) räumlich getrennt haben bzw. ich habe es entschieden, da nach und nach immer mehr Lügen herauskamen.

Den ehrlichen Umgang von euch beiden damit, finde ich toll, gerade da es für dich auch schwer ist.
Wodurch ist diese Verliebtheit entstanden? Was hat diese Frau? Diese Fragen muss sich dein Mann stellen.
Vielleicht ist es nur ein Schwärmen, was vorkommen kann und wohl auch normal ist.

Ich glaube, dass es in eurem Fall gut ist, dass ihr redet und offen seid.
Verliebtsein abstellen? Das ist schwierig... ich denke, da braucht es Zeit und Distanz, so gut es geht. Aber ein Gefühl abstellen, das ist im Grunde genommen unmöglich als bewusste Handlung... ebenso wie man sich ja nicht dafür entschieden hat, das und nicht was anderes zu fühlen. Das sind komplexe Prozesse, die wir nicht einfach unterdrücken können.

21.06.2020 18:14 • x 1 #8


nimmermehr

nimmermehr


471
2
865
Also, ich habe mich auch mal fremdverliebt und es meinem (Ex-)Mann gestanden, allerdings nicht, nachdem er es gemerkt hat dass was nicht stimmt, sondern von mir aus. Da ist schon der erste Knackpunkt - er hätte es dir gar nicht erzählt von sich aus und hat es auch scheinbar anfangs abgestritten, dass was ist, da du ja mehrfach nachfragen musstest. Danach dann weiter Lügen, Heimlichkeiten und so richtig lassen kann er es scheinbar immer noch nicht, oder ist nicht sicher, ob er es schafft. Für mich hört sich das nicht nach Liebe seinerseits an zu dir, sorry, dass ich das so offen sage.

Bei mir war es nämlich damals so (ich liebte meinen Mann wirklich noch): Ich habe es gestanden, dass mir ein Anderer seit Wochen im Kopf rumspukte und ich deshalb durch den Wind bin emotional. Mein Partner war total getroffen und fertig, und allein DAS, ihn so zu sehen, hat mir direkt fast das Herz gebrochen und klar gemacht, wie sehr ich ihn liebe. Ich habe sofort dem Anderen geschrieben und es abgebrochen, und mich dann voll und ganz darauf konzentriert, meinen Mann zu trösten, wieder aufzubauen und das Vertrauen wiederzuerlangen. Ich hätte es gar nicht ertragen können, ihn in diesem Schwebezustand weiter zu belassen. Das Entlieben war allein mein Problem, damit habe ich ihn nicht weiter belastet. Der Andere fehlte mir noch ein paar Wochen, dann war das auch überstanden. Aber ich musste nur an die traurigen Augen meines Mannes denken, als ich es ihm gestanden habe, um zu wissen, was ich will und dass ich diesen anderen NICHT will. DAS ist Liebe. (Die Ehe ging 5 Jahre später trotzdem zu Bruch aus anderen Gründen.) Ich vermisse in deiner Schilderung dass Dein Mann so für dich fühlt. Du schreibst, wie weh es dir tut, dass du nicht schlafen konntest usw.! Würde er dich lieben, wirklich lieben, dann würde ihm das so das Herz brechen, dass ER dir das zumutet und antut, dass Ihr hier keinen Thread bräuchtet, noch dazu gemeinsam (sorry, auch das finde ich geschmacklos, dass DU dich mit darum kümmern sollst, wie er sich wieder in den Griff kriegt, das ist SEINE Aufgabe, nicht DEINE).

Ich glaube nicht, dass Ihr das so in den Griff bekommt. Da fehlt auf deiner Seite Wut und Konsequenz und auf seiner Respekt, Rücksichtnahme und damit eben Liebe, die ja angeblich beidseitig vorhanden ist. Ich sehe einen Mann, der kein A....loch sein will und vielleicht weiß, dass es ein Fehler ist, und du auf lange Sicht die bessere (oder nur die sicherere) Wahl bist, aber seine Emotionen und Gedanken sind nicht bei dir sondern bei ihr, sonst bräuchte es diesen Thread gar nicht.

21.06.2020 18:22 • x 9 #9


LoveForFuture

LoveForFuture


815
1223
Uff, das ist schon schwerer Tobak und hier zu schreiben, er liest mit, klingt irgendwie nach einer Farce.
Ihr lebt im Hier und Jetzt, in der Realität, was nützt es dir, wenn du hier schreibst und er mitliest?
Ihr seid erwachsen, autonom denkende Menschen, die gemeinsam viel erlebt haben.
Setzt euch zusammen oder zieh dich zurück.
Und da dein Mann ja mitliest:
werde aktiv fremdverliebter Mann! Entweder krallst du dir deine Kollegin und guckst, ob sie wirklich so gail ist oder aber du steckst die Energie in deine Partnerin!
Entweder oder!
Arsc* hoch und MACHEN, als Mann.

Und liebe TE, setze nicht indirekt auf Zeichen und Wunder, gehe erhobenen Hauptes von dannen und lass ihn mal machen... (!)

21.06.2020 18:49 • x 4 #10


Butterblume63


978
1
1811
Dann wende ich mich an den fremdverliebten Mann!
Du baust Mist hoch 10 belügst deine Partnerin die du angeblich liebst. Wer aufrichtig liebt fügt den Menschen keine Schmerzen zu. Was du machst sind seelische Schläge .
Jetzt soll deine Frau dafür sorgen,dass es dir besser geht? Für diesen Zustand wo du dich bewusst und ganz allein hin geritten hast bist du,wenn du es ehrlich meinst auch allein verantwortlich deine Verliebtheit zu einer vergebenen Frau zu beenden. Wenn,ich deine Frau wäre hätte ich schon längst den anderen Ehemann informiert. Ich hoffe deine Frau ist so schlau und macht dies auch noch. Denn momentan steht es mit 2:1 für sie schlecht.
Und was soll die Scheinsicherheit mit dem Smartphone? Du löscht doch alles sofort,gelle?
Dass,man meint das Gras ist grüner auf der anderen Seite des Zaunes,verrate ich dir ein Geheimnis:" Nein ist es nicht!"
Du bist bereit 10 wunderbare Jahre mit deiner Frau wegzuschmeissen, für was eigentlich?
Und werde endlich ehrlich und fahre nicht die Salamitaktik! Nur,dass zugeben was man nicht mehr abstreiten kann. Kommt nicht gut!
So nun nun zum Schluss:" Finde dein Rückgrat wieder und kämpfe um deine Frau und lasse sie nicht so leiden. Denn für ihr Leid bist du alleine verantwortlich.
Dir ist noch nicht klar fremdverliebten Mann,dass du Gefahr läufst alleine dazu stehen.Wache endlich auf!

21.06.2020 19:20 • x 3 #11


Johanna15

Johanna15


616
1346
Hallo TE,

was Dir passiert ist, tut mir sehr leid.
Und gerade in dem Kontext, erachte ich es als sehr schräg, dass Dein Partner hier stiller Leser ist.
Ich finde es sehr wichtig, dass Du in so einer Situation Raum und Platz für Deine persönlichen und intimen Gedanken hast, ohne das jemand mitliest und Du Dich für eventuelle unsachliche Aussagen, welche bei solchen Umständen einfach sein dürfen, noch rechtfertigen musst.
Alleine Dein Thread-Titel ist so diplomatisch gewählt, dass ich mich frage, in wiefern Du Dich traust, Dich auch richtig auszukotz.... oder Thematiken ansprechen magst, die Dich weiter bringen würden, mit dem Bewusstsein, es wird beobachtet.

Um Eure Beziehung müsst ihr gemeinsam kämpfen, aber gönn Dir Raum zum reflektieren oder zu Dir zu finden, ganz allein für Dich, ohne im Hintergrund einen Mitleser zu wissen, der Hauptprotagonist ist. Sowas bringt noch mehr Konflikte mit sich.

Alles Gute für Dich.

21.06.2020 19:39 • x 3 #12


Clara1111

Clara1111


1102
1774
Was geht eigentlich in den Köpfen der Männer vor?
Finden eine andere Frau reizvoll und die geht ihnen nicht aus dem Kopf.
Sie verletzen bewusst die eigene Frau und erwarten Hilfe und Verständnis, bei der Bewältigung ihres Liebeskummers...

Das ist irgendwie total schräg.

Warum hat der Mann nicht so viel Hirn im Dachstübchen, dass ihm klar ist, was er zu tun hat?

Soll die eigene Ehefrau jetzt dafür Sorge tragen, dass er wieder klar kommt und weiß, wie er sich seiner Frau gegenüber zu benehmen hat?

21.06.2020 19:59 • x 4 #13


Butterblume63


978
1
1811
Clara,das restliche Hirn sitzt an anderer Stelle. Ich habe das Gefühl sie halten sich für ein Geschenk Gottes an die Damenwelt!

21.06.2020 20:06 • x 3 #14


Clara1111

Clara1111


1102
1774
Das der Mann sich nicht schämt, seine Frau sucht hier Rat im Forum, der Mann liest auch noch mit.

Anstatt nachzudenken, wie er handeln soll, wie er das Vertrauen seiner Frau zurück erobern kann, soll Frau sich kümmern?

Das ist einfach armselig

21.06.2020 20:09 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag