80

Liebeskummer nach Beendigung meiner Affaire

unbel Leberwurs.

4579
1
3830
Zitat von Aramis:
Man will ja nur mal über den Tellerrand schauen, hatte gar nicht vor zu betrügen. Es sollte ja nur ein unverfänglicher Kaffee sein...

Ganz ehrlich? Wenn dies passiert (auch das ist wieder mein subjektives Empfinden), ist es keine echte Liebe (mehr). Das kann halt passieren, dass man sich entliebt. Kommt in den besten Familien vor. .


Es kann aber auch sein, dass man einfach mal wieder begehrt werden will, da man das zu Hause nicht bekommt.
Halt ich sogar dann für "legitim", wenn man beim Partner alles erfolglos versucht hat. Das sehe ich hier aber nicht so...

Was ich nämlich nicht kapiere ist, dass beide irgendwie woll(t)en, es aber nicht hinbekommen haben.

11.10.2018 13:28 • #121


bella1313


35
1
5
wie meinst du das, nicht hinbekommen haben?

11.10.2018 13:31 • #122


Sternenfischerin

Sternenfischeri.

814
3
1696
Zitat von bella1313:
wie werde ich die Sehnsucht los.... ganz übel


Zitat von bella1313:
Ein Tag ohne Nachricht zieht sich wie Kaugummi...


Liebe TE,

ich denke, du solltest die Energie, die du in deine Affäre steckst bzw. die vielen 1000 Fragen...die solltest du in deiner Ehe versuchen zu beantworten. Denn offensichtlich ist es doch so, dass du was "auswärts" gefunden hast, was dir in deiner Ehe fehlt.

Ich lese schon eine Weile hier mit und frage mich, was Liebe für dich ist, weil du geschrieben hast, du liebst deinen Mann.
WAS liebst du an ihm, wenn ihr keine Nähe mehr zueinander findet, nicht miteinander sprechen könnt, wenn kein Wohlfühlen mehr da ist?
WAS ist es? Die jahrelange Gewohnheit? Die Sicherheit? Die Angst vor "dem, was werden könnte"?

Ich bin kein Freund von schnellem Aufgeben in einer Ehe - aber ich glaube, dein Mann hat mehr als eine Chance verdient, auch agieren zu können! Und das kann er nur mit der Wahrheit!
Völlig egal, was DU denkst, wie er reagiert. IHR BEIDE seit in dieser Ehe - und hier muss das Problem gelöst.
Nicht nur einer für sich. Oder heimlich. Oder anderweitig.

Fangt bei euch selbst an - und schaut, ob es wirklich noch Liebe ist.

Alles Gute dir

11.10.2018 13:52 • x 1 #123


bella1313


35
1
5
ich befinde mich gerade im Akutstadium, deshalb möchte ich jetzt mal keine vorschnellen Schlüsse ziehen. Ich möchte nicht wissen, wie vielen Ehepaaren es wie uns geht nach mehreren Ehejahren.

Es ist doch nicht so, dass ich mich nicht wohl fühle in der Nähe meines Mannes. Wenn das so rüberkam, habe ich mich falsch ausgedrückt. Es ist momentan so, dass ich mich wegen der Affaire unwohl fühle, weil sich das schlechte Gewissen meldet....

11.10.2018 15:34 • x 1 #124


MeineMeinung

Zitat von bella1313:
Es ist doch nicht so, dass ich mich nicht wohl fühle in der Nähe meines Mannes. Wenn das so rüberkam, habe ich mich falsch ausgedrückt.


Das hast du auf jeden Fall, so war im Eingangspost zu lesen:

Zitat von bella1313:
Aber die Leidenschaft für meinen Mann fehlt leider völlig. Wir haben so gut wie keinen S. mehr und wenn ist es sehr erzwungen. Ich fühle mich, als wäre mein Leben zu Ende. Muss man mit 40 Jahren schon ein asexuelles Wesen sein? Ich bin sehr verzweifelt.

11.10.2018 15:46 • x 3 #125


EsPasstNicht

89
4
39
Zitat von bella1313:
wir haben einige wenige Male darüber geredet, aber grundsätzlich ist er wohl ganz okay mit allem. Er redet nicht gerne über solche Dinge. Hat auch ab und an Erektionsprobleme, vielleicht kommt es auch daher....


Ooh ja, das kann der Grund sein! Versagensängste! Da kann der Urologe mit dem richtigen Mittel heute aber Wunder bewirken! Schick ihn dahin!

04.01.2019 15:43 • #126


EsPasstNicht

89
4
39
Aah, ich las gerade von dem Termin im Februar. Wie ist die aktuelle Situation?

04.01.2019 16:04 • #127




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag