1449

Liebeskummer Tipps und Erkenntnisse

patrick43k
Ich habe schon viel gelesen und es hat mich ein wenig aufgebaut .ich würde gerne meine Situation erklären und vielleicht kann mir jemand ein rat geben wie ich die schwere zeit überstehen kann. Ich würde vor 4 Wochen von meiner Ehefrau nach 11 Jahren Beziehung verlassen. Ich habe 2 kleine Kinder und wir wohnen immer noch zusammen in einem haus. Vor 2 Jahren Erkrankte ich an blasenkrebs den ich aber bis jetzt erstmal besiegt habe. Ich war immer der Meinung das bei uns alles ganz gut war aber auch daran lag das meine frau immer gesagt hat das alles ok ist und sie mich liebt. wegen Kleinigkeiten hatten wir uns vor 4 Wochen gestritten.2 Tage nach dem streit war sie der Meinung das die liebe nicht mehr reicht für eine Beziehung und sie hat es beendet. einfach so .Sie sagte mir das sie mich schon Monate lang belogen hat und nicht mit mir darüber reden wollte das die liebe weg ist. zu weihnachten schenkte sie mir aber Musikalkarten um endlich zeit mit mir alleine zu geniessen .vor 2 Monaten haben wir schon den Urlaub für 24 gebucht in Portugal das macht man doch nicht wenn die liebe weg ist oder man sich trennen will oder? Mir gehts sehr schlecht weil ich hier ja aus der Situation nicht raus komme. eine Wohnung auf die schnelle zu finden ist leider nicht so einfach, Sie ist der Meinung das die Krebserkrankung und das sie viel auffangen mussste in dieser Zeit .das verstehe ich auch aber hält man dann nicht erst recht zusammen? sie ist sehr klar in dieser Entscheidung und will uns keine Chance mehr geben .das macht mich fertig. Mit der Krankheit im Hintergrund ohne eigene wohnung einfach verlassen worden......Der feste Halt ist Weg und im Moment fehlt jegliche Kraft .....

25.01.2024 01:37 • x 3 #676


F
Hallo patrick43k, deine Situation ist wirklich unbeschreiblich hart, ich hoffe dir geht's bald besser. Ich weiß leider garnicht was ich dazu sagen soll, das Einzige was mir dazu einfällt ist, vielleicht geht's dir auf lange Sicht besser ohne sie, manchmal wird man auch krank, aufgrund eines lang anhaltenden emotionalen Stresses. Ich wünsche dir ganz viel Glück.

25.01.2024 02:29 • #677


A


Liebeskummer Tipps und Erkenntnisse

x 3


patrick43k
@Falkenmädchen vielen lieben dank.sie hat immer gesagt das alles gut ist.das sie mich liebt. Dann das sie mich das letzte halbe Jahr belogen hat. Ist ist schlimm wenn die person nicht mehr ehrlich mit einem reden will über Probleme sondern dinge in sich herein frisst.am ende verlässt sie mich und will vielleicht einen vollkommen gesunden Mann? Traurig.ich habe mich immer auf meine Frau verlassen da ich dachte das wir über alles reden.am Ende habe ich mich getäuscht und muss sehen wo ich bleibe......

25.01.2024 02:35 • x 1 #678


patrick43k
@Shackleton super Beitrag von dir.der baut auf .Was sagst du zu meiner Geschichte.....

25.01.2024 02:52 • #679


Ete
Hi gut

25.01.2024 06:27 • #680


F
@diese Form der Enttäuschung ist einer der schlimmsten Erlebnisse, die man erleben kann, wie geht's dir denn heute?

25.01.2024 18:52 • #681


patrick43k
Hi.etwas besser.ich war gerade joggen.da bekommt man den Kopf ein wenig frei.kümmere mich nun viel um die kinder und versuche mich dadurch abzulenken.nun ist es ja leider so das wir noch in einem Haus wohnen.sie tut so als wenn nichts wäre.das ist hart für mich......

25.01.2024 19:04 • x 1 #682


K
Lieber Patrick,

ich kann sehr gut mitfühlen, wie es dir geht. Einiges, was du beschreibst, lief in meiner Ehe vergleichbar ab. Ich wurde ebenfalls in einer Zeit verlassen, wo es mir gesundheitlich schlecht ging und noch schlecht geht. Man denkt, man hält in guten wie in schlechten Zeiten zusammen, die Realität ist eine andere... leider. Meine Therapetin nennt das einfach tragisch und das mein Noch-Mann wohl schlichtweg das Elend nicht mehr ausgehalten hat und deswegen davor weglief, 7nklusive vor mir.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und viel Kraft!
Viele Grüße

23.03.2024 12:34 • #683


K
Die Frage, die ich mir die ganze Zeit stellte: Wie konnte ich mich so in meinem Noch-Mann täuschen. Ich glaube mittlerweile aber, dass ich es nicht früher hätte erahnen können. Die emotionale Situation, in der man sich aufgrund von Schicksalschlägen wie schlimmer Krankheit, Verlust eines Familienmitgliedes etc. befindet, ist nochmal herausfordernder für Paare als normale Beziehungsstreitikgkeiten.
Ich musste für mich erkennen, dass mein Partner hierfür nicht genug Empathie und Gesprächsbereitschaft für meine Situation aufbringen konnte. Das tut mir furchtbar weh, hilft mir aber auch, zu akzeptieren, dass ich in dieser Situation vielleicht nicht den Partner an meiner Seite hatte, den ich mir gewünscht hätte.

23.03.2024 12:50 • #684


yelevence
Danke für diesen tollen Beitrag, welcher auch Jahre später seine Weisheiten behält.

27.03.2024 12:53 • #685


Vienne
Ich kann mich dem nur anschließen.
2020 habe ich instinktiv immer Sport betrieben, wenn der Liebeskummer zu heftig war, um eben Dopamin und Serotonin Ausschüttung zu erhalten.
Es hat tatsächlich geholfen und den Kummer gelindert in solchen Momenten.

Vielen lieben Dank an @Blanca und @alleswirdbesser...ich kannte diesen Thread hier noch nicht...

22.04.2024 12:54 • x 1 #686


A
Ich möchte meine Gefühle, meine Gedanken auch gern teilen. Mir hilft das Niederschreiben und vielleicht hilft es jm anderem hier im Forum auch, es zu lesen.

Die Geschichte:
Heutiger Klassiker, eine App, ein wenig Schreiben, ein erstes Treffen, Sympathie, ein zweites Treffen, ein drittes Treffen. Ein sehr gefühlvoller, intensiver Kuss. Mehr als ein reiner Abschiedskuss, aber kein Geknutsche. Und es war um mich geschehen. Wir haben uns direkt fürs nächste Treffen verabredet und uns beide darauf gefreut.
Doch dazu sollte es nicht kommen. Drei Tage vor dem Treffen schrieb er mir, er treffe parallel eine andere und sie seien schon etwas weiter im Kennenlernen und nun käme es ihm komisch vor andere Leute noch zu treffen.

Mich hat es sehr getroffen. Ich bin sehr verletzt und verstehe nicht, weshalb er mich überhaupt küssen musste, wenn er eine andere im Hinterkopf hat. Aber muss ich ihn verstehen? Was bringt es mir? Wichtig ist doch, dass ich mich verstehe, auf mich höre. Wie fühle ich mich? Ich finde es sch. von ihm, fühle mich ausgenutzt und würde am liebsten alle Begegnungen aus meinen Erinnerungen löschen. Er hatte die Zeit mit mir nicht verdient. Ich habe das nicht verdient.

Sicherlich wird der ein oder andere denken, was ich habe. Es waren doch nur drei Treffen und keine drei Jahre Beziehung. Natürlich! Das kann man nicht vergleichen, aber Gefühle kann man eh nicht vergleichen. Vor einigen Jahren noch hätte ich mir gesagt Stell dich nicht so an. Du kanntest ihn doch kaum. Andere triffts viel schlimmer. Nur widerspreche ich damit meinen Gefühlen und grab die Trauer Wut in mich hinein. Alle Gefühle haben ihre Berechtigung und ich will sie zulassen, sie hören. Und wenn ich nach drei Dates von Liebeskummer spreche, dann spreche ich von Liebeskummer, dann fühlt es sich für mich so an wie Liebeskummer. Es schmerzt, ganz klar und das wird es auch noch einige Tage. Aber ich nehme heute den Schmerz dankend an, bin froh, so intensiv fühlen zu können, die Hochs und Tiefs und sicherlich werde ich heute Abend noch ein paar Tränen fließen lassen und hier im Forum mir ein wenig Trost suchen. Doch bin ich es nun, die ihre Gefühle in den Arm nimmt und nicht mehr die Gefühle, die mich im Griff haben.

Fühlt euch gedrückt und egal, ob es nur ein Chat gewesen ist oder ein heimlicher Schwarm oder eine jahrelange Beziehung. Wir alle haben unsere eigene Gefühlswelt, in der nur wir leben, in die kein anderer hineinschauen kann.

17.06.2024 10:32 • x 1 #687


H
@Shackleton Danke für den großartigen Text. Im Grunde weiß ich das alles auch, nur mit der Umsetzung hapert es. Aber ich werde mich bemühen!

30.06.2024 14:45 • #688


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag