13

Lohnt es sich

Sunday

Hi community!

Ich habe da eine Sache, die mich innerlich sehr aufwühlt, anderseits auch sehr sicher macht. Und daher möchte ich einfach mal die Meinung Außenstehender hören. Denn ich muss gestehen, meine Freunde sagen nur zu dem Thema, ich sei dumm, naiv, leichtgläubig.
Kurz zu mir. Ich bin eine Frau, 43Jahre alt, verheiratet, ich habe 3 Kinder (10-16) alt und komme aus einer Großstadt. Ich und mein Mann sind seid 19 Jahren verheiratet, ich hatte in der Zeit 1 Affaire, vor 5 Jahren, die 2 Jahre dauerte und die mein Geliebter beendet hat und mich hat tief fallen lassen. Ich habe mich wieder aufgerappelt. Ich liebe meinen Mann nicht mehr, wir leben zusammen und haben beide unsere Arbeit.
Das ist die Ausgangssituation.(Namen sind geändert, macht es aber einfach zu verstehen)
Nun das, was mich beschäftigt.
Vor 2 Jahren habe ich eine Mailfreundschaft gesucht, einfach zum quatschen und austauschen. Ich habe da einen verheirateten Mann kennengelernt, mit ich über alles reden konnte. Wir gelobten immer offen und ehrlich zu sein und das waren wir anfänglich auch immer. Unsre Mails wurden intensiver, verruchter, persönlicher und liebrevoller. Ich erfuhr, dass er 1Jahr bevor ich ihn kennenlernte, er seine Frau schon einmal verlassen wollte, aber durch eine Fehlgeburt und der Trauer darüber bei ihr blieb. Wir hatten uns seid 4 Monaten fast jeden Tag an die 20-30 Mails geschrieben. Er kommt aus einem Ort 400km weg von mir. Dennoch wollte ich ihn unbedingt.
Dann wurde seine Frau schwanger von ihm. Das hat mir fast das Herz zerisden. Ich dachte an aufhören, konnte aber nicht. Wir schrieben uns weiter so intensiv wie davor und es war schön. Ich spürte in ihm eine gewisse Seelenverwandtschaft, es war schön.
Dann letztes Jahr im Oktober, mein Mann und ich hatten bis dato hin und wieder Probleme, fuhren mein Mann und ich in den Urlaub. 2 Wochen später kamen wir wieder und es war toll. Wir setzten uns an einen Tisch und redeten. Wir wollten es nochmals versuchen. Ich beendete den Kontakt zu Steven und versuchte mit meinem Mann wieder ins Reine zu kommen. Es hielt ganze 6 Wochen. Ich war verzweifelt und so suchte ich einen neuen Mailkontakt Maik. Maik schrieb mir doch schnell wurde mir klar, er belog mich und ich beendete es wieder. Ich suchte den Kontakt zu Steven wieder und da war es wieder. Das wohlige Gefühl des verstehen und verstanden werden und der heimlichen Zuneigung. Doch so bald ich merkte, dieses Gefühl wird stärker, erinnerte ich mich daran, dass seine Frau schwanger ist und er mich "betrogen" hat. Ich hatte dann aber auch wieder Kontakt zu Maik, es ging eine Weile mit ihm, dann belog er mich wieder und ich machte Schluss.
An Anfang diesen Jahres bekam Steven das Kind. Ich wusste, er freut sich darauf, liebt aber seine Frau nicht mehr. Eine Woche später beendete ich den Kontakt zu Steven wieder. Ich kam damit nicht klar, mit dem Kind und seine Gefühle für mich. Steven verstand es, er verstand immer alles. Er nahm Rücksicht auf mich und schweren Herzens lies er mich gehen. Ich hatte dann wieder Kontakt zu Maik und langsam schien er zu begreifen, was er an mich hat und es schien, dass er endlich ehrlich zu mir ist. Wir haben uns einmal getroffen und bei mir schlug die Bombe ein. Ich wusste, er ist es, der für mich bestimmt ist, mein Seelenverwandter. Ich spürte aber auch, mir fehlt etwas. Nach einem Monat schrieb ich Steven wieder an und er spürte, dass mit mir etwas nicht stimmt. Ich sagte ihm nichts von Maik, sagte irgendwas, dass ich mit den intensiven Mails nicht klar komme. Und lieb wie er ist, versprach er mir, er werde eine freundschaftliche Distanz wahren, obwohl ich wusste, dass ihm das schwer fällt. Denn er hatte mir gestanden, bevor ich ihn ein 2. Mal verlassen hatte, dass er sich in mich verluebt hätte. Ich glaubte es ihm sogar. Denn manchmal war es echt unheimlich. Obwohl wir nur geschrieben haben, merkte er wenn es mir schlecht geht oder mich belastet.
Wir schrieben also weiter und gleichzeitig hatte ich Kontakt zu Maik. Da er aber auch 400 km weit weg wohnt, war mit mal eben sich treffen nicht zu denken. Maik sagte dann auch er wolle mich sehen, es wurde aber nichts daraus. Er versetzte mich noch 2 mal und da beendete ich den Kontakt wieder. Steven und ich schrieben während dessen weiter und ich beteuerte ihm sogar, dass ich mit ihm unbedingt schlafen wolle. Wir schrieben auch wieder ero. Mails und es tat mir so gut mit ihm zu schreiben.
Ich konnte jedoch nicht gegen das wahnsinnige Gefühl für Maik angekommen und so suchte ich den Kontakt erneut. Er erklärte mir, warum er nicht kommen könnte, aber er es beim nächsten Mal kann.
Vor einer Woche, ich konnte es nicht mehr verheimlichen, erzählte ich Steven von Maik. Ich hatte tierische Angst davor, mir war schlecht und ich konnte die Nacht davor nicht schlafen. Ich hatte Angst, Steven zu verlieren.
Er nahm die Nachricht an sich recht gut auf, sagte mir dann jedoch, dass er von mir masslos enttäuscht sein, verletzt, traurig, und einfach nur wütend. Nicht, dass ich mich verliebt habe, sondern dass ich ihn belogen habe, verarscht mit meinen Àußerungen und Andeutungen, dass ich ebenso für ihn empfinde, wie er für mich. Dass hätte ihn tief getroffen.
Er wollte den Kontakt zu mir beenden, wenn ich ihm nicht Rede und Antwort stehe. Mir war es unangenehm, doch ich wollte Steven nicht verlieren.
Nachdem ich ihm reinen Wein eingeschenkt hatte, meinte er nur, er war immer ehrlich zu mir und wolkte das ich glücklich bin. Aber dieser Maik würde mich verarschen. Er würde entweder mit mir nur einmal schlafen wollen und gut ist oder weiter hinhalten.
Ich erklärte Steven, dass ich Maik unendlich liebe und weis, er ist der richtige.
Steven wusste, dass er geven meine rosarote Brille nicht ankam, also zeigte er mir seine wahre Größe. Er werde weiter mein Freund sein, er wolle weiter mit mir schreiben und da er auch bald in meine Stadt zieht, weil er mit seiner Frau gar nicht mehr klar kommt und beruflich eine neue Herausforderung sucht, will er für mich da sein. Ich bin Steven unendlich dankbar, dass er mich nicht verstossen hat, er hätte auch allen Grund. Und eines ist merkwürdig an mir. Wir schreiben uns fast 2 Jahre und ich war bisher seine beste Vertraute und Freundin. Ich kann es nicht erklären, aber wenn ich mir vorstelle, er würde eine neue Freundin haben, dass macht mich traurig. Ich möchte im Grunde, dass ich auch weiterhin und für immer seine Nummer eins Vertraute bin und in mir regt sich etwas, was mir sagt, keine Frau würde zu ihm passen oder wäre gut für ihn außer ich.

Nun ist da noch Maik, meine Liebe. Und meine Freundinnen laufen da sturm gegen mich, sie verstehen mich nicht, habe ich das Gefühl. Sie machen ihn madig. Und zwar deswegen.
Sie meinen er hätte mich damals qngelogen und er tue das jetzt noch immer. Denn er sagte zu mir, es würde noch 1-2 Jahre dauern, bis er zu mir ziehen kann. Denn er hane 2 erwachsene Töchter, wovon eine schon ein Kind hat. Diese Tochter wollte es so machen, wie die Mutter. Kind bekommen um nicht arbeiten zu müssen. Nur hat der Kindsvater da nicht mitgemacht. Und nun ist es so. Maik habe seine Tochter zu einer Ausbildung gedrängt und im Gegenzug kümmert sich die Mutter um ihren Enkel. Daher muss er bis zum nde der Ausbildung bei seiner Frau bleiben. Denn würde er sie verlassen, würde sie link und gemein sein und nicht mehr das Kind der Tochter holen. Er vermutet, dass seine Frau etwas ahnt. Er kann auch nicht in eine andere Wohnung ziehen, um mich dann an den Wochenenden zu besuchen, weil seine Frau dann das gleiche abzieht. Und wir wollen uns bald wiedersehen.
Seine Frau habe ihm außerdem damals die beiden Kinder untergejubelt, er wollte so zeitig keine Kinder haben. Er ist 42.
Und vor einem Jahr soll sie Maik mit seinem besten Freund betrogen haben. Dass hat ihn gefühlsmäßig verändert.
Was denkt ihr? Ich werde nun 2 Jahre auf ihn warten, zu Hause so gut es geht mein Leben bestreiten und in Steven einen, in meinen Augen, wahren Freund haben. Kann das mit Maik gut gehen? Ich liebe ihn doch so sehr.
Auf ihn habe ich gewartet.

11.08.2013 06:36 • #1


auch gast


was mir hier so besonders auffällt, du schreibst viel von deinen nebenbeziehungen, deine echte und lebbare hast mit 1 satz so beiläufig erwähnt, obwohl grad mit diesem, deinem mann bist du tagtäglich zusammen. warum, wenn ich fragen darf? warum bist du immernoch da?
was sagt er denn zu deinen liebschaften, die schon jahrelang platz in eurer ehe haben?

11.08.2013 07:00 • #2


Mona Lisa

Mona Lisa


774
434
die Einzigste, die in dieser Konstellation belügt, betrügt und sich wie ein billiges Fliichen anbiedert, bist du!

Du verlangst Ehrlichkeit von deinen Liebschaften und bist selbst die naivste und größte Betrügerin!

Du bist süchtig nach ausserehelichen Bestätigung und SUCHST förmlich den Kontakt zu anderen Männern und nennst das auch noch Liebe? HILFE...mir wird es

Wie es in den Wald reinruft, schallt es wieder raus...

Du bist erbärmlich Sunday!

11.08.2013 07:29 • x 1 #3


ft


410
55
Das ist ne ganz kaputte Sache die du da treibst.
Wird mit der Wand reden sein aber solltest du erstmal zu Hause alles klären ?
Klingt schon schizo das alles.

11.08.2013 07:31 • #4


Alan


233
6
26
Auch wenn dem Einen oder Anderen etwas "billig" oder "flittchenhaft" vorkommt, bitte haltet Abstand von Beleidigungen und solchen Vorwürfen.

Man sollte nie davon ausgehen, dass jemand etwas in bösartiger Absicht tut. Auch, wenn das nichts an den eigenen Entscheidungen ändert, sobald man selbst betroffen ist.

11.08.2013 13:15 • #5


Alan


233
6
26
Ich hab mir Deinen Beitrag nun aufmerksam durchgelesen.

Fakt ist denke ich, dass Dir Dein Mann irgendetwas nicht geben kann, was Du brauchst. Ob er nun daran schuld ist - oder Du, das steht erstmal dahin.

Tatsache ist, dass Du diesen Mann nicht mehr liebst.

Insofern die Frage: Wieso trennst Du Dich nicht, und tust ihm das weiter an? Oder weiß er das und liebt er Dich auch nicht mehr, d. h. das ist einfach nur noch eine Zweckgemeinschaft?

Was Deine anderen Beziehungen angeht: Ich weiß nicht wie lange Du Maik kennst, aber man sollte Verliebtheit nicht mit Liebe verwechseln.

Du scheinst mir innerlich massiv angeschlagen, Du suchst aktiv nach jemandem. Bei Dir ist es weniger die Liebe zu einem Menschen, sondern primär suchst Du etwas, das Deine Bedürfnisse befriedigt.

Bei Dir ist das m. E. nicht mehr in einem normalen Rahmen, sondern Du wechselst hin- und her.

Wenn Dich dieser Maik auch angelogen hat und unehrlich ist, stellt sich auch die Frage was das bringen soll.

Meine Meinung ist:

Du bist Du Deinem Mann und zu Steven unglaublich unfair, Du bist egoistisch (nicht abwertend gemeint), wahrscheinlich leiden auch noch Deine eigenen Kinder darunter.

Du verläufst Dich da gewaltig in etwas.

Du versucht scheinbar irgendwelche Wunden zu heilen, die werden aber davon nicht weggehen. So wie Du agierst, tust Du Menschen weh.

Mein Rat ist: Suche bitte einen Therapeuten auf. Ich habe das Gefühl dass tief in Dir drinnen noch irgendwelche unaufgearbeiteten Dinge schlummern, die nie verarbeitet wurden. Ansonsten könnte ich mir Dein befremdliches Verhalten nicht erklären.

11.08.2013 13:31 • #6


Sunday


Ich weiß, dass ich diesen Maik liebe.
Er hat zur Zeit zwar Stress wegen mir, weil seine Frau ein Geschenk und einen Liebesbrief an mich gefunden hat. Aber er meint, er bekommt das hin, und in 2 Jahren ist er bei mir.

Meinen Mann liebe ich nicht mehr. Und er ahnt, dass da was ist. er kann mir aber nicht mehr das geben, was ich mir ersehne. Maik schon. Steven ebenso. Besonders Steven versteht mich immer und sgat mir auch seine Meinung, aber er hält zu mir.
Ich weiß, dass ich meinem Mann gegenüber nicht fair bin. Aber ich kann mich von ihm nicht trennen. Wenn ich das tue, muss ich für meine 3 Kinder Unterhalt zahlen und das bei 1300,-Euro netto. Was bleibt mir denn dann noch? Ich mag nicht allein leben.

Ich wurde früher von Männern enttäuscht, klar, aber ich denke nicht, dass in mir etwas schlummert, was nicht verarbeitet wurde. Ich denke, ich habe einfach ein gesundes Selbstbewusstsein und bin halt Frau, die auch beachtet und geliebt werden möchte.

12.08.2013 09:19 • #7


bibi66

bibi66


1986
228
Sorry, aber das ist an Egoismus nicht mehr zu überbieten.

12.08.2013 09:55 • #8


auch gast


nein, liebe TE, von einem gesunden selbstbewußtsein ist hier leider nicht die spur. wenn du dieses hättest, musstest du nicht deine defizite auf dem rücken deines mannes austragen. sprich, du benutzt ihn als versorger. welche selbstbewußte frau macht denn so etwas?
desweiteren deine überlegungen, dass du für deine kinder unterhalt zahlen müsstest. ich frage mich, wie kommt es, dass eine mutter 3er kinder gleich dieses modell einschlägt, und zwar du willst die kinder nicht mal mitnehmen?
vielleicht wäre an der zeit, dein leben und deine taten nochmals überdenken?
dein verhältnis zu den kindern, dein verhältnis zu dem mann, mit dem du diese kinder bekommen hast und der ebenso recht auf ein leben mit und in liebe hat!
stelle nur eine minute vor, wie wärs, wenn einer mit dir so umspringt?
und wie wäre wiedermal kind zu sein und sehen wie mama abhaut mit der einzigen überlegung - unterhalt könnte zu viel sein.
das sind alles taten, wo ich kein gesundes selbstbewußtsein finden kann, durchaus aber ungesunden egoismus, was dich eines tages zum verhängnis wird.

12.08.2013 10:35 • #9


Sunday


Ich kann die Kinder nicht mitnehmen, da die beiden Großen bei ihrem Vater im Haus bleiben wollen und der Kleine, den könnte ich mitnehmen, aber in einer kleinen Wohnung würde er sich nicht wohlfühlen.

12.08.2013 10:42 • #10


ft


410
55
Zitat von Alan:
Auch wenn dem Einen oder Anderen etwas "billig" oder "flittchenhaft" vorkommt, bitte haltet Abstand von Beleidigungen und solchen Vorwürfen.

Man sollte nie davon ausgehen, dass jemand etwas in bösartiger Absicht tut. Auch, wenn das nichts an den eigenen Entscheidungen ändert, sobald man selbst betroffen ist.


Na endlich mal der weiß wo es langgeht. Danke für die Belehrung . . .

12.08.2013 11:58 • #11


Timeslider

Timeslider


164
2
166
Sorry Leute, das hört sich doch an wie „Rosamunde Pilcher auf Dro.“.

Ich habs gelesen und schüttle nur noch den Kopf. Helfen kann ich dir mit meinen Erfahrungen leider nicht, Sunday. Ich will es ehrlich gesagt auch gar nicht. Dafür bist du mir zu selbstsüchtig (und das meine ich durchaus abwertend).

Du wirst trotz aller Hinweise hier voll mit dem Kopf durch die Wand rennen (wollen). Wundere dich nicht wenn du irgendwann ganz alleine und verlassen dastehst. Mit einem richtig dicken Brummschädel. Die Mauer ist dann sicher daran schuld.

12.08.2013 13:01 • x 1 #12


auch gast


zu der NICHT bösartiger absicht.
ich halte auch nichts von angriffen und beleidigungen,
dafür aber für klare worte!
und egal wie ich drehe und wende, so sehe ich speziell hier durchaus bösartige absichten.
denn wie soll man das noch nennen?
wird bewußt 2 jahre auf den anderen gewartet (ohne gewähr, versteht sich, denn wer sich trennen will, tut auch, ohne irgendwelche misteriöse zeitpunkte!), also in diesen 2 jahren wird der ehemann schamlos als versorger ausgenutzt und die kinder im glauben gelassen, dass die mama ewig da sein wird.
es ist und wird bösartig, wenn eines tages dann anders wird. vorsätzlich geplant und dann ausgeführt.

und noch eine frage an te
woher weißt du, dass die zwei älteren bei dem papa bleiben wollen?
und zu dem jungsten -
ist man da als mutter nicht der überzeugung, dass egal wie eng, die mutterliebe kann man nie ersetzen?

ich habe hier viele fälle gelesen, wo man wenigstens irgendwie und irgendwo noch verständnis aufbringen könnte.
bei dir fehlen mir die worte. berechnerisch, egoistisch und ja, sogar bösartig. das ist kein bild einer dreifachen mutter!
meit mitleid gehört hier deinem mann und den kindern.

12.08.2013 13:04 • #13


Peperonica


also, wenn die Geschichte wirklich so stimmt und sunday uns hier nicht veräppeln will dann....

fehlen mir die Worte

@ Timeslider
"Rosamunde Pilcher auf Dro." gute Umschreibung

12.08.2013 13:26 • #14


Sunday


Ihr versteht mich nicht.
Ich kann mich nicht trennen.
Ich habe finanzielle Belastungen zu laufen, die ich allein stemmen muss.
Ich möchte nicht mit Hartz 4 leben.
Ich liebe meine Kinder und würde sie, wenn es ginge mitnehmen. Ich werde um den Kleinen kämpfen und ihn behalten.

Ich weiß, Maik ist der Richtige. Er kann halt erst in 2 Jahren kommen, wegen der Ausbildung seiner Tochter und die daraus sich ergebene Aufsichtspflicht für ihren Sohn, seinem Enkel. Er hat es ihr versprochen, denn sie wollte es so wie die Mutter machen und gleich nach der Schule schwanger werden um nicht arbeiten zu müssen. Nur der Kindsvater hat da nicht mitgemacht. Nun hat Maik seine Tochter zumindest zur Ausbildung gedrängt, wenn ihre beiden Eltern sich um ihren Enkel kümmern. Sollte er vorher gehen, will seine Frau ihren Enkel nicht mehr abholen nd darauf hin würde die Tochter ihre Ausbildung schmeißen. Und die Tochter will keine Tagesmutter.
Ziemlich vertrackt die Lage. Aber es sind nur 2 Jahre, dann ist Maik bei mir.

12.08.2013 16:53 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag