173

Loslassen nach 22 Jahren/ 3 Kinder

Charla

Charla


159
2
220
Zitat von Swen1977:
Ich bin halt ein sehr nachdenklicher Mensch, mir fällt es schwer das einfach abzustellen.

Ja, es fällt anfangs schwer. Fakt ist, du tust dir mit den Grübeleien selbst nicht gut und ziehst dich damit noch weiter runter. Dessen solltest du dir bewusst sein.

Mit Sport anzufangen ist schon mal eine gute Sache, vielleicht fängst du mit 1-2 Mal die Woche an ?
So kannst du innere Spannungen abbauen und Muskeln aufbauen, Sauerstoff tanken, all das kann dir helfen dich besser zu fühlen, auch die Gedanken dir mit deinen Kindern ein schönes Leben zu ermöglichen, stelle dir genau vor was und wie du das hinkriegst, lasse die Freude der Kinder auf dich wirken und deine Freude darüber, daß du den Kindern etwas Gutes schaffst und das du die Macht und die Kraft hast das umzusetzen, was du dir vorstellst und wünscht.

24.10.2020 11:40 • x 1 #76


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4287
1
7989
Hey Swen, diese Niedergeschlagenheit am Anfang ist völlig normal. Du musst aber jetzt aktiv dagegen arbeiten. Und wie schon gesagt - Du bist ja nicht einsam oder aus der Welt. Deine Kids freuen sich auf Dich. Und sicherlich auch andere Menschen. Und das Forum ist ja auch ständig bereit, wenn Du Hilfe brauchst. Klar, jetzt in der eh depressiven Corona-Zeit funktionieren manche "Singel-Strategien" von anno 2019 und davor nicht mehr.
Sehr wichtig ist aber der Bereich Sport und sich was Gutes tun. Besorg Dir ein paar gute Laufschuhe und Trainingskleidung und dann raus in die Natur. Alternativ bei schlechtem Wetter ist Schwimmen ein sehr gute Alternative. Ganz nebenbei auch ein Bereich, in dem man sich - da Abstand wegen der geringen Einlasszahlen kein Problem ist - wie vor der Corona-Krise fühlt, da man hier auch wieder Menschen ohne Maske sieht. Tut auch mal gut. Also plan die Tage, gerade am WE, aktiv und gönn Dir auch etwas nach der Anstrengung.

24.10.2020 12:48 • x 3 #77



Loslassen nach 22 Jahren/ 3 Kinder

x 3


Swen1977


28
1
46
Hallo, Guten Abend euch allen.
Bei meinem letzten Kontakt zu meiner NF haben wir geänderte Wochenendzeiten für die Kids ausgemacht.
Nun ist das Papa-Wochenende 5 Tage lang.
Ich freue mich darauf, ein kleiner Schritt nach vorne.
Ging alles völlig problemlos von statten.
Die Kids sind momentan bei mir und das Wochenende war sehr schön.
Schwer ist natürlich immer noch gerade der Sonntag-Nachmittag/Abend.
Da kommt mir vieles hoch.
Hab das ganze mit einem Besuch bei MC.D versucht zu beenden, hat aber irgendwie nicht so richtig geklappt.
Im Anschluss habe ich mit meiner Schwester telefoniert, seitdem ist es wieder besser mit meiner Stimmung.
Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende.

01.11.2020 21:19 • x 6 #78


Charla

Charla


159
2
220
Zitat von Swen1977:
Nun ist das Papa-Wochenende 5 Tage lang.

Das hört sich doch schon mal gut an ! Alles weitere läßt sich auch regeln wenn beide das Wohl der Kinder in den Vordergrund stellen, daß Leben wird anders laufen als bisher, du kannst es größtenteils mit lenken.

02.11.2020 14:13 • x 2 #79


Swen1977


28
1
46
Hallo, ich hab mal eine Frage.
Da der Geburtstag meines kleinen vor der Tür steht, mach ich mir Gedanken wie die Feier wird.
Ich möchte meine Ex nicht sehen und kann glaube ich auch nicht über meinen Schatten springen.
Habt ihr zwei kleine Partys gefeiert, getrennte Geschenke?
Weihnachten sieht es ja ähnlich aus?

09.11.2020 20:56 • #80


tlell

tlell


323
4
455
Ja es gab 2 Partys. Ich hab mich da nicht nach meinem Ex gerichtet. Geschenke haben wir schon abgesprochen am Anfang, aber getrennt geschenkt. Weihnachten haben wir immer abgesprochen wer die kinder hat genau wie Ostern.

09.11.2020 21:10 • x 1 #81


AuchhieralsGast


Mein Kind hat auch zweimal Geburtstag gefeiert. Weihnachten und Ostern wurden abgesprochen und das Kind auf die Tage "aufgeteilt " - schlecht fand er das nicht!

Hast du mit deiner Exfrau denn mal über das Wechselmodell gesprochen?

09.11.2020 21:41 • x 1 #82


Swen1977


28
1
46
Ich hab bis jetzt noch nicht mit ihr darüber geredet.
Ich halte den Kontakt so gering es eben möglich ist, ehrlich gesagt habe ich kein Interesse mehr an Kontakt, egal in welcher Form.

09.11.2020 21:46 • #83


tlell

tlell


323
4
455
Ich verstehe dich für den Moment. Es kommt aber der Tag, da ist dir deine Ex egal. Ihr bleibt Eltern und werdet noch lange auskommen müssen. Denk da dran und bau vor. Eine saure Ex die dir das Leben schwer macht, brauchst du nicht. Da lieber in den sauren Apfel beisen und sie mal ertragen um was zu klären.

09.11.2020 22:33 • #84


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4287
1
7989
Mit Corona werden sich große Feiern eh erledigt haben.

09.11.2020 23:15 • #85


Swen1977


28
1
46
Heute Guten Morgen,
die Jungs sind heute nach 6 Tagen bei mir zurück zur Ex.
Die Tage waren sehr schön, aber auch anstrengend.
Teilweise überkommt mich das Gefühl der Überforderung.
Mein mittlerer ist in der Schule sehr abgestürzt, mir fehlt aber die Kraft ihm zu helfen. Er nimmt natürlich auch jede Mini- Chance zum Ausbruch von den Schulaufgaben wahr, starrt Stundenlang Löcher in die Wand.
Ich hab meine Ex angeschrieben dass seinen lernen katastrophal ist, aber keine Antwort von ihr bekommen.
Irgendwie fühle ich mit allem von ihr im Stich gelassen, Kinder, Erziehung, Haus und Garten.
Zeit für mich gibt es momentan kaum, ich kann nicht sagen wie lange ich das so aushalte.

18.11.2020 08:25 • #86


tlell

tlell


323
4
455
Hallo Swen,

krall dir deine Ex und setz dich mit dem/der Lehrer/in vom Kind zusammen. Besprecht die Situation und holt euch Hilfe bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.

18.11.2020 15:57 • x 2 #87


Charla

Charla


159
2
220
Zitat von Swen1977:
Mein mittlerer ist in der Schule sehr abgestürzt, mir fehlt aber die Kraft ihm zu helfen. Er nimmt natürlich auch jede Mini- Chance zum Ausbruch von den Schulaufgaben wahr, starrt Stundenlang Löcher in die Wand.
Ich hab meine Ex angeschrieben dass seinen lernen katastrophal ist, aber keine Antwort von ihr bekommen.
Irgendwie fühle ich mit allem von ihr im Stich gelassen, Kinder, Erziehung, Haus und Garten.

Es gibt die Möglichkeit der Schülerhilfe, besprich dich mit deiner Frau, falls sie sich ausklingt gehe allein zum Lehrer/In.
Haus/Garten ist nicht mehr ihr B. sofern du allein darin wohnst.
Der innere Stress raubt dir die Kraft, die dir jetzt fehlt, versuche dir Kraftquellen zu suchen, ob beim Sport, bei Freundin o.a. , es braucht alles seine Zeit um sich an eine veränderte Situation zu gewöhnen, sie zu akzeptieren und mit ihr leben zu können.

18.11.2020 16:13 • x 1 #88



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag