78

Mache ich etwas "falsch" oder passen wir nicht zusammen

Kgr


Zitat von willan:
Ich finde das klingt unfassbar anstrengend.

Denk ich auch...

Ich dachte immer, in den ersten paar Monaten schwebt man auf Wolke7. Wenn es so anfängt, wie soll es dann später weiter gehen?

26.03.2020 13:00 • x 1 #16


Laralein


12
1
8
Ja das macht mir auch gerade "Sorgen" bzw. verunsichert mich..... sollte alles Happy Peppy sein, Wolke 7, wo man die Finger nicht von einander lassen kann.

Aber es gibt ja auch Beziehungen die langsam beginnen, wo alles etwas länger dauert und ich dachte, ja warum eigentlich nicht. Dann lassen wir uns einfach Zeit. Ich dachte ja auch punkto 6chs, dass wir es einfach langsam angehen aber es wird ja leider nicht besser oder anders dadurch, im Grunde werde ich nur frustrierter und dann nicht mal darüber reden zu können, ist zermürbend.

Bzw. jetzt das aktuelle Thema dass auch (für mich) ganz normale Unterhaltungen, bei ihm so negativ ankommen.

Ich trau mich nicht mal mehr zu Fragen wie er sich seine Zukunft vorstellt, zb ob er Kinder will etc...... könnte falsch rüber kommen, oder Druck machen, oder sonst etwas. Aber bis jetzt habe ich in jeder Beziehung solche Gespräche gehabt und diese gingen dann auch nicht ausschließlich von mir aus. Und vor allem waren solche Gespräche ja auch schön, weil man sich damit besser kennenlernt und entdeckt. Sich eine mögliche gemeinsame Zukunft ausmalen kann.

26.03.2020 14:33 • #17



Hallo Laralein,

Mache ich etwas "falsch" oder passen wir nicht zusammen

x 3#3


willan


3048
4193
Wenn ihr über grundlegende Dinge die in einer Beziehung wichtig sind noch nie gesprochen habt, auf welcher Basis seid ihr denn ein Paar geworden? Kinder ja oder nein ist ja nicht verhandelbar.

26.03.2020 14:37 • x 2 #18


Laralein


12
1
8
Auf welcher Basis ? Auf Charaktereigenschaften zb, er ist in vielerlei Hinsicht sehr souverän und strahlt Ruhe aus. Ist treu und liebevoll..... etc. ich mag seine Ansichten, uvm.

Aber die tiefgründigeren Gespräche hatten wir noch nicht wirklich, leider.

26.03.2020 15:17 • #19


willan


3048
4193
Laralein, denk nochmal genau darüber nach. Jemand der ruhig und vor allem souverän ist reagiert nicht so. Treue setzte ich grundsätzlich voraus. Liebevoll, klingt so manche Passage die Du schreibst, Dir gegenüber auch nicht.

Also mein Eindruck ist, Du hast jemand kennengelernt und jetzt merkst Du, es passt halt nicht. Dafür ist die Anfangsphase ja auch da.

26.03.2020 15:23 • x 4 #20


Mienchen

Mienchen


933
3
1248
Sowas geht nicht lange gut. Ich kenne das irgendwie. Man möchte was besprechen und der andere unterstellt eine Diskussion, auf die es dann auch tatsächlich fast hinaus läuft, weil man permanent versucht zu erklären warum man etwas anspricht und der Partner sich immer mehr bedrängt fühlt.

Aber mal ehrlich, so einen Mann willst du für die Zukunft? Ich glaube, auf Dauer passt ihr gar nicht zusammen

26.03.2020 15:35 • x 4 #21


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1847
1
2874
LaraLEIN <----- Warum machst Du Dich so klein?

Es gibt immer einige Dinge die sehr schön sind, aber 4 Monate sind kein Grund Wochen und Jahre dran zu hängen.

Wenn er jetzt schon so genervt ist, wird das auch nach meiner Erfahrung schlimmer. Du traust Dich nicht mehr den Mund aufzumachen und das kann nicht sein. Das macht dann ganz klein, dann bist Du Laraleinchen.

Ich habe sowas hinter mir, die Partnerschaft endete mit Ghosting, alle Rettungswege wurden zunächst angenommen und später unter Geschrei abgeschmettert. Schuldumkehr, alles dabei. Die paar Krümel, die von mir übrig waren, konnte ich am Ende nach Jahren mühsam zusammen suchen. Und es fing ein bisschen besser an als bei Dir. 6 gab es viel und gut und er gab vor sprechen zu wollen. Es zeigte sich erst später, dass er nicht kann und will. Ursache: Kindheit. Er verhielt sich übrigens auch im Job genauso unmöglich, was Kommunikation anbelangt. Und daran können nur die Betroffenen etwas ändern. Wer sich einmauert will nicht. Lass ihn da und bring Dich in Sicherheit, bevor Du Dich noch tiefer damit befasst. Ändern kannst DU allein nichts.

Pass gut auf Dich auf!

26.03.2020 16:08 • x 7 #22


Kgr


Zitat von Laralein:
Aber es gibt ja auch Beziehungen die langsam beginnen, wo alles etwas länger dauert und ich dachte, ja warum eigentlich nicht.

Es spricht ja nichts dagegen, wenn eine Sache langsam beginnt, so lange beide verliebt sind und über alles reden können. Aber bei euch fehlt ja jede Basis, wenn es sowohl beim S. als auch bei der Kommunikation scheitert.

26.03.2020 20:30 • x 3 #23


Kgr


Zitat von Laralein:
Ein Beispiel, aus gegebenen Anlass habe ich ihn darauf angesprochen wie viel Nähe bzw. Distanz er in einer Beziehung braucht/ sucht. . was dann in einem Streit gemündet ist weil er es als Vorwurf und Anschuldigung aufgefasst hat.
[...]
sobald ich mit ihm über etwas reden will dass uns beide betrifft bzw. die Beziehung, läuft es ähnlich ab und ich bekomme zu hören dass ich 2 mal die Woche (er übertreibt dann auch immer mit der Anzahl) Streit suche


Zitat von Laralein:
er ist in vielerlei Hinsicht sehr souverän und strahlt Ruhe aus


Wenn man die zwei Zitate gegenüberstellt, wie passt denn das eine mit dem anderen zusammen?

Kannst du das mit "sehr souverän und strahlt Ruhe aus" genauer erklären, was du damit meinst?

26.03.2020 21:29 • x 1 #24


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1847
1
2874
Ich finde das völlig plausibel. Wenn er in Ruhe sein Ding machen kann, ist er eben bei sich. Also ruhig und souverän. Die Gespräche *bedrohen* ihn, also flippt er auf seine Art aus (Vorwürfe, Übertreibungen), um wieder in seinen gewohnten Zustand zu kommen. Flucht könnte man das auch nennen.

27.03.2020 07:25 • x 4 #25


Kgr


Zitat von Gwenwhyfar:
Ich finde das völlig plausibel. Wenn er in Ruhe sein Ding machen kann, ist er eben bei sich. Also ruhig und souverän. Die Gespräche *bedrohen* ihn, also flippt er auf seine Art aus (Vorwürfe, Übertreibungen), um wieder in seinen gewohnten Zustand zu kommen. Flucht könnte man das auch nennen.

Also nur ruhig und souverän, so lange alles nach seinen Vorstellungen verläuft?

27.03.2020 11:13 • x 1 #26


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1847
1
2874
Mit um die 50 hast Du solche Menschen noch nie erlebt?

27.03.2020 15:09 • #27


SlevinS

SlevinS


2407
2
4649
Zitat von Laralein:
Wenn es mal dazu kommt, kommt die meiste Initiative von mir, bzw. auch ist es ihm scheinbar kein großes Bedürfnis dass ich auf meine Kosten komme, ich frage ihn zum beispiel ob es ihm gefällt und er sagt er genießt es mit mir... aber wenn ich ihn zb. verwöhne..... ist es danach aus. Es kommt nichts im Gegenzug. Ich denke vielleicht aus Unsicherheit? Ich muss zwar nicht jedes mal auf meine Kosten kommen....... aber irgendwann bin ich dann eben auch langsam ziemlich frustiert. Er ist auch schon mal beim Küssen eingeschlafen, oder auch während dessen plötzlich müde geworden und wir haben aufgehört und geschlafen, also er, ich konnte dann natürlich nicht mehr schlafen.

Ich will ihm nicht unter Druck setzen bei diesem Thema, aber offensichtlich habe ich das weil ich mal nachgehakt habe und dass arbeitet jetzt teils bewusst teils unterbewusst bei ihm und es kommt eben noch seltener zum s ä chs : (


Wenn das nach vier Monaten bereits so ist und er nicht gerade der Typ der Kommunikation ist, dann wird das bestimmt nicht besser.
Willst du dir das antun?

Anscheinend ist von ihm keine Bereitschaft da deine Bedürfnisse ernst zu nehmen und da meine ich nicht nur die körperlichen.

27.03.2020 15:30 • x 2 #28


Fidelia


13
2
4
Vielleicht bist Du einfach tiefgründiger als er? Dann wird sich das aber leider kaum ändern.

27.03.2020 18:12 • x 1 #29


Laralein


12
1
8
Danke für eure vielen Antworten.

Ich denke vieles trifft davon zu und kann man sicher auch aus der "ferne" bestätigen. Ja im Grunde ist alles in Ordnung für ihn auf jeden Fall, wenn nichts besprochen wird und alles einfach rennt. Für mich gehört es aber dazu auch mal tiefgründige Gespräche zu führen, genauso wie auch über Themen die nun mal die Beziehung betreffen. Wenn ich etwas mit ihm bereden bin, fällt er aus allen Wolken weil er denkt es passt etwas nicht und ich falle aus allen Wolken weil ich total schockiert bin dass er so destruktiv reagiert.

Das trifft es wohl auf den Punkt. Ich versuche dabei schon mich eben auch ehrlich zu hinterfragen ob ich vielleicht etwas böses gesagt habe oder ob ich vielleicht wirklich ihm etwas unterstellt habe, aber im Grunde kann mans ja so und so drehen. Genauso könnte er sich fragen wieso reagiere ich darauf so persönlich.... zum Beispiel.

Nutzt natürlich alles nichts für eine Zukunft... oder langjährige Beziehung. Wenn ich das Gespräch suche dann um in Kontakt mit ihm zu treten um über etwas zu reden, vielleicht auch mal ein unbehagliches Thema aus der Welt zu schaffen... um letztlich keinen Konflikt hervorzurufen. Aber genau das passiert dadurch. Er fühlt sich bedroht und wirft mir vor dass ich "Streit suche". Im Endeffekt sucht aber irgendwie er den Streit, denk ich mir zumindest manchmal. Weil wie er reagiert dafür kann ich ja nichts. Und respektlos oder vorwurfsvoll bin ich ihm dabei nicht gegenübergetreten. Aber nochmal das wirft er mir nachher immer vor. Das ist ja ein sch... Kreislauf.

Wahrscheinlich harmonieren wir nicht miteinander.... sind nicht auf der selben Wellenlänge.

Finde sogar er könnte es doch positiv sehen dass eine Freundin an seiner Seite hat die alles mit ihm offen bereden kann und möchte und nicht Tage, Wochen, Monate schmollt und ihm dann irgendwann schwere Vorwürfe macht.... Aber ja er kennt es auch nicht anders die letzte Beziehung liegt eben 10 Jahre zurück. Dazwischen gab es ab und zu mal kurze Bekannschaften, nichts ernstes. Nichts wo er in Beziehung getreten ist.

Ich wünschte es mir so sehr dass es klappt zwischen uns aber allein will und kann ich keine Beziehung führen das ist klar. Er ist vor kurzem sogar entgegen gekommen, nach dem ich ihm wieder mal zuerst entgegen kam er aber nocht etwas abblockte. Jedenfalls hat er gemeint wir müssen eben daran arbeiten dass wir miteinander gut Kommunizieren können und er kann es nur versuchen, aber es wird schwer...... er hat vorgeschlagen dass wir uns am nächsten Tag treffen und mal darüber reden. Wow fand ich super. Wirklich toll es war mal ein richtiger Schritt in die richtige Richtung. Dann, hat das Treffen aber nicht stattgefunden bzw. hat er es auf den nächsten Tag verschoben, mich eh gefragt ob es okay für mich ist. Aber was soll ich darauf sagen, er hatte wenig geschlafen und einen stressigen Tag gehabt.... war deswegen nicht fit und müde. Ich hätte mich gefreut wenn wir uns auch nur so gesehen hätten und den Abend gemütlich verbracht hätten, aber wenn ich schon merke am Telefon er ist müde will für sich sein - wieso darauf betehen dass wir uns dann doch noch sehen.... das mache ich dann eben nicht. Weil das fühlt sich für mich einfach aufgezwungen an....

Jedenfalls bin ich dann doch wieder enttäuscht gewesen und fühl mich dadurch dann auch ein bisschen ungewollt. Ich weiß nicht ob das übertrieben ist, aber so fühlt es sich dann an.

Vor 3 Stunden • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag