91

Mann ist in Affäre verliebt

Lillis

5
1
Hallo ihr Lieben, ich lese hier schon eine Weile mit und möchte heute mal meine Geschichte mit euch teilen und wissen, was ihr darüber denkt.

Ich bin 31, mein Mann 33, wir sind seit 14 Jahren zusammen, seit 5 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder, 3 Jahre und 1 Woche alt.

Pünktlich zum positiven Schwangerschaftstest der Kleinen, also vor 9 Monaten ist die Affäre meines Mannes durch einen dummen Zufall aufgeflogen, diese ging bereits 2 Jahre, bzw behauptete er sie zu dem Zeitpunkt schon länger nicht mehr getroffen zu haben und "nur" noch zu schreiben.

Er hat versprochen das ganze zu beenden und wir haben versucht uns zusammen zu raufen. Manchmal klappte das ganz gut, manchmal nicht. Inzwischen schreibt er wieder täglich mit ihr. Ich habe ihn gebeten auszuziehen wenn er das nicht sein lassen kann aber das will er auch nicht. Sein aktueller Stand ist, er ist verliebt in diese Frau und kann nicht aufhören mit ihr zu schreiben, er hätte sich aber für Familie entschieden und möchte bleiben.

Ich denke er schindet damit nur Zeit und für mich wird die Situation immer schlimmer, auf der anderen Seite möchte ich alles getan haben um die Familie zu kämpfen und nicht frühzeitig aufgeben. Was denkt ihr darüber?

17.04.2020 08:27 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9300
4
11578
Zitat von Lillis:
Was denkt ihr darüber?


Zitat von Lillis:
Ich habe ihn gebeten auszuziehen


Nicht bitten, fordern. Setze ihm eine Frist.

Das ist ein Thread für @PuMa - sie hat ähnliches hinter sich erfolgreich gebracht.

17.04.2020 08:39 • x 3 #2



Mann ist in Affäre verliebt

x 3


Naivling


338
2
261
Sorry für meinen Frust, aber wieso sind Männer solche elendige Feiglinge und Schwächlinge?
Sie wollen am liebsten alles haben, nichts aufgeben. Angst vor Veränderungen. Dafür verdrängen sie lieber ihre Gefühle.....

Ich glaube nicht dass er dich warmhält, er möchte tatsächlich bei euch bleiben. Gleichzeitig kommt er von seiner AF nicht los. Er ist zerrissen und wenn nicht eine von euch eine Entscheidung trifft, er wird es nicht tun. Er wird immer wieder schwach werden wenn die AF es darauf ankommen lässt, gleichzeitig hat er Verantwortung gegenüber seiner Familie.

Ich frage mich ob diese Männer je glücklich weiterleben können.

Tut mir leid wenn ich gefrustet klinge...ich bin so eine AF, nur dass sie es nicht weiss. Ich würde diesen Mann inzwischen am liebsten auf den Mond schiessen....Auch bei mir ist es "es geht nicht wir haben doch schon so oft darüber geredet,blabla, und dennoch schreibt er mir jdden Tag, auch wenn sich die Art und Weise geändert hat.

Ich denke er will euch nicht verlassen, zumindest nicht solange sie so blöd ist und mitspielt...dann kommt es darauf an, wie stark seine Gefühle wirklich für sie sind.

17.04.2020 09:06 • x 1 #3


Butterkrümel

Butterkrümel


610
981
Zitat von Lillis:
haben zwei Kinder, 3 Jahre und 1 Woche alt.


Erst einmal herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, es geht euch gut.

Es tut mir sehr Leid, dass du das gerade in einer Zeit, die verbinden sollte, durchmachen musst.

Den Rat, den ich normalerweise geben würde wäre, ihm eine klare Ansage zu machen, dass es nicht seine Entscheidung ist, bei der Familie zu bleiben UND die Affäre aufrecht zu erhalten. Zur Familienentscheidung gehörst du ebenfalls dazu. Und du möchtest keine Ehe zu dritt führen. Also entweder die Familie ohne die AF oder keine Familie mehr. Zumindest würde ich das so handhaben.

Aber du bist in einer ganz besonderen Situation. Dein Baby ist eine Woche alt. Ich denke, das ist einfach ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um die Konsequenzen aus einer solchen Entscheidung zu ziehen. Du brauchst all deine Kraft für das Baby gerade. Daher würde ich mir wahrscheinlich erst einmal eine Auszeit von dieser Entscheidung nehmen und mich auf das Wesentliche konzentrieren.

Aber vor die Entscheidung würde ich ihn allemal stellen, nur erst in ein paar Wochen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Ich würde keinen Mann wollen, der eine andere liebt.

17.04.2020 09:20 • x 6 #4


Sam22

Sam22


38
1
26
Liebe Lillis,

erstmal herzlichem Glückwunsch zu eurem 2. Kind.
Es tut mir sehr leid, was Du gerade durchmachst und ich weiss auch gerade nicht was ich dir raten soll...normalerweise würde ich sagen, er sollte ausziehen und ihr müsst Beide überlegen. Wie es mit euch weitergeht.
Aber eure Situation ist ja gerade eine ganz Besondere !
Die Frage ist ja auch was möchtest Du?
Kannst Du es ihm verzeihen?
Wie ist aktuell der Kontakt, wirklich "nur "schreiben?
Möchtest Du einen Mann, der aus Vernunft bei Dir/ Euch bleibt?
Wie war eure Beziehung vorher?

Ich hoffe Du hast jemanden der dich auffängt und dich unterstütz?!

17.04.2020 09:33 • #5


LostGirl1


1649
3098
Hallo und willkommen Lillis,
es tut mir leid, in welcher Situation Du Dich gerade befindest.

Zitat von Lillis:
Ich habe ihn gebeten auszuziehen wenn er das nicht sein lassen kann aber das will er auch nicht. Sein aktueller Stand ist, er ist verliebt in diese Frau und kann nicht aufhören mit ihr zu schreiben, er hätte sich aber für Familie entschieden und möchte bleiben.

Wenn Du das nicht möchtest, dann kannst auch Du die Trennung aussprechen. Zu einer Beziehung gehören zwei, zu einer Trennung genügt es, wenn einer von beiden nicht mehr will.
Ich finde es demütigend, wie er mit Dir umgeht. Das musst Du Dir nicht gefallen lassen, und würde Dir auf Dauer auch überhaupt nicht gut tun sondern Dein Selbstbewusstsein perforieren.

Zitat von Lillis:
wir haben versucht uns zusammen zu raufen.

Wie sah das denn aus - habt Ihr besprochen, wie ihr an den Punkt gelangt seid, an dem ihr zu dem Zeitpunkt gestanden habt? Also, habt Ihr wirklich auf den Tisch gepackt, was schief gelaufen ist?

17.04.2020 09:48 • x 2 #6


vilrum

vilrum


92
1
177
Oh man, richtig blöde Zeitpunkt, sei umarmt. Wie @Butterkrümel schrieb, lass dir erstmal Zeit für das Wochenbett. Achte auf dich und auf das Baby. Nutze die Zeit, deine Emotionen in Griff zu bekommen und schmiede einen Plan wie du leben möchtest. Für dich.
Zitat von Lillis:
Ich habe ihn gebeten auszuziehen wenn er das nicht sein lassen kann, dass will er auch nicht

Mag sein, dass er dass nicht will, aber was willst du? Es hinnehmen?
Zitat von Lillis:
er hätte sich aber für Familie entschieden und möchte bleiben

Hat er offensichtlich nicht. Er hat sich für die Familie UND für die Affäre entschieden und möchte beide behalten. Wenn du nichts tust, akzeptierst du es stillschweigend.
Zitat von Lillis:
möchte ich alles getan haben um die Familie zu kämpfen

Warum solltest du um die Familie kämpfen? Er lässt dich allein in einer Situation, wo du am Verletzlichsten bist, hatte dich verraten und belogen. Er hat ein riesen Scherbenhaufen angerichtet und du willst es zusammenkehren? Wenn er diese Familie haben möchte, muss er dafür kämpfen, sich klar gegen die Affäre entscheiden, alles tun um dein Vertrauen wieder aufzubauen sonst bist du weg. Es ist ein langer Weg mit ungewissen Ausgang.

Werde wütend. Wo ist dein Stolz? Du bist stark und obwohl es wird nicht leicht mit zwei kleinen Kindern, du schaffst es, auch ohne ihn. Spiele diese Option ernsthaft durch in deinem Kopf damit du die Angst davor verlierst.

17.04.2020 10:12 • x 3 #7


Dracarys


918
7
2175
Wenn eine Affäre über eine längere Zeit geht, dann kann man mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass beiderseitig Gefühle im Spiel sind.
Gerade die Betrogenen wollen aber dem Standard-Satz "es ist doch nur Sechs" unbedingt Glauben schenken, da die Wahrheit so schmerzhaft ist.

Der Ehemann ist in eine andere verliebt, das erste Kind war ein Jahr alt, als es begann?
Also der Klassiker, wenn die Ehefrau dem Baby die volle Aufmerksamkeit zukommen lässt und der Ehemann sich zurückgesetzt fühlt.
Zwei Jahre ist eine lange Zeit, während Du das Kind versorgt hast, war er gedanklich praktisch nie bei euch.

Ich schreibe das so hart, damit Du siehst, dass Du mit einem Phantom gelebt hast.
Und dass sein Verantwortungsgefühl gegenüber der Familie nicht besonders ausgeprägt ist.
Auch, dass diese Liebesgeschichte ewig weitergegangen wäre, hätte das Schicksal nicht per Zufall interveniert.

Er hebt die Hände und stellt sich wehrlos, das ist aber nicht der Fall, deshalb darfst Du ihm das nicht durchgehen lassen.
Ihn vor die Türe zu setzten ist normalerweise das Mittel der Wahl, aber er wird in dieser freien Zeit nonstop mit ihr schreiben und sie wohl auch treffen.

Ich denke aber, dass es trotzdem tun solltest, kann er halt bei Mutti, der Geliebten oder im Hotel wohnen.
Es muss dringend Bewegung in die Sache, er selbst verharrt ja nur.

17.04.2020 10:16 • x 4 #8


willan


3201
4478
Zitat von Lillis:
Ich habe ihn gebeten auszuziehen wenn er das nicht sein lassen kann aber das will er auch nicht. Sein aktueller Stand ist, er ist verliebt in diese Frau und kann nicht aufhören mit ihr zu schreiben, er hätte sich aber für Familie entschieden und möchte bleiben.


Mir schwillt schon beim Lesen der Kamm Ist das so anders, wenn man Kinder hat? Ich hätte ihn schon vor die Tür gesetzt. Bist Du denn gar nicht wütend? Steht ein Beenden von Deiner Seite aus gar nicht zu Debatte?

17.04.2020 10:27 • x 4 #9


Athena

Athena


45
85
Ich war bis vor 6 Wochen eine AF in genau der gleichen Konstellation. 3 ,5 Jahre lang. Zu dem Zeitpunkt als wir uns kennengelernt haben war seine Frau mit dem zweiten Kind schwanger. Nichts worauf ich stolz bin, hatte oder habe mich total verliebt.
Der Zustand wurde für mich jedoch immer unerträglicher, deswegen habe ich all das trotz Liebe meinerseits, bei ihm weiß ich es nicht genau, alles beendet.
Wir waren uns einig das er versuchen soll wieder zu seiner Frau und Familie zurückzufinden.
Was ich sagen will, die Situation in der du bist tut mir unendlich leid...auch wenn ich eine AF war...glaube mir..jedoch meiner Erfahrung nach wird der überwiegende Anteil von EM nie die Familie verlassen .
Einige finden wieder zurück, ja und leider bleiben einige aus Vernunft oder Bequemlichkeit.
Da bei euch die Affäre aufgeflogen ist, bleibt dir wirklich nur übrig ein striktes Ultimatum zu stellen.
Habt ihr denn schon einmal drüber reden können was ihn dazu bewegt hat eine Affäre anzufangen...was eventuell nicht mehr so rund gelaufen ist?

17.04.2020 10:37 • x 3 #10


Butterblume63


1842
1
3966
Liebe Lillis!
Erst einmal Glückwunsch zur Geburt deines Babys.
Echt gesagt,sehe ich die Ehe als gescheitert an. Über 2 Jahre Affäre zeigt von extremer Kaltschnäuzigkeit deines Mannes. Mich wundert,dass er bereit war noch ein zweites Kind zu zeugen wo er schon zwei Jahre eine Affäre pflegte.
Schau,dass du in der Wochenbettzeit irgendwie zur Ruhe kommst. Hast du Unterstützung aus der Familie? Du gehst nun monatelang schon durch die Hölle und dein Mann macht weiter sein Ding ohne die geringste Form von Rücksicht. Ausziehen will er rein aus finanziellen Gründen nicht. Hier brauchst du unbedingt rechtlichen Beistand. Lasse es nicht zu,dass der Mann deine Gefühle und eure Ehe mit Füsse tritt.
Und auch dieses angebliche "Nur-schreiben" zeigt von höchster Respektlosigkeit. Dem sein Handy hätte schon längst einen Unfall erlitten.
Baue dir ein sicheres soziales Netz auf,dass du mit deinen Kindern aufgefangen wirst.
Ich schicke dir gedanklich viel Kraft und dir und deinen Kindern eine dicke Umarmung.
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

17.04.2020 10:37 • x 3 #11


PuMa

PuMa


936
1
2078
Wow!

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Erdenbürger. Wundervoll. Genieß die Babyzeit.

Und jetzt aber, warum bist du so ruhig? Versteh mich nicht falsch. Aber ich denke, du bist viel zu gelassen. Aber vielleicht ist dass einfach dein Charakter, was nichts schlechtes eigentlich ist. Gerade jetzt mit einem neuen Baby.

Ich rate dir jetzt etwas was ich sonst nie raten würde.
Halt die Füße still! Mach nichts, gar nichts. Er will nicht ausziehen und bei euch bleiben, aber er will seine Schnecke nicht aufgeben? Fein.

An deiner Stelle würde ich folgendes tun.

Ich würde sämtliche Ehelichen "Dienstleistungen" einstellen. Sofort. Wenn er fragt warum, sagst du, frag deine Freundin ob sie für dich die Wäsche macht! Und geh weg... Als bsp.
Lass ihn von nun an auf den Sofa schlafen.
Er kann auch sein Essen kochen...

Dass würde ich so lang durch ziehen, wie ich mein Baby Stille. Denn Stress kannst du dir jetzt im Wochenbett nicht leisten.

Sobald du nicht mehr Stillst, packst du seine Sachen zusammen und stellst sie in den Keller. Geh zum Einwohnermeldeamt und melde ihn ab. ( Ja ja, nicht erlaubt werden hier viele jetzt schreien. Hab ich trotzdem gemacht und es klappte).

Wohnt ihr zur Miete oder in eigenen Haus?

Nach der Stillzeit, alles weitere erledigen.
Trotzdem jetzt schon einen Anwalt konsultieren. Denn wenn du ihm nicht verzeihen willst ( was ich stark hoffe, denn das hast du nicht nötig), muss man natürlich fest halten wann ihr euch getrennt habt.

Oder aber, du nimmst alles so hin.
Was mir im Traum nicht einfallen würde an deiner Stelle.

Dafür solltest du dir zu schade sein, sei stolz und lass den Kopf oben.
Er hat schon angekündigt dass er damit nicht aufhören wird.

PS: ich rate dir genau dass, aus einem Grund, wegen deinem Baby! Weil du deine Kraft für etwas wichtigeres benötigst.

Zitat von Athena:
Habt ihr denn schon einmal drüber reden können was ihn dazu bewegt hat eine Affäre anzufangen...was eventuell nicht mehr so rund gelaufen ist?


Dass kann ich dir beantworten.

Ihr Kind war 1 Jahr alt, er war vermutlich Vollzeit am Arbeiten und sie in Elternzeit. Sie hat den Löwenanteil Zuhause erledigt er fühlte sich vernachlässigt weil er nach der Arbeit, nicht mehr die willige und gutgelaunte Ehefrau zu Hause bekam.
Was macht Mann dann? Joa, rumnudeln, im schlimmstenfall.

Dass ein Kind mit 1 Jahr nun mal Priorität hat, ist den Männern dann egal.

17.04.2020 10:53 • x 6 #12


dämonen


314
3
195
Die Nummer ist ziemlich hart und da diese so hart ist beweist dies nur dass er ernsthafte Gefühle für die Frau hat. Würdest du Mal eure Beziehung beschreiben ? Ich persönlich denke und das sind harte Worte dass eure Ehe auf der Kippe ist. Wahrscheinlich hält es eure gemeinsamen Kinder und das gewohnte leben noch zusammen ( aus seiner Sicht ) die Frage ist wie lange du das mitmachen willst bis er sich lösen könnte? Und du ihm dann wieder langfristig vertrauen kannst ? Du hast zwei Kinder die Priorität ist das irgendwie gesetzt . Sollte bei ihm auch so sein aber er schafft es nicht. Und wie kann er eine Affäre beginnen wo er doch ein einjähriges Kind zu den Zeitpunkt daheim hatte. Ich kann natürlich da nicht in einen Mann hinein schauen was da in ihm vorgeht aber das ist auch schon eine krasse Nummer. Es tut mir leid dass ich das so hart beschreibe. Auf jeden Fall wünsche dir alles gute und viel Kraft.

17.04.2020 11:01 • x 3 #13


Butterblume63


1842
1
3966
....Nur noch kurz zu PuMa einfügen:Du machst rein gar nichts mehr für ihn. Behandle ihn wie Luft,wenn er was von dir will.Sei es Termine planen oder Einkäufe das kann alles er oder sein Betthase erledigen. Begegne ihm nur noch auf der Elternebene.
Und zum ruhig bleiben:"Wenn,man es nun über 9 Monaten weiß hat sich auch so was wie Resignation eingestellt." Wut hilft leider nicht weiter,denn er hat für sich entschieden was allein für ihn gut ist. Zumindest seine Ehe geht ihm gelinde gesagt am Allerwertesten vorbei.
Leider ist es so,dass Paare die als halbe Kinder zusammen gekommen schlechte Karten und einer von beiden häufig das Gefühl hat im Leben etwas verpasst zu haben. Und wer dazu sich um seine Jugend betrogen fühlt hat weit weniger ein schlechtes Gewissen seinen Partner zu betrügen. Dazu habe ich schlimme Sachen im Bekanntenkreis erleben müssen.

17.04.2020 11:14 • x 1 #14


Naivling


338
2
261
ich weiss ihr seid verletzt, aber auch AF sind normale Frauen...keine Betthäschen etc, oder Schnecken, die mehr zu bieten haben.....Sie waren nur leider blöd und sind auf verheiratete Männer reingefallen und haben auf die große Liebe gehofft. Natürlich hätten sie an die Gefühle der Partnerin des Mannes denken sollen. Aber wenn man so sehr liebt , wird das Gewissen immer kleiner und leiser. Sie leiden auch sehr, jede Minute die er bei euch ist, jede Nacht, jeder Urlaub, die Feiertage......jeder Moment des Abschieds. Das tägliche Kopfkino und die Angst von heut auf morgen weggeworfen zu werden. Vielleicht ist es euch ein Trost, es tut unendlich weh.

17.04.2020 11:22 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag