9

Megumis Leben danach !

mariposa


36
2
6
es hat aber so lange gedauert wir es gedauert hat! das gute ist, du hast es gemacht, letztendlich! und du bist stolz darauf! es wird schon seinen grund gehabt haben. hättest du es früher gemacht, wärst du evt auch wieder zu ihm zurück, in den teufelskreis... und eventuell war die liebe auch gewohnheit. das ist manchmal schwer zu unterscheiden. und 10 jahre ist eine lange zeit! ich kann diesbezüglich nichts sagen, da mein längstes 5 jahre waren... und die letzte eben nur 3. aber auch ich hab ihm so nicht genügt. das ist doch lächerlich, ich meine, sicherlich bist du auch nicht "schlampig" rumgelaufen! nein, ich korrigiere, es ist traurig, dass sie in uns nicht die menschen sehen konnten, die wir sind, sondern sich evt auf oberflächlichkeiten konzentrierten...
ich vermisse meinen schon noch, würde gerne das sagen können, was du sagst. aber ich habe auch gemerkt, dass ich mich jetzt nicht mehr so stressen muss. ich kann mal länger beim pferd sein, muss nicht nach hause hetzen... aber dennoch nagt die macht der gewohnheit an mir! geht es dir da nicht so? DANN SEI FROH

♥♥♥

04.10.2011 10:29 • #31


Megumi

Megumi


95
4
18
@ peanut:
Ich möchte betonen, dass ich keinen Mann brauche, um mich gut zu fühlen!
ABER: Wenn ich mich vor den Spiegel stelle und sage "Du siehst super aus!", ist das einfach nicht so schön, wie wenn es jemand anderes sagt. ^^

04.10.2011 10:37 • #32


peanut


60
2
3
@ megumi

das muss ich jetzt lernen....

04.10.2011 10:46 • #33


Megumi

Megumi


95
4
18
Das schaffst du schon. Ganz bestimmt! Allein schon, dass du es versuchst, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

04.10.2011 12:02 • #34


Megumi

Megumi


95
4
18
Datum: 07.10.2011
Single seit: 12 Tagen
Kein Kontakt mehr seit: 7 Tagen
Gefühlslage: gut

Seit einer Woche hab ich nichts mehr von ihm gehört. Kinder, Kinder, wie schnell die Zeit vergeht! Vielleicht hat er ja versucht, mich zu erreichen, aber da alles beklockt wird, kann ich das nicht nachweisen. Ist mir aber auch ziemlich egal ^^

Ich vermisse ihn immer noch nicht. Ich versteh gar nicht, warum ich plötzlich so kalt bin, aber vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich endlich mal ehrlich bin und war. Zu ihm und vor allem zu mir selbst.
Manchmal stolper ich noch über die Macht der Gewohnheit. In Gesprächen sage ich manchmal noch "mein Freund" statt "mein Ex". Oder ich finde irgendwas, das ihm gefallen könnte, und denke mir "das kaufst/schickst du ihm!", aber das kommt nur selten vor.
Ich vemisse ihn noch nicht mal als Kumpel. Ich bin so verdammt herzlos, so kenn ich mich gar nicht!

Aber es ist schön, dass ich und vor allem mein Körper wieder nur mir gehört. Kein "Andere haben viel merh S. als wir" mehr und so. War eh alles gemein.
Außerdem hab ich am Mittwoch in der Bücherei ein Buch über Gewalt in der Partnerschaft überflogen. Darin gab es Checklisten mit Hinweisen oder Alarmsignalen, die auf Gewalt hindeuten oder sie beweisen. Es waren um die 20 Punkte, aber unsere hat 4 erfüllt. Das hört sich gar nicht viel an, aber, verdammt, sollte da nicht eine NULL stehen? Ich war ziemlich erschüttert. Zumal das für viele Außenstehende, die uns kennen oder sich mein Gejammer anhören mussten, sicher schon lange feststand. Nur ich hab es brav ignoriert und heruntergespielt, weil ich Angst vor der Wahrheit hatte.
Ich bin so ein elender Jammerlappen!

Aaaaber: Ich bin morgen unterwegs ^^ Es ist kein Date, zumindest würde ich es nicht so nennen. Ich hab ihm direkt gesagt, dass ich frisch getrennt und noch nicht bereit für eine neue Beziehung bin. Dass er mir bitte Zeit geben soll und dass ich nichts versprechen kann. Das macht ihm nichts, er möchte mich einfach mal so kennenlernen. Sagt er jedenfalls. Na ja, zumindest hat ihn meine Bitte nicht abgeschreckt.
Ich lass das jetzt erstmal ganz locker angehen. Einfach nur, um wieder mal raus zu kommen und mich langsam wieder an den Umgang mit Männerh zu gewöhnen. Hatte ja 10 Jahre lang außerhalb der Arbeit nur zu einem wirklich Kontakt, und der ist jetzt nun mal weg.
Und wenn es doof wird, müssen wir uns ja nicht wiedersehen. Ist ja alles ganz unverfänglich ^^

07.10.2011 10:47 • #35


Megumi

Megumi


95
4
18
Datum: 09.10.2011
Single seit: 14 Tagen
Kein Kontakt mehr seit: 9 Tagen
Gefühlslage: schwurbelig XD

Ich glaub, ich bin verliebt.

09.10.2011 09:05 • x 1 #36


Konstantin


52
22
ich wünsch dir sehr, dass es ein "glücklich verliebt" ist, Megumi. und. dass alles gut wird.

liebe grüße,
konstantin

10.10.2011 07:00 • #37


Megumi

Megumi


95
4
18
Lieber Kontsantin,

es ist so glücklich, dass es fast schon fiktiv ist XD
Ich komm mir vor wie eine *beep*, weil das alles so verrückt schnell geht. Aber man wird ja nicht jünger ^^

10.10.2011 07:57 • #38


Konstantin


52
22
genieße es Megumi. jeden einzelnen augenblick.

[an keiner stelle ein grund, sich wie eine *beep* fühlen zu müssen.]

10.10.2011 12:01 • #39


Megumi

Megumi


95
4
18
Datum: 17.10.2011
Getrennt seit: 22 Tagen
Kein Kontakt mehr seit: 17 Tagen
wieder vergeben seit: 9 Tagen
Gefühlslage: großartig

Und ich bin DOCH eine *beep* XD Aber es fühlt sich gut an ^^

Meine Vergangenheit fühlt sich weit weg an. Nicht wie 3 Wochen, eher wie 3 Monate. Ich kann mich zB kaum noch daran erinnert, wie er riecht, obwohl ich das nach 10 Jahren eigentlich noch wissen sollte. Ich bin ihm aber auch nicht mehr böse. Ich denke nur noch an die schönen Erlebnisse und erzähle davon, als wären es Kindheitserinnerungen. "Damals", sage ich, obwohl es teilweise erst ein paar Monate her ist. Ganz komisch, aber endgültig. Und das ist gut so.

Ich weiß nicht, ob ich wirklich schon neu verliebt bin. Aber ich hab ihn sehr gern und bin sehr glücklich. Er liebt alles an mir, besonders die Dinge, die mein Ex schei. fand (und das sind eine Menge) - sogar die Katzen! Und ich habe ihm all die schlimmen Dinge erzählt, die man mir angetan hat, damit er weiß, woran er ist. Und selbst das hat ihn nicht abgeschreckt, im Gegenteil, er war fassunglos, wie man einem so wunderbaren Menschen wie mir wehtun kann. Das geht runter wie Öl, sag ich euch ^^

Wenn es nach ihm ginge, wären wir noch dieses Jahr verheiratet XD Er tut mir gut, und er gibt mir Zeit, und das ist alles, was momentan zählt.

PS: Und ein Problem mit S., wie mein Ex mir jahrelang vorgeworfen hat, hab ich auch nicht. Ich hatte bloß den falschen Mann ^^

17.10.2011 08:58 • #40


Schmusekatze


111
2
14
Das hört sich schön an
Also bist du über die Trennung von deinem Ex nun komplett weg.
Darf ich fragen was er dir immer vorgeworfen hatmit dem S.?


LG Schmusekatze

17.10.2011 12:40 • #41


Megumi

Megumi


95
4
18
Liebe Schmusekatze,

ja, anscheinend bin ich das. Trotzdem werd ich die KS natürlich weiterhin aufrecht erhalten - jetzt erst recht!

Er hat mir immer vorgeworfen, dass wir zu wenig S. hätten. Egal, wie oft wir hatten, es war immer zu wenig. Jedes Nein von mir wurde mit einem dummen Spruch kommentiert ("Ach ja, wir hatten diesen Monat ja schon"). Dass wir und viel zu selten gesehen haben, um viel S. zu haben, und dass wir, wenn wir S. hatten, gerne mal ne Stunde damit verbracht haben, war egal. Es ging nur um Quantität.
Und je mehr Druck er gemacht hat und je mehr er rumgezickt hat, desto weniger Lust hatte ich. Blöder Idiot

17.10.2011 16:48 • #42


Megumi

Megumi


95
4
18
Datum: 10.11.2011
Getrennt seit: 46 Tagen
Kein Kontakt mehr seit: 41 Tagen (na ja, mit einer Ausnahme)
wieder vergeben seit: 33 Tagen
Gefühlslage: durch den Wind

Lange habt ihr nichts mehr von mir gehört. Das lag schlicht und ergreifend daran, dass es nicht viel zu erzählen gab. Bis dann gestern Abend kam.

Es war etwa halb sieben, als es klingelte. Und sofort bekam ich Herzrasen. Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber jeder Mensch hat einen eigenen Stil, zu klingeln. Und diesen gestrigen Klingelstil habe ich sofort erkannt. "Ding-Ding". Zweimal mittellang hintereinander. Und ich wusste sofort, dass ER es ist. Wer sollte es auch sinst sein? Ich kenne sonst niemanden aus der Nähe, erst recht keinen, der im Dunkeln unangemeldet vor meiner Tür steht. Trotzdem hab ich mir gedacht, es könnte ja vielleicht ein Nachbar sein. Das Treppenhaus war aber dunkel. Da klingelte es wieder.
Ich schlich im Fast-Dunkeln (bis auf den PC-Bildschirm hatte ich kein Licht an) zum Fenster und lugte hinunter. Genau in diesem Moment sah er nach oben, um zu schauen, ob bei mir Licht brennt: Mein Ex-Freund. BÄMM, Headshot!
Ich weiß nicht, wieso, aber ich hab tierische Panik bekommen. Ich wusste nicht, wieso er da war, warum er überhaupt da war, wo er doch versprochen hatte, sich an die KS bis mind. 01.12. zu halten. Das Herzrasen wurde schlimmer und ich begann zu zittern. Es war wirklich *beep* Angst, und ich weiß nicht, warum. Er klintgelte weiter und rief dann dauernd an, bis ich alles, was nicht niet- und nagelfest war, aus lautlos stellte. Aber natürlich wusste er, dass ich da bin, er hatte mich ja gesehen. Ich hätte ihn einfach durch die Gegensprechanlage fragen können, was er wollte, aber ich hab mich nicht getraut. Und ich wollte die KS um jeden Preis aufrecht erhalten. Jedes Wort von mir wäre wie ein Finger gewesen, den ich ihm gereicht hätte. Und dann hätte er gewonnen. Niemals!
"Findest du das nicht ein bisschen kindisch? Soll ich deine Klamotten etwa auf den Gehweg stellen?", schrieb er per SMS, auf die ich nicht antwortete. Aha, wegen meinen Klamotten war er also angeblich da. Und dann machte er so einen Aufstand? Hätte ich ihm seine Klamotten bringen wollen, hätte ich bei seinen Nachbarn geklingelt und sie da abgegeben. Schnell, sauber und unpersönlich. Aber nein, er klingelt lieber Sturm. Nach etwa 10 Minuten, die ich ihn panisch versucht habe zu ignorieren, muss ihn wohl ein Nachbar reingelassen haben, denn plötzlich klopfte es an meiner Tür. Dann nochmal. Und nochmal und nochmal. "Geh endlich!", hätte ich am liebsten geschrieen, aber stattdessen saß ich mucksmäuschen still im finsteren Wohnzimmer und schrieb panische SMS an meinen Freund und zwei Freundinnen. Nach etwa 5 Minuten hörte ich dann, wie die Haustür ging. Er war weg. Trotzde traute ich mich eine Stunde lang nicht, die Tür zu öffnen, falls das mit der Tür doch jemand anderes war und er noch im dunklen Flur saß und auf mich lauerte.

Ich weiß nicht, warum ich so reagiert habe. Warum ich statt Wut nur *beep* Angst fühlte. Ich meine, er ist ja kein Schläger oder so, was hätte er groß tun können? Aber trotzdem hatte ich einfach Schiss.
Die Tatsache, dass er meine Klamotten persönlich abgeben wollte (und das während der KS) lässt den Schluss zu, dass es eigentlich um was anderes ging, aber was? Wollte er rauskriegen, ob ich einen Neuen habe und mich dann fertig machen (das kann er ja gut). Oder wollte er mich einwickeln und flachlegen (das kann er leider auch gut)? Beides wäre grässlich gewesen. Ich liebe ihn nicht mehr, aber ich kann nicht leugnen, dass ich ihn immer noch sehr attraktiv finde. Die Chance, dass ich nochmal mit ihm im Bett gelandet wäre, wäre gering, aber es ist alles noch viel zu frisch, um ehrlich behaupten zu können, sie läge bei Null. Auch wenn die Gefühle weg sind, weiß ich, dass mein Körper wahrscheinlich der Gewohnheit wegen auf ihn reagiert hätte. Und das wollte ich um alles in der Welt verhindern.
Dafür hätt ich in aber einfach bloß nicht reinlassen müssen. Ins Treppenhaus ja, aber dann nur sagen "Stell die Sachen ab und geh" und fertig. Aber diese Panik, die ich hatte, hat mir fast noch mehr Angst gemacht als er.
Es ist so grässlich. Ich bin si glücklich momentan, und ich habe die ganzen Wochen quasi gar nicht an ihn gedacht (und wenn, dann nur an die Dinge, bei denen ich froh bin, sie losgeworden zu sein), und ich hab erst gestern zu einer Freundin gesagt, dass ich überrascht, aber auch froh bin, dass er sich an die KS hält. Und dann sowas! Aber ich lass mich nicht unterkriegen, ich gebe nicht auf! Ich zieh das durch, und ich lass mich von ihm nicht (allzu sehr) runterziehen!

Wenigstens äuft meine ne Beziehung großartig. Ich liebe ihn, aber noch nicht so sehr, dass ich sagen kann, dass er die Liebe meines Lebens ist, weil bei mir die Liebe Zeit braucht, um zu wachsen. Und wir kennen uns nun mal erst knapp 6 Wochen. Er überschüttet mich mit Liebesbekundungen und Komplimenten, und findet alles an mir großartig, so sehr, dass es manchmal fast schon etwas nervt, aber er sagt, er kann nichts dafür, seine Gefühle sind so stark, dass er sie einfach rauslassen muss. Und das kann ich ihm ja nicht übel nehmen ^^
Unsere Beziehung ist sanfter, ruhiger. Sie ist nicht so elektrisierend wie die da vor, nicht so aufegend. Aber es gibt keine Angst, keinen Schmerz und keine Tränen mehr. Und dafür verzichte ich gerne auf Nervenkitzel.
Er tut mir unheimlich gut, und ich hoffe, ich kann ihm wenigstens ein bisschen davon zurückgeben.

10.11.2011 08:13 • #43


Megumi

Megumi


95
4
18
Datum: 10.11.2011
Getrennt seit: 88 Tagen
Kein Kontakt mehr seit: 83 Tagen (na ja, mit einer Ausnahme)
wieder vergeben seit: 55 Tagen
Gefühlslage: irritiert

Liebe Leute, ich brauch mal dringend euren Rat!
Mein Ex hat sich grad per SMS gemeldet und gefragt, ob wir morgen einen Tee trinken können. Ich hätte ihm versprochen, mich nochmal mit ihm zu treffen im Dezember. Na ja, so wörtlich hab ich das nicht gesagt, aber egal.
Warum will er das? Und soll ich das wirklich tun? Morgen kann ich eh nicht, aber es geht ja ums Prinzip. Mir sind viele Dinge klar geworden, die ich ihm alle aufs Butterbrot schmieren könnte, aber eigentlich will ich das gar nicht. Er hat viel Mist gemacht, aber er ist nicht dumm und weiß das sicher selber. Außerdem sind es MEINE Wunden, die aufgerissen werden, wenn ich drüber rede, also ist es egal, ob es ihm weh tut, denn es wird MIR weh tun.
Oder würdet ihr sagen, ich soll mich DOCH mit ihm treffen? Bin unentschlossen, tendiere aber mehr zu nein...

22.12.2011 15:15 • #44


ReCharge


Dein letzter Stand war doch dass es Dir endlich gut geht? Wieso das Risiko eingehen? Der Kontakt bringt Dir ja doch nix.

22.12.2011 17:45 • x 1 #45