1496

Mein Arbeitskollege macht mich so an

A
Zitat von darkenrahl:
Meine Frau ist auch ein Pflegefall, einfach mal zur Kenntnis... trotzdem käme mir zu keiner Zeit in den Sinn, mich nach anderen Frauen umzuschauen und einzulassen.


Hier schreiben wir aber nicht über deine Einstellung und deine Gedanken.
Wir versuchen der TE zu helfen. Nicht indem wir unser tadelloses Verhalten und Denken zum Maßstab nehmen , sondern versuchen ihre Nöte zu verstehen .

Du bist 77 und deine Frau 75 Jahre alt , ein kleiner aber feiner Unterschied .

02.03.2023 20:27 • x 5 #271


T
@darkenrahl du und deine Frau, ihr seid im gleichen Alter. Ein enormer Unterschied. Wie wäre es wohl, wenn du jetzt 30 Jahre jünger wärst als deine Frau? Ob deine Argumente dann exakt dieselben wären?
Ich will damit selbstverständlich nicht sagen, dass ein solcher Altersabstand ein solches Arrangement zur Folge haben muss. Das ist sicherlich nicht so.
Aber alle Lebenssituationen sind verschieden, und hier ist es eben so. Vielleicht hat der Ehemann hier einfach auch deutlich mehr Vaterrolle inne, als es in einer gleichaltrigen Beziehung oder selbst in anderen Beziehungen mit Altersunterschied der Fall ist. Für mich klingt es so.
Ich würde mir nicht anmaßen wollen, das zu (be)werten.

02.03.2023 20:35 • x 2 #272


A


Mein Arbeitskollege macht mich so an

x 3


Kampfschnake
Zitat von axtimwalde:
Hier schreiben wir aber nicht über deine Einstellung und Gedanken.


Jeder Rat ist von den Gedanken und Einstellungen des Ratgebers infiziert.

Zitat von axtimwalde:
Wir versuchen der TE zu helfen. Nicht indem wir unser tadelloses Verhalten und Denken zum Maßstab nehmen , sondern versuchen ihre Nöte zu verstehen .


Das klingt nach tadelnder Sonntagspredigt.

Zitat von axtimwalde:
Du bist 77 und deine Frau 75 Jahre alt , ein kleiner aber feiner Unterschied .


Warum?

02.03.2023 20:41 • #273


T
@Kampfschnake ich glaube mancher würde sich trotzdem arg zusammenreißen, wenn das hier nicht anonym und schriftlich wäre sondern man den Leuten real gegenüber stehen würde.
Es ist so leicht, hier Beiträge zu verurteilen - oder TE - aber wenn man sieht wie komplex ein Leben wirklich ist, und Gefühle... kommt man weg von dem Trip über jedem Haupt sofort eine Moralkeule zu schwingen.

Die TE hat sich hier erklärt. Ihre und die Situation ihres Mannes erklärt.
Das an sich sollte - laut ihr - ja gar nicht der Gegenstand dieser Diskussion sein.

02.03.2023 20:44 • x 2 #274


Kampfschnake
@thegirlnextdoor

Zitat von thegirlnextdoor:
Es ist so leicht, hier Beiträge zu verurteilen - oder TE - aber wenn man sieht wie komplex ein Leben wirklich ist, und Gefühle... kommt man weg von dem Trip über jedem Haupt sofort eine Moralkeule zu schwingen.


Volle Zustimmung. Ich gebe zu, dass ich auf axtimwalde immer ein bisschen allergisch reagiere und mich seine Kommentare stets zum Widerspruch reizen. Weil ich ihn für eine metaphysische Moralkeule halte.

02.03.2023 21:01 • x 2 #275


T
Zitat von Kampfschnake:
Ich gebe zu, dass ich auf axtimwalde immer ein bisschen allergisch reagiere und mich seine Kommentare stets zum Widerspruch reizen. Weil ich ihn für eine metaphysische Moralkeule halte.

Mir ging es bei dem, was ich bisher von ihm gelesen habe nicht so, aber ich kann grundsätzlich sehr gut nachvollziehen, was du meinst, geht hier wahrscheinlich jedem mit irgendjemand anderem so kein Wunder bei insgesamt so vielen Triggerthemen.

02.03.2023 21:03 • x 2 #276


Kampfschnake
@thegirlnextdoor

Es ist nicht unbedingt das Thema. Es ist oft auch die Ausdrucksweise. Aber das ist nicht das Thema hier. Vielleicht kann man dazu einen eigenen Thread erstellen.

Viele Grüße

02.03.2023 22:06 • #277


Hansl
Zitat von thegirlnextdoor:
Ich würde mir nicht anmaßen wollen, das zu (be)werten.


Na, dann liest Du hier irgendetwas anderes, als hier permanent publiziert wird.
Nirgendwo wird soviel anmaßendes verbreitet, als in solchen Threads.
Ich empfehle Reflektion den führenden Beratern hier.
Die doch meist nur in die eigene Tasche wirtschaften.

02.03.2023 22:56 • #278


Kampfschnake
@Hansl

Zitat von Hansl:
Na, dann liest Du hier irgendetwas anderes, als hier permanent publiziert wird.
Nirgendwo wird soviel anmaßendes verbreitet, als in solchen Threads.
Ich empfehle Reflektion den führenden Beratern hier.
Die doch meist nur in die eigene Tasche wirtschaften.


Auch wenn ich nicht angesprochen wurde, ich verstehe nicht, was Du meinst.

02.03.2023 23:22 • x 1 #279


Hansl
Zitat von Kampfschnake:
Auch wenn ich nicht angesprochen wurde, ich verstehe nicht, was Du meinst.


Das hier viele erstmal sich selbst helfen, indem sie ihre eigenen Ideologien, Traumen und Vorstellungen projezieren.
Zudem das Alter als Endzeit und lebendig tot vermitteln.
Also, dass dann Frauen dsbzgl. in dieses Denken verfallen mag den biologischen Umständen geschuldet sein.
Als Mann allerdings?
Fand Mick Jagger jetzt, auch in Anbetracht seiner Frauen im Alter jetzt nicht unbedingt lebendig tot.

03.03.2023 07:13 • #280


Islantilla
Ach Leute, ich möchte nicht, dass ihr euch meinetwegen streitet.
Ich möchte eigentlich hier nur ein paar hilfreiche Tipps für mich, oder Antworten auf meine Fragen, wie z.B.:
- wie kann ich innerlich gelassener werden, wenn mein Kollege mir gegenüber steht ?
- was kann ich tun, damit ich nicht ständig an ihn denken muss ?

Und um es nochmal zu betonen: ich will keine Beziehung mit meinem Kollegen. Das wollen nur meine Gedanken, weil ich die nicht unter Kontrolle habe, wenn ich ihn sehe. Ich liebe meinen Mann, auch wenn er ständig an mir herum meckert. Er ist ein lieber Kerl und wir haben viel Spass zusammen - wenn es ihm gut geht. Nur leider ist das nicht mehr so oft der Fall wie früher.

03.03.2023 10:48 • x 3 #281


aequum
Zitat von Islantilla:
- wie kann ich innerlich gelassener werden, wenn mein Kollege mir gegenüber steht ?
- was kann ich tun, damit ich nicht ständig an ihn denken muss ?

Und um es nochmal zu betonen: ich will keine Beziehung mit meinem Kollegen. Das wollen nur meine Gedanken, weil ich die nicht unter Kontrolle habe, wenn ich ihn sehe.


Zitat von Islantilla:
Doch, Therapien habe ich hinter mir. Mehrere sogar. Ich kann sagen, dass ich das alles durch habe und als normal gelte.
Mir geht es auch wunderbar, bis auf die Tatsache, dass ich mit der Nähe meines Kollegen nicht zurecht komme.

Wie man Dir helfen kann, kann Dir hier vermutlich niemand schreiben.
Du bist durchtherapiert, gilts als normal und Dir geht es wunderbar... Deine Aussagen...

Fakt ist jedoch, dass Dir etwas ganz gravierendes fehlt und das ist nach all dem was Du bereits geschrieben hast ganz offensichtlich ein körperlich fitter Mann mit dem Du all das ausleben kannst was Dir Dein Ehemann halt gesundheits- und altersbedingt nicht mehr geben kann.

Je früher Du es Dir eingestehst um so befreiter wirst Du Dein Umfeld, den Kollegen oder einen anderen Mann genießen können.

03.03.2023 11:05 • x 4 #282


T
Zitat von aequum:
Wie man Dir helfen kann, kann Dir hier vermutlich niemand schreiben.
Du bist durchtherapiert, gilts als normal und Dir geht es wunderbar... Deine Aussagen...

Das ist leider das Problem: ich denke, was du dir wünschst, ist an sich nicht unnormal, @Islantilla.

Das würde vielen wenn nicht gar den meisten an deiner Stelle so gehen.
Das Verhältnis zu deinem Mann klingt nach verwandtschaftlichem Verhältnis, was ich persönlich aber angesichts eures Altersunterschiedes etc. auch normal finde - du könntest vom Alter her ja ganz locker seine Tochter sein.

Das, wonach du sich sehnst, kann ich verstehen, und es ist ja auch klar, dass sich Gedanken nicht so einfach abstellen lassen, wenn es um eine tiefe Sehnsucht/ein tiefes Bedürfnis geht.

Ja, es ist schwierig bis unmöglich, da was zu raten.

Ich denke am besten wäre vielleicht tatsächlich du würdest dir - da dein Mann dir die Erlaubnis gegeben hat - einen Mann suchen, der dir gibt was du brauchst, ohne deinen Mann aber mit dem Wissen zu belasten (worum er dich gebeten hat)

Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass bei deinem Mann in seiner Situation weniger Eifersucht ein Thema ist - als dass er vielleicht Angst hätte, dass du es dir anders überlegen, mit dem neuen Lover ein neues Leben starten - und ihn doch ins Pflegeheim geben könntest.

Wenn ich dein Mann wäre, wäre diese Sorge wahrscheinlich größer als alles andere.
Schon von daher wäre es sehr fair, ihn nicht damit zu behelligen und Stillschweigen zu bewahren falls du tatsächlich jemanden finden solltest, mit dem du deine Träume noch ausleben kannst.

Wobei du für mich tatsächlich auch nach jemandem klingt, der mehr träumt als handelt.
Ich verstehe schon, dass es weder deine Intention noch deine Absicht ist, aktiv eine Affäre zu starten.

Vielleicht würde dir aber in deiner speziellen Lage etwas Unterstützung ganz gut tun.

03.03.2023 12:24 • x 5 #283


Islantilla
Ich freue mich so. Er ist wieder da. Wir arbeiten zwar nicht zusammen, aber ich sehe ihn jeden Nachmittag für ein paar Sekunden. Kurzer Blickkontakt und das war`s. (Keine Zeit oder Gelegenheit für Worte, da wir räumlich getrennt sind.)

10.03.2023 21:03 • x 2 #284


Lebensfreude
@Kampfschnake alles Gute zum Geburtstag

10.03.2023 23:01 • x 1 #285


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag