464

Mein Ehemann hatte eine Affäre

Violett88

16
1
23
. ich fühle mich kraftlos, geschlaucht und kaputt. Bedreckt von dem, was mein Mann mir angetan hat. Ich hasse diese Hu. , die es geschafft hat mit einem verheirateten Mann zu schlafen! Ich hasse ihn dafür! In unserer Ehe war zuvor einiges am krieseln. Ich wir beide waren vom Studium geschlaucht und depressiv. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich ein sehr fröhlicher Mensch bin. Und es muss einiges passieren, um mich unglücklich zu machen. Nach seinem Studium bekam er direkt einen super Job mit einem sehr guten Gehalt. Er war der Boss. Viel am Arbeiten, viel zu tun, immer im Stress und keine Zeit für mich. Das wirkte sich dann natürlich auch auf mich aus. Mitten im Bachelor bekam ich einen burnout. Sein ständiger Stress war mit eins der Faktoren. Auch wenn er das nicht so sieht. Ich weiß es besser. Nach einem Jahr überwand ich die Depression und wir heirateten. Aber dann kam der nächste Schlag. Mein Mann meinte sein ganzes Gehalt in traiding zu investieren. Hinter meinem Rücken verzockte er 60.000 Euro. Als ich es erfuhr war ich am Boden. Wir hatten Schulden. Er versprach es nie wieder zu tun und brach sein Versprechen. Er handelte weiter und unsere Streitereien gingen weiter. Ich verstand diese Dummheit nicht. Wie sollten wir uns eine Zukunft aufbauen, wenn er alles an Geld verspielt? Kurz = am Ende war ich die böse Ehefrau, die ihm verbietet seine traiding Träume zu verwirklichen und nix versteht. mir wäre nur das Geld wichtig und ICH zerstöre unsere Beziehung durch mein verhalten. Woraufhin ich ihm die volle Kontrolle über unser gemeinsames Konto gab und meinte, dass mir Geld sch. egal ist. Ab jetzt kann er selbst über alles wirtschaften. Er ging viel los , kam spät heim und wir stritten viel. Er kapselte sich von mir ab. Ich suchte seine Nähe aber er blockte ständig. Dann erfuhr ich , dass ich Endometriose habe. Werde ich jemals Kinder bekommen? Ich hatte eine schwere Op, gleichzeitig befand ich mich im Referendariat. Mein stresslevel war krass! Ich habe in dieser Phase sehr viel Unterstützung gebraucht. Was hat er gemacht? Er hat von der Arbeit ein Angebot bekommen für 2 Jahre ins Ausland zu gehen und er nahm das Angebot an. Wir führten eine Fernbeziehungen mitten in so einer Krise. Ich fand eine Wohnung neben meinem Job. Wir sahen uns ca. Jede zweite Woche. Zuerst war es eine Verbesserung der Situation, denn der Abstand tat gut und ich fand wieder zu mir selbst. Kurz darauf gestand er mir, dass er wieder handelt und 15.000 Euro verspielt hat. Wieder hinter meinem Rücken. Ich war sauer aber wir kamen zu einem Kompromiss und das Geld-Ding war gegessen. Unsere Beziehung schien sich wieder zu bessern. Aber plötzlich veränderte er sich. Er sagte nicht mehr "ich liebe dich" und er wollte es auch nicht sagen. Er war distanziert und hinterfragte vieles. Er fing an zu trinken. So richtig krass zu trinken. Wenn er am Wochenende zu mir kam, dann kritisierte er mich bei allem was ich tat. Er suchte nach Fehlern bei mir...Dabei habe ich wirklich hart an mir selbst gearbeitet, um unsere Beziehung zu retten. Ich machte ihn nicht mehr wegen dem Geld fertig und ich ließ ihm die Freiheit die er brauchte. Unser S. war immer 100% gut und das seit über 10 Jahren Beziehung. Ich kochte , putzte, kümmerte mich, lass eheratgeber und versuchte mein Referendariat zu überleben. Ich tat alles für unsere Beziehung in der Zeit als er im Ausland war. Und er schätze es nicht. Oder bzw. Es war zu spät
... Er sah es, aber die sch. war schon am dampfen, da er eine Affäre im Ausland einging. Das teilte er mir vor zwei Tagen mit. Er führte ein halbes Jahr eine affäre während ich mich durch das Referendariat kämpfte und dafür kämpfte, von ihm wieder gesehen, geliebt und wertgeschätzt zu werden. Und dieses A. hat in dieser Zeit mit einer anderen gefic. ! Jetzt ist er wieder da und sagt, dass das ein Fehler war. Es sei seit fast einem Jahr vorbei. Der Grund warum er so viel trank war sein Betrug zu mir und weil er es nicht ertragen konnte mir sowas angetan zu haben. . es täte ihm leid. Er wäre in einem emotionalen Loch gewesen und ist in die Sache so reingerutscht. und diese Nut. hat diese Lücke damals füllen können. Aber alles was ich in meinen Gedanken sehe, ist sie und er und wie sie bei ihm im Bett liegt. Wie er mit ihr kuschelt, während ich ihm süsse Nachrichten schicke, wie ich seine Hemden wasche und an nix Böses denke. Während ich ihn bedingungslos liebe.
Ich habe innerhalb von zwei Tagen zwei Kilo verloren. Ich weiß nicht, wie ich ihm das verzeihen kann. Er hat mir unglaublich weh getan...

04.05.2020 14:50 • x 5 #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8637
3
10566
Also, ihr seid noch zusammen? Wie lange? 10 Jahre, in denen er Dich massiv betrogen hat, in einen Schuldenstrudel mit reingezogen hat, lieblos war und sich dann ins Ausland verzogen hat, wo eine *pieps* ihn, den armen Menschen, verführt hat?

Warum machst Du das überhaupt so lange mit?

Und wie stellst Du Dir die weitere Ehe mit ihm vor?

04.05.2020 15:21 • x 8 #2



Mein Ehemann hatte eine Affäre

x 3


Clementine44


525
1
693
Hallo Ana87, heutzutage sollte jede moderne Frau in der Lage sein, auf sich selbst zu schauen. Ich bin Mitte 40 und noch nie Empfängerin von Geld eines Mannes. Meine Empfehlung: lass ihn zocken und du machst dich in keinster Weise abhängig von ihm... haftest du für seine allfälligen Schulden? Hoffentlich nicht. Grenze dich ab und fertig.

04.05.2020 15:39 • x 6 #3


monchichi_82

monchichi_82


1051
1300
Zitat von Ana87:
Ich hasse diese Hu. , die es geschafft hat mit einem verheirateten Mann zu schlafen!

Ich kann verstehen, dass du auf sie wütend bist aber diese Wut sollte sich primär auf deinen Mann kanalisieren. Er ist mit dir verheiratet, er muss seine Grenzen kennen. Was sie macht ist nicht ok aber er trägt die Hauptverantwortung.

Ihr hattet offenbar schon mit Beginn der Beziehung viele Stolperfallen zu überwinden. Das macht die Sache nicht einfacher, es belastet und macht was mit einer Partnerschaft.
Es soll bitte um keine Schuldzuweisung gehen! aber ich finde du hast auch vor einigen schwerwiegenden Dingen die Augen verschlossen. Gerade was das Thema traiding angeht, dass er dermaßen viel Geld verzockt und du ihm im Folge dessen die volle Kontrolle über das Gemeinschaftskonto überlässt. So ein Handeln kann ich nicht nachvollziehen. Da geht es nicht um Peanuts sondern um Summen im hohen 5-stelligen Bereich. Wenn er sich finanziell ruinieren möchte, soll er, aber warum lässt du dich mit in diesen Sumpf ziehen?

Er verwirklicht sich selbst, macht was er will und du unterstützt ihn dabei auf Gedeih und Verderb. Das hat für mich nichts mit Liebe und Loyalität zu tun sondern mit Selbstaufgabe.
Diese Affäre sehe ich nicht als Auslöser für eure Probleme sondern als Endresultat. Das war nur noch der letzte Sargnagel.
Ich würde dir dringend ans Herz legen, ein Resümee zu ziehen und dir zu überlegen was eure Ehe ausmacht, ob ihr noch am selben Strang zieht (ob ihr das überhaupt jemals getan habt), ob ihr noch in dieselbe Richtung schaut, gemeinsame Ziele und Pläne habt.

Ich bin selbst verheiratet aber bei mir hätte es nicht die Affäre gebraucht, dass ich nicht schon längst die Scheidung eingereicht hätte. Dein Mann hat vor dir schon lange den Respekt verloren.

04.05.2020 15:44 • x 11 #4


Lilli70

Lilli70


465
561
Liebe TE, sorry, ich muss meinen Vorrednern recht geben. Warum tust du dir das an. Dein Mann geht ganz klar seinen eigenen Weg ohne Rücksicht auf dich. Er geht einfach ins Ausland, ohne Absprache mit dir, verzockt Geld , ohne Absprache, du gibst ihm alle Möglichkeiten es so weiter zu betreiben. Und jetzt der Betrug: schmeiß ihn raus, aber fix, und sei dankbar, dass du nicht schwanger bist. Da gibts nichts mehr zu verzeihen!

04.05.2020 15:53 • x 7 #5


Bones


3940
6702
Ganz klar,er ist die Hu.in dem Ganzen,die Frau hatte mit dir ja nichts zu tun.Und wer weiß,was er ihr so erzählt hat?
Er hat dich auch vor ihr schon hintergangen, Geld verzockt,seinen Weg alleine entschieden,ohne auf dich Rücksicht zu nehmen

04.05.2020 16:10 • x 6 #6


Dracarys


613
5
1355
Aber immerhin hat er Sinn für Humor (-:
Er wirft Dir ernsthaft vor, Du würdest nur auf's Geld schauen (nachdem er locker 60 Riesen verjubelt hat), worauf lag den SEIN Blick bei der Aktion?

Ohne Rücksprache einfach ins Ausland zu verschwinden, das ist der Moment, wo Frau die Beziehung für beendet erklärt.
Hast Du nicht, deshalb hat er keinerlei Respekt vor Dir und der Betrug fiel kinderleicht.

Die junge Dame in der Ferne kennst Du nicht, Dein Zorn richtet sich gegen die völlig falsche Person.
Wer weiss, was er ihr erzählt hat?
Du wirst es nie erfahren.
Diese Frau führt mit Dir keine Beziehung und hat Dir nichts versprochen, ihr kennt euch nicht einmal.
Also verliere bitte nicht die korrekte Blickrichtung, nur weil es einfacher ist.

Wer sich viel bieten lässt, der erntet nicht viel Gutes, sondern ihm wird viel Schlechtes zugemutet.
Warum hast Du Dich nach der ersten Geld-Geschichte nicht umgehend getrennt?
Deutlicher kann er Deinen Stellenwert ja kaum zum Ausdruck bringen.

OT:mir fällt immer öfter auf, dass die jungen Frauen heute immer mehr in uralte Rollen rutschen?
Seit wann machen Frauen denn den Haushalt und putzen und kochen und waschen alleine? Wenn beide arbeiten oder studieren wird das exakt 50/50 gemacht oder gar nicht.

04.05.2020 16:31 • x 12 #7


Butterblume63


638
1
1162
Hallo Te!
Ich verstehe nicht warum du soviele Jahre fies mitgemacht hast? Allein aus Selbstschutz und Selbstachtung hättest du vor Jahren die Farce was sich Ehe nennt beenden müssen. Obendrein überträgst du nach dem er das Geld verzockt ihm die Kontovollmachten. Dein Mann hat einen mehr als miesen Charakter....
Schau,dass du endlich wach wirst und die Beziehung so schnell wie möglich zu Ende bringst. Du hast nur dieses eine Leben.

04.05.2020 16:33 • x 3 #8


Violett88


16
1
23
Ich habe ihm nicht die kontovollmacht gegeben, sondern einfach nicht mehr aus konto geschaut, weil mich das Thema Geld krank gemacht hat. Und ich bin finanziell unabhängig. Es ging ums Prinzip, nämlich, dass man gemeinsam Entscheidungen in der Ehe trifft , gemein zu wirtschaften. Er hat es nicht eingehalten...

04.05.2020 16:38 • x 1 #9


Butterblume63


638
1
1162
Ana,du hast sehr schnell festgestellt,dass es deinen Mann nicht die Bohne interessiert was für dich bzw. für euch wichtig gewesen wäre. Du hast seine miesen Spiele immer weiter akzeptiert. Die Schuld liegt nicht bei der jungen Frau im Ausland die höchstwahrscheinlich gar nicht weiß, dass du existierst. Schuld ist allein dein Mann und der Spielball liegt in deinem Feld und es liegt allein an dir das Ganze zu beenden. Und habe nicht die irrwitzige Hoffnung,dass sich dein Mann dir zu Liebe ändert.

04.05.2020 16:52 • x 4 #10


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8637
3
10566
Zitat von Ana87:
sondern einfach nicht mehr aus konto geschaut, weil mich das Thema Geld krank gemacht hat. Und ich bin finanziell unabhängig


Gemeinsames Konto = gemeinsame Haftung

Ja, aber wie soll es weitergehen von Deiner Seite aus?

Dass er seine Affäre *piep* nennt, ist reine Augenwischerei von ihm, dass ist Dir schon klar oder? Bei diesem Menschen kann ich mir gut vorstellen, kaum dass er im Flieger drin war, den Ehering und Dich abgelegt und als Single gelebt hat.

Und dass Du sie *piep* nennst - warum? Weil Du tatsächlich ihm glaubst, was er erzählt, obwohl Du weißt, dass er Dich jahrelang verarscht?

04.05.2020 16:53 • x 2 #11


Mira_

Mira_


1194
2394
Ich bleib mal hier, weil ich das Thema interessant finde.

04.05.2020 17:06 • x 3 #12


Ba_by_CAT

Ba_by_CAT


59
1
62
@ana87...ich kann deine Wut und Enttäuschung über die Affäre deines Mannes verstehen, aber deine Ausdrucksweise finde ich echt daneben - wahrscheinlich auch deshalb, weil ich die "Andere" war und somit eine andere Sichtweise kenne.
Ich denke nicht, dass es sich bei dieser Frau um eine "N u t t e" oder eine "H u r e" gehandelt hat, oder hat dein Mann sie für ihre Zuneigung bezahlt?
Kleiner Denkanstoß am Rande...

04.05.2020 17:18 • x 6 #13


Engerling


846
5
2296
@Ba_by_CAT da stimme ich dir zu. Wer weiß, was MANN nämlich erzählt oder nicht erzählt hat ......

Bissl anders sehe ich das unter Arbeitskollegen, da wissen alle meistens gut bescheid.

04.05.2020 17:47 • x 1 #14


Violett88


16
1
23
Erstens, nenne ich sie so, weil ich es moralisch unter aller sau finde, dass sie sich auf einen verheirateten Mann eingelassen hat! Für mich sind solche Frauen Dreck! Punkt! Zweitens sie wusste , dass er verheiratet ist! Es war kein Geheimnis. Ich habe eine Nachricht von den beiden gelesen, wo er ihr schrieb, dass er mir nicht in die Augen schauen kann und sie antwortete mit Verständnis. Herzlichen Glückwunsch. Ich brauche ihr Verständnis nicht! Und Komentare, wie selbst Schuld, sind echt kontraproduktiv! Weil er derjenige ist,
der sch. gebaut hat! Drittens, ich habe nie die Rolle einer Hausfrau eingenommen. Es war gerecht aufgeteilt. Ich wollte nur damit sagen, dass ich eine vorbildliche Frau war, die ihren Mann immer unterstützt hat. Er hatte mich vorher nie betrogen. Und anhand der Nachrichten konnte ich sehen, dass sie Juli 2019 kommuniziert haben. Danach waren wir im Urlaub und er beendete die Sache mit ihr. Wir haben viel zum aufarbeiten gerade, denn das Fass ist gerade übergelaufen. Ich liebe ihn sehr und er sagt , dass er mich liebt und möchte, dass es funktioniert. Ich will ja auch, dass es funktioniert aber es ist gerade echter Salat in meinem Kopf und ja, ich versuche gerade alles zu bewerten. Ich bin der Meinung, dass es niemanden verstehen kann, der noch nie bedingungslos geliebt hat. Ich habe bedingungslos geliebt und das war mein Fehler. Ihm zu sagen: hier , du kannst jetzt selbst mit dem Konto wirtschaften, war ein Versuch ihm wieder vertrauen zu schenken und zu zeigen, dass ich ganz sicher nicht an seinem sch. Geld interessiert bin. Das mit dem Konto haben wir dann schon vor einem Jahr geklärt und er hat sein und ich mein Geld. Getrennte Konten! Einfach zu sagen, ja schmeiß ihn raus, ist einfach. Aber die Geschichte die wir haben mit allen Höhen und Tiefen, das hat ja niemand vor Augen. Klar, keiner kennt uns hier. Die Leute, die uns aber kennen, sehen uns und wissen, dass wir uns auch sehr lieben können, das wir viel lachen und Lebensfreude haben. Das wir zusammen eigentlich toll sind. Das aufzugeben fällt mir schwer. Und trotzdem habe ich so eine Wut. Ich weiß nicht , wie ich das überwinden soll. Vielleicht geht es kaputt, vielleicht wird es uns bessern machen?!?! Wahrscheinlich kann das nur die Zeit zeigen

04.05.2020 17:49 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag