40

Mein Ex sagt, er kann keine Beziehung führen

Chrissi26

Chrissi26

270
1
291
Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und möchte euch mal meine Geschichte erzählen und hoffe auf viele hilfreiche Kommentare. :)
Also: Vor eineinhalb Jahren habe ich meinen inzwischen leider Ex-Freund über meine Arbeit kennengelernt. Die Kontaktaufnahme ging von ihm aus, ich habe erst einige Zeit gezögert, bis ich auf sein Angebot auf einen Kaffee eingegangen bin. Gefallen hat er mir aber schon länger. Wir haben uns relativ schnell verliebt, allerdings waren die eineinhalb Jahre ein großes Hin und Her. Er erklärte mir, dass er von vielen Frauen verarscht worden wäre und Probleme hätte, sich wieder auf eine Beziehung einzulassen. Manchmal lief es ganz toll und ich fühlte mich sicher und aufgehoben. Kurz danach zog er sich wieder zurück. Er hat im übrigen auch 2 Jungs, die er allein erzieht, ich selber bin Mutter eines 17-jährigen Sohnes. Wir haben aber in der Zeit nicht zusammen gewohnt, das ist sicher auch wichtig zu wissen. Mit seinen Jungs kam ich super klar, vor allem mit dem Jüngeren (13 Jahre). Leider hab ich auch oft nicht immer gut reagiert, z. B. wenn er von seiner Ex anfing. Er ist mit ihr noch gut befreundet und hilft ihr und ihren Kindern auch hin und wieder und räumte ein, dass sie noch was von ihm wolle, er aber nicht. Dadurch, dass er sich bei mir aber immer mal wieder zurückzog reagierte ich schon manchmal eifersüchtig, hab ihm auch erklärt, warum. Nämlich weil ich mich seiner ja nicht sicher sein konnte und er auch nichts von mir erzählt hat, außerdem war er nicht bereit, dass wir uns mal kennenlernen! Einmal hat er mir auch verschwiegen, dass er bei ihr war und ihren Rechner gemacht hat. Ich habe es nur herausgefunden, da bei ihm ein Buch lag, das sie ihm zu seinem Geburtstag mitgegeben hat. Da hab ich nachgefragt und er erzählte das von dem Rechner. Sonst bin ich eigentlich nicht so ein eifersüchtiger Typ. Des Weiteren hat er auch ein paar platonische Freundschaften mit Frauen. Er sagte, er habe schon immer eher Freundinnen als Freunde gehabt. Das hat er mir erklärt, weil ich das nicht so kannte und erst nicht verstehen konnte. Das hat sich aber gelegt. Wir hatten letzten Herbst (da waren wir erst ein halbes Jahr zusammen) auch Schluss und hatten dann eine Freundschaft + (hab ich vorgeschlagen, da ich ihn nicht ganz verlieren wollte). Dann kam von ihm wieder, dass er es gerne wieder mit Beziehung probieren möchte. Das lief ein paar Wochen, dann zog er sich wieder zurück. Er sagte, er will mit mir eine Beziehung, kann es aber nicht, da er eine Mauer im Laufe der Jahre aufgebaut habe. So ist es bis heute. Wir sind jetzt seit 2 Monaten auseinander, haben aber Kontakt und sehen uns ab und zu (so alle 2 Wochen ca. mal). Wenn wir uns sehen, geht es mir oft schlecht, weil ich ihn noch so liebe. Gestern haben wir uns auch getroffen und ich lag danach die ganze Nacht wach und hab geheult. Heute morgen schrieb er ganz lieb, da habe ich gefragt, ob wir telefonieren können, das haben wir dann auch. Da hab ich ihm gesagt, wie ich fühle und er meinte, er versteht mich, er würde auch immer überlegen und es ginge ihm nicht am Ar. vorbei. Er mag mich und würde es gern mit mir probieren, aber er hat Angst, dass er es dann wieder nicht schafft und wenn ich mich hineinsteigere, dann wieder enttäuscht würde. Aber ich kann nicht so locker damit umgehen, ok, dann haben wir eine Beziehung und wenn es in ein paar Wochen vorbei ist, dann muss ich damit leben, sowas schaffe ich nicht. Wir sind jetzt so verblieben, dass wir erstmal so weitermachen, also schreiben, ab und zu sehen und dann mal schauen, vielleicht kriegt er die Kurve noch. Ich fand es auch toll, dass er sagte, er würde mich auch sehr mögen und möchte es, aber kriegt es eben im Moment nicht hin. Wie seht ihr das ? Hat einer von euch auch solche Erfahrungen gemacht? Besteht eine Chance und wie soll ich mich verhalten? Muss dazu sagen, dass ich nicht klammere (hab auch meine Hobbies etc.), aber wenn ich mit jemand zusammen bin, möchte ich, dass er zu mir steht und mich sicher fühlen.

Sorry für den Roman, ich hoffe, ihr steigt durch. :wink:
Freue mich auf eure Kommentare.

LG, Chrissi

07.10.2018 19:20 • #1


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Noch kurz: Ich bin jetzt inzwischen psychisch echt schon am Ende und es belastet mich sehr. Ich war schon öfter kurz davor, den Kontakt endgültig abzubrechen, aber schaffe es nicht, weil ich ihn so liebe. Sowas hatte ich bisher noch nie (hatte schon mehrere Beziehungen, wenn diese scheiterten, war ich auch traurig, aber dies ist echt heftig). Dabei bin ich schon 47 Jahre . Vielleicht hat jemand ja ähnliches erlebt.Mit meinen Freunden kann ich kaum noch darüber reden, die verstehen nicht, warum ich das immer noch mitmache. Danke für eure Hilfe. :)

07.10.2018 19:30 • #2


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2159
3650
Hi Chrissi, leider etwas wenig Info. Schreib doch mal was mehr dazu. Oftmals ist es in solchen Konstellationen übrigens so, dass Liebe und Abhängigkeit verwechselt wird.

07.10.2018 19:35 • #3


Lebensfreude

Lebensfreude

3480
4
4931
Er sagt, er kriegt es im MOment nicht hin.
Sollst Du also in der Warteschleife hängen? Willst Du das?
Er ist noch nicht frei.
Und es istverdammt mühsam, wenn man mit einem Partner noch dessen alte Beziehung aufarbeiten soll/muß/will.
Ich verstehe Deinen Schmerz. Es ist traurig.
Aber zieh dich erstmal ganz zurück, damit Du heilen kannst.

07.10.2018 19:36 • #4


lichtenhof

26
1
52
Ich verstehe dich ! Die Angst vorm alter das allein sein
Freunde wissen nicht weiter

Fokussiere dich auf einen Job irgendwas was Dich nach vorn bringt
Dann überzeugst du alle

07.10.2018 19:37 • #5


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Hallo Gorchfock, vielen Dank erstmal.

Wenig Info? Ich glaube, du hast nur meinen Nachhang gelesen. Davor hatte ich ausführlich geschrieben. Wäre lieb, wenn du dich nochmal meldest. Ganz lieben Dank !

07.10.2018 19:39 • #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4343
3
6916
Du solltest in EINEM Thread bleiben!

Ich bitte die @Forenleitung , Deine Themen zusammen zu legen.

07.10.2018 19:42 • x 1 #7


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Vielen Dank erstmal. Ja, ich probiere es schon, mich zurückzuziehen, es ist nur so verdammt schwer, weil ich ihn wirklich sehr liebe !

07.10.2018 19:45 • #8


Lebensfreude

Lebensfreude

3480
4
4931
Andererseits zerren diese Kommher-geh-weg-Spielchen sehr an den Nerven und an der eigenen Substanz.
Dann dreht sich alles nur um IHN.
Dabei geht es jetzt nur UM DICH!

07.10.2018 19:47 • x 1 #9


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Ja, Lebensfreude das stimmt schon. Bloß gib mir mal einen Tipp, wie ich das schaffe, mich zurückzuziehen? Und soll ich den KOntakt ganz abbrechen oder wie meinst du das? Sorry, bin echt fertig. :-(

07.10.2018 19:49 • #10


Lebensfreude

Lebensfreude

3480
4
4931
Zitat von Chrissi26:
Ja, Lebensfreude das stimmt schon. Bloß gib mir mal einen Tipp, wie ich das schaffe, mich zurückzuziehen? Und soll ich den KOntakt ganz abbrechen oder wie meinst du das? Sorry, bin echt fertig. :-(

Das mußt Du selber entscheiden.
Wahrscheinlich wäre eine totale Kontaktsperre hilfreich.
Wenn man jemanden liebt, möchte man mit ihm zusammen sein. Als Paar.
Wenn jemand aber noch nicht mit Altlasten abgeschlossen hat, ist er nicht frei.
Oder die sog. Mauer wird genannt.
Ich kann niemandem mehr vertrauen und ähnliche Worte.

Wenn Du keinen Kontakt mehr hast, was Schönes und Gutes für Dich machst, Deine Hobbys pflegst, Dich mit Freundinnen triffst, liest, Tagebuch schreibst und so weiter, dann kommst Du wieder zu Dir.

Dieses Hingehaltenwerden und die Hoffnung auf ein happy-end kosten soviel Energie und Lebenszeit.
Ich habe das jahrelang erlebt und es war schei..... :wand:

07.10.2018 19:58 • x 2 #11


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Liebe Lebensfreude,

vielen Dank. :herz: Ich habe das schon versucht, aber kaum kommt was von ihm, "falle ich um" (im übertragenen Sinne). Aber was ich auf jeden Fall als erstes machen werde, ich melde mich nicht mehr von mir aus (habe ich in der letzten Zeit auch wenig gemacht). Hab jetzt auch wieder mit Sport angefangen und baue das aus usw. Du hast völlig recht, es kostet wirklich viel Energie. Ich habe in den letzten 1,5 Jahren mehr gelitten, als in den letzten 10 Jahren davor ! Wenn ich ihn bloß nicht so lieben würde... :cry: Aber ich glaube, mir fällt es auch so schwer, weil er eben nicht klipp und klar sagt, nein, ich hab keine Gefühle mehr für dich, das wird nix, sondern eben, ja, ich mag dich noch, ich kann bloß nicht, aber vielleicht wird es, ich möchte auf Dauer ja auch eine Beziehung usw. ...

Ich werde das jetzt so weiter verfolgen und an mich denken. Liebe Lebensfreude, dir eine gute Nacht und nochmal herzlichen Dank !

07.10.2018 21:02 • #12


Lebensfreude

Lebensfreude

3480
4
4931
sehr sehr gerne. :freunde:
Ich denke, man kann auch seine Nachrichten blockieren und wenn Du seine Nummer im Telefondisplay siehst, einfach nicht rangehen.
Du schaffst das. :daumen: :herz:
Schlaf schön.

07.10.2018 21:05 • #13


Hallatar

Hallatar

507
2
663
Hallo Chrissi...

Leider kommt mir Deine Geschichte ziemlich bekannt vor und es tut mir leid, was Du gerade durchmachst. Es tut weh und es ist, als müsse man sehr lebendige Gefühle totschlagen, weil sie beim Gegenüber nicht ankommen. Also nicht so wirklich.

Ich habe so ein Hin und Her beinahe zweieinhalb Jahre mitgemacht. Und ganz ehrlich: Es macht einen kaputt. Erst vor ein paar Wochen hat er mir gesagt, dass er nun definitiv keine Beziehung (mit mir) möchte und ich habe daraufhin den Kontakt freundlich eingestellt. Freundlich heißt: Nicht im Bösen, sondern schon mit dem Ziel, irgendwann unsere tiefe Freundschaft wieder aufzunehmen. Das wird von meiner Seite aus vermutlich Jahre dauern.

Das "Zauberwort" hieß für mich Akzeptanz. Ich musste lernen, es zu akzeptieren, dass es niemals ein echtes Wir geben wird. Und ich lerne es noch. Jeden Tag. Wir haben keinen Kontakt mehr im Moment.

Ich glaube aber ganz stark, dass das in so einem Fall wirklich notwendig ist. Mit jedem Treffen/Kontakt werden Wunden aufgerissen oder neue Verletzungen entstehen. Führ Dir vor Augen, dass er vermutlich nie der Mann sein wird, den Du Dir wünschst, den Du brauchst und den Du verdient hast. Und glaub mir: Ich weiß, wie das schmerzt. Aber auf einem wackeligen Fundament kann man kein sicheres Haus errichten.

Alles Gute für Dich...

07.10.2018 21:28 • x 3 #14


Chrissi26

Chrissi26


270
1
291
Hallo Hallatar,

vielen Dank für dein Statement. Es ist wirklich sehr schwer, zu akzeptieren, dass es wohl nie ein "Wir" geben wird. Das Problem ist auch, dass er ja immer sagt, er habe Gefühle für mich, er könnte eben nur nicht garantieren, dass die "Beziehung", wenn es dann wieder eine würde, von Dauer ist. Eine Garantie hat man sowieso nie, bloß, wenn man von vornherein so an die Sache rangeht, ist das natürlich schwierig. Ich hatte schon mehrfach den Kontakt abgebrochen, das längste waren 5 Wochen. Dann dachte ich, ja, es geht, ich kann jetzt vielleicht eine Freundschaft mit ihm aufbauen (er wollte auf jeden Fall mit mir befreundet bleiben), aber als ich ihn dann wieder sah, merkte ich, wie stark die Gefühle noch waren. Wie schaffe ich dass, es wirklich komplett und dauerhaft erstmal abzubrechen? Wie hast du es geschafft bis jetzt? Du schreibst "Akzeptanz", das leuchtet mir ein, aber ich glaube, ich bin noch nicht ganz soweit. Vielleicht hast du auch noch ein paar Tipps oder muss vielleicht doch erst der richtige Zeitpunkt für mich da sein? Wie gesagt, ablenken mache ich schon mit Sport, singe im Chor etc.

Dir auch viel Kraft weiterhin und würd mich freuen, wenn du mir noch ein paar Tipps gibst. Wir müssen das irgendwie schaffen. :wink:

Erstmal einen schönen Tag, liebe Grüße

08.10.2018 05:48 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag