92

Mein Leben in einer Affäre

_Tara_

_Tara_

5236
4
5790
Zitat von _Tara_:
Verstehe ich das richtig, dass Du Dir wünschst, dass er aus freien Stücken die Entscheidung trifft, seine Familie zu verlassen und mit Dir zusammen zu sein?

Zitat von Moonnight:
Natürlich wünsche ich mir das Tara..

Dann habe ich es zwischen Deinem anderen Geschwurbel doch richtig verstanden.

Zitat von Moonnight:
mir wäre es tausend mal lieber wenn seine Frau von allem wüsste und die Karten auf dem Tisch liegen würden. Nicht weil ich dann denke das er sich für mich entscheidet, sondern weil dann für alle diese Ungewissheit, dieser Druck aufhören würde.

Dann ist das ja wohl 'mal glatt gelogen. Oder Dir selbst einen vorgemacht.

Du hättest gerne, dass seine Frau es erfährt und die Konsequenz dann wäre, dass die Ehe zu Ende ist und er frei für Dich wäre. So sieht's doch aus. Denn den Druck verspürst Du ja nur, weil Du mit der Affärensituation unzufrieden bist. Wärest Du das nicht, könnte ja alles so bleiben, wie es ist. Aber Du willst nicht mehr nur die Affäre sein - Du willst ihn für Dich.

Zitat von Moonnight:
Aber im Moment kommt in mir immer stärker der Wunsch nach mehr hoch.

So ehrlich solltest Du schon zu Dir selbst sein.

12.06.2019 06:25 • x 1 #46


Moonnight


13
1
5
Tara ich will ihn nicht für mich.. Er ist kein Objekt und ich will definitiv keinen Konkurrenzkampf mit seiner Frau. Sie wird immer ein Teil von seinem Leben bleiben egal ob er sich trennt oder nicht.
Und wenn du das was ich geschrieben habe gelesen hast dann weißt du das ich auch Angst hätte vor dem Danach.
Wenn ich mehr möchte, dann bedeutet das, daß ich viele Dinge wie zum Beispiel hin und wieder miteinander einschlafen, durch die Stadt laufen, Ausflüge machen, abends mal zusammen weggehen udg. gerne mit ihm erleben würde wollen. Das sind auch die Sachen die mich dann traurig machen wenn er mir schreibt das er am Wochenende zu einer Party geht oder zu Hause gegrillt wird.
Ich möchte ihn einfach nur auch in solchen Situationen kennenlernen können. Ohne auch solcher Erfahrungen weiß ich doch auch gar nicht ob das mit uns in einer Beziehung überhaupt klappen würde.

12.06.2019 07:52 • #47


leilani

192
249
Ich kann diese Affairenthreads einfach nicht verstehen.

Wenn die jeweiligen Ehen so schlecht sind, dass man sich eben anderweitig seinen Spaß holt, aber dennoch aus wirtschaftlichen Gründen in der Ehe verbleibt, dann ist doch alles super.

Aber das weiß man doch vorher bzw. spätestens nach 1-2 Jahren wenn sich der andere einfach nicht trennt.

Wer dann immernoch von der Hoffnung lebt, dass der AM sich irgendwann trennt, weil es aus Gründen XY gerade nicht geht, muss halt damit klarkommen.

An welchem Punkt soll man denn einen Ratschlag geben können? Mag ja sein, dass der andere sich irgendwann trennt, aber ist wohl eher selten. Eine Kristallkugel haben wir alle nicht.

Und eine Trennung tut immer weh, da führt kein Weg dran vorbei, da muss man durch.

Überzeugungen von wegen "man kann sich nicht trennen" oder "man kann nix dafür in wen man sich verliebt" halte ich für Käse.

Klar kann man sowas steuern, aber dafür muss man auch schlechte Gefühle eine zeitlang aushalten können. Das heißt für mich - können tust du das schon, du willst es nicht.

Das Festhalten an einer Phantasie ist noch einfacher.

12.06.2019 08:07 • x 4 #48


Bones

Solche gemeinsamen Zeiten wie Wochenenden oder Feiertage nicht zu teilen,zeichnet eine Affäre doch auch aus,weil man diese eben mit der Familie und nicht mit der Affäre. Erspart doch auch der Affäre, etwas zu erleben, was sie am Ende höchstwahrscheinlich eh nicht haben wird.
Lass dich nicht in solch Wunschdenken fallen,verklärt nur zu sehr die Realität. Er ist bei seiner Familie und wird auch dort bleiben, sonst wäre er schon längst gegangen.

12.06.2019 08:22 • x 1 #49


_Tara_

_Tara_

5236
4
5790
Zitat von leilani:
An welchem Punkt soll man denn einen Ratschlag geben können?


Das frage ich mich auch.

Zitat von Moonnight:
Wenn ich mehr möchte, dann bedeutet das, daß ich viele Dinge wie zum Beispiel hin und wieder miteinander einschlafen, durch die Stadt laufen, Ausflüge machen, abends mal zusammen weggehen udg. gerne mit ihm erleben würde wollen. Das sind auch die Sachen die mich dann traurig machen wenn er mir schreibt das er am Wochenende zu einer Party geht oder zu Hause gegrillt wird.
Ich möchte ihn einfach nur auch in solchen Situationen kennenlernen können.


Dass genau diese Dinge in einer Affäre mit einem verheirateten Mann eben nicht stattfinden, weiß man doch bereits, wenn man sich drauf einlässt.

12.06.2019 08:22 • x 1 #50


Lilly1981

Lilly1981

86
1
79
Zitat von Moonnight:
Tara ich will ihn nicht für mich.. Er ist kein Objekt und ich will definitiv keinen Konkurrenzkampf mit seiner Frau. Sie wird immer ein Teil von seinem Leben bleiben egal ob er sich trennt oder nicht.
Und wenn du das was ich geschrieben habe gelesen hast dann weißt du das ich auch Angst hätte vor dem Danach.
Wenn ich mehr möchte, dann bedeutet das, daß ich viele Dinge wie zum Beispiel hin und wieder miteinander einschlafen, durch die Stadt laufen, Ausflüge machen, abends mal zusammen weggehen udg. gerne mit ihm erleben würde wollen. Das sind auch die Sachen die mich dann traurig machen wenn er mir schreibt das er am Wochenende zu einer Party geht oder zu Hause gegrillt wird.
Ich möchte ihn einfach nur auch in solchen Situationen kennenlernen können. Ohne auch solcher Erfahrungen weiß ich doch auch gar nicht ob das mit uns in einer Beziehung überhaupt klappen würde.


Also, ich muss ehrlich sagen. Sich in eine solche Situation zu bringen, hat für mich weder was mit liebe, Selbstliebe oder Nächstenliebe zutun. Immer für den Augenblick und von Rechten träumen, die einem nicht zu stehen. Und polygam, okay, aber unter Einverständnis aller.

Eine Affäre, ist einfach Krafttraubend für alle. Betrug, lügen, Ungerechtigkeit und niedertracht in einem zusammen. Gegenüber sich selbst und anderen, denen übelst mitgespielt wird.

Ich könnte als stolze Frau, NIE auch nur daran denken, mir oder anderen sowas anzutun. Da wäre mir mein Körper und mein Ego zu viel wert und ich besitze Empathie anderen Menschen gegenüber. Was ich mir nicht möchte, tu ich anderen nicht an. Dadrauf warten, das der Ehemann einer anderen in mein Bett reinhüpft. Mal davon ab, wie soll ich so einem Menschen vertrauen können, der mir zeigt wie er tickt. Das er dazu bereit ist zu betrügen. Das gleiche gilt ja für dich.

Deine rosa rote Brille wird defintiv abfallen. Ist eine Frage der Zeit. Und dann wirst du dich für dich selber umgucken. Schade!

12.06.2019 08:36 • x 2 #51


Knappi

Moonnight,

wie Tara bereits angemerkt hat, scheinst Du Dir Deine Traumwelt zurecht zu basteln und Dich selbst zu belügen. Du widersprichst Dich ständig und es scheint, anders als bei Deiner ersten Antwort, aber auch nicht unüblich, dass Du zwischen Traumwelt und Realität hin und hergerissen bist.

Zitat:
Tara ich will ihn nicht für mich..
entschuldige bitte, so ein Quatsch...
Du willst uns jetzt hier allen Ernstes erklären, dass Du gerne hast, wenn er wieder zu seiner Frau zurückfährt ?
Weshalb bist Du denn dann hier ?
Du weisst es im Grunde selbst, dass Du weitaus mehr willst als nur seine Gelegenheit für Zwischendurch zu sein und das findest Du an Dir selbst nicht gut, weil Du eben glaubst keinen Anspruch auf mehr zu haben.
Zitat:
Er ist kein Objekt und ich will definitiv keinen Konkurrenzkampf mit seiner Frau.

dann würde ich vorschlagen Du fährst zu ihr hin, klingelst, am besten wie es hier schon mal erwähnt wurde mit einem Apfelkuchen o.ä und schüttelst ihr die Hand, sagst das Du schon länger mit ihrem Mann ins Bett gehst, aber Du ihr nicht schaden möchtest und Du hast sicher eine Freundin für´s Leben.
Zitat:
Sie wird immer ein Teil von seinem Leben bleiben egal ob er sich trennt oder nicht.
er trennt sich nicht.
Hätte er das tun wollen, hätte er es längst getan und er hat Dir doch mehrfach deutlich klar gemacht, dass er Das nicht will.

Zitat:
Und wenn du das was ich geschrieben habe gelesen hast dann weißt du das ich auch Angst hätte vor dem Danach.
Wenn ich mehr möchte, dann bedeutet das, daß ich viele Dinge wie zum Beispiel hin und wieder miteinander einschlafen, durch die Stadt laufen, Ausflüge machen, abends mal zusammen weggehen udg. gerne mit ihm erleben würde wollen.

und Das soll dann in Absprache mit der Frau laufen ? Du möchtest die Zeit, die er für Frau und Kinder einplant für Dich und glaubst ernsthaft, dass Du damit keine Ansprüche anmeldest ?
Ich dachte Du wärst weiter. Scheinbar ist durch Deine Abhängigkeit zu Deinem noch-Ehemann sehr viel von Deinem Sinn für die Realität kaputt gegangen.
Du solltest mal über eine Therapie nachdenken, ganz ernsthaft.
Diese Gedanken sind nicht nur ungesund, sondern auch für Dich schädlich.
Du bist eine Affäre und nicht seine Frau die auf irgendwas Anspruch hat.
Zitat:
Das sind auch die Sachen die mich dann traurig machen wenn er mir schreibt das er am Wochenende zu einer Party geht oder zu Hause gegrillt wird.
habe ich Dir in meiner ersten Anwort schon geschrieben, dass Du Dich glaubst damit zufrieden geben zu müssen, aber Du willst ihn nicht für Dich. Nur eben Teil von seinem Leben sein, was Du nie sein wirst, denn Du bist nicht seine Frau und wirst es nicht werden, auch wenn er Dir was ganz anders vorsäuselt.
Zitat:
Ich möchte ihn einfach nur auch in solchen Situationen kennenlernen können. Ohne auch solcher Erfahrungen weiß ich doch auch gar nicht ob das mit uns in einer Beziehung überhaupt klappen würde.

ich gehe mal so weit zu behaupten , dass 90% aller Affären ohne Happy End zu ende gehen, für Diejenigen, die glauben das daraus eine Beziehung werden kann.

Du scheinst im Grunde keine Hilfe zu wollen, sehr schade.

Trotzdem alles Gute und eine nicht so schmerzhafte Bruchlandung für Dich

Grüsse
Knappi

12.06.2019 09:43 • x 2 #52


Moonnight


13
1
5
Es ist ja nett gemeint das ihr mir deutlich machen wollt das mein AM seine Frau nie verlassen wird und ich als AF kein Anspruch darauf habe mir auch mal solche Dinge wie oben geschrieben zu wünschen und das mein Wert für ihn nur darin Ausdruck findet ob er seine Frau für mich verlässt oder nicht.
Ich war eigentlich glücklich so wie es war und erst solche Sprüche haben angefangen alles in Frage zu stellen obwohl ich mich bei ihm immer wertvoll gefühlt habe und das auch gereicht hat. Meine Wünsche kennt er und er war es auch der sie als erster von uns ausgesprochen hatte.
Er hat auch schon den ein oder anderen realisiert und was mir geholfen hat manches jetzt auch relativer zu sehen. Nicht weil es nicht schön war, sondern weil in mir dann der Gedanke aufkam ob ich das so wirklich immer haben würde wollen.
Im Moment bin ich in einer Phase wo ich unsicher bin ob ich ihn tatsächlich als LG würde haben wollen,ob das mit uns wenn es möglich wäre wirklich funktionieren würde. Aber da sind halt Sachen die sich in meinem Kopf immer noch traumhaft und wünschenswert anfühlen und wo ich eifersüchtig bin wenn er mir davon erzählt obwohl mir mein Verstand sagt das das nur meine Phantasie ist und die Realität mit Sicherheit anders aussieht.
Aber dazu muss ich diese Sachen mit ihm erleben um meine Phantasie wieder auf Realebene zu bringen. Mein Kopf schafft das nicht und eure Meinungen auch nicht weil sie zumindest höre ich das da raus, mehr der Wunsch Affären zu verurteilen und zu bekämpfen im Vordergrund stehen als das Verständnis das sowas passiert und darin auch schöne Seiten zu finden sind, ansonsten würden sich nicht so viele darauf einlassen. Vielleicht ist es wirklich falsch gewesen hier im Forum zu schreiben, aber ich hatte einfach gehofft das ich hier mehr Perspektiven finden kann um meine aktuelle Situation zu besser zu verarbeiten und für mich den richtigen Weg zu finden bzw. mich selbst besser reflektieren zu können

12.06.2019 11:01 • x 2 #53


Lilly1981

Lilly1981

86
1
79
Zitat von Moonnight:
Es ist ja nett gemeint das ihr mir deutlich machen wollt das mein AM seine Frau nie verlassen wird und ich als AF kein Anspruch darauf habe mir auch mal solche Dinge wie oben geschrieben zu wünschen und das mein Wert für ihn nur darin Ausdruck findet ob er seine Frau für mich verlässt oder nicht. Ich war eigentlich glücklich so wie es war und erst solche Sprüche haben angefangen alles in Frage zu stellen obwohl ich mich bei ihm immer wertvoll gefühlt habe und das auch gereicht hat. Meine Wünsche ...


Absolutes Wunschdenken. Und für Affären wirst du selten verschiedene persepektiven finden. Und wer moralisch korrekt eingestellt ist, wird dir dafür nicht auf die Schulter klopfen. Jo, wie schön gesagt, stark wäre es mit einem Kuchen dahin und reinen Wein einzuschenken. Du liebst ihn doch, oder?

Und dieses Forum hilft, wenn man sich helfen lassen möchte. Und im Grunde genommen, weißt du das du fern abseits von der Realität lebst, sonst würdest du dir nickt gerne, verschiedene Meinungen abholen wollen.

Deine und seine Kinder und seine Frau sind Dir egal. Es geht immer nur das was DU möchtest. Und da wird dir keiner zustimmen. Dafür sind die meisten zu sozial eingestellt und mich freut es zu hören bzw zu lesen, das unsere Gesellschaft gar nicht so schlecht ist wie sie erscheint.

Viel Glück

12.06.2019 11:13 • x 2 #54


leilani

192
249
Zitat von Moonnight:
Aber dazu muss ich diese Sachen mit ihm erleben um meine Phantasie wieder auf Realebene zu bringen. Mein Kopf schafft das nicht und eure Meinungen auch nicht weil sie zumindest höre ich das da raus, mehr der Wunsch Affären zu verurteilen und zu bekämpfen im Vordergrund stehen als das Verständnis das sowas passiert und darin auch schöne Seiten zu finden sind, ansonsten würden sich nicht so viele darauf einlassen. Vielleicht ist es wirklich falsch gewesen hier im Forum zu schreiben, aber ich hatte einfach gehofft das ich hier mehr Perspektiven finden kann um meine aktuelle Situation zu besser zu verarbeiten und für mich den richtigen Weg zu finden bzw. mich selbst besser reflektieren zu können


Aber wo genau soll man dir da helfen? Mit dir mögliche Phantasieszenarien durchgehen, um dann eine hypothetische Entscheidung zu fällen?
Keine Ahnung ob du überhaupt bei ihm bleiben wolltest, wenn er mehr Zeit für dich einplante... Zumal das ja nicht realistisch ist, auf jeden Fall nicht zeitnah...
Du möchtest auch nicht Grund für ein Zerwürfnis sein und gönnst ihm seine Familie...

Ja was möchtest DU denn?

Entweder das eine, dann lebst du mit ihm aber keinen Alltag oder du meldest Ansprüche an und ziehst deine Konsequenzen.

Kannst ja mal Beziehungstagebuch schreiben - 6 Wochen lang. Und dann schauen wie gut dir die Beziehung noch tut, ob das Gute oder das Schlechte überwiegt. Im Rosarote-Brille Modus sieht man dann oft nicht klar.

Eine Trennung ist aber selten einfach. Das tut weh und ist hart. Das geht allen so.

12.06.2019 11:15 • x 3 #55


paulaner

paulaner

1102
2
2080
Zitat von Moonnight:
und eure Meinungen auch nicht weil sie zumindest höre ich das da raus, mehr der Wunsch Affären zu verurteilen und zu bekämpfen im Vordergrund stehen als das Verständnis das sowas passiert und darin auch schöne Seiten zu finden sind,

Warum ist es ein Problem, wenn es Menschen gibt, die ihre Meinung zu Affären im allgemeinen kundtun. Das muss dich ja nicht tangieren.

Schau mal, was passiert bei Affären immer irgendwann zwangsläufig?
Wenn beide, aus welchen Gründen auch immer, nicht zusammenkommen, dann ist ganz einfach das Ende der Fahnenstange erreicht. Mehr geht nicht. Stillstand. Verharren in einer Situation, die letztendlich unbefriedigend ist. Weil man natürlich eigentlich mehr will. Und das auch, wenn man glaubt, dass man mit so einer Situation zufrieden ist/sein kann.
Genau DAS ist aber doch das, was wir sehen. Nämlich dass es dir mit dieser Gemengelage eben nicht gutgeht.

Zitat von Moonnight:
aber ich hatte einfach gehofft das ich hier mehr Perspektiven finden kann

Gib mir doch bitte mal ein Beispiel, was das eventuell sein könnte. Aber bitte nicht Bestätigung im Sinne von "Du machst alles richtig", oder?
Also ich finde schon, dass dir hier Einige genau das gegeben haben. Perspektivwechsel. Ich glaube, dass du aber, wie so viele in deiner Situation, wie soll ich sagen, der Wahrheit nicht ins Auge sehen kannst/willst.

12.06.2019 11:20 • x 1 #56


La-Fleur

La-Fleur

713
1
646
Zitat von Moonnight:
Aber dazu muss ich diese Sachen mit ihm erleben um meine Phantasie wieder auf Realebene zu bringen.



Was für Phantasien sind das den?


Zitat von Moonnight:
schöne Seiten zu finden sind


Die hab ich auch noch nicht gefunden. Die findet man bei Single Frauen, die sich eine Affäre ganz bewusst halt und welche spendabel gegenüber der AF ist....

12.06.2019 11:20 • #57


KBR

8569
4
13563
Ich finde diese beiden Aussagen von Dir bemerkenswert.

Zitat von Moonnight:
Warum wartet man als EF erst auf die Bestätigung das der Partner fremd geht um zu reagieren, warum nicht schon an dem Punkt wo man merkt das die Beziehung zum wiederholten Male in Gefahr ist?


Ich möchte darauf mit einer Gegenfrage antworten: warum wartet man als AF noch über den Zeitpunkt, an denm die Erfüllung der Bedürfnisse nicht mehr ausreicht oder AM sich trennt, hinaus?

Beide Frauen werden wohl in der Situation immer noch mehr Vor- als Nachteile sehen und vor allem hoffen. Hoffnung ist kein belastbarer Berater.

Zitat von Moonnight:
höre ich das da raus, mehr der Wunsch Affären zu verurteilen und zu bekämpfen im Vordergrund stehen als das Verständnis das sowas passiert


Gemessen an anderen Affärenthreads finde ich diesen geradezu gemäßigt. Das heißt nicht, dass ich es gut heiße, wie es zum Teil dort abgeht, aber es relativiert Deine Empfindlichkeiten ein bisschen.

Ich verurteile keine Affären. Ich hatte als ungebundene Frau selber welche. Aber die Erkenntnis über die Schneise der Verwüstung, die sie in der Regel hinterlassen (was ich allein über das Lesen hier erfahren und nicht aus eigenem Erleben kenne), wenn sie auffliegen, ist nichts, woran ich beteiligt sein möchte. Soviel zu dem von Dir erwünschten Perspektivwechsel

12.06.2019 11:46 • x 1 #58


Isely

Isely

674
1
625
Du wirst nicht erproben können ob er sich als Lebenspartner eignet.
Dazu fehlen die Rahmenbedingungen. Das was du mit ihm hast, ist ein Flug im Flugzeugsimulator.
Es sieht irgendwie echt aus, aber der Vogel hebt eben nicht ab.

Es ist eine Affäre, und wie hundert andere auch hier im Forum, endet sie irgendwann bitter.

12.06.2019 12:34 • x 3 #59


Knappi

nochmal ich, obwohl es überhaupt nichts bringt Dir zu schreiben, Moonnight, aber seit sehr langer Zeit ( ich bin selbst früher aktive Userin hier gewesen und lese seit über 7 Jahren und schreibe gelegentlich noch , was mir früher auch nicht nur Schulterklopfer einbrachte, glaub Das mal ), triggert mich ein Thread. Du erinnerst mich daran, dass ich damit schnell wieder aufhören muss, weil ich vor einem Bildschirm sitzend Zeit verschwende, die mir keiner wiederbringen kann und helfen lassen möchtest Du Dir wohl wirklich nicht.

Zitat:
Es ist ja nett gemeint

und ab hier sollten sich im Grunde alle User von Dir abwenden !
Nett gemeint ?
Hast Du mal gezählt wie viele Leute sich hier hinsetzen und über zig Wege versuchen an Dich und Deine Denkweise , mit ihrer Lebenserfahrung, selbst wahrscheinlich noch leidend , ranzukommen ?
Da schreibst Du mal von "nett " ?! Du machst Das nicht absichtlich, aber jetzt gerade, auch wenn ich Dich nicht kenne, würde im am liebsten durch den Bildschirm steigen, Dich an den Schultern fassen und schütteln !

Zitat:
das ihr mir deutlich machen wollt das mein AM seine Frau nie verlassen wird und ich als AF kein Anspruch darauf habe mir auch mal solche Dinge wie oben geschrieben zu wünschen und das mein Wert für ihn nur darin Ausdruck findet ob er seine Frau für mich verlässt oder nicht.
Ich war eigentlich glücklich so wie es war und erst solche Sprüche haben angefangen alles in Frage zu stellen

diese "Sprüche " hast Du aber nicht von hier bekommen, denn Du bist wegen der Zweifel an der Affäre hier her gekommen. Du hast einen Thread eröffnet und Du bist nicht die Erste und wirst auch nicht die Letzte sein, Die sich hier unverstanden fühlt, weil Du nicht dafür Zuspruch bekommst , was Du tust.

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Mitleser und Userin hier, kann ich Dir sagen, wärst Du vor Rund 7 Jahren hier als Affärenfrau reingerauscht, hätte man Dich virtuell in der Luft zerrissen !

Die meisten , die Dir hier lesen sind nämlich genau die Frauen, denen Du behauptest nicht schaden zu wollen und Die hier selbst als Betrogene versuchen ihren Kummer loszulassen.

Mit den Jahren wurde es hier anders und mehr Affärenthreads und mehr Affärenfrauen ( vereinzelt auch Männer ) haben sich getraut zu schreiben, eben weil es hier empathischer zugeht, als in anderen Foren. Es sind hier viele Menschen, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen möchten, auch verstehen möchten wie das Gegenüber sich fühlt, Das solltest Du wertschätzen und wahrnehmen. Das ist nicht selbstverständlich .
Zitat:
obwohl ich mich bei ihm immer wertvoll gefühlt habe und das auch gereicht hat. Meine Wünsche kennt er und er war es auch der sie als erster von uns ausgesprochen hatte.
er weiß mit was er Dich antriggern kann, Du machst es ihm leicht. Worte reichen schon, da muss er sich nicht ins Zeug legen um Dich zu halten.
Zitat:
Er hat auch schon den ein oder anderen realisiert und was mir geholfen hat manches jetzt auch relativer zu sehen.

er wirft Dir ab und zu mal ein paar Brotkrümel zu um Dich bei Laune zu halten, Du bist inzwischen genau so bequem wie seine Ehe. Du willst Das nicht lesen, aber vielleicht tust Du es mal in ein paar Jahren.
Ich habe lange nicht mehr so harte Worte abgefeuert, denn ich bin damit oft angeeckt, aber ich denke es ist im Grunde egal was man Dir schreibt. Du lebst in Deiner Fantasierealität, wolltest hier ein bisschen schreiben und hast gehofft, Du würdest Jemanden finden der Dich tröstet. Da bist Du leider an Menschen geraten, Die hier zeitweise viele Stunden in Threads helfen, ihren eigenen Kummer über Jahre hinweg verarbeiten oder wie ich hinter sich haben und das funktioniert nicht immer im Schonwaschgang. Jeder hier hat eine Geschichte und die ist schmerzvoll , deshalb ist es ein Trennungsschmerzforum.

Wie KBR schon erwähnte, ist dieser Thread hier gemässigt und Du bekommst auch nicht wirklich viel Rückmeldung, weil Dein Thread einer unter vielen ist.

Du hast Dir wohl auch nicht die Mühe gemacht mal andere Threads zu lesen, da Du wie Du bereits erwähnt hast, im Grunde nur lesen willst, was Dir gefällt.
Zitat:
Nicht weil es nicht schön war, sondern weil in mir dann der Gedanke aufkam ob ich das so wirklich immer haben würde wollen.
Im Moment bin ich in einer Phase wo ich unsicher bin ob ich ihn tatsächlich als LG würde haben wollen,ob das mit uns wenn es möglich wäre wirklich funktionieren würde.

was Du mit aller Macht nicht verstehen willst ist die Tatsache, dass Du in einer Gedankenwelt festklebst, die total irrelevant ist, da er Dir das was Du glaubst abwägen zu müssen, überhaupt nicht geben wird.
Du bist nicht die Einzige , die sich Hoffnungen von Ihrem AM machen lässt und Die immer wieder in diesem Karussel hängen bleibt, bis es plötzlich stoppt. Es stoppt genau dann, wenn Du Dich nicht mehr damit zufrieden gibst, dass er nur schreibt und nicht angerufen werden möchte, Du nicht damit zufrieden bist, wenn er Dich versteckt, Du nie weisst was er tut, weil er es irgendwann nervig empfinden wird, wenn Du fragen stellst, die Du seiner Meinung nach nicht stellen darfst, da es unbequem wird.

Zitat:
Aber da sind halt Sachen die sich in meinem Kopf immer noch traumhaft und wünschenswert anfühlen und wo ich eifersüchtig bin wenn er mir davon erzählt obwohl mir mein Verstand sagt das das nur meine Phantasie ist und die Realität mit Sicherheit anders aussieht.


für seine Frau wird diese Realität mit Sicherheit so aussehen, denn sie hat ihn als Ehemann. Du bist eine nette Ablenkung für Zwischendurch und Du bist es auch die für sein seelisches Gleichgewicht Balsam ist. Er ist in einer sehr angenehmen Position sich jederzeit von Dir trennen zu können oder auch nicht.
Momentan machst Du keinen Ärger, also täschelt er Dein Ego gelegentlich mal mit einem Kinobesuch ?
Essen gehen ? Schickt er Dir in Whatsapp zärtliche gute Nacht Grüsse ?
Während er dann seiner Frau einen Gute Nacht Kuss gibt, morgens vielleicht sogar entspannt mit ihr frühstückt oder was auch immer macht, am Wochenende und die Kinder in die Familienkutsche packt um Dir dann zu schreiben " wünsche Dir einen schönen Tag, ich denke an Dich, ich bin mit der Familie unterwegs, es ist so herrliches Wetter !"

Zitat:
Aber dazu muss ich diese Sachen mit ihm erleben um meine Phantasie wieder auf Realebene zu bringen. Mein Kopf schafft das nicht und eure Meinungen auch nicht weil sie zumindest höre ich das da raus, mehr der Wunsch Affären zu verurteilen und zu bekämpfen im Vordergrund stehen als das Verständnis das sowas passiert und darin auch schöne Seiten zu finden sind, ansonsten würden sich nicht so viele darauf einlassen. Vielleicht ist es wirklich falsch gewesen hier im Forum zu schreiben, aber ich hatte einfach gehofft das ich hier mehr Perspektiven finden kann um meine aktuelle Situation zu besser zu verarbeiten und für mich den richtigen Weg zu finden bzw. mich selbst besser reflektieren zu können
ich muss mich nochmal entschuldigen für Das was ich jetzt schreibe, denn mancher wird Das als zu hart empfinden , so vielleicht auch Du Moonnight. Momentan bist Du vom Reflektieren so weit weg wie der Mond von der Sonne...nenne es eine Mondfinsternis, passt zu Deinem Nicknamen .

So und bevor es jetzt wieder heisst ich bin zu gemein, bin ich hier raus.
Nochmal alles Gute für Dich und denke mal bitte darüber nach, dass Du hier sehr viele und sehr gute Perspektiven geboten bekommst , die Dir nur helfen sollen aus Deinem Dilemma rauszufinden !

Gruss Knappi

12.06.2019 13:00 • x 8 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag