65

Mein Mann lebt sein Leben Karneval etc

Rosa-91

Rosa-91


2046
4
2554
Ist das die einzige Lösung aus deiner Sicht? Ich finde es müssten Kompromisse her?!
Nur weil man es nicht mag, dass der Partner mit vielen Frauen zu tun hat und Küsschen gibt, heißt es noch nicht, dass man in die Therapie muss.

24.02.2020 11:51 • x 1 #46


T4U

T4U


6561
7944
Zitat von Rosa-91:
heißt es noch nicht, dass man in die Therapie muss.

Eifersucht hat Ursachen, warum denen nicht auf den Grund gehen?

Kompromisse? Sie kann jederzeit mit, wenn er auf Tour geht, will sie aber nicht, weil er begrüßt wird.

24.02.2020 11:54 • x 3 #47



x 3


OxfordGirl

OxfordGirl


719
811
Zitat von Rosa-91:
Also was ist möglich? Komplett akzeptieren kann sie sein Verhalten scheinbar nicht.

Das ist allein ihre Entscheidung. Oft folgt auf Selbsttäuschung "Ent-täuschung". Die Folge daraus hat sie zu tragen, sie trennt sich, oder akzeptiert. Inwieweit der Partner ihr "noch" entgegenkommen mag, kann niemand beurteilen. Er hat sich ja ein stückweit schon eingeschränkt. Und wie weit er sich noch verbiegen müsste, damit sie überhaupt akzeptieren kann? Und wäre er dann noch der Mann, in den sie sich verliebt hat?

24.02.2020 11:56 • x 2 #48


Rosa-91

Rosa-91


2046
4
2554
Zitat von T4U:
Sie kann jederzeit mit, wenn er auf Tour geht, will sie aber nicht, weil er begrüßt wird.

Finde ich eher einen guten Schachzug, weil sie ihm nicht die Pistole auf die Brust hält oder ihm es ganz vermiest. Das wäre bei Eifersucht ja auch eine mögliche Reaktion.

Ich finde es wäre durchaus möglich ins Gespräch zu gehen und zu erörtern, welche Kompromisse möglich wären. Es wäre durchaus legitim, wenn er auf seine Küsschen verzichtet oder es wirklich nur bei engen Freunden macht und sie dafür mitgehen kann, ohne ein mieses Gefühl dabei zu haben.

Am Selbstwert sollte sie dennoch arbeiten. Mich würde interessieren ob sie schon immer damit ein Problem hatte, also auch in den vorherigen Beziehungen oder erst bei ihm.

24.02.2020 12:04 • x 1 #49


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3201
3
4958
Zitat von Ingeborg2:
Die Frage die ich hauptsächlich habe ist, ist es okay, wenn der Partner soviel alleine unternimmt auch wenn er weiß, dass es dem anderen dabei schlecht geht?

Ja. Es ist okay. Weil Du für Deine Gefühle selber verantwortlich bist . Und wenn ich das hier so lese, dann ist die Hauptursache weniger sein Lebensstil, sondern Dein selbst gebauter Gedankenkäfig. In dem Du Dich selber als völlig machtlos erlebst.

Zitat von Ingeborg2:
Und eine zweite Scheidung kann ich nicht durchmachen. Mit 57 Jahren ist das doch auch total sch..

Ja, ist total sch... Deshalb aber noch lange nicht unmöglich.

Zitat von Ingeborg2:
Alleine weggehen kann ich nicht mehr, die Zeiten sind vorbei.


Von außen betrachtet völliger Quatsch, solange es keine objektiven Hindernisse gibt. (Gesundheit so schlecht, dass Du es körperlich nicht kannst)

Zitat von Ingeborg2:
Es ist schon mein Problem, ich habe einfach nicht spontan die Leute dafür. Ich bin erst wieder seit ein paar Jahren in Deutschland und die passenden Leute zu finden , ist nicht so einfach.


Mag sein, dass es nicht einfach ist. Aber - mal Hand auf's Herz - wieviel tust Du denn dafür , dass sich das ändert . (Siehe oben: Alleine rausgehen kommt nicht in Frage für Dich)

Zitat von Ingeborg2:
Mein Freundeskreis ist im Ausland, wi ich vorher gewohnt habe. Ich amüsiere mich nicht mehr und bin deswegen frustriert. Mein Mann ist hier aufgewachsen und kennt 1000 Leute. Dadurch, dass ich über 30 Jahre im Ausland gewohnt habe, bin ich nicht auf dem gleichen Trip.


Soll jetzt Dein Mann Dir den Freundeskreis ersetzen, den Du im Ausland hattest ?

Zitat von Ingeborg2:
Ich mag tanzen gehen und Konzerte aber auf den Vorschlag einen Tanzkurs zu machen, ist er bis jetzt nicht eingegangen. Ich probiere schon Lösungen zu finden

Offenbar setzen Deine Lösungen durchgängig voraus, dass er sich um Dich kümmert. Zumindest lese ich da jetzt nichts, wo Du Sachen für Dich ganz alleine angehst.

Zitat von Ingeborg2:
Es ist eben in der Karnevalszeit speziell schwierig und ich fühle mich deprimiert und müde. Das Kopfkino ist voll eingeschaltet und ich habe Selbstmitleid. Nicht schön.


Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es schaffst, Dein Selbstmitleid in eine produktive Wut auf Dich selber zu transformieren. Wut darüber, dass Du nicht gut für Dich selber sorgst .

Es liegt an Dir, Dir eigene Räume zu schaffen, in denen es Dir gelingt, Dich auch mal ganz unabhängig von ihm zu amüsieren. Versuche es vielleicht mal so zu sehen: Du hast Dir einen Partner gesucht, dessen unabhängige lebenslustige Art genau Deine Defizite auf dieser Ebene triggert. Und - zum Glück bist Du noch lange jung genug, um Dich da weiter zu entwickeln und Dir für Dich wieder etwas aufzubauen .

24.02.2020 12:29 • x 3 #50


Raida

Raida


1405
1094
Zitat von Ingeborg2:
Nicht ertragbar!


Zitat von Ingeborg2:
Also habe ich beschlossen, dass es besser ist , wenn er alleine geht.


Zitat von Ingeborg2:
Und nun sitze ich zuhause und fühle mich noch mehr als beschissen.


Hoi Ingeborg2
Deine Gefühle machen dir arg Probleme.
Du schreibst : ich...ich..ich...
Wo bleibt das wir?

Zitat von Ingeborg2:
Es nervt ihn natürlich, mein Gesicht zu sehen, wenn er geht


ICH bleibe zu Hause,
weil ICH das beschlossen habe, es geht MIR damit nicht gut.
...?
Mit ihm geht's dir nicht gut.
Geht's dir ohne ihn gut?

Zitat von Ingeborg2:
Klar, wie bescheuert ist das von mir, dass ich das nicht normal finde



Das Gefühl ist da.

Wo kommt Dein Gefühl her?
Schau bei Dir hin.
Denn Du kannst nur Dich ändern.

Was bringt es Dir auf ihn zu zeigen?

Lenke Dein Leben

24.02.2020 13:05 • x 2 #51


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5935
3
10973
Zitat von Ingeborg2:
Mein Mann war nach seiner 1. Scheidung 10 Jahre allein und hatte den Ruf ein Playboy zu sein.

Zitat von Ingeborg2:
Wir haben uns vor 4 Jahren durch eine gemeinsame Freundin am Karneval kennen gelernt. Er war zur der Zeit , in einer 4 jährigen Beziehung und hat sie für mich aufgegeben.


Als Du ihn kennengelernt hast, war er demnach kein Single. Und dann war Euer Kennenlernen ausgerechnet beim Karneval - kann es sein, dass Du auch deshalb ein Problem damit hast, wenn er loszieht und dort natürlich auf andere Frauen trifft? Ich meine das jetzt überhaupt nicht im Sinne von Karma oder "selber schuld"!

Dein Mann ist ein lebenslustiger Mensch, warum hätte er es in seiner Singlezeit nicht krachen lassen sollen? Seine letzte Beziehung hat er wegen Dir beendet und Dich geheiratet - für mich ist es ein klares Bekenntnis zu Dir.

Ich finde es jetzt übrigens auch nicht so wahnsinnig früh, wenn nach 2 Jahren Beziehung die Hochzeitsglocken läuten (wenn man denn unbedingt heiraten möchte ). Das ist genug Zeit, um sich kennenzulernen und zu wissen, wie der Partner tickt.

Ich frage mich eher, warum jemand davon ausgeht, dass sich ein Mensch, wenn er erst einmal anscheinend sicher "eingetütet" ist, ändern sollte? Ich bin ein Nordlicht und kann mit dem ständigen links und rechts küssen gar nicht gut um - aber dass (grade in München) viel gebusselt wird, ist doch bekannt. Erst recht an Karneval. Dass Dein Mann da gerne mitmacht, wusstest Du auch.

Eigentlich ist es doch toll, dass Dein Partner so umschwärmt ist, aber immer mit Dir nach Hause geht. Ach nee - tut er ja nicht, weil Du gar nicht mehr mitgehst, sondern ihn lieber alleine ziehen lässt, um dann im Kämmerlein Dein Kopfkino anzuwerfen.

Ich stelle mir grade vor, wie Du ihn missmutig in seine Feierei verabschiedest und ihn danach noch missmutiger wieder empfängst. Das würde ich mir an seiner Stelle nicht ewig geben - zumal er Dich ja nicht ausschließt, sondern gerne mitnehmen würde.

Bei Feiern jeder Art muss man übrigens nicht ständig an der Seite seines Partners kleben, sondern oft ergeben sich dadurch auch neue Bekanntschaften, die sich bestenfalls zu Freundschaften entwickeln. Warum nutzt Du diese Möglichkeiten nicht?

Auf Krampf jetzt ein gemeinsames Hobby suchen ....hmm. Wie habt Ihr denn vor Eurer Ehe die gemeinsame Zeit verbracht? Mit einem Tanzkurs könnte man mich auch jagen.

24.02.2020 13:28 • x 3 #52


T4U

T4U


6561
7944
Zitat von VictoriaSiempre:
aber dass (grade in München) viel gebusselt wird

So sind wir eben, tragen das Herz auf der Zunge

24.02.2020 13:34 • x 1 #53


aquarius2

aquarius2


4706
6
4623
Zitat von Ingeborg2:
Ich bin seit 2 Jahren zum 2. Mal verheiratet. Wir sind beide 56 Jahre alt und noch sehr fit.
Mein Mann war nach seiner 1. Scheidung 10 Jahre allein und hatte den Ruf ein Playboy zu sein

Zitat von Ingeborg2:
Und nun ab letzten Donnerstag,
6 Tage Fasching. Ich war die ersten Jahre , mit in München und am Fasching aber leider war es unerträglich. Alle 10 Minuten ( ohne Übertreibung) begrüßte ihn eine Frau und immer mit Umarmung und Küsschen. Nicht ertragbar!

Zitat von Ingeborg2:
Und nun sitze ich zuhause und fühle mich noch mehr als beschissen.
Bin ich zu eifersüchtig? Es nervt ihn natürlich, mein Gesicht zu sehen, wenn er geht. I

Zitat von VictoriaSiempre:
Als Du ihn kennengelernt hast, war er demnach kein Single. Und dann war Euer Kennenlernen ausgerechnet beim Karneval - kann es sein, dass Du auch deshalb ein Problem damit hast, wenn er loszieht und dort natürlich auf andere Frauen trifft? Ich meine das jetzt überhaupt nicht im Sinne von Karma oder "selber schuld"!


Weiß ich was nicht, habe ich was überlesen, bringe ich was durcheinander?

Zitat von VictoriaSiempre:
Dein Mann ist ein lebenslustiger Mensch, warum hätte er es in seiner Singlezeit nicht krachen lassen sollen? Seine letzte Beziehung hat er wegen Dir beendet und Dich geheiratet - für mich ist es ein klares Bekenntnis zu Dir.

Zitat von VictoriaSiempre:
ch finde es jetzt übrigens auch nicht so wahnsinnig früh, wenn nach 2 Jahren Beziehung die Hochzeitsglocken läuten (wenn man denn unbedingt heiraten möchte ). Das ist genug Zeit, um sich kennenzulernen und zu wissen, wie der Partner tickt.


Da hast du recht, aber wo genau steht das fragt sich aquarius2, die es an Fasching Alk. angehen ließ...

24.02.2020 16:14 • #54


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5935
3
10973
Zitat von aquarius2:
Weiß ich was nicht, habe ich was überlesen, bringe ich was durcheinander?

Zitat von aquarius2:
Da hast du recht, aber wo genau steht das fragt sich aquarius2, die es an Fasching Alk. angehen ließ...


Lesen hilft

Ich hab es doch in meinem Beitrag zitiert? Die TE ist seit 2 Jahren verheiratet und hat vor 4 Jahren ihren Mann beim Karneval kennengelernt. Der war damals in einer 4jährigen Beziehung und hat sich für sie getrennt.

24.02.2020 17:30 • #55


Shakur

Shakur


542
891
Zitat von Ingeborg2:
Ich muss sagen, dass ich mich oft sehr unsicher fühle und auch wahnsinnig darunter leide. Ich kannte solche Gefühle vorher nie!


Liebe TE

Es tut mir leid, dir das zu sagen, aber das ist viel mehr dein Problem wie sein. Du hast den Mann geheiratet, du wusstest, wie er ist. Er war lange alleine, hatte seinen Spass, hat aber DICH geheiratet. Irgendwas musst du ja haben, wenn er sein sorgloses Leben für dich aufgibt, nicht?

Flirtet er dann mit anderen Frauen? Steht er zu dir? Wenn nicht und ja, das hast du ja wirklich kein Problem. Arbeite an deiner Selbstliebe, finde was, was dich glücklich macht, unabhängig von ihm. Unternehme was mit deinen Freundinnen und kümmere dich gut um dich! Werde unabhängig. Sitze nicht zu Hause, wenn er feiern geht, ausser, du magst es zu Hause lieber.

Und was die anderen Frauen angeht, die ihn begrüssen. Stehe aufrecht da, zeige keine Unsicherheit, ob Ex Freundinnen oder nicht, du bist die Frau, mit der er da ist, die er geheiratet hat. Punkt.

24.02.2020 17:42 • x 1 #56


Raida

Raida


1405
1094
Zitat von Ingeborg2:
Ich suche ja keinen Partner sondern würde gerne einfach mal tanzen gehen , mit meinem Mann.
.

Da ich auch gerne tanze dies aber nie ein Kriterium bei der Partnerwahl war, hab ich mich nach einem Tanz umgeschaut der keinen Partner braucht.

Ich hatte auch eine Zeitlang Standart getanzt bis mein Tanzpartner mehr wollte als nur tanzen.

24.02.2020 17:52 • #57


Bones


4394
7408
Du bist zu ihm gezogen und schiebst jetzt leider die Verantwortung für dein Wohlbefinden komplett auf ihn.Nicht nur an Karneval. Warum soll dein Mann noch Kompromissebereiter sein,wenn du selbst nichts dafür tust,um dich dort einzuleben?
Du willst nicht mit an Karneval, seine Freunde sind auch nicht Recht ,willst am Liebsten mit ihm einen neuen Freundeskreis aufbauen,gehst nur einem Hobby nach,wenn es mit ihm gemeinsam stattfindet.
Du willst selbst nichts machen und findest es jetzt einfach blöd, dass er dich nicht ans Händchen nimmt.
Wo bleibt da deine Eigenverantwortung und vorallem deine Initiative?

24.02.2020 18:02 • x 2 #58


Malina84


810
6
1060
Hallo, ich kann dich verstehen, für mich wäre das auch nichts wenn mein Partner jeder Frau Küsschen gibt und Flirtet. Ich finde man sollte da drüber reden und ein Kompromiss finden. Klar das dich das noch mehr stört wenn du dabei bist und es auch noch siehst. Für viele ist es an Karneval normal, jedem seins. Wenn dein Mann schon immer so war, hat es dich denn vor der Ehe nicht so gestört? Also ich verstehe nicht warum das jetzt Thema bei euch ist?
Was macht eure Beziehung denn aus? Vertraust du ihm denn?

25.02.2020 07:10 • #59


Ingeborg2


13
1
3
Nein, ich hatte solche Gefühle, in meiner ersten 26 jährigen Ehe nie. Und er ist auch ein sehr attraktiver Mann, wir hatten einen großen Freundeskreis und zur Begrüßung wurde auch ein Küsschen gegeben.Es ist die übertriebene Art, ich kann das schlecht beschreiben, die mich stört und irritiert. Aber auf jeden Fall, muss ich mein Sozialleben aufbauen. Ich muss neue Leute kennenlernen und nicht auf meinen Mann zählen, das wir zusammen etwas unternehmen, das mir wirklich Spass macht. Ich amüsiere mich nicht genug und das ist auch ein Grund warum ich so bin. Jeder ist seines Glückes Schmied. Nicht wahr?

01.03.2020 08:49 • x 2 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag