25

Mein Weg zum Loslassen

Ennovy12

Wie es viele hier machen, werde ich jetzt einen Art Tagebuch führen. Ich habe soeben meinen Ex und ich sage bewusst Ex überall blockiert, nachdem er am Wochenende mich wieder schamlos in seinem alkoholisierten Zustand ausgenutzt hat und ich wieder schwach geworden bin :roll: Heute hat er Geburtstag und ich habe ihm gratuliert und konnte es wieder einmal nicht bei einer Nachricht belassen, weil ich es so schlimm finde dass er mich so schamlos benutzt hat und mir dann zwei Tage später sagt dass es eh nichts ernstes mehr wird und er keine Gefühle mehr hat :traurig: Ich wieder am Boden zerstört trotz neuer Bekanntschaft.

Hattet ihr das auch nach einer Trennung, dass ihr eigentlich wenn netten kennnenlernt und ihr irgendwie genervt seit?

Heute ist der Tag ja noch jung, also ich werde erst am Abend schreiben. Jetzt nach der Blockierung bin ich froh, dass ich in der Arbeit bin. Ihm ist es ja ziemlich gleichgültig denke ich. Es ist einfach in diesem Jahr so viel zwischen uns passiert und ich denke dass kann man nicht mehr heilen. 2016 habe ich meinen ersten Liebeskummer und merke wie sehr man sich täuschen kann ihn einem Menschen, obwohl man sich so aufgeopfert hat und immer noch seit 6 Monaten um etwas kämpft das längst verloren ist.
Aber nun möchte ich 30 Tage durchziehen. Diese zwei Wochen Geschichten laufen seit Monaten auf das selbe hinaus und ich habs satt immer benutzt zu werden und dann die kalte Wahrheit zu bekommen.
Am Abend kommt meine Frisörin und wir bereden wegen meiner Haarverlängerung nächste Woche. Auf das freue ich mich schon sehr. :trost:

21.12.2016 11:08 • x 1 #1


Neckermann

Zum Einen, muss deswegen wieder ein Neuer Thread aufgenmacht werden, wenn du das Thema bereits in 4 Anderen besprichst?

Frage von meiner Seite:
Denkst Du, dass ein Tagebuch Dir hilft, damit abzuschließen oder ist es nicht eher so, dass das Tagebuch Dich immer weiter an das erinnert, was Du verarbeiten möchtest?
Ich kann hier nur von mir reden, aber hätt ich Tagebuch geführt, hätte das mein Leiden verlängert. Was hätte ich reinschreiben sollen? Wie sehr ich leide, wie schlecht es mir geht? Hmm, wenn Dir das hilft?

Fakt ist, komplette KS bringt am meisten. Dann must Du die aber auch durchziehen (wollen) und nicht am Geb, Weihnachten oder sonst wie, wieder Kontakt aufnehmen. Was er denkt, spielt keine Rolle, Du must Dir Deiner Aktionen bewusst werden.

Warum nur 30 Tage? Was erhoffst du dir an Tag 31? Dass er Dich vermisst und merkt wie sehr er Dich liebt?
Dann hast Du den Sinn einer KS nicht verstanden, denn der besteht darin, sich selbst der Dinge bewusst zu werden und abzuschließen. Willst Du das überhaupt?

Und tu Dir und anderen einen Gefallen und lass das mit dem kennenlernen nach einer Trennung. Das ist eh zum scheitern verurteilt!

21.12.2016 11:15 • #2


Kummerkasten007

842
667
Schamlos ausgenutzt? Also seid ihr in die Kiste und dann ist er weg?

Mädel, ich habe mir eben Deine andere Threads durchgelesen und ich frage mich, ob Du langsam erkennst, dass das Leben kein Disneyland ist!

Was hast Du Dir denn davon versprochen, wenn Du weiter für ihn verfügbar bist? Ex back?

Seit Monaten wird Dir angeraten, dass es so wie Du es machst, auf keinen Fall funktionieren kann. Du nennst es "aufgeopfert", da kann ich nur fassungslos den Kopf schütteln. Du bist Standby gewesen und hast wohl erwartet, dass er Dir dafür irgendwann ein Danke zollt, indem es wieder eine Beziehung gibt.

Anfang November hast Du das hier geschrieben:

Zitat:
"ich habe dir schon öfter gesagt das aus uns nichts mehr wird und ich dachte du verstehst das auch, aber anscheinend nicht..."


Noch deutlicher gehts kaum. Aber mit so ner Disney-Prinzessinnen-Einstellung will man es einfach nicht wahrhaben.

Was mir aufgefallen ist, nirgendwo steht, wie lange ihr zusammen gewesen seid?

MIt dem Kennenlernen solltest Du Dir Zeit lassen, bis Du die Trennung verarbeitet hast und vor allem Deinen Anteil am Scheitern daran reflektiert hast. Sonst gibts den gleichen Müll immer und immer wieder.

Wenn Du Dir leichter tust mit der 30 Tage Deadline, dann mache es so. Aber erwarte nicht, dass Du am 31. Tag aufwachst und Vögelchen um Deinen Kopf herumschwirren mit schwülstigen Alles-wird-gut-Liedchen.

21.12.2016 12:13 • x 3 #3


Neckermann

Zitat von Kummerkasten007:
Disney-Prinzessinnen-Einstellung

:daumen:

21.12.2016 12:33 • x 1 #4


Trauerstern

924
2
811
Schon ein bisschen hart oder? Jeder muss eine eigenen Erfahrungen machen. Nicht alle können sofort abschließen und eine Kontaktsperre halten.

Ennvoy, ich versteh dich sehr gut. Habe meinen Ex auch die ganzen Monate kontaktiert, es gab auch einige Treffen. Gebracht hat es mir nichts. Deshalb möchte ich jetzt auch die Kontaktsperre durchziehen. Kann nicht so weiter machen. Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, dass es nichts mehr wird, auch wenn es immer noch weh tut.

21.12.2016 12:43 • x 1 #5


Neckermann

Zitat von Trauerstern:
Schon ein bisschen hart oder? Jeder muss eine eigenen Erfahrungen machen. Nicht alle können sofort abschließen und eine Kontaktsperre halten.


Viele verstehen aber leider nicht, dass eine KS die Einzige Option ist, damit es Besser wird.
Wer die nicht halten kann/will, hat meiner Meinung nach noch nicht den Tiefpunkt erreit um da rauszuwollen.
Ja, das hört sich hart an, aber manchmal ist der harte Weg eben der Beste, egal wie weh einem das tut!
Bedenkt immer die Alternativen!

21.12.2016 12:45 • #6


verwirrtes-weib

Ab WANN ist einem die KS egal? kommt der Zeitpunkt? wo man denkt oh mir egal was du grad machst und ob Du dich meldest es ist einfach rum.. Tut nicht mehr weh.. Gibt es diesen Zeitpunkt?

21.12.2016 12:58 • #7


Attila

Zitat:
Viele verstehen aber leider nicht, dass eine KS die Einzige Option ist, damit es Besser wird.
Wer die nicht halten kann/will, hat meiner Meinung nach noch nicht den Tiefpunkt erreit um da rauszuwollen.
Ja, das hört sich hart an, aber manchmal ist der harte Weg eben der Beste, egal wie weh einem das tut!
Bedenkt immer die Alternativen!


Das Mädel ist jung, es ist ihr erster Liebeskummer - Forumsratschläge konnte/wollte sie bis dato nicht annehmen, jetzt macht sie eben ihr eigenen Erfahrungen. Gibt Menschen, die brauchen die Schocktherapie und die EIGENE Erfahrung, um nachhaltig aus solchen Geschehnissen zu lernen; bzw. um auf den besten Weg zu kommen. In dem Fall eben eine KS.

Mit 18 beim ersten Liebeskummer hat es mich aus komplett aus der Bahn geworfen, ich habe mich auch echt zum Deppen vor meiner Ex gemacht und wie blöd gehofft, dass sie zurück kommt, wenn ich um sie "kämpfe" und ihr hinterherrenne. Kannte diese Gefühle vorher nicht, hatte keine Ahnung von Dynamiken, die zwischen Mann und Frau ablaufen und so weiter. Bin dann eben mehrfach auf die Schnauze gefallen, bevor ich meine Konsequenzen draus gezogen und meine Lektion gelernt habe.

So scheint es auch bei Ennovy zu sein. Und das ist auch nicht falsch und kein Grund, sie zu degradieren alá "OMG ich hab's dir ja gesaaaaaaagt, du bist voll verblendet!1!". Gut, sie empfindet gerade Trauer und auch Selbstmitleid, sieht sich auch in der Opferrolle - aber bei wem sind diese Empfindungen im Liebeskummer denn ausgeblieben?

Ja, Liebeskummer verblendet. Gerade der erste Herzschmerz kann einen schon aus den Latschen hauen - denn die Situation ist neu, unbekannt, überfordernd. Die Emotionen rasten aus, wechseln stetig, schaukeln sich gegenseitig hoch.

Ennovy, ich find's gut, dass du nun in die KS gehst. Du machst deine Erfahrungen und du wirst draus lernen, das ist sicher. Mir hat es damals auch geholfen, mir erst einmal eine Frist zu setzen, die ich "durchstehen" muss. Als die dann rum war, hatte ich auch gar nicht mehr so stark das Bedürfnis, meine Ex zu kontaktieren.
Das Tagebuch finde ich auch nicht schlecht. Probier's aus, du wirst sehen, ob es dir hilft.


Zitat:
Ab WANN ist einem die KS egal? kommt der Zeitpunkt? wo man denkt oh mir egal was du grad machst und ob Du dich meldest es ist einfach rum.. Tut nicht mehr weh.. Gibt es diesen Zeitpunkt?


Da gibt es keine Faustregel. Aber die Zeit kommt - wann, das ist individuell unterschiedlich und auch abhängig davon, wie sich der Betroffene verhält, welche Einstellung er hat. Wenn er wirklich loslassen will und sich nicht daheim verkriecht, stattdessen rausgeht, auf sich selbst achtet, sich viel ablenkt aber auch ordentlich trauert, geht es erfahrungsgemäß gut voran.

21.12.2016 13:13 • #8


verwirrtes-weib

@Attila, habe mir 7 Wochen als Frist gesetzt. Jetzt sind 4 Wochen rum und heute ist es ganz schlimm ich will mich so gerne melden ich starre auf sein Online und werde bald wahnsinnig. Wenn mir nur jemand sagen könnte "es geht vorbei! halte noch 3 Wochen durch und dann willst Du ihn garnicht mehr" Was aber wenn ich ihn dann immer noch will und es dann zu lange war mit dem nicht melden und er dann nicht mehr will. Habe Angst. :-(

21.12.2016 13:29 • #9


Ennovy12

Ich habe diesen Thread eröffnet weil ich gerne einfach meinen Tagesablauf hier nieder schreiben möchte, mehr nicht.

Ja es ist mein erster Liebeskummer und jeder Mensch ist anders. Finde es ziemlich gemein mich deswegen als Disney Prinzessin zu verhöhnen nur weil ich oft in den anderen Threads unsere Reise ins Disneyland erwähnt hatte. Genauso wie ich oft gesagt habe ich lese gerne andere Meinungen aber der Ton macht hald die Musik & jetzt muss ich mir wieder rechtfertigen weil ich hald viele Fehler mache und trz versuche hinwegzukommen.

21.12.2016 13:38 • x 1 #10


Attila

Zitat:
@Attila, habe mir 7 Wochen als Frist gesetzt. Jetzt sind 4 Wochen rum und heute ist es ganz schlimm ich will mich so gerne melden ich starre auf sein Online und werde bald wahnsinnig. Wenn mir nur jemand sagen könnte "es geht vorbei! halte noch 3 Wochen durch und dann willst Du ihn garnicht mehr" Was aber wenn ich ihn dann immer noch will und es dann zu lange war mit dem nicht melden und er dann nicht mehr will. Habe Angst. :-(


Druck ist kontraproduktiv. Es funktioniert auch nicht, dass man beispielsweise nach 7,5 Wochen aufwacht und PENG - das Verlangen und die Sehnsucht sind weg. Der Sinn einer KS ist auch nicht, den Ex zurückzubekommen - der Sinn ist, dass man SELBST besser mit der Situation umgehen kann und sich vom Ex-Partner löst. Dass der Ex ankommt, kann ein netter Nebeneffekt sein - passiert aber sehr selten aus Beweggründen, die tatsächlich etwas mit Liebe zu tun haben. In den meisten Fällen sind Nachrichten des Ex ein Abtasten.

Angst ist durchaus normal, aber kontraproduktiv. Versuche einfach, Tag für Tag zu leben und nicht daran zu denken, was in 7 Wochen ist. Wie gesagt, Ex zurück durch Kontaktsperre ist nicht der Sinn ebendieser.

Lass dir Zeit. Mach dir keinen Druck. Und wenn du ihm nach 10 Wochen noch hinterhertrauerst - ich habe fast ein Jahr gebraucht, um an den Punkt zu kommen, an dem mir meine Ex wirklich komplett egal ist. Ich will dir keine Angst machen! Ich habe auch nicht ein Jahr gelitten, nur die ersten Wochen und 2 , 3 Monaten waren wirklich schlimm. Danach ging es bergauf, gelegentlich nochmal kurze Rückschläge, aber jetzt bin ich über den Berg. Hat halt gedauert, länger als bei vielen anderen - aber das Endprodukt zählt ja. ;)

21.12.2016 13:39 • #11


Flussperle

Das Problem ist, dass uns in Hollywoodschnulzen immer suggeriert wird, man müsse nur um den Partner kämpfen, dann erkennt er seine Liebe und kommt zurück. Die Realität sieht leider anders aus.

21.12.2016 13:41 • x 2 #12


Neckermann

Zitat von verwirrtes-weib:
@Attila, habe mir 7 Wochen als Frist gesetzt. Jetzt sind 4 Wochen rum und heute ist es ganz schlimm ich will mich so gerne melden ich starre auf sein Online und werde bald wahnsinnig. Wenn mir nur jemand sagen könnte "es geht vorbei! halte noch 3 Wochen durch und dann willst Du ihn garnicht mehr" Was aber wenn ich ihn dann immer noch will und es dann zu lange war mit dem nicht melden und er dann nicht mehr will. Habe Angst. :-(

Und was ist nach 7 Wochen?
Solche Fristen sind totaler Kappes, den entweder man akzeptiert es ohne Frist oder man macht weiter wie bisher.
Was hab ich davon, wenn ich mir 7 Wochen KS Frist setze und dann wieder angekrochen komme? Ist es nach 8 Wo Besser als nach 7? Das sind Ausreden, sorry!
Nein, KS ist KS und bleibt das auch weils Primär darum geht, dass man selbst verarbeiten und abschließen kann.
Will ich eh wieder ankommen, muiss ich mir auch keine Frist setzen

Zitat von Ennovy12:
Ja es ist mein erster Liebeskummer und jeder Mensch ist anders. Finde es ziemlich gemein mich deswegen als Disney Prinzessin zu verhöhnen nur weil ich oft in den anderen Threads unsere Reise ins Disneyland erwähnt hatte. Genauso wie ich oft gesagt habe ich lese gerne andere Meinungen aber der Ton macht hald die Musik & jetzt muss ich mir wieder rechtfertigen weil ich hald viele Fehler mache und trz versuche hinwegzukommen.


Jein.
Merke, mit schönreden oder guten Worten kommt man nicht weiter. Hier sind direkte Worten/Ansagen zwar nicht immer toll, aber ehrlich gemeint. Und wenn einer Dir hier Disney Verhalten ansagt, ist das eben NICHT gegen dich persönlich gemeint, sondern gegen Dein Verhalten, weswegen du hier auch im forum bist um entsprechend Feedback zu bekommen.
Keine will Rechtfertigungen, weil du Fehler gemacht hast (wenn überhaupt). Die must du mit Dir und sonst niemandem klar machen.
Um über etwas hinweg zu kommen, muss man sich dessen auch bewusst sein und das bist Du, anhand Deiner Aussagen, eben mMn noch nicht => Disneywelt
Lass dir Zeit, denk nach, verarbeite, sehe Fakten und dann irgendwann abhaken. Das dauert; Monate oder gar ein Jahr oder länger. Es sei denn, Du willst, dass das Leiden weitergeht.
Leider kommen manche hier eben nur mit direkten Ansagen mal drauf, realistisch nachzudenken, was aber eben nicht böse gemeint ist, den da sind wir Alle schon Mal (oder mehrmals) durch.
Sei froh, dass du keinen Psychopathen/Narzissten hattest, denn dann hättest du wirklich einen Grund Dir einen Kopf zu machen

21.12.2016 13:45 • #13


verwirrtes-weib

@Atilla, danke für deine Worte. Ich will ihn nicht zurück. Ich will über ihn weg kommen. Nur erscheint mir dieses "nie wieder" im moment so wahnsinnig krass... darum die 7 Wochen.. das ich mich zwinge 7 Wochen die Füsse still zu halten und hoffen das es mir immer weniger ausmacht.. Klar gegen den schönen Ego Nebeneffekt das er auf mich zu kommt hätte ich nix.. :-) Aber ich will über ihn wegkommen und weiss auch realistisch das es das aller beste so ist. Nur weiss ich nicht wie. Kann hier jemand zaubern und mit dem Finger schnipsen und es ist schon ein Jahr um?

21.12.2016 13:55 • #14


Linett-4314

Oh ja... ich nehm auch einen Zauberer oder den Fingerschnipser..

Dieses hin und her im Kopf macht einen noch verrückt...

21.12.2016 14:02 • x 1 #15






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag