601

Meine Geliebte geht mir nicht aus dem Herzen

Hitachi

Hitachi

1166
1432
Zitat von Freddie:
@Hitachi

Und nenn mich nieeee mehr Freddielein... 8) :D


:grinsen: ...nagut dann Fred.."der Weise"....mein schwärzester Kater, den ich aus dem Tierheim holte hieß auch Freddie.... :trost:

28.12.2018 18:16 • #496


Küstenperle

2066
1
2167
keine Ahnung ob noch jemand hier Frasier kennt - mein Senfhund hieß Freddie - genau wegen der Serie ... (mal offtopic)


und "ontopic" dieses ganze im Kopf: ja ich will aufhören, ihn nicht mehr sehen usw - und er springt dann wieder an, meldet sich und macht und tut, er ist ja auch leider leider sehr unglücklich mit der Situation, nech? - wenn es eine Soap Opera wäre, dann wäre sie längst aus Langeweile-Gründen abgesetzt aufgrund der ewig gleichen Wiederholungen.
Lass los.

28.12.2018 18:19 • x 1 #497


Hitachi

Hitachi

1166
1432
Zitat von Küstenperle:
keine Ahnung ob noch jemand hier Frasier kennt - mein Senfhund hieß Freddie - genau wegen der Serie ... (mal offtopic)


...ich wegen dem grandiosen Freddie Mercury! Viele berühmte Freddies hier... :trost:

28.12.2018 18:27 • x 1 #498


amoroso

8
4
Danke, dass ihr mir so respektvoll und erfahren antwortet. Ich nehme das alles gerne auf. Für Freunde ist er nur ein A...

Klar mache ich mir Gedanken über die Freundin und der Tochter.
Letztendlich möchte ich in erster Linie der Tochter nicht den Vater nehmen!
Was ja auch nicht der Fall ist, nur weil sich ein Vater von der Mutter trennt.
Er möchte aber halt wohl täglich das Kind um sich haben und das kann ich völlig verstehen. Bin selber Mutter :)

Der Freundin gegenüber hält sich mein schlechtes Gewissen eher in Grenzen.
Ich denke schon, dass sie sich finanziell unabhängiger machen könnte, brauchte sie aber bislang wohl nie. Und es wäre ihm jetzt ein Wunsch. Was ihn früher vielleicht nie so gestört hat.
Dinge ändern sich.

Ok. Ich nehme auf, dass ich seine kleine Auszeit bin.
Das ist natürlich wirklich sehr wenig Auszeit. Wenn es wenigstens eine heiße prickelnde Affäre mal gewesen wäre. So ist das alles irgendwie nix halbes und nix ganzes in dem Sinne betrachtet gewesen.
Ich rede hier ja nicht von Liebe, dazu bedarf es ja viel mehr! Ich mag ihn und hab klar auch etwas Herzklopfen und (Vor) Freude auf ihn. Hätte ihn einfach auch näher kennengelernt. Und ich würde nie ein Ultimatum stellen.

Will einfach nur verstehen, auf was ich mich da eingelassen habe. Sozusagen fehlt mir das Etikett.

28.12.2018 18:29 • x 1 #499


Freddie

Okay, dann stell dir mal Folgendes vor:

Der Mann auf den du dich freust und mit dem du erst einmal verabredet hast, dass ihr euch heimlich trefft, verlangt nun von dir, dass du in Zukunft das tust, was für ihn bequem ist. Egal, wie eure Absprache ausgesehen hat und ob du das möchtest. Und er dritten gegenüber sagt: Also das kann man schon mal erwarten.

Abstrakt?

Also. Der Mann auf den du dich freust, erwartet von dir dein Leben dahingehend veränderst, dass du ab jetzt permanent für ihn Zuhause und erreichbar bleibst. Wenn du jetzt zu Recht sagst." Das ist ganz schön übergriffig und außerdem nur einseitig gewollt" , dann hättest du Recht. - Du weißt nicht, wie die Absprachen mit seiner Ehefrau aussehen. Vielleicht haben sie abgesprochen, dass sie nur wenig arbeitet und für das Kind und Familie da ist. Du weißt es nicht und solltest deshalb keine Bewertung abgeben.Du brichst gerade in ihre Ehe ein. Das ist alles was du sicher weißt.

28.12.2018 18:56 • #500


amoroso

8
4
@ Freddie
Nein, diese Absprache gab es sicher nicht, dass sie nur wenig arbeiten soll. Sie arbeitet wieder, seit das Kind ein Jahr ist. Sie geht 30 Stunden/Woche arbeiten, verdient aber nur sehr wenig und das hat sie schon vor 15 Jahren auch nicht.
Ihr war das wohl nie wichtig bzw hat oft den Arbeitgeber gewechselt. Und konnte sich auf andere irgendwie immer verlassen, dass es ihr gut geht.
Und das sind nicht nur Vermutungen meinerseits!

Und sie sind NICHT verheiratet. Ich finde, das macht einen Unterschied.

Nein, er erwartet nicht, dass ich mein Leben ändere oder sogar auf ihn warte.
Ja, er ist eifersüchtig manchmal, aber zeigt es nur im minimalem Rahmen. Er ist auch verbal nie ausfallend oder respektlos mir gegenüber. Eher zurückhaltend und vorsichtig.

Er ist eher auch manchmal ambivalent in seinem Reden und Handeln. Mal ganz nah, dann sehr distanziert. Das macht es ja so kompliziert. Er spricht selten Klartext und wenn doch, dann nimmt er die Aussagen wieder zurück.

Was mich halt beschäftigt ist, was in ihm vorgeht und wie Männer bei so etwas ticken. Von Frauen hört man im allgemeinen ja viel mehr, da sie scheinbar bei diesem Thema kommunikativer sind.

Er sagt mir nur, dass es ihm nicht gut geht und er was ändern muss, er weniger arbeiten will und mehr Freizeit haben möchte.

28.12.2018 19:16 • #501


Küstenperle

2066
1
2167
Zitat von amoroso:
Und sie sind NICHT verheiratet. Ich finde, das macht einen Unterschied.


für wen, für ihn offensichtlich nicht?

Und ach, er spielt das Nähe Distanz Spiel , wie nett ...
weniger arbeiten und mehr Freizeit für Kind und nicht gewollte Freundin, mit der er ab und an mal S hat.

AUFWACHEN

28.12.2018 19:48 • x 2 #502


Freddie

Sie sind ein Paar solange er sich nicht trennt. Und solange brichst du in eine Beziehung ein und bist aktiver Teil des Fremdgehens.

Wie sie ihre Arbeit macht und was sie verdient ist ebenfalls nicht dein Ding. Ich bewerten auch nicht dein Karrierebestreben oder das anderer mir fremder Leute. Konzentriere dich auf dich selbst und dass du heil aus der Geschichte kommst.

28.12.2018 19:59 • x 2 #503


amoroso

8
4
@Küstenperle
Ja, werd ja langsam wach :)

Meinst auch das sind Spielchen. Das Gefühl hab ich manchmal auch.
Will ja nur verstehen. Aber das werd ich wohl nicht.

28.12.2018 20:01 • x 1 #504


6rama9

6rama9

2131
3
3457
Zitat von Gastpro:
warum haben wir nicht den Mut uns eine echte Chance zu geben? Warum verzichtet man auf die liebe?

Zitat von Gastpro:
wie geht das dass man Gefühle so einfach ausblenden kann. Wie geht das dass man mit jemand zusammenlebt, irgendwie funktioniert, Menschen welche sich in jahren der Ehe auseinander leben, charaktermässig komplett unterschiedlich sind?

Wie so was geht? Sehr einfach, denn Liebe ist nur ein (Wenn auch wichtiges Gefühl) im Gefühlskosmos vieler Männer. Ich denke, dass verliebte Frauen manchmal den Bezug zur Realität verlieren und nicht realisieren, dass für einen Mann häufig Beruf, Hobbies und soziales Umfeld wichtiger sind, als romantische Liebe. Ist eigentlich recht einfach zu verstehen, wenn man nicht das eigene Gefühl in den Gegenüber hineinprojiziert.
Liebe ist, auch wenn es Hollywood so darstellt, bei vielen Menschen bei weitem nicht der größte Antreiber der persönlichen Lebensplanung.

28.12.2018 20:05 • x 1 #505


amoroso

8
4
@freddie
Du hast recht, ich habe kein Recht dazu und ich will auch eigentlich gar nicht urteilen.
Mein Gott! Wenn ich mich hier selbst so lese, versuche ich anscheinend nur Rechtfertigungen für sein Verhalten zu finden. Normalerweise bin ich gar nicht so blauäugig.
Verrückt. Aber die eigenen Zeilen zu lesen, macht mir irgendwie gerade klar, dass ich da schon in etwas geraten bin was einfach gaaaaar nicht richtig ist und gut für mich langfristig schon mal gar nicht.
Letztendlich hat er alles so, wie er es möchte und geschaffen hat. Nett für ihn.

Es tut gut sich einfach mal Meinungen von außen zu holen.

Ich bin normal ein sehr stabiler Mensch mit klaren Vorstellungen. Auch moralische!
Vor über einem Jahr hätte ich jeden ausgelacht, der mir sagt, dass mir so eine Geschichte passieren wird. Doch bei ihm wurde ich einfach schwach.
Jetzt muss ich wohl eher verstehen, warum ICH so etwas mitmache und mich weniger darauf konzentrieren, wo seine Defizite liegen.

@6rama9
Das hört sich logisch an. Ich glaub das nehme ich einfach mal :D

28.12.2018 20:14 • #506


SweetSeduction

1464
904
Zitat von 6rama9:

Wie so was geht? Sehr einfach, denn Liebe ist nur ein (Wenn auch wichtiges Gefühl) im Gefühlskosmos vieler Männer. Ich denke, dass verliebte Frauen manchmal den Bezug zur Realität verlieren und nicht realisieren, dass für einen Mann häufig Beruf, Hobbies und soziales Umfeld wichtiger sind, als romantische Liebe. Ist eigentlich recht einfach zu verstehen, wenn man nicht das eigene Gefühl in den Gegenüber hineinprojiziert.
Liebe ist, auch wenn es Hollywood so darstellt, bei vielen Menschen bei weitem nicht der größte Antreiber der persönlichen Lebensplanung.


Ja, offensichtlich. Blöd nur, wenn man ewig lang nicht merkt, dass das Gegenüber so drauf ist und man denkt, Liebe ist (wie für einen selbst) das Allerwichtigste. :lol:

28.12.2018 20:16 • x 1 #507


Tabea2018

Zitat:
Liebe ist, auch wenn es Hollywood so darstellt, bei vielen Menschen bei weitem nicht der größte Antreiber der persönlichen Lebensplanung.

Für mich schon ....unrealistisch bin ich trotzdem nicht.

28.12.2018 20:59 • x 2 #508


SweetSeduction

1464
904
Zitat von Tabea2018:
Für mich schon ....unrealistisch bin ich trotzdem nicht.


Für mich auch.

28.12.2018 21:05 • x 1 #509


DieTrulla

DieTrulla

546
1364
Zitat von amoroso:
Letztendlich hat er alles so, wie er es möchte und geschaffen hat. Nett für ihn.


Richtig. Er hat alles so wie er es möchte. Vermutlich braucht er es, wie so viele, um seine Ehe/Beziehung zu erhalten. Aufgeben kann und will er die Beziehung/Ehe nicht, also sucht er sich jemanden der ihn stabilisiert, damit er mit seinem Leben klar kommt. Seine Flucht vor sich selbst.

Du bist auf den richtigen Weg. Schaue bei dir, wieso du auf so einen Heiopei reinfallen konntest. Ich bin es auch und kann heute nur noch den Kopf schütteln, was ich ihm alles geglaubt habe oder wie ich heute weiß, es glauben wollte.

28.12.2018 21:14 • x 1 #510




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag