602

Meine Geliebte geht mir nicht aus dem Herzen

Ex-Mitglied


Zitat von Hitachi:
ne "gute Partie"

soweit ich weiß, denken total viele Menschen so. Höre den Satz "Liebe wird überbewertet" relativ oft.

27.01.2019 18:14 • #586


Tabea2018


Zitat:
das frag ich mich bei manch einer Ehe auch, welche Beweggründe hatten diese 2 Menschen den "Bund für´s Leben" einzugehen?....ich hoffe doch nicht nur weil sie "ungewollt" schwanger geworden ist, oder einer von beiden ne "gute Partie" war


Also ich war nicht schwanger und er nicht vermögend. Man geht eine Ehe auch durchaus ein, weil man liebt. Wer weiß, vielleicht gibt es ja auch Liebe, die nie endet. Schöner Gedanke.....Ich freue mich immer, wenn ich ältere Paare sehe, die Hand in Hand vorüber gehen. Ob nun Ehepaare oder Spätgefundene....

27.01.2019 18:21 • x 1 #587


Hitachi

Hitachi


4343
6201
Zitat von Tabea2018:

Also ich war nicht schwanger und er nicht vermögend. Man geht eine Ehe auch durchaus ein, weil man liebt. Wer weiß, vielleicht gibt es ja auch Liebe, die nie endet. Schöner Gedanke.....Ich freue mich immer, wenn ich ältere Paare sehe, die Hand in Hand vorüber gehen. Ob nun Ehepaare oder Spätgefundene....


...das stimmt, aber wie so oft im Leben kommt es 1. anders und 2. als man denkt!

...ich war auch nicht schwanger und gute Partien kenn ich nur vom Hörensagen!

27.01.2019 18:29 • #588


Tabea2018


Zitat:
gute Partien kenn ich nur vom Hörensagen


Meine Eltern, im Hinblick auf Liebe und Vertrauen
Ich habe mehrfach erfahren müssen, dass das Leben anders läuft als man denkt, deswegen denke ich nicht mehr

27.01.2019 18:39 • x 1 #589


Gast_Lmw


@Tabea: Die Frage ist vielleicht was man unter Beziehungsarbeit versteht? Für mich lässt es eigentlich gerade unterschiedliche Entwicklungen zu. Es bedeutet (für mich) das Wahrnehmen des Anderen, das aktive Bemühen um den Anderen. Gemeinsame Zeit schaffen, ein Ohr für den anderen und seine Entwicklungen haben usw. usw.

Steht im Gegensatz zu: den anderen behandeln wie die lieb gewonnene Vitrine, hübsch anzusehen, ernsthaft nützlich, aber sich selbst überlassen in seiner Funktion... gelegentliches Abstauben inklusive...

Ja es mag Menschen geben und das schrieb ich, die ihren Partern nur als Bestandteil eines großen Ganzen (Familie) sehen. Und dann gibt es die denen ist auch die Zweisamkeit, das echte Interesse an der Person des anderen, vielleicht gerader seiner neuerlichen Entwicklung wichtig. Dann driftet man am Ende weniger aus- als zueinander...

27.01.2019 22:43 • x 1 #590


Tabea2018


@Gast_Lmw: Da bin ich ganz bei dir. Wer wünscht sich das nicht, insbesondere wenn man andere Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe meinen Partner nicht nur als Bestandteil unserer Familie gesehen, ganz im Gegenteil. Ich trenne die Beziehungsebenen. Nur manchmal verliert man sich aufgrund der Lebensumstände für eine Zeit aus dem Blick. Dann ist entscheidend, ob man sich gegenseitig wahrnimmt oder ob es einseitig ist oder gar nicht stattfindet.

Wenn man erkennt, dass die Fortführung einer Beziehung mindestens einen, wenn nicht sogar beide, an der eigenen Entwicklung hindert, ist es meiner Meinung nach gesünder, einen neuen Weg zu gehen. Wenn man seinen Partner tatsächlich wie ein Möbelstück sieht und behandelt, dann hat man einen toten Punkt erreicht. An etwas festhalten, weil es sich vor vielen Jahren anders anfühlte, bedeutet für mich Stillstand. Warum entwickeln einige in der Beziehung starke Gefühle für eine andere Person? Spätestens dann sollte man doch die Beziehung reflektieren.

28.01.2019 05:26 • #591


Eivenhoe


1
@sternenstaub62 gibt es dich noch ? Würde gern wissen wie es dir geht und wie es weiter gegangen ist ?

24.05.2019 07:07 • #592


Sternenstaub62


Hallo @Eivenhoe, ja es gibt mich noch, danke für die Nachfrage.
Ich lese hier nur noch sehr selten...

Mir geht es gut. Ich bin glücklich mit meinem lieben Mann , glücklicher als vor meinem 'Ausbruch'.. und das ist ihm zu verdanken...

Nachdem der Trennungsschmerz abgeklungen war (was über 2 Jahre dauerte) konnte ich wieder klar sehen.
Ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Mein Herz hat sich für meinen Mann entschieden obwohl es sich damals nicht wirklich richtig anfühlte..

Mein AM und späterer Partner war besitzergreifend und kontrollierend . Er redete verächtlich über meinen Mann weil der weiter um mich kämpfte...

Mein Mann hat das alles niemals getan.
Er war immer für mich da, hat mich getröstet obwohl er eigentlich den Trost brauchte.
Er hat um mich gekämpft , auf mich gewartet... konnte nicht glauben dass ich wirklich gehen wollte..

Alles das wusste ich schon damals wollte es aber aus Verliebtheit nicht sehen.
Aber mein Herz erkannte meine wahre Liebe und liess mich die richtige Entscheidung treffen.

Es war ein langer und schwerer weg zurück in die Ehe. Solange mein AM noch in meinem Herzen war konnten wir uns noch nicht wieder so nahe kommen.

Aber mein Mann war geduldig. Wir wussten dass wir uns füreinander entschieden haben und ließen die Zeit für uns arbeiten..

Mit Erfolg. Jetzt wissen wir , dass auch die allerschlimmsten Krisen uns nicht auseinander bringen können.

Wir reden schon lange nicht mehr über das Thema. Wir schauen nach vorne . Ich freue mich auf ihn jeden Tag wenn ich nach Hause komme. Wir lachen viel und haben Spass miteinander. Wir freuen uns dass wir uns haben und genießen jede Stunde zusammen . .

Ich freue mich für alle die den Weg zurück in die alte Beziehung gefunden haben, Ich weiß dass er schwer ist und keineswegs immer gelingt.

Wichtig ist , irgendwann einen schlussstrich zu ziehen. Aufhören sich Vorwürfe zu machen und Gründe zu suchen. Oftmals gibt es keine ... Es passiert einfach.. aus Schwäche ... sich vergeben und die Vergangenheit ruhen lassen...

Liebe Grüße von Sternenstaub62

22.06.2019 07:49 • x 1 #593




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag