581

Mit 3 Kindern verlassen

anne-liese

108
1
106
Hallo,
ich muss jetzt meine Geschichte loswerden.
Mein Mann hat mich nach 14 Jahren Ehe für seine Arbeitskollegin verlassen.
Ich fange mal von vorne an.
Ich bin mit meinem Mann seid 23 Jahren zusammen und davon 14 Jahre verheiratet.
Wir haben 3 Kinder, 2 x 13 Jährige Mädchen und noch eine Kleine mit 3 Jahren.
Mein Mann arbeitet in einer großen Automobilfirma und hat vor 5 Jahren eine Teamassistentin zugeteilt bekommen.
Sie verstanden sich von Anfang an sehr gut, aber ich habe mir dabei nichts gedacht weil ich Ihm 100 % vertraut habe.
Vor 1 1/2 Jahren ist er aus unserem Schlafzimmer ausgezogen, der vorgegebene Grund war, dass ihn die Kleine in der Nacht stört und er nicht schlafen kann.
Das hat mich sehr verletzt aber ich habe versucht meine Kleine Tochter an Ihr eigenes Bett zu gewöhnen und nach einiger Zeit hat das dann auch gut geklappt. Aber er ist nicht zurückgekommen. Er hat sich immer mehr von mir zurückgezogen.
Vor ca. 3 Monataten hat mich der Mann der Arbeitskollegin über Facebook angeschrieben ob er mal mit mir reden kann.
Dabei dachte ich mir noch nichts. Es kam zu einem Treffen und er erzählte mir das mein Mann und seine Frau schon über ein Jahr eine Beziehung führen.
Für mich ist an diesen Tag eine Welt zusammengebrochen.
Abens habe ich meinen Mann darauf angesprochen aber er hat es geleugnet. Auch an weiteren 3 Tagen hat er es geleugnet.
Am 4. Tag habe ich nochmal nachgehakt und er hat es zugegeben.
Sein Vorschlag war: Er bleibt oder er geht sofort.
Ich habe mich für das bleiben entschieden. Vor allem auch für die Kinder.
Aber das war der Horror. Immer wenn er aus dem Haus gegangen ist wusste ich er geht zu ihr, oder wenn er das Handy in der Hand hielt flippte ich aus.
Nach einem Monat musste ich 3 Tage weg von der Arbeit aus.
Als ich wieder gekommen bin, war er weg mit all seinen Sachen ohne ein Wort.
Ich wollte ihn anrufen aber er hat mich blockiert.
jetzt ist er seit 2 Monaten weg und für mich wird es nicht besser.
Ich denke nur noch daran was er mit Ihr macht, was er die letzten Monate mit ihr gemacht hat, wie er mich betrogen hat, warum ich mich so in ihn getäuscht habe, warum, warum, usw. und ich will ihm immer schreiben, wie sehr er mich verletzt hat.
Ich frage mich wann es endlich besser wird und wie lange ich das noch durchhalte.
Ich bin allein mit den 3 Kindern und er holt sie am Wochenende für ein paar gute Stunden.
Ich muss den Alltag bewältigen und er holt Sie nur zum Vergnügen.
Jetzt spielt er den Übervater, fährt mit Ihnen baden und eis essen usw. Das hat er alles nie gemacht.


Aber was das schlimmste ist das er mich so lange hintergangen hat und wahrscheinlich das auch weiter gemacht hätte wenn ihr Mann mich nicht angesprochen hätte.
Er wirft mir vor: das ich nicht immer S. wollte, er wollte nie heiraten, er wollte nie Kinder, nie Haus bauen. Das hat er nur für mich gemacht. Und Jetzt ist er bei Ihr, sie hat 2 Kleine Kinder 5 und 2.

Alle sagen es wird schon, aber wann? Mein Herz ist gebrochen und ich lebe nur noch für die Kinder.


LG

26.07.2019 10:38 • x 5 #1


Isely


1027
1
1092
Das tut mir leid.

Er ist ein Idiot.
Was hat er jetzt gewonnen ?
Die Familien ausgetauscht.
Bravo.
Der wird sich in den nächsten 3 Monaten fragen, was er da eigentlich macht.
Wenn die Rosa Brille weg ist.

Du kannst nicht viel machen.
Er ist ja schon weg.
Klaren Schlussstrich ziehen oder warten.
Beides nicht einfach.

Ich wünsche dir viel Kraft in jeder Hinsicht.

26.07.2019 10:43 • x 7 #2


Bones


1139
1623
Was für ein schmerzvolles Verhalten, es tut mir unglaublich leid!Hast du dich schon beraten lassen von einem Anwalt oder beim JA?
Es gibt hier eine Userin Puppenmama,die wäre hier meiner Meinung nach eine gute Hilfe für dich.
Ich hoffe @hahawi kann sie markieren,weil mir gerade der komplette Username nicht einfällt.
Wünsche dir viel Kraft und ich hoffe,du nimmst Hilfe von Freunden und Familie an .

26.07.2019 10:45 • x 5 #3


anne-liese


108
1
106
Danke
Ja ich war beim Anwalt
Das finanzielle ist abgesichert, aber beim Rest kann mir keiner helfen

26.07.2019 10:56 • x 1 #4


EinsamesBlatt

EinsamesBlatt


69
96
Es ist jetzt eine Mega schwere Zeit für Dich und deine Kinder.
Ich kann die Menschen nicht verstehen, die einfach alles austauschen, wie ein Möbelstück.
Wünsche dir viel Kraft.

26.07.2019 11:03 • x 3 #5


Bones


1139
1623
Zitat von anne-liese:
Danke
Ja ich war beim Anwalt
Das finanzielle ist abgesichert, aber beim Rest kann mir keiner helfen


Da wirst du deinen Weg nach und nach finden,du musst dir die Zeit geben.Eine Abkürzung gibt es leider nicht. Bist auf jeden Fall nicht alleine,gibt hier viele, die deinen Schmerz nachempfinden können
Sein Verhalten finde ich schrecklich,egal ob dir oder den Kindern gegenüber.

26.07.2019 11:04 • x 3 #6


NMG


Zitat von Bones:
Es gibt hier eine Userin Puppenmama,die wäre hier meiner Meinung nach eine gute Hilfe für dich.


@Puppenmama5269 @Gorch_Fock

26.07.2019 11:06 • x 3 #7


Bones


1139
1623
Zitat von NMG:

@Puppenmama5269 @Gorch_Fock


Ahhhh,Danke dir!

26.07.2019 11:08 • x 2 #8


hahawi

hahawi


8313
1
16197
Zitat von Bones:
Es gibt hier eine Userin Puppenmama,die wäre hier meiner Meinung nach eine gute Hilfe für dich.
Ich hoffe @hahawi kann sie markieren,weil mir gerade der komplette Username nicht einfällt.
Wünsche dir viel Kraft und ich hoffe,du nimmst Hilfe von Freunden und Familie an .

Hallo @Puppenmama5269
Deine Expertise in Sachen Ehe-Esel ist hier gefragt.

26.07.2019 11:22 • x 2 #9


Payne

Payne


4401
1
9123
Zitat von anne-liese:
Ich muss den Alltag bewältigen und er holt Sie nur zum Vergnügen.
Jetzt spielt er den Übervater, fährt mit Ihnen baden und eis essen usw. Das hat er alles nie gemacht.

Das ist immer bitter und hinterlässt einen faden Nachgeschmack.
Aber ein Vater der sich gar nicht kümmert wäre noch schlimmer.
Ist so schon schwer genug für die Kinder.
Wie gehen die damit um?
Seid ihr euch über den Umgang einig?

Versuch den Kontakt so gering wie möglich zu halten.
Nur Kinder. Um alles andere kümmert sich der Anwalt.

Das er jetzt meint, er hätte das alles nur für dich getan, ist natürlich sehr verletzend.
Aber nur leeres gewäsch. Ignorier es getrost.
Er hat einen freien Willen und den hätte er durchaus benutzen können, und nein sagen können.

Möglich das er irgendwann kalte Füsse bekommt und vielleicht zurück will. Vertraue nicht darauf, aber überleg dir gut, was du in diesem Fall tun möchtest.

Da die Sache beim Anwalt ist, kannst du ansonsten nicht viel machen, außer den Fokus auf die Kinder und dich zu legen.
Tu dir selbst mal was gutes.
Hoffe du hast Freunde und Familie die dich auffangen.
Und ansonsten Zeit, Zeit, Zeit.
Drüber reden, drüber schreiben.

Falls du Hilfe brauchst was die Kinder betrifft, gibt es reichlich Möglichkeiten sich Unterstützung bzw Beratung zu organisieren.
Caritas, AWO, Jugendamt und diverse andere Einrichtungen, können dir da zur Seite stehen.
Scheu dich nicht, das Angebot in Anspruch zu nehmen. Kann bei Problemen viel Dampf raus nehmen.

Ich wünsch dir viel Kraft.

26.07.2019 12:09 • x 5 #10


Löwin45

Löwin45


398
805
Zitat von hahawi:
Ehe-Esel


Liebe Anne-Liese
oh man, puhh, man kann hier wirklich einiges über "Ehe-Esel" (@Hawawi super!) lesen,
aber dein Exemplar setzt dem ganzen die Krone auf.
Zitat von anne-liese:
Abens habe ich meinen Mann darauf angesprochen aber er hat es geleugnet. Auch an weiteren 3 Tagen hat er es geleugnet.
Am 4. Tag habe ich nochmal nachgehakt und er hat es zugegeben.
Sein Vorschlag war: Er bleibt oder er geht sofort.

Was für ein Feigling!
Was wäre denn gewesen, wenn du es nicht bemerkt hättest? "bleiben und weitermachen" ohne jegliche Schuldgefühle?
Alleine dieses Angebot ist eine riesengroße Frechheit.
Tja, vermutlich wusste er, dass es etwas Zeit benötigt, um auch bei ihr alles zu klären. Somit sparte er sich ein Hotelzimmer...
Unverschämt!

Zitat von anne-liese:
Nach einem Monat musste ich 3 Tage weg von der Arbeit aus.
Als ich wieder gekommen bin, war er weg mit all seinen Sachen ohne ein Wort.
Ich wollte ihn anrufen aber er hat mich blockiert.

Ja, und dann war es so weit, um dein gemütliche Nest gegen ein anderes zu tauschen.
Wie gesagt - super feige.

Er blockiert dich, um sich bloß nicht mit seinen Handlungen auseinandersetzen zu müssen.
Er weiß vermutlich schon, was er da gerade verursacht, mag aber nicht darüber nachdenken und schon gar nicht sich deinen Vorwürfen/Fragen... stellen.
Kannst du ihn dazu zwingen? Vermutlich eher nicht.
Weißt du, ob und wie er es seinen Kindern erklärt hat?

Leben die beiden denn jetzt zusammen?

Was kannst du sonst tun?
Anwalt aufsuchen..., Klärung der Finanzen... - hast du schon.

Versuch dich abzulenken... -Freunde, Sport...

26.07.2019 12:16 • x 2 #11


anne-liese


108
1
106
Einig sind wir uns nicht ganz. Ich komme nicht ganz klar das er Ihnen jetzt soviel bietet, während ich den Rest noch stemmen muss (Haushalt usw.).
Im Moment nimmt er die Kinder wenn ich unterwegs bin (Meine Tochter ist viel mit Sport unterwegs und ich begleite sie)
Er will die Kleine 1x in den Kindergarten bringen (hat er nie gemacht).
Ansonsten muss ich immer mind. 1 Woche vorher Plan ausarbeiten damit er sich mit seiner neuen absprechen kann.

26.07.2019 12:28 • x 1 #12


La-Fleur

La-Fleur


1814
4
2500
Zitat von anne-liese:
Ich bin allein mit den 3 Kindern und er holt sie am Wochenende für ein paar gute Stunden.
Ich muss den Alltag bewältigen und er holt Sie nur zum Vergnügen.
Jetzt spielt er den Übervater, fährt mit Ihnen baden und eis essen usw. Das hat er alles nie gemacht.


Lass doch den Umgang vernünftig Regeln, alle 2 Wochen von Freitag bis Sonntag, dann bekommst du zwischendurch etwas Luft und kannst etwas für dich tun.


Zitat von anne-liese:
Er wirft mir vor: das ich nicht immer S. wollte, er wollte nie heiraten, er wollte nie Kinder, nie Haus bauen. Das hat er nur für mich gemacht. Und Jetzt ist er bei Ihr, sie hat 2 Kleine Kinder 5 und 2.



Das würde ich mir gar nicht so zu Herzen nehmen. Du bist nicht seine 6Sklavin, zu einer Heirat gehören 2 so wie zum Kinder bekommen und Haus bauen. Er versucht hier lediglich sein eigenes Versagen auf dich abzuwälzen. Den Schuh musst dir nicht anziehen.


Wie sieht es mit Ehegatten und Kindesunterhalt aus? Wenn du Anspruch auf Ehegattenunterhalt hast, nimm den mit, lass dir nicht die Hörner aufsetzen. Auch was den Unterhalt für die Kinder betrifft würde ich das anwaltlich Regeln lassen.

Ansonsten würde ich dir raten, dich zurück zu lehnen und die Pflaume mal genauer betrachten und mal reflektieren welchen Nutzen dieser Mensch unabhängig eurer Kinder für dich hat. Die Fragen nach dem Warum werden selten bis nie vollständig und zur eigenen Zufriedenheit beantwortet, erwarte da besser also nicht zu viel sondern konzentrie dich auf dich, und zieh deinen Karren aus den Dreck, was das finanzielle betrifft.

Und du schaffst das mit 3Kindern auch allein, dafür brauchst du den Mann nicht im Haus. Wichtig ist nur, das du Paar und Elternebene bei deinen Kindern trennst, einen Loyalitätskonflikt sollten die Kinder nicht ausgesetzt sein. Ansonsten versuche etwas für dich zu tun, eventuell gibt es etwas, was du schon immer machen wolltest aber mit dem Ochsen an deiner Seite nicht ging oder an Wichtigkeit verlor.


Was die Trutsche betrifft, lass das ihr Problem bleiben, da kommts auch noch dicke, wenn der erste Hormonrausch vorbei ist und die Kinder und der gehörnte Ehegatte werden ihr übriges tun.

Also bleib bei dir, hol dir Unterstützung von Familie und Freunden und sei du dir und die Kinder wichtiger als Er und Madame.

Deine Wut und deine Gedanken kannst du ja schriftlich niederschreiben, das hilft. An ihn würde ich nichts davon aber weiter tragen. Bewahre dir dein restliches Stück Seelenheil.

26.07.2019 12:29 • x 7 #13


anne-liese


108
1
106
Zitat von Löwin45:
Leben die beiden denn jetzt zusammen?

Laut einer zufällig entdeckten Email hat er sich mit Ihr ein kleines Häuschen gemietet. (wurden mit Herr und Frau angeredet)

Ihr Mann sagt sie zieht im August in das Haus, mein Mann sagt mir gar nix.

26.07.2019 12:33 • #14


anne-liese


108
1
106
Zitat von Löwin45:
Was wäre denn gewesen, wenn du es nicht bemerkt hättest? "bleiben und weitermachen" ohne jegliche Schuldgefühle?

Die beiden hätten ewig weitergemacht, sie hatte mit Ihm sogar noch weiter was im Bett.
Zitat von La-Fleur:
Und du schaffst das mit 3Kindern auch allein, dafür brauchst du den Mann nicht im Haus.

Habe schon immer alles alleine gemacht also ist das auch kein Problem.
Aber ich kann sehr schlecht schlafen, esse wenig, heule immer und das ist das Problem.

26.07.2019 12:42 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag