1017

Verlassen mit fünf Kindern

Colibri80

160
1
140
Hallo . tja so fange ich an ? Ich lese hier schon seit einigen Wochen und nun hab ich mich entschlossen auch meine Geschichte zu erzählen!
Seit zwei Wochen ist mein Leben im Ausnahmezustand! Vor neun Jahren trat ich meinen Noch- Mann und im August 2010 haben wir geheiratet! Wir bekamen fünf gemeinsame Kinder! Unser Glück schien perfekt! Das Haus meiner Oma kauften wir gleich nach der Hochzeit und bauten es komplett um! Sicherlich gab es viel Stress und wenig Zeit, aber ich war wirklich glücklich! Mein Mann sagte mir vor zwei Wochen, das er mich nicht mehr liebt und sich von mir trennen möchte! Er habe jemanden kennengelernt und sich verliebt! Ich dachte ich bin in einem Film! Er will mir und den Kindern das haus überlassen und einfach nur weg!
So der Stand vor zwei Wochen! Innerhalb von 10 Minuten war die Sache für ihn erledigt!
Ich stand unter Schock! Die ganze Nacht habe ich kein Auge zu bekommen! Und am morgen danach kam er ganz selbst verständlich zu unserem Morgen Kaffee ( unser tägliches Ritual) um mir zu sagen das ihm alles leid tut und er nichts dafür kann! Bla bla und er mir auch einen neuen Partner wünscht! Nach und nach kam jetzt raus das er mit seiner Arbeitskollegin ein Verhältnis hat und das schon seit einem Jahr! Und wenn ich so Recht überlege ergibt jetzt vieles einen Sinn , lange arbeiten! Ich muss dazu sagen das im März unsere kleinste Tochter das Licht der Welt erblickt hat! Also war ich hochschwanger als er seine Affäre begann! Ich bin menschlich so enttäuscht! Die nächsten Tage redeten,redeten und redeten wir! Und er entschloss sich doch bei mir zu bleiben! Sagte er liebt mich und wir schaffen das zusammen! Ich habe daran geglaubt! Und nun am Montag war er auf einmal eiskalt und erklärt mir das er sie liebt und mich nicht! Er will sich jetzt eine Wohnung suchen und mit ihr neu starten! Seitdem geht es mir so schlecht! Ich fühle mich so weggeworfen!

08.12.2017 01:51 • #1


Vegetari

Vegetari


6282
3
4753
Ach Du meine Güte!
Was für ein Schock und Tragik! Es tut mir leid was Du erfahren musstest.
Und während der Schwangerschaft schon die Affäre. . so was macht man doch nicht! Ich Weiss jetzt schwinge ich die Moralkeule .
Er lebte anscheinend ein völlig anderes Paralleleben ohne Kinder mit seiner Affäre.
Was ist denn der Grund weswegen er sich von Dir entliebte ? DEr Familenstress? Wolltet ihr beide 5 Kinder?

Wenn Du die Krise jetzt als Chance siehst, dann packe sie an!
Versuche Dich selbst zu finden und Deine eigenen Bedürfnisse auszuleben.
Besser mit Psychotherapie.
Wenn er die Frau eines Tages in Dir wieder vor findet ,in die er sich verliebt hatte, sehe ich Chancen auf eine Wiedervereinigung. Aber vorher müsstet ihr wohl euch selbst erstmal finden und euch erneuern. Ich glaube ja eher. dass er später wieder zu dir zurück kehren könnte. Aber nur wenn Du dich positiv veränderSt und Du ihn später noch willst.
Affären bedeuten oft Flucht. Viele SeitensprInger kommen wieder zurück zum alten Partner. Aber ob Frau später so einen wirklich wieder zurück nimmt?

08.12.2017 02:29 • x 5 #2


Colibri80


160
1
140
Danke für deine Einschätzung....im Moment muss ich mich schon Recht zusammen reißen schon wegen der Kinder...
Unsere Kinder sind gewollt, nur meine kleinste sollte erst zwei Jahre später kommenwill heißen wir dachten es dauert länger...hat gleich geklappt und ich war sehr froh...er eher nicht wenn ich mich jetzt zurück erinnere! Ich deute jetzt sowieso die Geschehnisse ganz anders mit dem Wissen warum er so war!
Ich habe gedacht, das er auf Arbeit so viel Stress hat und mir Gedanken gemacht was ich ihm Gutes tun könnte! Total naiv und er sagt er kann nicht mit mir reden...habe viel ,viel versucht aber er hat immer total abgeblockt! Er hat wohl schon ein Jahr Zeit gehabt um sich von uns zu distanzieren!
Bin sehr traurig, im Moment wohnt er ja noch hier und ich weiß nicht wie ich mich benehmen soll! Alle sagen ich bin viel zu nett....

08.12.2017 05:16 • #3


Ex-Mitglied


Hi.
Pfeif mal gerade auf dieses Krise als Chance Gerede.


Du hast eine Menge Kinder zu versorgen. Er auch. Dein nächster Schritt sollte dich zum Anwalt führen. Dir steht Trennungsunterhalt zu. Den Kindrn auch. Sichere unbedingt deine Existenz und die deiner Kinder.

Fünf Kinder sind echt viel.
Arbeitest du überhaupt bei so vielen Kindern? Wie seid ihr bisher organisiert gewesen? Schaffst du das alleine? Wer kann dich unterstützen?

Kann es sein, dass dein Mann mittlerweile den gemeinsamen Lebensentwurf ablehnt oder nicht mehr will, nämlich fünf Kinder zu haben?

Wenn du Energie übrig hast und stabiler bist, kannst du über eure Paarbeziehung nachdenken. Wenn du möchtest. Bis dahin organisiere und sichere dich ab.

Stelle dich der Situation und gehe erstmal davon aus, dass er nicht wiederkommt.

Überlege dir auch, ob du einen Mann möchtest der während deiner Schwangerschaft mit jemanden anderen schläft.

Ich vermute, er wird wiederkommen, wenn er die Zahlen für den Unterhalt sieht. Fünf Kinder sind auch in der Trennung teuer. Das ist aber kein Grund ihn wieder zu nehmen. Werde autark und unabhängig. Mache dich bloß nicht klein.

Dir viel Kraft und einen super Anwalt.

08.12.2017 06:10 • x 20 #4


scallisia

scallisia


1715
7
2578
Was für ein schei.! Es tut mir wirklich leid, was du jetzt ertragen musst und herzlich willkommen hier. Eine Affäre ist das eine, aber schon über 1 Jahr und während deiner Schwangerschaft? Das spricht leider eine deutlich Sprache. Du solltest nicht hoffen, dass er zu dir zurückkommt. Und wenn er doch vor deiner Tür stehen sollte irgendwann, dann aus den falschen Gründen. Dann solltest du dich auch srlbst fragen, ob du mit jemanden zusammensein möchtest, der dich so Ar. behandelg hat. Aber dafür ist es noch viel zu früh. Ich kann @frischgeföhnt nur zustimmen. Kümmere dich jetzt erstmal um dich und die Kinder. Du musst jetzt viel selbst regeln und mit dir zurechtkommen. Hast du Freunde und Familie, die dich unterstützen können? Fühl dich gedrückt.

08.12.2017 06:27 • x 4 #5


Colibri80


160
1
140
Es ist ja alles ziemlich frisch! Zur Zeit bin ich ja noch in Elternzeit, weil meine kleine ja erst 8 Monate alt ist!
Meine Mama hilft mir sehr viel und wird jetzt erstmal zu mir ziehen! Ich Versuche ihm ja aus dem Weg zu gehen! Doch jetzt kommt er immer bei mir an!
Wie Weihnachten wird....wie gesagt vor den Kindern muss ich ja stark sein! Er meint er will mit uns feiern! Mit seinem Parallelleben finde ich es auch sehr merkwürdig, weil er die Wochenenden ja immer hier war und Feiertage ectr.
Den ganzen Alltag hat er noch nicht mit seiner Kollegin erlebt! Angeblich war die Beziehung rein platonisch noch nicht s.uell...was er jetzt ändern möchte! Sowas sagt er mir!
Es ist im Moment ein riesiger Scherben Haufen! Danke für die Kraft! Hilft doch darüber zu sprechen!

08.12.2017 07:14 • #6


Ex-Mitglied


Weihnachten mit euch feiern?
Könntest du für die Kids überlegen.
Die sind wahrscheinlich noch klein.
Ansonsten hätte ich nein gesagt.

Räume ihm einen festen Zeitrahmen ein. Danach muss er dann gehen. Halte doch von unnützen Informationen über die Next fern. Geht dich nix an und belastet nur. Sein Ding.

Deine Mutter ist eine gute Lösung erstmal. Klasse.

Er möchte die Trennung. Bitte. Dann wird getrennt.

08.12.2017 07:22 • x 3 #7


Colibri80


160
1
140
Ich Versuche mich auch von ihm zurück zuziehen, aber er macht es mir nicht leicht.... Die Informationen möchte ich auch nicht! Im Moment merke ich das der Alltag ohne ihn ganz okay ist! War ja sonst auch immer genervt von allen und allem! Er wollte immer seine Ruhe...bin gespannt wie es wird wenn er ausgezogen ist. Hab mich bei pro Familia beraten lassen und finanziell geht es mir dann besser als jetzt! Weil er unser geld auch für seine Hobbys ausgegeben hat...was dann ja wohl nicht mehr geht! Fühle mich schon sicherer...wenn bloss mein blödes Herz nicht wäre! Verstand sagt... Er geht und lässt mich hier zurück mit allem.. Haus ectr....ihm ist es egal! Er denkt gerade hormongesteuert und verhält sich total komisch...aber wie du sagst! Wir sind getrennt und so wollte er das! Nun gibt es eben unser Leben nicht mehr wie es war....mein grosser ist 9 Jahre alt und leidet am meisten! Man oh man ich hätte nie gedacht sowas Mal zu erleben!

08.12.2017 07:49 • x 3 #8


mcteapot


Zitat von Colibri80:
Er meint er will mit uns feiern!

Was will er denn feiern?

Fühl dich gedrückt. Sowas ist extrem hart und lässt einen den Boden unter den Füssen verlieren. Und Du musst neben dem Kummer auch noch als Mutter funktionieren.
@frischgeföhnt hat Recht. Geh zum Anwalt, schnell. Sichere Unterlagen, was er verdient. Wem das Haus gehört. Lass ihn ausziehen zu seiner Tusnelda. Es geht nicht an, das er noch hier schläft. Ich würde die Kinder auch nicht zu sehr in Watte packen. in kleinen Dosen Ihnen mitteilen, das Papa auszieht. Warum ist noch nicht so wichtig für die Kleinen.

Zitat:
Doch jetzt kommt er immer bei mir an!

Der Herr hat ein schlechtes Gewissen, wirf ihn raus. Mach eine Kontaktsperre. Wenn dann nur per EMail.
Du bist die Stärkere, du hast die Kraft der 5 Kinder!
Nachts wenn es dunkel ist, darfst du trauern um das Verlorene, um das was dir wichtig war und er nicht sieht.

Die Kinder haben zwar das Recht ihren Erzeuger zu sehen,, aber eure Stimmung ist emotional aufgeladen, da würde ich deine Mutter bitten, sie ihm zu übergeben, wenn er sie holen will. Besuchen würde ja bedeuten, er wäre wieder im Haus.
Bedeutet weitere Schmerzen für Dich.

Und das Ganze dann vor Weihnachten, Kopfschüttel, manche Männer haben echt kein Herz, kein Hirn nur S. im Kopf.

08.12.2017 07:57 • x 6 #9


Blake88

Blake88


778
1
730
Hahaha... sorry dass ist schon so traurig das man lachen muss, als ob dein noch Mann einfach mal so etwas nimmt das er noch nicht anlecken durfte, sorry ne das ist von vorn bis hinten gelogen, würde dem kein Stück glauben.

Das geht seit einem Jahr und da soll nie was passiert sein? Warum dann jetzt von einmal? Also ich kenne das nicht, wenn ich mal mit einer Frau befreundet bin, dann gibt es da auch nichts außer Freundschaft, kann mir nicht vorstellen dann von einmal genau diese Frau toll zu finden, also schon toll aber nicht in dem Sinne das ich mit Ihr eine Partnerschaft eingehen möchte.

Ne ne sorry, da ist defenitiv schon deutlich vorher etwas passiert, vielleicht mal ein ONS nach der Weihnachtsfeier in der Firma? Nach dem Sommerfest oder Faschingsfest, irgendwie so was wird es gewesen sein und danach war es halt wahrscheinlich komisch, beide sind sich dann nach und nach näher gekommen und schon hast den Salat.

Ich finde es einfach schäbig, wer 5 Kinder bekommt, hat auch die Verantwortung, ich finde es zwar auch unverantwortlich in der heutigen Zeit 5 Kinder zu bekommen aber das muss jeder selbst entscheiden, wenn man sich dafür entscheidet, dann muss man auch die Konsequenzen ertragen

Es ist doch klar das bei 5 Kindern das eigene Leben nicht mehr zu 100% möglich ist, damit muss ich mich aber vorher befassen und nicht erst wenn Sie bereits da sind. Also ich würde keine Frau nehmen die 5 Kinder hat, dass ist jetzt fies und ich weiß auch das viele sagen werden wie kannst du nur du böser Junge, aber sind wir ehrlich? Was kann ich mit dieser Frau noch anfangen? Die Kinder stehen immer an erster Stelle, was ja auch ok ist, aber bei 5 kann immer etwas sein, der eine ist Krank, das andere baut Mist usw...

Wo bleibt da die gemeinsame Zeit? Wo bleibt der Partner? Bei einem, zwei, ja sogar 3 kann man vielleicht noch drüber hinweg sehen aber ich denke so leicht wie sich das Ihr noch Ehemann vorstellt wird das nicht werden. Ich denke die TE wird hier sehr lange alleine sein, Sie wird bestimmt irgendwann wieder jemanden finden, aber die ersten Jahre wird es sicher nicht leicht, dafür wünsche ich dir viel Kraft und alles Gute.

08.12.2017 08:06 • x 4 #10


Colibri80


160
1
140
Ich habe auch gesagt das ich das mit der platonischen liebe nicht glauben kann...aber er besteht darauf...naja es ist eben wie es ist...sie selber hat auch Kind und Ehemann mit Haus und will wohl da wohnen bleiben...ich denke mir nur wie kann man eine neue Partnerschaft auf solchen Lügen aufbauen...unsere Familien und Freunde und jammert das alle ihn hassen und will von mir Absolution....

08.12.2017 08:13 • x 1 #11


guest2014


570
1
941
@ vegetari

Du raterst in jedem Post deine Vorlage runter, die du in einem Buch gelesen oder bei der Therapie gesagt bekommen hast.

" Krise als Chance " das lese ich 1000fach von dir, da mag auch etwas dran sein aber :

Die TE, hat gerade erfahren das die 1 Jahr betrogen wurde und ihr Mann sie mit 5 Kindern sitzen lässt!

Man kann auch sagen, sie wird gerade von einem Tsunami überrollt!
Wo bitte soll sie jetzt, im Schock ihre Krise als Chance sehen ?

Diesen Satz kannst du ihr in 1 Jahr nochmal um die Ohren hauen.

Liebe TE,

Was dir gerade passiert ist kaum in Worte zu fassen, das dein Mann sich verliebt hat- ja ok das kann tatsächlich mal passieren, aber 1 Jahr seine schwangere Frau zu betrügen ist ziemlich charakterlos.

Ich gebe dir jetzt keine Ratschläge, den das bringt dir im Moment gar nix, ich möchte dir nur ans Herz legen, nehme Abstand viel Abstand von ihm und lass dich nicht ausnutzen.
Alles andere, kommt von allein Schritt für Schritt.

Es kann tatsächlich passieren das er zurück möchte, aber lass dir bitte gesagt sein, das sich das heute für dich schön anhört
ABER:
Wenn du wieder auf den Beinen stehst und dich gefangen hast - du möchtest ihm nicht mehr!

Ich wünsche dir und deinen Kindern alles gute

08.12.2017 08:16 • x 13 #12


KBR


9233
5
14994
Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft und bin froh zu lesen, dass wenigstens Deine wirtschaftliche Situation nicht schlechter sein wird als bisher.

Ich fürchte, Du hattest da einen verantwortungslosen Mistkerl an Deiner Seite, der jetzt die Verantwortung für die Familie auf Dich abwälzt. Ich hoffe, er kommt zur Besinnung und übernimmt wenigstens die Verantwortung für seinen Kinder. Wenn ich schon lese, da setzt jemand 5 Kinder in die Welt und gibt sein Geld für seine Hobbies aus. Hast Du auch (Zeit für) Hobbies?

Bitte sei nicht dumm und lasse ihn gemütlich im gemachten Nest bleiben. Es gibt keinen Grund, jetzt nicht klare Kante zu zeigen. Er soll gehen. Das wird hart, aber lass ihn nicht bei Dir im Haus bleiben. Er hatte 1 Jahr Zeit, sein neues Leben zu planen, wenn er das nicht getan hat, ist das allein sein Problem. Für Dich ist er im Moment eine Zumutung und darum: weg mit ihm aus dem Haus!

Lass ihn die Konsequenzen seiner Entscheidung spüren. Nicht aus Rache - sondern aus Selbstschutz für Dich.

08.12.2017 08:17 • x 8 #13


Colibri80


160
1
140
Immerhin sehe ich ihn jetzt in einem anderen Licht... meine Kinder sind mein ein und alles ! Zum Glück habe ich den ganzen Tag viel zu tun und bin abgelenkt! Nur abends da kommt dann die Traurigkeit! Irgendwie hätte ich es doch merken müssen! Aber ich habe ihm sowas nicht zugetraut! Irgendwie ist es als wäre er ein anderer Mensch! Danke für die Kommentare...es tut gut wenn jemand zu hört!

08.12.2017 08:28 • x 1 #14


Blake88

Blake88


778
1
730
Aha also für mich hört sich das so an, als würde dein noch Mann gar nicht wissen was er da eigentlich hat, denke er verläuft sich da vollkommen und wird immer mehr zum AF als Ihm bewusst wird.

Das klingt jetzt hart aber ich würde niemals als erstes meine Frau verlassen, ok ich würde gar nicht in die Situation kommen aber nehmen es mal an, dann ist so ein Schritt immer auch ein Zeichen von Schwäche und wenn die Frau jetzt will, könnte Sie Ihn ewig an der Leine verhungern lassen.

Im Endeffekt hat er das auch verdient weil man verlässt nicht einfach seine Frau mit 5 Kindern aber ich denke dein noch Mann, geht hier sehr großes Risiko, denn es bedeutet nicht das die Frau wirklich auch einfach ihren Mann verlässt und dann hat er eine Situation die niemanden befriedigt bis auf dich, denn du bist einen Lügner los und kannst dich auf dein Leben konzentrieren.

Es bringt auch nichts jetzt noch weiter zu schauen was er macht, ich kann dir nur den Tipp geben, sich auf dich zu konzentrieren und auf die Kinder, wenn du es schaffst auch einfach mal etwas für dich tun, klar mit 5 Kindern schwer aber so etwas ist wichtig. Was dein noch Mann macht, kann dir auf jeden Fall egal sein, sollte es was natürlich so frisch extrem schwer ist aber ich denke mit 5 Kindern ist dein Alltag sehr gut gefüllt, du wirst weniger zum nachdenken kommen, jedoch verpasse nicht das verarbeiten, nur verdrängen ist nicht die richtige Lösung.

08.12.2017 08:33 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag