192

Mit Dir ist es die Hölle

LastUnicorn

LastUnicorn

275
1
478
Bitte nicht schon wieder die Narzissten Diagnose

Es ist doch letztlich auch egal was ER ist. Das spricht die TE nicht davon frei Verantwortung für sich zu übernehmen.

Menschen gehen immer so mit Dir um wie Du es zulässt. Egal ob Narzisst oder Power Ranger.

21.03.2019 20:38 • x 5 #16


Grinch

Grinch

2422
2674
Zitat von LastUnicorn:
Bitte nicht schon wieder die Narzissten Diagnose


Kam ja auch zögerlich. Sorry

21.03.2019 20:39 • #17


Dattel

887
1
1528
Naja, das ist ein schräger Typ.
Bedauerlicherweise wird er es gar nicht mögen, wenn er mit Nierensteinen oder Beinbruch im Krankenhaus liegt und Du lachend Party machen gehst und ihm sagst, das sei ohnehin nur seine eigene Schuld, er soll sich mal nicht so anstellen.
Aber auf dieses Karma-Experiment würde ich an Deiner Stelle erst gar nicht warten, wozu?
Läuterung entsteht durch das Schicksal, nicht durch Gespräche.
Also nix wie weg.

22.03.2019 22:40 • x 1 #18


Scheol

2768
8
3088
Zitat von LastUnicorn:
Bitte nicht schon wieder die Narzissten Diagnose .



Egozentriker , oder einfachhalber ein Arxsxch.

23.03.2019 06:49 • x 1 #19


Karenberg

305
483
Zitat von LastUnicorn:
Es ist doch letztlich auch egal was ER ist. Das spricht die TE nicht davon frei Verantwortung für sich zu übernehmen.



Es ist nicht egal. Dann ist das Thema gaslighting, Manipulation u.s.w. wenigstens mit auf dem Tisch und es wird verständlich, warum in der Beziehung verharrt wird. Und das Verantwortung für sich selber übernehmen eben nicht so leicht mehr möglich ist. Ob Nichtbetroffene das nun kapieren wollen oder nicht. Es sind nunmal Fakten.
Die TE kann sich schlau manchen über das Thema und dann selber bewerten was inwiefern auf sie passt und sich viel gezielter Hilfe suchen.

Das Geschwaffel drumherum macht es oft nicht besser und man führt die Leidtragenen auf die falsche Spur oder läßt sie im Dunkeln stehen.

Das so viel in dem Forum zu dem Thema auftaucht, liegt mit daran, dass gerade deswegen hier viele User überhaupt landen.
Normale Beziehungen, die nicht gut laufen, werden entweder beendet oder zum positiven verändert und das zeitnah. Da sitzt kaum jemand jahrelang in der Psychohölle.

23.03.2019 07:11 • x 7 #20


Kummerkasten007

4963
2
5554
Zitat von Wunderbirne:
Er arbeitet übrigens Ca.50 km von hier entfernt und schläft da auch, also ist er nur am Wochenende hier!


Warum das denn? Ich pendel das einfach - täglich.

Seid ihr verheiratet?

23.03.2019 07:48 • x 2 #21


Anis17

Anis17

3013
2
4751
Je länger Du nicht arbeitest und auf eigenen Füßen stehen könntest, desto tiefer verstrickst Du Dich in die Abhängigkeit. Allein aus ökonomischen Gründen solltest Du auf eigenen Beinen stehen können. Was passiert denn, wenn ihm plötzlich eine andere Frau über den Weg läuft? Denkst Du, er trennt sich nicht, weil Du ja so finanziell abhängig von ihm bist?

Das alleine wäre mir schon zu heikel. Man weiß doch nie, was passiert.

Frau benötigt heute nicht mehr das Einverständnis des Mannes, um arbeiten zu gehen. Die 70er sind längst vorbei.

Ich lese aus Deinen Beiträgen leider wenig Selbstwert - das würde ich mal versuchen, anzugehen. Du bist doch mehr wert, als der Hausmeister-, Erzieher- und Fußabtreter-Posten im von ihm bezahlten Haus, in das er - aufgrund eines lächerlichen 50 km-Arbeitswegs - nur am Wochenende zurück kommt. Vermutlich muss er am WE auch nix machen, denn Du erledigst ja zuverlässig alles. Und wenn es mal nicht klappt, wird er eben mal kurz etwas eklig.

Raus aus der Falle! Nicht unbedingt in Form von Trennung, aber emanzipiere (uaaaah... Schreckliches Wort) Dich bitte. Komm mal zurück auf Augenhöhe mit ihm. Das wird anstrengend, sicher gibt es harte Gegenwehr, aber das würde ich mir nicht nehmen lassen. Wertschätze Dich selbst, dann wirst Du wertgeschätzt.

23.03.2019 08:02 • x 3 #22


gastfrau2303

Guten Tag,

>>...aber dann wollte er seinen Job kündigen...von meinem Gehalt, hätten wir gerade mal die Nebenkosten, Kita usw. bezahlen können.War ihm egal, er würde gerne ohne Wasser und Strom leben, ok bisschen Brot mehr nicht!
Tja, damit war das vom Tisch! Dann wollte ich wenigstens einen Minijob, aber damit würde ich die Beziehung zerstören...seufz!..<<

Wieso war das dann vom Tisch ? Wieso lässt Du Dich mit so einem infantilen Gerede abspeisen...oder...war das eine Drohung...?

Du schreibst es ist die Hölle....hier haben tausende Trennungen und Scheidungen durch mit kleinen Kindern, einem Haufen Schulden etc. Ich auch.

Wenn man wirklich WILL gibt es einen Weg ---wenn nicht -- eine Ausrede.

Ich kann nicht nachvollziehen wieso Du Dein Leben an Dir vorüberziehen lässt und Dich da einsperren lässt..Werde aktiv. Man lebt nur einmal.

Alles Gute Dir.

23.03.2019 08:08 • #23


no_shame

no_shame

227
1
323
Man sollte nie aus finanzieller Abhängigkeit oder anderen Gründen bei jemanden bleiben, der einen psychisch kaputt macht.
Der finanzielle Aspekt ist hier die geringere Sorge im Vergleich zu dem, was er mit und aus dir macht.
Er zerstört dich langfristig. Deine Seele!
Such dir deine eigene Unabhängigkeit.
Arbeit. Professionelle Hilfe.
Andere Menschen, die dir helfen. Dich darauf vorzubereiten von ihm weg zu kommen.
Sachen packen und raus. Du hast Rechte. Nutze sie.

23.03.2019 13:10 • x 2 #24


Gundula

Gundula

4822
2
4968
Zitat von no_shame:
Man sollte nie aus finanzieller Abhängigkeit oder anderen Gründen bei jemanden bleiben, der einen psychisch kaputt macht.
Der finanzielle Aspekt ist hier die geringere Sorge im Vergleich zu dem, was er mit und aus dir macht.
Er zerstört dich langfristig. Deine Seele!
Such dir deine eigene Unabhängigkeit.
Arbeit. Professionelle Hilfe.
Andere Menschen, die dir helfen. Dich darauf vorzubereiten von ihm weg zu kommen.
Sachen packen und raus. Du hast Rechte. Nutze sie.



Das würde ich sofort Unterschreiben! Danke.

23.03.2019 13:15 • x 2 #25


Lug

Es hört sich natürlich etwas komisch an. Du hast ein Haus, musst nicht arbeiten .und hast die ganze Woche deine Ruhe vor dem Mann. Die Wochenenden könnt ihr gemeinsam genießen. 2 gesunde Kinder noch dazu und du alle Zeit sich um sie zu kümmern. Wenn du geld brauchst oder einkaufen willst nimmst du seine Bankkarte.
Was für ein schreckliches leben du hast!
So sieht er das wohl auch wie es aussieht.
Ich glaube du solltest etwas mehr aus dir rauskommen. Du hast dir eine Fette Depression eingefangen. Er hat dafür kein Verständnis weil er viel arbeiten muss für euch und das Haus und er kann sich sowas selbst einfach nicht leisten. Daher sein Unverständnis.
Nun ja ich wünschte ich wäre in deiner Lage. Dann würde ich das Leben genießen. Und die Zeit nutzen . Für Sport usw.
Du kannst dich gern trennen. Weißt du was das bedeutet? schaffst du es Vollzeit arbeiten zu gehen?
Eine Frage noch. 50 km ist nichts. Die fahren andere locker nach Hause, auch ich. Wo ist er also unter der Woche? Gibt es womöglich eine andere Frau und daher so ein grosses Unverständnis für dich?

23.03.2019 14:01 • #26


Wieschön

Fang wieder an zu arbeiten. Sichere dir eine eigene Existenz, mit der du im Falle einer Trennung dich und deine Tochter alleine finanziell tragen könntest.
Lege jeden Cent zur Seite auf ein Konto, das er weder kennt noch finden kann.
Dann heb irgendwann ohne Angst, wenn du es denn möchtest.

23.03.2019 14:23 • #27


Benita

Benita

256
261
Zitat von Wunderbirne:
Beispiel: Du Herr Wunderbirne, ich fühle mich so, wie es bei uns läuft unglücklich.
Antwort: Das.Frau.Wunderbirne.ist.dein. Problem.
Oder: Ich brauche Dich, damit wir an unserer Beziehung arbeiten können
Antwort: Man darf niemandem brauchen.

Hier geht es um euch als Paar, deshalb ist es euer beider Problem um das gemeinsam lösen zu können.

Es ist insofern dein Problem dann für dich eine Los-Lösung zu finden, was willst du mit einer stummen Wohnwand, mit der du wesentliches nicht kommunizieren kannst ?

Er provoziert dich meiner Einschätzung nach und legt ein passiv-aggressives Verhalten an den Tag und er spielt mit dir, damit er sich mit sich selbst nicht auseinandersetzen muss - und du schluckst und fühlst dich schuldig.
Wo empfindest du ihn ehrlich ? Wenn er ehrlich wäre könnte er auf deine Fragen ehrlich antworten und dich nicht belehren wollen.

Stelle dich auf eigene Beine, mache dich unabhängiger, baue dich selbst auf und baue deinen Freundeskreis weiter auf. Mir ist unbegreiflich wie du solange neben ihm aushalten konntest.

Wie habt ihr dich abgesichert wenn du zuhaus bleiben sollst und Kind- und Wirtschaft versorgst und deshalb kein Eigengeld hast ?
Zahlt er für dich in die Rentenkasse ein ?

23.03.2019 14:31 • #28


Wunderbirne

Irgendwie verschwinden meine Texte...
Nein, ich bin nicht depressiv...ich gehe täglich mit unserem Hund laufen, mache Haus und Garten.
Um die Kinder kümmere ich mich natürlich auch.
Ich mache ausserdem ein Fernstudium zur Heilpraktikerin.
Ich bin absolut positiv eingestellt und werde in meinem Ort sehr geschätzt....mit meinen alten Freunden stehe ich regelmäßig im Kontakt!

Und nein, Mit Dir ist es die Hölle ist Nicht mein Satz, dass sagt er...natürlich nicht ständig, aber sofern ich krank bin .
Ich weiss sehr zu schätzen, dass er arbeiten geht und ich zeige es indem ich mich mehr als normal um Haus und Garten kümmere. Es braucht nie ein Handwerker oder so kommen...ich versuche immer alles alleine...malern, Wasserhähne wechseln, Bäume beschneiden usw.

Er ist nicht sehr belastbar und darum schläft er unter der Woche in der Nähe seiner Arbeit...es ist in Ordnung und nein, er hat keine andere Frau oder so, dafür ist er viel zu ängstlich...im Sinne von, was will die von mir? Vielleicht bin ich zu komisch? Er ist in sowas,wie Mr.Bean...der auch überhaupt nicht merkt, dass eine Frau interesse zeigt!

Wir sind nicht verheiratet, aber für mich, ist das Haus,als sozusagen Rente geplant.

Ich habe vor unsere Beziehung immer gearbeitet, teils mit 3 Jobs, um mich und meinen Sohn über Wasser zu halten. Und nun kann ich mir sozusagen nicht mal einen eigenen Slip kaufen, den ich mir erarbeitet habe...ich merke schon, ich jammere auf hohem Niveau und darum werde ich mich jetzt aktiv um einen Job bemühen!

Danke fürs lesen!

23.03.2019 16:20 • x 1 #29


AlexH

AlexH

4347
3
3408
Zitat von Wunderbirne:
Wir sind nicht verheiratet, aber für mich, ist das Haus,als sozusagen Rente geplant.


Du weisst aber schon, dass das eine sehr wackelige Rentenplanung ist....

23.03.2019 16:45 • x 5 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag