95

Mit wem kann ich drüber sprechen

VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6418
3
12513
Zitat von hopi:
habe ein Trennungs Trauma von der ersten Beziehung

Das finde ich happig und sowas ist eine ganz schön große Hypothek und eine große Belastung für spätere Beziehungen. Hast Du jemals darüber nachgedacht, dieses Trauma professionell anzugehen?

Ich würde mir von meinem Partner, der mir ankündigt, mich verlassen zu wollen, nicht den Mund verbieten lassen. Solange man als Paar noch unsicher ist, wie es weitergeht, würde ich darüber keinen Aushang am Schwarzen Brett machen, aber sehr wohl mit guten und vertrauenswürdigen Freunden drüber sprechen. Irgendwo muss der Kummer ja hin; dieses Forum ist hilfreich, kann aber meiner Meinung nach persönliche Anteilnahme von Menschen aus dem realen Leben nicht ersetzen.

Vielleicht würde ich es noch etwas anders sehen, wenn Ihr beide als Paar im Gespräch wärd und z. B. eine Eheberatung (z. B. bei der von Dir bereits genannten Caritas) machen würdet. Da könnte eine gewisse Verschwiegenheit Sinn machen.

Der Vorteil bei einem Gespräch mit der besten Freundin besteht halt darin, dass sie Euch beide kennt und Dich vielleicht auch auf ... nicht Fehler, sondern vielleicht Eigenschaften? aufmerksam machen kann, die auch von Deiner Seite dazu beitragen, dass Eure Ehe grade stolpert. Selber ist man ja häufig betriebsblind. Wobei ich Dir jetzt ganz sicher nicht irgendwelche Schuldzuweisungen machen will!

Dass hier im Forum ist aber oft eine sehr hilfreiche Ergänzung zum eigenen persönlichen sozialen Netzwerk. Da wir alle hier weder Dich noch ihn kennen, kommen oftmals wieder ganz andere Blickwinkel.

Dafür müsstest Du aber vielleicht ein wenig mehr dazu schreiben, wie Eure Ehe gelaufen ist bisher. Mich würde auch Dein altes Trennungstrauma und die Auswirkungen davon interessieren.

12.01.2021 22:52 • x 3 #16


Clara_

Clara_


463
1
572
Ich verstehe dein Dilemma, nur ist keinem geholfen, wenn du neben ihm verkümmerst!

Die negative Energie die aktuell zwischen euch fließt, wird euch vermutlich den Rest geben, deshalb wäre es sinnvoller die Situation zu entspannen.

12.01.2021 22:53 • x 1 #17



Mit wem kann ich drüber sprechen

x 3


Lebensfreude

Lebensfreude


6648
4
9693
ich spüre das so, dass ihr ein großes Kommunikationsproblem habt.
Er zieht sich zurück, will ausziehen.
Du aber sollst es keinem sagen. Warum?
Sollst du warten, bis er die Koffer gepackt hat?
Erreichst du ihn noch irgendwie?

Bei meinem Ex dachte ich damals auch, er sei kurz vor einem Burnout. Nur am Arbeiten, immer auf Geschäftsreisen, viel Sport,immer müde. War aber etwas anderes. Bzw. eine andere. Das ist aber meine Geschichte.

12.01.2021 22:55 • #18


hopi


28
1
11
@VictoriaSiempre
Trauma ja, es ist happig und ich muss es angehen. Es ist schon lange her aber es holt mich jetzt ein mit voller Wucht.

@clara
Entspannung ja aber wie? eine Freundin hatte mir zu Anfang angeboten, wenn ich mal ne Pause bräuchte kann ich zu ihr. Aber hab ja noch den Kleinen und will auch nicht was lostreten (und drum auch nicht erzählen, was zwischenzeitlich war) es ist alles so empfindlich momentan

@Lebensfreude
denke das ganze ist schon auf die Belastungen zurückzuführen, die wir hatten. aber klar, man fragt sich natürlich

12.01.2021 23:33 • x 1 #19


MrXYZ

MrXYZ


391
578
Zitat von hopi:
Ein Kind und ja, er hatte wahrscheinlich ein Burnout aber das hab ich erst später realisiert. In der Zwischenzeit hab ich leider mal etwas Druck gemacht und wollte, dass er merkt was er riskiert wenn er so weitermacht und da hat er nochmehr Abstand eingefordert.


Achtung kritische Meinung, aber nicht böswilliger Natur:

Und genau das ist das/ein Verhalten, welches du niemals anwenden darfst, wirklich niemals, diese (psychischen) Spielchen haben nichtmal mehr nur einen faden Beigeschmack, sondern sind mehr als gravierend, ich würde sagen: Fatal.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass mich und alle anderen genau solche Menschen noch mehr in dieses Loch schieben - und wie du Gott sei dank selber reflektiert und geschrieben hast - mich weiter auf Abstand und allem was mir sein hängt, gebracht haben.

Ich kann dir noch wirklich herzlichst ans Herz legen, mal bei YouTube zu stöbern und verschiedenen - ich nenne sie mal Seelsorgern - zu lauschen, einer nennt sich dort wie folgt: Liebeskummer und Beziehungsglück.

Du findest dort Themen aller Art und ganz sicher auch welche auf dich zugeschnitten, ich bin mir sicher, sie werden dir mehr als helfen.

Alles gute für dich.

12.01.2021 23:42 • x 2 #20


hopi


28
1
11
@MrXYZ
Ich danke dir sehr für diese kritische Meinung und denke, du hast da genau ins Schwarze getroffen.

Das ist auch etwas, was er mir vorwirft. Nun bin aber anscheinend ich mal dran, genau das zu spüren zu bekommen, was ich vielleicht unbewusst und nicht mit böser Absicht, aus Verlustangst oft verteilt hab.
Ich werde mir den Tipp anschauen.

12.01.2021 23:47 • x 1 #21


hopi


28
1
11
hallo miteinander, eure Hilfestellungen und Antworten haben mir erstmal Kraft und auch etwas Einsicht gegeben.

Nun hatten wir zwischenzeitlich ein verständnisvolles Gespräch und er liess einerseits weiterhin offen, wie er es sieht, sprach aber wieder von einer anderen Wohnung, Auszug etc. Wieder dass er versucht sich selber zu finden, die Gefühle wieder spüren wolle aber irgendwie sei er nicht weiter.

Da ich sehr unter der Situation leide schlug ich vor, den Familienabend separat zu gestalten und hab ihn auch gebeten, das Wochenende irgendwo anders zu verbringen, damit wir etwas Abstand gewinnen. Entgegen meiner Erwartung viel seine Reaktion sehr gereizt aus und er beklagte sich, dass er den Kleinen nicht sehen solle.

Was denkt ihr darüber?

Gestern 16:00 • #22


Isely

Isely


7848
2
13682
Könnte es nicht sein, dass eine andere Frau im Spiel ist ?

Gestern 16:03 • #23


hopi


28
1
11
Ich hab mehrmals gefragt und gesagt, es käme sowieso raus aber er verneint. Da er auch viel präsent ist, denke ich nicht aber man kann ja nicht wissen

Gestern 16:06 • #24


DieSeherin

DieSeherin


3735
4525
puh, blöde situation, in der ihr beide da steckt!

ich habe die leise ahnung, dass der hintergrund dieser sackgasse sehr viel mehr hintergrund hat und er derjenige ist, der seine grenze erreicht hat? dass diese krise durchaus aus einer gemeinsam verursachten dynamik entstanden ist?

und genau deswegen solltet ihr jetzt auch klar aussprechen, was der nächste schritt ist: es ist okay, dass er sich sortieren muss und über eine gemeinsame zukunft nachdenken will, dir das aber auch zusteht... und deswegen muss die nötige distanz geschaffen werden!

Gestern 16:09 • #25


Isely

Isely


7848
2
13682
Zitat von hopi:
Ich hab mehrmals gefragt und gesagt, es käme sowieso raus aber er verneint. Da er auch viel präsent ist, denke ich nicht aber man kann ja nicht wissen


Ok. Muss ja auch nicht.
Aber das Verhalten und die Trennung die er anstrebt , wäre schon untypisch , ohne das wer 3. im Hintergrund lauert.

Machen Männer eher nicht, einfach so trennen wollen.

Gestern 16:12 • #26


hopi


28
1
11
@DieSeherin
Genau das ist es, was er auch sagt. Energieverlust, er kann und will so nicht mehr. Gleichzeitig mag er wohl schauen obs noch was noch geht.
Ich nehm ihm schon ab, dass es ihm nicht gut geht merkt man. Aber mit so einem Paket dann plötzlich noch alleine wohnen wollen ich weiss nicht
@Isely
Ja scheint Flucht und Selbstfindung zu sein, Hoffnung auf was passenderes?

Gestern 16:22 • #27


DieSeherin

DieSeherin


3735
4525
Zitat von hopi:
Ich nehm ihm schon ab, dass es ihm nicht gut geht merkt man. Aber mit so einem Paket dann plötzlich noch alleine wohnen wollen ich weiss nicht


aber dieses paket kann man schlecht herumtragen, abstellen, öffnen, wenn ständig ein anderer herumspringt und zuschaut, nachfragt, traurig ist... und da scheint doch jeder von euch ein paket zu haben, was er für sich alleine mal anschauen sollte, oder?

Gestern 16:25 • x 1 #28


hopi


28
1
11
ja, aber sobald ich mich abgrenzen will reagiert er schon noch in der Verbindlichkeit. Wie als ich vorgeschlagen habe, die Betreuung des Kleinen aufzuteilen um einander (noch mehr - er schläft ja schon in einem anderen Raum) aus dem Weg zu gehen. Und ich hab dann gesagt, das ist doch was er will. Er hat sehr emotional reagiert und ich sagte, mir geht es jetzt um die Sache, da konnte er sich damit arrangieren
Es ist für mich auch nicht einfach, ist es eine Krise, wird er sie überwinden oder wo führt das hin

Gestern 16:29 • #29


hopi


28
1
11
ja, konkret hat er es auch nicht ausgesprochen sondern ständig mit "ich weiss es nicht" geantwortet, als ich ihn fragte ob es gelaufen sei. Ich hab ihn dann in eine Ecke gedrängt mit Ultimatum und so, momentan sind wir so in einem Zwischenzustand, da er nicht auf das Ultimatum eingegangen ist

Gestern 16:40 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag