70

Muss ich ihn schon loslassen?

Celinew_e

Celinew_e

366
5
889
Zur Story: mein Freund und ich sind seit April letzten Jahres zusammen. Es dauerte lange bis er sich emotional richtig auf mich einlassen konnte und die 3 heiligen Worte fielen erst im Oktober. wie auch immer, wir hatten eine wunderschöne Zeit und wir sahen uns täglich. Seit Ende November killte alles ein wenig und immer mehr. Er forderte mehr Freiraum und sagt es sei ihm alles zu viel. Dadurch fing ich an zu Klammern worauf er sich noch weiter zurück zog. Alle treffen waren ziemlich verhalten aber trotzdem, sowie wir im Bett lagen und Zweisamkeit hatten, kuschelten wir uns es war alles wie immer. Er hat klausurenphase und setzt sich wahrscheinlich selbst enorm unter Stress. Es war schon immer so dass er in Stresssitiationen dicht macht und sich zurückzieht, er sagt es geht ihm nicht gut. Im Laufe der letzten Woche, in der wir nur ganz wenig Kontakt über WhatsApp hatten, nicht gesehen haben, kamen so aussagen wie ich stehe nicht mehr wirklich dahinter, was auch am vielen Stress in der Uni liegt. und als ich fragte ob er mich noch liebt kam ich werde den nicht gerecht was du brauchst er möchte ein persönliches Gespräch aber hat aktuell keine Zeit durch die Lernerei. Er sagte auch, als ich fragte ob denn Schluss wäre oder nicht, sagte er ich soll aufhören ihn vor Entscheidungen zu stellen, die er gerade nicht treffen kann. . Ich bin echt verzweifelt. Wir schreiben uns abwechselnd abends einfach nur gute Nacht. Also denkt er da vielleicht doch an mich. Er hat sich noch bedankt dass ich so Rücksicht nehme aber er schreibt relativ Kühl, keine Herzen oder sonstiges. Ich habe dann gestern garnichts geschrieben obwohl ich dran gewesen wäre mit der abendlichen Nachricht. Das möchte ich dieses WE durchziehen und eventuell sonntags auf ihn zu kommen mit einer kleinen Nachricht.
Ich hab solche Angst dass er sich trennen möcht. Ich weiß wir hatten echt ne schwere Phase aber das kann man doch schaffen. Hat jemand Erfahrung mit so einer Situation? Kann es wirklich nur eine Stress Überforderung sein weshalb er mich meidet weil ich nur noch mehr Stress wäre, wird es sich beruhigen? Alle Nachrichten wären super!

01.02.2020 12:34 • #1


Plentysweet

Plentysweet


4747
7232
Du kannst Gefühle und Commitment nicht erzwingen und nicht einfordern von jemand, der dazu nicht bereit ist. Und nicht so fühlt wie Du. Und danach sieht es hier ja leider aus. Es tut mir sehr leid für Dich . Du kannst Dich nur selber emotional rausziehen, nach Dir schauen und gucken, ob er nochmal auf Dich zugeht. Aber der Impuls dazu muss von ihm kommen.
Ich wünsche Dir Alles Gute und viel Kraft- schreib hier im Forum mit, Du wirst hier Hilfe bekommen und bist unter Leidensgenossen.

01.02.2020 13:09 • x 3 #2



Hallo Celinew_e,

Muss ich ihn schon loslassen?

x 3#3


Celinew_e

Celinew_e


366
5
889
Oh man. Ich habe noch etwas Hoffnung dass wenn der Stress etwas abflacht und er etwas Ruhe hat, er erkennt dass er mich liebt und sich nicht trennen möchte .. er hat ja nie gesagt er will sich trennen. Ich habe das Thema ja in den Raum geworfen worauf solche Aussagen fielen..

01.02.2020 13:14 • #3


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Zitat von Celinew_e:
Er forderte mehr Freiraum und sagt es sei ihm alles zu viel. Dadurch fing ich an zu Klammern worauf er sich noch weiter zurück zog.

Naja, ich kann ihn verstehen. Er bittet um Freiraum und du machst leider genau das Gegenteil.
Du solltest dich zurückziehen, ihm mitteilen, dass du jederzeit für ihn da bist, ihn aber erst einmal lassen.
Ihr habt euch jeden Tag gesehen, über Monate. Nun ist er im Stress, muss lernen und hat sicher den Kopf voll. Da ist es kontraproduktiv, wenn die Partnerin das Klammern anfängt. Wobei letzteres immer schlecht ist.

01.02.2020 13:27 • x 2 #4


Celinew_e

Celinew_e


366
5
889
Ja, genau das tue ich ja. Ich schreibe ihm nicht mehr worauf er sich bedankt hat

01.02.2020 13:28 • #5


Plentysweet

Plentysweet


4747
7232
Zitat von Celinew_e:
Ich schreibe ihm nicht mehr worauf er sich bedankt hat

Du könntest das nun als positives Signal werten. Ich wäre allerdings bei diesen Dingen wachsam: Jemand, der Dich liebt und mit dem Du eine funktionierende Beziehung hast, bittet Dich i.d Regel nicht um Abstand. Das ist immer ein Warnsignal in Partnerschaften. Also bleibt Dir nur abzuwarten und zu hoffen. Setz Dir selber ein Limit, bis wann Du das mitmachen willst. Weil, Du bist ja schliesslich auch wer!

01.02.2020 13:37 • x 1 #6


Celinew_e

Celinew_e


366
5
889
Er hat mich Wochen davor schon im Freiraum gebeten, ich war immer da wenn Freunde da waren, wollte ihn immer noch sehen wenn er eigentlich unterwegs war. Es war eh alles sehr heikel und angespannt, jetzt noch die klausurenphase dazu mit mega Stress. Ich kann mir vorstellen dass er mich als großen Stressfaktor nicht gebrauchen kann gerade und sich selbst auch die Zeit gibt klar zu denken..

01.02.2020 13:41 • #7


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Zitat von Celinew_e:
Er hat mich Wochen davor schon im Freiraum gebeten, ich war immer da wenn Freunde da waren, wollte ihn immer noch sehen wenn er eigentlich unterwegs war. Es war eh alles sehr heikel und angespannt, jetzt noch die klausurenphase dazu mit mega Stress. Ich kann mir vorstellen dass er mich als großen Stressfaktor nicht gebrauchen kann gerade und sich selbst auch die Zeit gibt klar zu denken..

Puuh, das klingt wirklich anstrengend und wäre mir auch zu viel.
Wie gesagt, lass ihm Zeit. Wenn er mit euch noch nicht abgeschlossen hat, was ich aber leider vermute, wird er sich melden.

01.02.2020 16:45 • x 1 #8


Ex-Mitglied


Ihr seit noch kein Jahr zusammen und er hat schon Bindungsängste. Kein gutes Zeichen. In meinen Augen ist damit die Beziehung über kurz oder lang gelaufen.
Die Dynamik ist eben immer die gleiche. Er geht einen Schritt zurück und du einen Schritt auf ihn zu. Er fühlt sich eingeengt und zeigt dir das durch Rückzug.
Zwingen kannst du ihn nicht. Dir bleibt jetzt nur für dich zu entscheiden, ob du das so für dich weiter möchtest.
Oftmals werden aus diesen Konstelltionen dann On-Off Beziehungen mit einer sehr ungesunden, abhängig machenden Dynamik, besonders für dich, denn du suchst ja die Nähe. Gerne wird dann auch der Notausgang "armes Ich" genommen (in Bezug auf seine Ausrede mit dem Stress).
Wenn du dir Schmerz ersparen möchtest, dann beende die Sache.

01.02.2020 16:56 • #9


Celinew_e

Celinew_e


366
5
889
Ja letzten Endes sind es k alles nur Vermutungen. Wie er wirklich denkt, weiß nur er. Was ich sagen kann ist, dass jede seiner klausurenphase schwierig war. Es war zwar noch nie so wie jetzt und wir wollten uns auch immer sehen aber generell zu sagen gibt es dass diese Phasen sehr angespannt und schwer sind und immer waren

01.02.2020 18:51 • #10


Tatiana

Tatiana


46
1
64
Ich finde, du hast genau 2 Optionen. Dich zurückziehen, oder nicht. Letzteres wird nicht bewirken, dass er dich auf einmal mehr liebt. Es wird nicht bewirken, dass er auf einmal denkt "Oh, ich würde tatsächlich so gerne mehr Zeit mit ihr verbringen".
Auf ihn hören ist deine einzige Chance.

Ich verstehe ihn, weil ich auch so wie er bin. Sind mir Dinge am Anfang (teils "auf einmal") zu viel, ziehe ich mich auf einmal zurück, und das drastisch. Das kommt daher, weil ich Angst habe, dass er eventuell eine kleine Klette sein könnte und ich muss auf jeden Fall von meinem Partner wissen, dass er eigenständig ist und nicht immer auf mich zurückfallen wird, in der Zukunft. Ich habe so schon ganz brutal Leute abgesägt, die mir eigentlich gefallen hatten. Und dann gibt es andere Leute, denen ich das so erklärt habe, in der Hoffnung, dass sie sich zurückhalten und mir damit demonstrieren, dass sie es können; das mit dem Selbsständigsein. Tun sie das dann, fühle ich mich danach um so mehr zu ihnen hingezogen. Tun sie es nicht oder ich hab das Gefühl, sie leiden total, ist der Ofen wirklich krass aus.

Dafür kann ich nichts- es ist einfach mein MO. Ich würde das gerne ändern, aber das ist so als ob es in meinen Genen eingebrannt ist.

Ich finde, dass er nicht einfach "Ja, das war's" gesagt hat, und dass er dir jetzt trotzdem schreibt, ist ein gutes Zeichen, dass die Tür -noch- ein Spalt weit offen ist. Das ist jetzt gerade die Testphase, um zu sehen, ob du das kannst. Nicht unbedingt die Phase, um sich klar zu werden, ob er dich liebt oder nicht.

Auf ihn zu hören ist deine einzige Chance, wenn du mich fragst. Und wenn er dann wieder ankommt und mehr schreibt, versuch dich trotzdem anfangs zurück zu nehmen und antworte nicht überschwänglich happy. Sei dir außerdem bewusst, dass du gerade aus Angst handelst und denkst. Und dass dein Instinkt, zu schreiben etc, diese Angst nicht beheben wird. Es ist wirklich total schwer und schmerzhaft, aber du musst jetzt stark sein, dein eigenes Ding durchziehen, dein Leben leben, raus gehen, weggehen, Sport,....egal was, um dich zu beschäftigen. All das mit dem Wissen, dass du ihn nicht verloren hast- sonst wäre er schon weg. Es braucht nur mehr Zeit.

01.02.2020 19:11 • x 4 #11


Ex-Mitglied


Zitat von Celinew_e:
Ja letzten Endes sind es k alles nur Vermutungen. Wie er wirklich denkt, weiß nur er. Was ich sagen kann ist, dass jede seiner klausurenphase schwierig war. Es war zwar noch nie so wie jetzt und wir wollten uns auch immer sehen aber generell zu sagen gibt es dass diese Phasen sehr angespannt und schwer sind und immer waren



Es gibt immer schwierige Phasen, Stress, Krankheit, Kinder whatever. Wenn es der richtige Partner ist, dann schweißt es einen zusammen und bringt ihn uns näher. Er würde nicht stattdessen mit Ausreden glänzen und reißausnehmen, wenn er in Wahrheit Angst hat vor zu viel Nähe.

01.02.2020 19:15 • x 2 #12


Plentysweet

Plentysweet


4747
7232
Zitat von Tatiana:
Das kommt daher, weil ich Angst habe, dass er eventuell eine kleine Klette sein könnte und ich muss auf jeden Fall von meinem Partner wissen, dass er eigenständig ist und nicht immer auf mich zurückfallen wird, in der Zukunft.

Zitat von Tatiana:
Ich habe so schon ganz brutal Leute abgesägt, die mir eigentlich gefallen hatten.

Zitat von Tatiana:
das mit dem Selbsständigsein. Tun sie das dann, fühle ich mich danach um so mehr zu ihnen hingezogen.

Zitat von Tatiana:
Und dass dein Instinkt, zu schreiben etc, diese Angst nicht beheben wird.

Sehr gute Aussagen !
Celine, was sagst Du dazu?
Btw, hast Du Dich mal mit emotionaler Abhängigkeit beschäftigt?

01.02.2020 19:20 • x 1 #13


Celinew_e

Celinew_e


366
5
889
Wow, das ist ein toller Text mit ankommender Aussage. Genau sowas brauch ich um stark zu bleiben. Ins geheime weiß ich dass ich vieles nicht mit mir machen lassen müsste, aber ich lasse es zu aus liebe- wenn nicht auch eine Art Abhängigkeit. Jedenfalls brauch ich viel Bestätigung dass ich geliebt werde und ihn nicht verliere, er eben bei mir bleibt. Das kommt von vielen Dingen und auch meiner Essstörung, die den niedrigen Selbstwert etc erklärt. Ich denke ich liebe mich selbst noch nicht 100% sodass ich glauben kann, dass jemand anderes mich lieben kann, deshalb hab ich so geklammert und gefordert. Jetzt wo es fast zu spät ist fallen mir all die Dinge auf, womit er mir seine Liebe anders zeigte, ohne Worte. Ich weiß woran ich arbeiten muss und ich habe definitiv erkennen können, wo der Fehler bei mir liegt UND auch bei ihm. Er hätte sich öffnen müssen, klar sagen müssen was ihm zu viel ist und was er sich wünscht. Hat er nie, er hat einfach gehandelt. Ein paar Worte kamen raus wenn ich gebort habe, aber nichts deutlich erklärendes. Ich muss warten und werde mich sicher zurück ziehen. Heute ist der 2. Tag mit absolut keinen Kontakt nachdem er mir Donnerstag das letzte mal Gute Nacht schrieb und sich für meine Rücksichtnahme bedankte. DANKE EUCH!

01.02.2020 20:06 • x 2 #14


Plentysweet

Plentysweet


4747
7232
Zitat von Celinew_e:
Jedenfalls brauch ich viel Bestätigung dass ich geliebt werde und ihn nicht verliere,

Das ist Verlustangst und emotionale Abhängigkeit und eine sehr ungünstige Basis für eine ausgewogene Partnerschaft. Du solltest da dran arbeiten. Denn damit treibst Du jeden Partner in die Flucht.

01.02.2020 20:15 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag