1562

Nach 22 Jahren Beziehung verlassen worden mit Kind

Nutsy


Zitat von HollyK:
Und trotzdem will er nicht an eurer Beziehung arbeiten, wenn da keine andere Frau ist? Das verstehe ich ja noch viel weniger. Hat er dir gesagt, warum er nicht arbeiten will?


Hallo Holly,

wir haben eine ganz lange Lebens-, Leidens- und auch Liebesgeschichte hinter uns. Ich war vor 17 Jahren mal eine wie Deine Nachbarin

Wir haben uns nach langem Hin- und Her damals trotz kleiner Kinder von unseren jeweiligen Ehepartnern getrennt und versucht eine Beziehung aufzubauen, was uns zeitweise auch mehr oder weniger gut gelungen ist, nur leider scheint uns nun, wo unsere Kinder fast erwachsen geworden sind und größere und kleinere Probleme in ihren Leben haben der Alltag aufgefressen und die Vergangenheit eingeholt zu haben

Wäre vielleicht eine Geschichte für Deinen Mann um sich das ganze noch einmal genau zu überlegen.

Ich hoffe Du willst jetzt überhaupt noch Tipps von mir haben?

04.06.2019 07:05 • x 2 #46


Gracia


6692
3966
Zitat:
Beratung kostet 200 Euro


Ja, kostet es,.
Bist du Anwältin oder gibt es eine im Bekanntenkreis, dass du dir da eine fachliche Beratung sparen kannst?

Zitat:
er zahlt bis Juli Miete etc. Ab August Kindesunterhalt


Du meinst Miete und Nebenkosten. Das wird dann entsprechend verrechnet.
Steht ihr beide im Mietvertrag? Der muss dann geändert werden mit dir als alleinige Mieterin.

Kindesunterhalt zahlt er genauso wie Trennungsunterhalt ab Trennungsdatum. Du weißt nicht, was und wieviel von welchem dir zusteht und kannst das als Laie auch gar nicht selber *durchrechnen*, weil er dann auch noch eine Wohnung bezahlen muss.
Noch iwelche Kredite zu bedienen?
Auto?

Zitat:
wenn er jetzt noch Trennungsunterhalt zahlen muss, steht er dann nicht schlechter da als ich?


Wie er dasteht ist nicht dein Problem. Der Trennungsunterhalt ist für das Trennungsjahr, damit der weniger verdienende Partner (also in eurem Fall du) nicht schlechter gestellt ist, denn wie bereits gesagt, hat der besser verdienende üblicherweise Steuerklasse 3.
Hab ja auch nicht gesagt, dass du ihm das Fell über die Ohren ziehen sollst. Du sollst dich bitte beraten lassen, was zu tun ist.

04.06.2019 07:12 • x 1 #47


Gracia


6692
3966
Zitat:
Ich muss ehrlich sagen, dass ich meinen Ex nicht bis aufs Letzte ausnehmen möchte, Raffgier liegt mir fern.
Ich hatte bis vor ein paar Minuten völlig falsche Zahlen im Kopf was Trennungsunterhalt angeht.

Ich muss allerdings auch genau abwägen. Er möchte von unserem Hausstand nichts haben. Wenn ich ihn finanziell durch den Trennungsunterhalt quasi ruiniere, könnte das auch schnell ins Gegenteil umschlagen


Hat mit Raffgier nichts zutun.
Hausstand muss dann in Euronen geteilt werden. Gibts da denn was von großem Wert? Eine nagelneue, ultramoderne Küche oder sowas, die so richtig reinhauen würde in eine Berechnung?

Was ist mit dem *Familienauto*, dass er übernehmen möchte? Das ist ja noch eine gemeinsame Anschaffung und wird vom Wert dann genauso halbiert wie euer Hausstand.

04.06.2019 07:19 • #48


Gracia


6692
3966
Zitat von HollyK:

Da lief bis zur Trennung nichts im Bett mit den beiden (Nein, ich bin nicht naiv).


Und morgen kommt der Osterhase.
Salamitaktik nennt man das. Nur zugeben, was unbedingt sein muss (gerade: habe mich verliebt, kann mich dagegen nicht wehren)

Zitat:
Sie hat zwei linke Hände, mein Mann ist Handwerker. Finde den Fehler Es gab also hier und da mal was zu reparieren, mein Mann half gern und schon lernten sie sich besser kennen...


Klar. Klassiker eben. Nachbarschaftshilfe.

04.06.2019 07:25 • #49


Vegetari

Vegetari


6550
3
5069
Liebe HollyK,

ich wünsche Dir viel Kraft!

Ihr hattet vorher beide noch keine Erfahrungen mit anderen Partnern?
Bedenke, Du warst damals 15 ,noch Jugendliche, ihr ward sehr jung beim Kennenlernen ,gut möglich das er nun Nachholbedarf hat ,um andere Lerneffekte mit einer anderen Frau nachzuholen. ..Nimm es mir nicht übel, Aber für mich irgendwie verständlich wenn Du seine 1. Partnerin im Leben warst . Jeder Mensch hat das Recht glücklich zu sein, ansonsten liegt man später auf dem Sterbebett und gräbt sich über verpasste Chancen.

Bei solchen Geschichten, egal auch wenn es hier die Nachbarin ist , kann es später so ausgehen :

Nach Trennungsverarbeitung kann man viel später total anders sehen und glücklich über die Trennung sein .Z.B. glücklichEr mit neuem Partner /in , lieber allein oder wiedervereint aber dann bessere Partnerschaft durch Lernerfahrung . Über Umwege seiner neuen Beziehung kann es möglich sein ,das ihm später bewusster wird wohin sein Herz tatsächlich gehört.
Das kann mindestens halbes jahr dauern, bis die LiebesHormone sich gelegt haben und der Verstand wieder arbeiten kann. Nutze solange die Zeit rigoros für Dich ,sorgen gut für dich und finde heraus was du willst!

04.06.2019 07:52 • #50


Gracia


6692
3966
Zitat von HollyK:

Das Problem ist, ich habe nicht eine Gehaltsabrechnung von ihm. Seinen Arbeitsvertrag ja, aber keine Abrechnung. Er hat seit Januar einen neuen Job und schleppt die Abrechnungen mit sich rum.


Soso, du weißt nicht, was er seit Januar verdient.
Habt ihr getrennte Konten?, ansonsten siehst du ja, was da von euch beiden reinkommt.

Aufgrund welcher empirischen Daten hast du somit eine grobe Berechnung für den evtl Trennungsunterhalt gemacht? Das erschließt sich mir irgendwie nicht. Eine Rechnung mit Phantasiezahlen?
Ein Arbeitsplatzwechsel ist doch ein großer Einschnitt in das Familienleben. Ihr habt nie darüber gesprochen, was sich dann ändert? Arbeitszeiten? Gehaltsveränderungen?-- ,kann sich nat auch verschlechtern, das Gehalt.

Noch ein Grund mehr, sich Beratung einzuholen. Er wird dann --- wenn du den Startschuss beim Anwalt gibst --- von diesem Post bekommen, das Gehalt nachzuweisen. Du musst das natürlich ebenso nachweisen, zur Berechnung.

Zitat:
ich habe Angst, dass sich dann das Verhältnis zum Sohn verschlechtert


Verstehe ich schon. Das eine hat mit dem anderen aber nix zutun. Das wäre ja auch Erpressung. Ebenso wie es von dir Erpressung wäre, ihm eurer Kind vorzuenthalten.

Zitat:
ich müßte ihn nach den Abrechnungen fragen


Kannst du machen.
Auf die Antwort bin ich gespannt.

(Er wird sowas fragen, wofür du das wissen willst....ob du ihm nicht vertraust und so, dass er für euch sorgt.
Hast du dafür dann auch eine Antwort parat? Da wird gerne Schuldumkehr betrieben, von wegen unbegründetem Misstrauen, und er sei doch ganz lieb und fürsorglich und auch ehrlich zu dir)

Das Verstecken von Gehaltsabrechnungen ist kein positives Zeichen .

Gibt es sonst noch etwas, was du vermisst? Weißt du Bescheid über sonstigen Kram wie Kredite oder Geldanlagen?

es ist nicht verboten sich über seine Rechte und Pflichten zu informieren , finde es eher fahrlässig, das nicht zu tun. Bedenke bitte, dass dein EM mit der Trennung schon einen Vorsprung hat, da du verständlicherweise im Schockzustand bist.

Nicht den Kopf in Sand stecken!

------------------

Hier im Forum gibt es eine Frau, der gerade ähnliches wiederfährt.
Es wurde eine Trennung ausgesprochen mit dem Hinweis, es gäbe da eine Frau, aber es liefe da noch nix. Plötzlich war es eine Beziehung. Plötzlich kam Post vom Anwalt des EM. Unterlagen über das Haus wurden aus dem Haus geschafft und nur nach mehrmaliger Nachfrage zur gemeinsamen Einsicht gezeigt. Ein Kredit taucht auf, von dem die EF nix weiß. Der EM weiß auch nix davon!

04.06.2019 08:23 • #51


SanSan


Ich hätte schon längst bei der Nachbarin geklingelt und die Sachen vom Nochehemann gebracht inklusive dreckiger Wäsche.
Und noch was vergessen, Schloss ausgewechselt!
Das er geplant hat sich aus dem Staub zu machen sieht man schon an denn fehlenden Gehaltsabrechnungen von der neuen Arbeitstelle.

04.06.2019 14:56 • x 1 #52


HollyK

HollyK


660
1
595
Hallo. Entschuldigt, dass ich ein paar Tage nicht geschrieben habe, ich musste in Ruhe nachdenken.

Ich habe tatsächlich über eine Freundin, die mal beim Anwalt arbeitete und noch guten Kontakt zum ehemaligen Arbeitgeber hat (leider nicht hier vor Ort) einen groben Überblick bekommen.

Jemand fragte, ob ich mit Phantasiezahlen überschlagen hätte, weil ich doch keine seiner Lohnabrechnungen habe (die er übrigens nicht "versteckt" in dem Sinne. Er war zumindest schon immer schlampig mit dem Papierkram, hat seine Abrechnungen gesammelt bis kein Platz mehr im Rucksack war und dann zuhause ausgepackt. Vielleicht war es jetzt trotzdem geplant, wer weiß)
Ich habe immerhin seinen Arbeitsvertrag. Dort ist der Bruttolohn aufgeführt (eine Verbesserung zum vorherigen Job, darüber hatten wir auch gesprochen). Da kann man mittels Brutto-Netto-Rechner ja schon weiterkommen (Dienstwagen, Fahrtkosten o.ä. bekommt er nicht). Nach dem Steuerklassenwechsel in IV/IV differieren unsere bereinigten Nettoeinkommen um ca. 600 Euro. Davon gehen noch bummelig 300 Euro Kindesunterhalt (unter Anrechnung des hälftigen Kindergeldes) runter, bleiben 300 Euro für den 3/7-Ausgleich. Macht knapp 130 Euro Trennungsunterhalt. Jetzt warte ich ab, ob er das mit anzurechnenden hälftigen Kindergeld weiß. Wenn er es nicht weiß und den vollen Kindesunterhalt zahlt, verliere ich nicht viel. Sollte er anrechnen, marschiere ich tatsächlich zum Anwalt.

Ich habe jetzt erstmal die Daueraufträge für "meine" Sparbücher gestoppt und stopfe die Beträge vorerst lieber monatlich in den Sparstrumpf oder sonstwohin. Sicher ist sicher.

Den aktuellen Finanzierungsstand des Familienautos habe ich. Ich habe mir gerade ein eigenes kleines Auto gekauft. Muss man im Scheidungsfall dann sehen, wie nett wir noch miteinander umgehen, ob ich Ausgleichsansprüche geltend mache oder nicht. Auf die Rentenpunkte werde ich auf jeden Fall nicht verzichten.

Ihm die Sachen vor die Tür stellen schaffe ich irgendwie noch nicht. Auch wenn es mir sch...egal sein sollte, dass er noch keine Wohnung hat um die Sachen unterzustellen. Ich kann noch nicht aus meiner Haut.

Obwohl es momentan eindeutig zu bequem für ihn ist. Er pennt bei einem Freund, kommt nach der Arbeit her um unseren Sohn zu bespaßen und die Katzen zu knuddeln, geht dann rüber zu ihr und danach wieder zum Freund. Pickt sich quasi grad überall die Rosinen raus. Ich weiß das, bin ja nicht völlig verblendet. Aber so richtig Ihm alle Konsequenzen der Trennung aufzeigen kann ich noch nicht. Ärgert mich selbst, wird aber hoffentlich demnächst kommen!

07.06.2019 16:44 • #53


HollyK

HollyK


660
1
595
Zitat von SanSan:
Ich hätte schon längst bei der Nachbarin geklingelt und die Sachen vom Nochehemann gebracht inklusive dreckiger Wäsche.
Und noch was vergessen, Schloss ausgewechselt!
Das er geplant hat sich aus dem Staub zu machen sieht man schon an denn fehlenden Gehaltsabrechnungen von der neuen Arbeitstelle.

Wir sind ja noch beide Mieter und ich brauche für Juli auch noch seine Mietzahlung, sonst hätte ich das mit dem Schloss schon liebend gern gemacht.

07.06.2019 16:48 • #54


SanSan


Ach so verstehe, naja ihr seid beide Mieter muss er dann nicht eh 3 Monate zahlen.
Ach ich find es einfach fies.

07.06.2019 16:51 • x 1 #55


HollyK

HollyK


660
1
595
Zitat von Vegetari:
Liebe HollyK, ich wünsche Dir viel Kraft! Ihr hattet vorher beide noch keine Erfahrungen mit anderen Partnern? Bedenke, Du warst damals 15 ,noch Jugendliche, ihr ward sehr jung beim Kennenlernen ,gut möglich das er nun Nachholbedarf hat ,um andere Lerneffekte mit einer anderen Frau nachzuholen. ..Nimm es mir nicht übel, Aber für mich irgendwie verständlich wenn Du seine 1. Partnerin im Leben warst . Jeder Mensch hat das Recht glücklich zu sein, ansonsten liegt man später auf dem Sterbebett und gräbt sich über verpasste Chancen. Bei solchen Geschichten, egal auch wenn es hier die Nachbarin ...


Ja, ich war seine "Erste". Und es kann natürlich sein, dass er jetzt wissen will, ob er 20 Jahre lang etwas verpasst hat. Er war mein "Zweiter", ich bin also auch nicht sehr erfahren in die Beziehung gestartet. Mir fehlte nichts, aber das heißt ja nichts, jeder ist da anders.

Mal sehen, was nach der rosaroten Verliebtheit kommt. Ich hoffe, mein Herz erholt sich bis dahin. Ich halte mehrere Monate in diesem "Vielleicht kommt er zurück, vielleicht auch nicht"- Zustand nicht aus.

07.06.2019 16:57 • #56


SanSan


Ja aber ich finde er hätte mit dir reden und eine gemeinsame Lösung finden können.

07.06.2019 17:01 • #57


HollyK

HollyK


660
1
595
Zitat von Gracia:

Hat mit Raffgier nichts zutun.
Hausstand muss dann in Euronen geteilt werden. Gibts da denn was von großem Wert? Eine nagelneue, ultramoderne Küche oder sowas, die so richtig reinhauen würde in eine Berechnung?

Was ist mit dem *Familienauto*, dass er übernehmen möchte? Das ist ja noch eine gemeinsame Anschaffung und wird vom Wert dann genauso halbiert wie euer Hausstand.


Nein, große Werte stehen hier nicht rum. Alles eher Mittelklasse und schon einige Jahre alt.

Den aktuellen Finanzierungsstand des Autos habe ich. Den aktuellen Wert müsste im Streitfall wohl ein Gutachter ermitteln.

07.06.2019 17:02 • #58


HollyK

HollyK


660
1
595
Zitat von SanSan:
Ja aber ich finde er hätte mit dir reden und eine gemeinsame Lösung finden können.


Ja, wenn er rechtzeitig geredet hätte, wäre es gar nicht so weit gekommen. Wenn wir geredet hätten.

07.06.2019 17:03 • #59


SanSan


Zitat von HollyK:

Ja, wenn er rechtzeitig geredet hätte, wäre es gar nicht so weit gekommen. Wenn wir geredet hätten.

Wenn er du wusstest ja nix davon.

07.06.2019 17:05 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag