18

Nach 6 Jahren verlassen-weil er sich nicht ändern kann

Ivy14


25
1
6
Zitat von Kummerkasten007:
Sagte er den zweiten Satz in diesem Zusammenhang? Oder ist es Dein Statement, wie er zu Kindern steht?


Nein das hat er selbst gesagt. Er will Kinder aber nicht in dieser Beziehung.
Und wie bereits erwähnt, hat er nur Positives über mich gesagt und dass er das nicht mit mir erreichen kann.

13.01.2020 10:27 • #31


Blackangel689

Blackangel689


15
1
14
Liebe Ivy,
Durch diese Schule wird er sich sicher auch beruflich neu orientieren später , es ist so vieles im Umbruch, da kommt einfach die Beziehung zu kurz. Und steht nicht an erster Stelle.
Was habe ich schon Beziehungen den Bach runter gehen gesehen durch diese Meister Technikerschule, ich arbeite auch in diesem Bereich.
Es ist hart, und da hilft auch kein Wochende um runter zu fahren.
Der Druck zu bestehen , es hängt ja auch viel Geld mit drin ist so enorm hoch, da sind psychische und psychosomatische Aussetzer gar nicht ungewöhnlich.
Da so viel Verständnis aufzubringen ist sicher nicht einfach, aber ich denke du bist gar nicht schuld daran, sein Kopf ist halt woanders die nächste Zeit.
Reagiere bitte besonnen und lass ihm einfach die Zeit die er braucht, ob du auf ihn wartest oder dich neu orientierst , oder er wieder auf dich zukommt ist eine Frage de Zeit, ob du das willst und er der Richtige ist, weiß niemand.

13.01.2020 10:29 • x 1 #32


Ivy14


25
1
6
Traurig, dass er das alles nicht unter einen Hut bekommt.
Das Problem ist auch, dass er gerne Sachen mit sich selbst ausmacht. Er spricht also nicht wirklich über seine Probleme. Er weiß eigentlich, dass ich immer für ihn da war und mit ihm gelernt habe usw.., trotzdem hat er seine Probleme immer sehr lange unterdrückt und manchmal rückt er selbst auf Nachfragen nicht mit der Sprache raus.

Ich habe keine Möglichkeit irgendwas zu ändern, das muss von ihm kommen. Vielleicht braucht er jetzt auch Zeit, um seinen Kopf mal frei zu bekommen.
Wie sich seine und meine Gefühle in dieser Zeit entwickeln weiß niemand. Nichtsdestotrotz denke ich, dass er es bereuen wird. Nur das ist ihm aktuell noch nicht klar.

13.01.2020 10:44 • #33


Kummerkasten007


7481
2
8805
Zitat von Ivy14:
Er will Kinder aber nicht in dieser Beziehung.


Er will sie nicht mit Dir, das heißt er liebt Dich nicht mehr. Auch wenns hart ist und kaum zu glauben ist, finde ich diesen Schritt von ihm äußerst fair Dir gegenüber.

Es hat nicht mit Ändern wollen oder können zu tun, die Liebe ist auf der Strecke geblieben. Vielleicht warst Du auch etwas zu gluckenhaft für ihn, für mich liest sich das schon so raus. Und die Erwartungshaltung Deinerseits hat er wohl auch gespürt, was sehr viel Druck ausüben kann.

13.01.2020 10:45 • #34


Blackangel689

Blackangel689


15
1
14
Er will Kinder aber nicht in dieser Beziehung, wowwwww
Das sind schon harte Worte, da wäre ich sowas vor den Kopf gestoßen, aber wie sagt dieser Spruch, schöne Worte sind nicht wahr, und wahre Worte sind nicht schön,
Da könnte ich mich nur noch bedanken für seine ehrlichen Worte und mich nie mehr melden.
Sorry , da wäre mein Stolz sowas von getroffen.....

13.01.2020 10:52 • x 1 #35


Ivy14


25
1
6
Zitat von Kummerkasten007:
Er will sie nicht mit Dir, das heißt er liebt Dich nicht mehr. Auch wenns hart ist und kaum zu glauben ist, finde ich diesen Schritt von ihm äußerst fair Dir gegenüber.

Ja wenn es so ist, dann ist das wahr. Er meinte aber, er habe noch Gefühle für mich. Und das glaube ich ihm auch. Wie intensiv die Gefühle sind und ob sie ausreichen, kann ich nicht sagen.

Es hat nicht mit Ändern wollen oder können zu tun, die Liebe ist auf der Strecke geblieben. Vielleicht warst Du auch etwas zu gluckenhaft für ihn, für mich liest sich das schon so raus. Und die Erwartungshaltung Deinerseits hat er wohl auch gespürt, was sehr viel Druck ausüben kann.


Mit gluckenhaft verstehe ich, dass ich bin wie eine Mutter die alles kontrolliert und bestimmen will. Und die sich um jeden sch. sorgt. Ist das auch deine Auffassung des Begriffs? Wenn ja,
Dann kann ich dir versichern, dass ich ganz und gar nicht so bin. Er macht schon immer was er möchte und ich lasse ihm dabei jegliche Freiheiten.
Trotzdem kann ich glaube ich schon verlangen, dass er im Haushalt mithilft. Ich arbeite selbst 40 Std und habe nebenbei viele Termine (bin zusätzlich noch in ein paar Vereinen tätig). Dass er zum Wochenende nur zum Urlaub machen kommt finde ich nicht in Ordnung. Es geht nicht darum, die ganze Wohnung zu putzen oder sauber zu halten. Es sind einfach Kleinigkeiten, wie seine Tasse weg räumen. Die schimmeln teilweise schon, da ich ihm nicht hinterher räume. Vor seiner Meisterschule war er anders, jetzt sagt er, er ist kaum da, deshalb macht er nicht viel. Aber wenn er mal drüber nachdenken würde, stimmt das nicht was er sagt. Er ist jede Woche 3-4 Tage Zuhause.

Seine Mutter sorgt sich sehr um ihn. Kann es sein dass er das vielleicht auch von mir erwartet?

13.01.2020 11:12 • #36


Ivy14


25
1
6
Zitat von Blackangel689:
Das sind schon harte Worte, da wäre ich sowas vor den Kopf gestoßen, aber wie sagt dieser Spruch, schöne Worte sind nicht wahr, und wahre Worte sind nicht schön,
Da könnte ich mich nur noch bedanken für seine ehrlichen Worte und mich nie mehr melden.
Sorry , da wäre mein Stolz sowas von getroffen.....


Ja diese Worte sind hart. Es tut auch sehr weh.
Er sagt immer, er setzt keine Kinder in Die Welt wenn die Beziehung nicht passt. Was ja vollkommen in Ordnung ist. Aber er hat meiner Meinung nach zu hohe Ansprüche und Erwartungen an eine Beziehung. Wie bereits in anderen Beiträgen erwähnt, möchte er eine harmonische Beziehung, in der es zu keinen Diskussionen oder Streits kommt.
Dass er sowas nicht finden wird auf Dauer ist ihm wohl nicht bewusst.

13.01.2020 11:43 • #37


T4U

T4U


1801
1865
Zitat von Ivy14:
Die schimmeln teilweise schon, da ich ihm nicht hinterher räume

Wie benimmt er sich denn zuhause, bei seinen Eltern - vermutlich räumt es da auch wer weg, bevor dort Bäume hervor sprießen.

Zitat von Ivy14:
Aber er hat meiner Meinung nach zu hohe Ansprüche und Erwartungen an eine Beziehung

Harmonie ist keine geringe Erwartung, aber auch keine, die man nicht anstreben sollte. Ich möchte nicht permanent über jede Pipifax ein Fass aufmachen.

Zitat von Ivy14:
Dass er sowas nicht finden wird auf Dauer ist ihm wohl nicht bewusst.

Und warum, denkst du, findet er dies nicht? Vielleicht braucht er dafür nur eine andere Frau, die eine Beziehung mit ihm anders annimmt.

Du hast schon Ansprüche, gewisse. Die nachvollziehbar sind, aber ihm weniger wichtig waren als dir bewusst

13.01.2020 11:50 • #38


Kummerkasten007


7481
2
8805
Zitat von Ivy14:
Trotzdem kann ich glaube ich schon verlangen, dass er im Haushalt mithilft


War es die ganzen Jahre so, dass er nichts getan hat? Gab es hierüber Diskussionen/Streit?


Zitat von Ivy14:
manchmal rückt er selbst auf Nachfragen nicht mit der Sprache raus.


Vielleicht wollte er einfach nicht reden. Und je mehr Du da nachbohrst oder Hilfe anbietest, desto mehr verschließen sich solche Persönlichkeiten und distanzieren sich innerlich Schritt für Schritt.

13.01.2020 12:09 • x 1 #39


Ivy14


25
1
6
Zitat von Kummerkasten007:
War es die ganzen Jahre so, dass er nichts getan hat? Gab es hierüber Diskussionen/Streit?


Vielleicht wollte er einfach nicht reden. Und je mehr Du da nachbohrst oder Hilfe anbietest, desto mehr verschließen sich solche Persönlichkeiten und distanzieren sich innerlich Schritt für Schritt.


Ja es gab immer mal wieder Diskussionen über den Haushalt. Aber er hatte sich um Welten gebessert und ist seit der Meisterschule wieder in sein altes Muster zurück gefallen.

Ich habe so gut wie nie nachgebohrt. Ich habe ihm immer gesagt, er soll mir sagen was ihn belastet. Und das habe ch auch nur in Diskussionen/Streits gesagt.

Ich verstehe Die Welt nicht mehr aktuell. Es tut einfach unglaublich weh. Und ich weiss auch nicht wirklich was ich machen soll. Ablenken kann ich mich aktuell gar nicht. Das ist eine Situation, von der ich nie gedacht hätte, dass sie eintreten wird

13.01.2020 12:20 • x 1 #40


Freundin_2020


1
1
Hallo Ivy,
ich habe nicht alle Beiträge gelesen, aber Deine Geschichte. Herzensdinge hauen einen einfach aus der Kurve, schliesslich sind wir Menschen und keine Roboter. Und alle schlauen Ratschläge nutzen nichts. Das ist jetzt einfache eine sehr schmerzliche Situation, lass Deinen Gefühlen freien Lauf, weine, schlag mit der Faust auf ein Kissen, lass Deine Trauer und Deine Wut raus. Natürlich wird es mit der Zeit besser, aber das hilft im Moment gar nichts.Versuche irgendwie durch den Tag zu kommen.

13.01.2020 12:37 • x 1 #41


Ivy14


25
1
6
Zitat von Freundin_2020:
Hallo Ivy,
ich habe nicht alle Beiträge gelesen, aber Deine Geschichte. Herzensdinge hauen einen einfach aus der Kurve, schliesslich sind wir Menschen und keine Roboter. Und alle schlauen Ratschläge nutzen nichts. Das ist jetzt einfache eine sehr schmerzliche Situation, lass Deinen Gefühlen freien Lauf, weine, schlag mit der Faust auf ein Kissen, lass Deine Trauer und Deine Wut raus. Natürlich wird es mit der Zeit besser, aber das hilft im Moment gar nichts.Versuche irgendwie durch den Tag zu kommen.


Vielen Dank für deine Nachricht.
Ich gebe mein Bestes.
Verstehen kann ich es trotzdem nicht, da er Samstag Abend noch von gemeinsamen Plänen gesprochen hat.

13.01.2020 13:22 • #42


Ivy14


25
1
6
Was kann ich machen, dass diese schrecklichen Gedanken weg gehen? Es kommen leider zu viele schöne Erinnerungen hoch. Es tut sehr weh zu wissen, dass ich das nicht mehr haben werde mit ihm ich weiss dass nicht alles gut war, aber schlecht war auch nicht alles. Die ersten Tage sind die schlimmsten...

13.01.2020 17:45 • #43


T4U

T4U


1801
1865
es gibt keine Abkürzung, leider - tröst

13.01.2020 17:48 • #44


Ivy14


25
1
6
Mittlerweile räumt er ein, dass er nicht sicher ist ob er die richtige Entscheidung getroffen hat. Er würde, wenn ich bereit dazu bin, eine Kontaktsperre von mindestens 4 Wochen machen oder vielleicht auch länger um sich Gedanken zu machen.
Ich frage mich, ob ich darauf eingehe soll oder nicht. Und wie lange sollte denn so etwas dauern?

15.01.2020 19:24 • #45