2505

Nach Corona - eure Pläne?

Scheol

Scheol


9738
15
12918
Zitat von kuddel7591:
@ "übermächtige Zugriffe".... mehr Verschwörung geht nimmer, oder?! Ich freue mich viel mehr, wenn ich "Verfolgten" helfen, sie/sich zu befreien - nämlich von denen, die sich der Übergriffigkeit bedienen, ALLES und JEDES und JEDEN schlecht zu reden, die sich bewusst sind, was FREIES Leben ...


Wäre schön ,wenn auch du es endlich mal verstehen würdest , das der Großteil deines Textes nichts mit dem Thema zu tun hat.

Und du musst auch diesen Text nicht so verpacken das ein kleiner Teil mit dem Thema zu tun hat und der Rest rein gar nichts.

Halte dich an das Thema hier , weil die Leute Spaß und Hoffnung haben wollen.

Es haben hier schon mehrfach Menschen erklärt was das Thema ist , und ich denke in einer Art das jeder das verstehe sollte .

Dankeschön

02.05.2021 08:56 • #1291


kuddel7591

kuddel7591


10198
2
9272
Zitat von Scheol:
Wäre schön ,wenn auch du es endlich mal verstehen würdest , das der Großteil deines Textes nichts mit dem Thema zu tun hat. Und du musst auch diesen Text nicht so verpacken das ein kleiner Teil mit dem Thema zu tun hat und der Rest rein gar nichts. Halte dich an das Thema hier , weil die Leute Spaß und Hoffnung ...


nichts anderes ist meine Intention - dem Thema des Threads Rechnung zu tragen.

Es hat den Anschein, als solle Freude und das schmieden von Plänen NACH Corona aus dem nichts kommen. Dem ist aber nicht. Menschen dort abzuholen, wo sie derzeit sind - WÄHREND Corona - da ist eben noch nicht allen nach "Plänen für nach Corona" zumute.

Nach einer solchen Krise, die Corona nun mal ist, gleich eitel Sonnenschein vom Zaun brechen - geht das? Viele Leser/innen "deines" Threads sind eben noch nicht in der Lage, eitel Sonnenschein zu propagieren....das zeigt der Kontext "deines" Threads - m. M. n. - sehr deutlich.

Dazu... nur zu lesen, was Frau/Mann lesen will, ohne eine Intention hinter Geschriebenem sehen zu wollen führt genau zu DER Feststellung:

Zitat:
...das der Großteil deines (Anm.: ich bin gemeint) Textes nichts mit dem Thema zu tun hat.


Der Post von @Sunny71 besagt WAS....genau das, worum es geht - die Menschen DORT abzuholen, wo sie sich befinden. Gedanklich sind viele noch mitten in Corona, weil ihnen die Zuversicht fehlt. DAS hat @Sunny71 u. A. auch zum Ausdruck gebracht.

Also... @Scheol...wenn du schon Maß anlegst, dann doch bitte ein einheitliches. Und auf die jeweilige Intention zu achten - ob kurze oder lange Posts - würde den Eindruck ggf. schärfen, worum es den jeweiligen Verfassern von Posts wirklich geht!

Habe die Ehre!

02.05.2021 09:15 • x 2 #1292



Nach Corona - eure Pläne?

x 3


whynot60


3547
5908
Zitat von kuddel7591:
Wenn du dich in deinem "frei-sein-wollen" eingekaspert siehst, weil es nun mal "den Staat" gibt, der NUR seinen Aufgaben nachkommt, für
die die Staatsführung "von Wähler/innen/Bürger/innen" gewählt wurde, ist das allein dein Problem,
nicht das Problem des jeweiligen Staates, bzw. deren Staatsführung, nicht das der Wähler/innen/ Bürger/innen des jeweiligen Staates. Und deine "Doktrin"...oder "Intention", oder "Ideologie"?...hat
doch eher zersetzenden Charakter, denn zu einigen versuchende Wege, um Freude zu haben.


So kann man es natürlich auch sehen. Das ist genau das Denken, auf dem bislang noch immer alle diese volksseligen Glücksregime hervorgewachsen sind. Hirn aus, Pappen halten - und alles wird gut. Weil Mama und Papa ja schon immer wussten, was für die Kinderchen das Beste ist.

Übrigens kommt nun mal "Die Woche der Meinungsfreiheit". Vielleicht werde ich ja in dieser auf quasi magische Weise auch von meiner Meinung befreit. Ohne lebt es sich zweifelsfrei besser, und was man wissen muss, braucht man sich nicht selbstständig zu erdenken, weil das ja ohnehin über die Medien transportiert wird.
So einfach und schön kann das Leben sein!

Tu mir nur einen Gefallen, Kuddel, und unterstelle mir keine "Doktrin", "Intensionen" und "Ideologien". Das Einzige, was mich zeitlebens interessiert hat und woran ich mich orientiert habe, ist die Wahrheit, der entsprechende Erfahrungen zugrunde liegen.

03.05.2021 01:44 • #1293


kuddel7591

kuddel7591


10198
2
9272
Zitat von whynot60:
So kann man es natürlich auch sehen. Das ist genau das Denken, auf dem bislang noch immer alle diese volksseligen Glücksregime hervorgewachsen sind. Hirn aus, Pappen halten - und alles wird gut. Weil Mama und Papa ja schon immer wussten, was für die Kinderchen das Beste ist. Übrigens kommt nun mal "Die Woche ...


"Wahrheit" - wessen Wahrheit meinst du? Das kann nur die DEINE sein, die deinen Erfahrungen entspringen. Und wenn du DEINE Wahrheiten als der Weisheit letzter Schluss siehst, dafür mit "Zähnen und Klauen" einstehst - und das machst du - dann sind das z. T. Ideologien, Intentionen, Doktrinen.

Wenn du "Wahrheiten" Anderer nicht anerkennst - wie sollten Andere dann deine "Wahrheiten" als Wahrheiten ansehen. Noch mal.... was ist "Wahrheit" und um wessen Wahrheit handelt es sich dabei?

Wenn du deine Tiraden gegen Politik/er/innen selbst mal lesen würdest - welche andere politische Richtung würde deiner Meinung nach einen "Plan" haben, um es DIR genehm zu gestalten? Bisher kam keine Antwort auf diese Frage...wird es jetzt auch nicht geben.

Nein... einer "Musik" nachlaufen, war und ist nicht ansatzweise meinem Leben zugehörig. Entsprechend bin ich erzogen....und so wehre ich mich vehement gegen jede Art von Vorwürfen in diese Richtung. Und "feststellen" kannst du nicht...weil du mich nicht kennst.

Deine Diskussions-"Kultur" ist in Sachen Corona mit dem politischen und med. Umgang damit alles andere als sinnvoll. Das hat weder mit konstruktiver Kritik, noch mit Abwägung zu tun - deine "Kultur" ist diesbezüglich einfach nur vernichtend - die jeweiligen Menschen betreffend, die jeweiligen Maßnahmen betreffend. Deine "Kultur" richtet sich gegen Staatssysteme - egal wie politisch organisiert. Und DAS folgt DEINEN Ideologien - woher du die auch immer hast. Denn.... du bist grundsätzlich gegen ALLES, was z. B. von "staatswegen" kommt, angeordnet wird, verfügt wird und das hat NICHTS mit Corona zu tun...denn das, was z. B. in Austria politisch "läuft", gab es schon VOR Corona - mit den gleichen Protagonisten in der Staatsführung.

Zum Thema des Threads - Pläne kamen/kommen von dir keine! Daher wird das auch keine konstruktive Fortführung in Sachen "Plänen nach Corona" werden. Und was DU als "eine andere Meinung" in diesem Thread darstellst....das hat in diesem Thread wahrlich nichts zu suchen - da gebe ich @Scheol ausdrücklich Recht.

"Woche der Meinungsfreiheit" - oder aber auch "Woche des in sich Gehens", um seine Meinung zu überdenken, ob eigene Meinung WIRKLICH "Wahrheit" ist...."overall" bezogen.

03.05.2021 10:00 • x 1 #1294


whynot60


3547
5908
Zitat von kuddel7591:
"Wahrheit" - wessen Wahrheit meinst du? Das kann nur die DEINE sein, die deinen Erfahrungen entspringen. Und wenn du DEINE Wahrheiten als der Weisheit letzter Schluss siehst, dafür mit "Zähnen und Klauen" einstehst - und das machst du - dann sind das z. T. Ideologien, Intentionen, Doktrinen.


Was für eine Vollkommenheit des grundsätzlichen Denkens in den letzten philosophischen, um nicht zu sagen psychiatrischen Höhen!
Wenn Dir jemand auf die Zehen steigt und es tut weh, dann würdest Du das wohl für eine subjektive Wahrheit halten (beruht ja schließlich nur auf Deiner Erfahrung (dicke Stiefel anziehen würde sie übrigens verändern), und selbst wenn andere Dich in dieser Wahrheit bestätigen, ist es ja auch nur Subjektivismus (erste Erkenntnis des nennenswertens Denkens übrigens: alles Menschliche kann nur subjektiv sein, bereits das erste Wort war eine Lüge (weil Realität nicht ins Sprachliche übersetzbar ist, ohne Lüge zu werden); folgt man einmal kurzfristig den Konstruktivisten, so könnte man auch sagen, womöglich bin ich nur ein Hirn (oder sonst etwas) in einer Nährlösung, da alle Wahrnehmung und alle Wahrheit und alle Erkenntnis ja nur im Hirn entstehen können (oder in einem Analogon dazu), bei der Bauchblähungen durchaus eine Rolle spielen können, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger; aber jedenfalls ist Wahrheit nie etwas, das ohne dem Menschen und seinen naturgegebenen, durchaus zweifelhaften Instrumentarien existieren kann, im Gegensatz zur Wirklichkeit, sieht man diese nicht anthropozentristisch in extremer Form).

Zudem verteidige ich gar nichts mit Zähnen und Klauen, wohlgemerkt, außer eben mein eigenes Leben - und das wird hoffentlich ja noch erlaubt sein (und wenn nicht, so werde ich es erst recht tun).
Nie wirst Du von mir gehört habe, dass ich eine Propaganda gegen Masken, Impfen, Coronafans, Blankköpfe, Lodenhutträger usw. losgelassen hätte. Es ist mir, schlicht gesagt, auch völlig wurscht. Jeder kann und soll seine Glückseligkeiten und Unglückseligkeiten finden, wo er meint, sie zu finden, es interessiert mich gar nicht. Ist doch deren Sache, oder? (Damit erübrigt sich auch Deine Meinung, ich akzeptierte nicht die Wahrheiten von anderen; solange diese mein Leben nicht berühren oder gar schwer beeinträchtgen, mir nicht auf die Zehen fallen, kann jeder auch glauben, der Mond sei eine Käsekugel, weil der Mondgott dies ja so verkündet habe). Aber ebenso ist es eben die meine, wo ich sie finde.

Meine "Tiraden" gegen Politiker kommen daher, dass mir jeder von vornherein verdächtig ist, der meint, sich über andere erheben zu müssen. Und umso schlimmer, dass er dafür nicht einmal irgendeine Verantwortung tragen muss. Wo sind denn alle diese elendsverursachenden politischen und auch expertenmäßigen "Verantwortlichen" geblieben? Leben sie von HartzIV auf der Straße bzw. im Zelt am Straßenrand, schauen sie gar zwischen schwedischen Gardinen hervor, oder wurden sie gar als eine Art "Viererbande" neutralisiert (auf China bezogen natürlich)? Solltest Du das glauben, dann verfolge einmal ihre Lebensgeschichten (alleine schon, woher sie ihre "Doktorate" und "Magisterstudien" haben, ist ja schon aufschlussreich; wobei diese ja in diesem Politfall, anders als im Lehrlings- oder Helferleinsfall, nicht einmal nötig sind, wie man gerade in Ö sieht, da reicht es auch schon, einmal in einem "Gailomobil" unterwegs gewesen zu sein und für genügend Stimmung und Stimmen gesorgt zu haben als debakeldierender Strahlebub mit ungewissem Hintergrund). Wenn Du Dich von solchen Leuten regieren lassen und Dir Vorschriften machen lassen willst - dann bitte! Ich traue es Dir mittlerweile echt zu, und es ist, wie gesagt, allein auch Deine Sache. Aber erwarte bitte NICHT von mir DASSELBE (um es auch mal auszuschreien in dieser allein schon allessagenden Kuddelart - hast Du Dein Leben als unterdrücktes Pantoffelmännchen zugebracht und schreist deshalb immer so? Ich könnte Dir eine kostenlose Beratungsstunde geben, wenn Du willst).

Vielleicht hast Du meine Meinung dazu damals, also vor mehr als einem Jahr, nicht gelesen, da Du meinst, ich habe nie gesagt, welche andere politische Richtung mir planmäßig genehm wäre. Mit einer politischen Richtung hat das gar nichts zu tun, ich habe keine, so oft Du mir das auch zu unterstellen versuchst (was denkst Du eigentlich: links, rechts, liberal, orthodox ...?), sondern es geht hier allein um eine Frage der Vernunft und der Anmaßung. Gesundheit ist, zumindest für mich, ein Persönlichkeitsrecht, das ganz fundamantal ist und mit Politik gar nichts zu tun hat. Wenn ich mich keiner Ansteckungsgefahr aussetzen will (womit auch immer), so kann ich das auch, so schwer ist es ja auch nicht. Dafür brauche ich keine Grinsejungs und auch keine Zappelmütterchen. Jedenfallls würde ich es sicher nicht dulden, dass mir irgend jemand gesundheitlich etwas vorschreibt, nicht einmal ein Arzt (weil ich das eben als meine Privatangelegenheit sehe, und dafür bin allein ich verantwortlich - lasse ich mich behandeln, so habe umgekehrt auch immer ich die Verantwortung dafür übernommen und sie nicht dem Arzt zugeschoben, das fiele mir auch gar nicht ein, und sollte ich an der Behandlung verr.)

Zitat von kuddel7591:
Zum Thema des Threads - Pläne kamen/kommen von dir keine! Daher wird das auch keine konstruktive Fortführung in Sachen "Plänen nach Corona" werden. Und was DU als "eine andere Meinung" in diesem Thread darstellst....das hat in diesem Thread wahrlich nichts zu suchen - da gebe ich ausdrücklich Recht.


Nochmals, weil es vielleicht nicht jeder auf Anhieb verstehen kann: Es wird, das war eben mein Beitrag zu diesem Thema, keine Welt nach Corona geben, die irgendwelche Pläne zuließe. (Was soll denn das für ein "Plan" sein, ich werde wieder mal jemanden umarmen oder gar nach Italien fahren ...? - wo sind wir denn eigentlich?) Will jemand noch ernsthaft Pläne schmieden, dann vielleicht, wie man selbstständig und abseits jeder Versorgungskultur überlebt, Alles andere halte ich für eine Illusion, auf gerade die diese eigenen, im Grunde ja schon jetzt als gescheitert erkennbaren, Illusionen aufgebaut haben. Die Dummheit der Menschen ist wahrlich groß, aber so groß, wie sie noch Einstein eingeschätzt hat, war sie letztlich halt doch nicht. Und das wird noch einen Gegenschlag geben, der uns hoffentlich für alle Zeiten (oder zumindest für sehr lange) von diesen Blutsaugern im noch so sauberen Pelz befreien wird.
Das heißt, ich bin durchaus großer Hoffnung (auch wenn das keine Pläne sind, ich bitte den Unterschied zu beachten), was die Zeit "nach Corona" betrifft - nur halt in einem ganz anderen Sinne und viel längerfristiger, sosozusagen chinesischer gedacht.
Was mich selber betrifft, so gab es für mich gar nie "Pläne nach Corona", sondern immer nur Pläne. Und um diese zu durchkreuzen, müsste schon etwas ganz anderes passieren als ein solcher lachhafter und ja schon jetzt gescheiterter Putschversuch von oben.

Stimmt, in AUSTRIA gab es Ähnliches schon viel früher. Aber nicht nur in AUSTRIA. Sondern es war ja spätestens offensichtlich, was hier läuft, als es mit diesen Antraucherkampagnen begonnen hat. Spätestens da musste es jedem Abnormalsterblichen klar sein, was hier läuft (eben nichts, das mit Gesundheit zu tun hat - meinst Du denn wirklich, irgend jemandem von diesen Volkszertretern interessiert Deine Gesundheit ...?).
Nur war es eben auch in AUSTRIA noch nie so schlimm (oder eigentlich stupide) wie jetzt. Als würden die gut die Menschen sogar für noch blödsinnniger halten, als sie es ohnehin sind. Und das erklärt sich mir nur daraus, dass selbst die Berater (K. hat übrigens fast 60 davon) in eine Art Wahn geraten sind, in dem sie jeden Realitätsbezug verloren haben.

Ich kann Dir nur abschließend sagen, guter alter Kuddel - Du wirst Dich noch wundern, wie schwer diese Maschinerien der Allmächtigkeitsphantasten gegen die Mauern der alltäglichen Menschen und ihrer Lebensrealität prallen werden. Ein psychologischer Fehlschlag historischen Ausmaßes, der sich aus der eigenen maßlosen Überschätzung ergeben hat. Wenn man supertoll und superschnell auf dem Eis tanzt bis zur Überhitzung aller Sohlen, sollte man halt auch die Natur des Eises kennen.

Du wirst zwar, wie immer, nichts verstanden haben, ABER sei's drum. Immerhin wird das gerade in der Woche der Meinungsfreiheit wieder eine Sperre ergeben, was mich zwar schwer trifft, aber, hoffentlich, nicht umbringt.
Es begann immer gleich, also mit der Unterdrückung unliebsamer Meinungen, und bisher endete es auch immer gleich. Nur - diesmal wird es anders sein.

Good luck, alter Freund!

04.05.2021 02:27 • x 2 #1295


whynot60


3547
5908
Ich korrigiere nachträglich, weil es mir nicht mehr möglich war:

Antraucher ... Antiraucher

"Als würden die Gailomobilisten" (statt schamhaft eingefügt "gut" - mit "Gutmobilisten" wäre ich ja sogar noch einverstanden gewesen) "... die Menschen für noch blödsinniger ..."

04.05.2021 02:51 • #1296


tina1955


3313
5772
Zitat von kuddel7591:
wir alle werden wieder "normal" leben lernen müssen - aber "anders normal", da es das Virus immer noch gibt. Die Mittel im ...


Wir hatten auf der Arbeit 18 getestete Grippefälle. Im Jahr zuvor waren es 78. Die Grippe ist nicht plötzlich verschwunden.
Ich glaube eher, sie wurde nicht so verbreitet, weil es die AHA -Regeln und die Kontaktbeschränkungen gibt. Hinzu kommt noch, dass Patienten angehalten wurden, sich mit Symptomen an das Gesundheitsamt zu wenden und dort bekamen sie die Anweisung, sich ins Bett zu legen, zu Hause zu bleiben, ggf. den Notarzt zu rufen. Dadurch sind ja auch ein Großteil der Leute nicht einmal getestet worden, weder auf Grippe, noch auf Corona .

04.05.2021 07:37 • x 3 #1297


Isely

Isely


10140
2
19047
Zitat von whynot60:
Wenn ich mich keiner Ansteckungsgefahr aussetzen will (womit auch immer), so kann ich das auch, so schwer ist es ja auch nicht. Dafür brauche ich keine Grinsejungs und auch keine Zappelmütterchen. Jedenfallls würde ich es sicher nicht dulden, dass mir irgend jemand gesundheitlich etwas vorschreibt, nicht einmal


Das hast du aber leider , neben einigen anderen Passagen , einen grossen Denkfehler.
Sei denn du lebst und bleibst völlig isoliert in deinen eigenen 4 Wänden.
Was nicht realistisch ist.
Ansonsten kannst du dich jederzeit mit allen möglichen anstecken.

Der Rest deines Artikels entspricht so ziemlich dem, bei dem ich mich auch im realen Leben meinem Gegenüber gern mit den Worten weg flüchte....
Oh. So spät schon? Du ich muss.....

04.05.2021 08:05 • x 2 #1298


kuddel7591

kuddel7591


10198
2
9272
Zitat von whynot60:
Was für eine Vollkommenheit des grundsätzlichen Denkens in den letzten philosophischen, um nicht zu sagen psychiatrischen Höhen! Wenn Dir jemand auf die Zehen steigt und es tut weh, dann würdest Du das wohl für eine subjektive Wahrheit halten (beruht ja schließlich nur auf Deiner Erfahrung (dicke Stiefel ...


nicht so viel Aufhebens um meine Person....

...und ob und was ich verstehe, überlasse bitte mir.

Und das "Konjunktive" obliegt dir anscheinend, was nicht alles sein könnte, wenn es so käme!
Mit Konjunktiven durchs Leben zu gehen - 2000 sollte die Welt untergehen. Es gibt sie immer
noch. Und nun? Was ist am 1. Jan. 2000, bzw. im Vorfeld falsch gelaufen? Weißt du Näheres?
Ich denke, du weißt das. Und weißt du, wie interessant es wäre, das zu erfahren - gar nicht.

Und jedwede med./psychologisch/psychiatrische Fern-Diagnostik geht mir sonstwo vorbei.
Sowohl med. wie auch psychologische Diagnostik habe ich real von Profis erfahren....und die bescheinigen mir, auf einem GUTEN realostischen Weg zu sein.

@tina1955

wie das mit dem Rückgang der Erkältungs-/Grippe-Welle seinen Zugang hat, wird mehrere Einflüsse haben, die AUCH Corona-bedingt sein können. Ob es allein die AHA-Regeln sind, ob das Gründe
in der Meldung von Auffälligkeiten an die Gesundheitsämter sind....der Rückgang der Zahlen ist es wert, erwähnt zu werden. Über das WARUM - damit werden sich sogar die "Gelehrten" beschäftigen.
Und wen es wirklich näher interessiert - die Pressestelle des RKI gibt sicher nähere Auskunft darüber.

04.05.2021 10:39 • x 2 #1299


whynot60


3547
5908
Zitat von kuddel7591:
Und das "Konjunktive" obliegt dir anscheinend, was nicht alles sein könnte, wenn es so käme!


Ich glaube, Du verstehst den Sinn von Konjunktiven nicht so ganz (musst Du natürlich auch nicht!). Wenn eine Voraussetzung gegeben ist, dann sind die Konsequenzen eben erst einmal konjunktivistische. Aber ich lasse mich gerne von Dir belehren, vor allem sprachlich. Also etwa: Wie drückst Du es aus, wenn Du meinetwegen die Folgen eines Tritts auf die Zehen zu formulieren gedenkst? "Jemand wird mir auf die Zehen steigen und dann wird es mich geschmerzt haben"? Dann wäre es zwar kein Konjunktiv mehr, aber dafür eine Futur-2-Konstruktion ohne jede Gewissheit, also eine zukunftsbezogene Behauptung, die bestenfalls auf Wahrscheinlichkeiten beruht, die allerdings wiederum nur durch ein Konjunktiv darzustellen wäre, weil es ja noch keine Gewissheit gibt, was alles nach der Gegenwart, also im Zukünftige eintreten wird. Dann gibt es nämlich nur Möglichkeiten, Wahrscheinlichkeiten - außer eben, man wäre (ist) Du und verstünde (versteht) Konditionalsätze als vorweggenommene Realität, die keinen Zweifel mehr lässt, auch wenn man dicke Stiefel trägt und das Wahrscheinliche mit hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht eintritt.
Aber das fällt eben unter kuddelsche Weltwahrnehmung, die KEINE Möglichkeiten zulässt,

04.05.2021 19:20 • x 1 #1300


Tempest


1749
4
1350
Zitat von kuddel7591:
die Pressestelle des RKI gibt sicher nähere Auskunft darüber.

Genau, wenn man einen Sumpf trocken legen möchte, muss man die Frösche fragen

04.05.2021 19:29 • x 1 #1301


Tempest


1749
4
1350
Zitat von whynot60:
Jemand wird mir auf die Zehen steigen und dann wird es mich geschmerzt haben"? Dann wäre es zwar kein Konjunktiv mehr, aber dafür eine Futur-2-Konstruktion ohne jede Gewissheit, also eine zukunftsbezogene Behauptung, die bestenfalls auf Wahrscheinlichkeiten beruht, die allerdings wiederum nur durch ein Konjunktiv darzustellen wäre, weil es ja noch keine Gewissheit gibt, was alles nach der Gegenwart, also im Zukünftige eintreten wird.


der Konjunktiv ist dem Futur sein Tod
Das wäre sicher ein Buch wert

04.05.2021 19:36 • x 1 #1302


Abendrot


3170
5658
Nach Corona :
wird die ganze grosse Familie noch einmal gemeinsam von meiner Tochter , der Mama meiner Enkelkinder ,der Ehefrau , Schwester , Cousine . Tante ...Großnichte , dem Urenkelkind gemeinsam Abschied nehmen .
Ob ihr es glaubt oder nicht , es wird ein fröhliches und trotzdem würdiges Fest .
Nicht gebeugt von Trauer ,voller Blumen und Licht , obwohl wir alle unterschiedlicher Glaubensrichtungen sind .Mein angeheirateter Neffe ist Moslem , mein Cousin und Familie Atheisten , ein Teil Katholiken , andere evangelischer und adventistischer Glaubens Angehörigkeit .
Toleranz ist wohl das Zauberwort .

04.05.2021 19:53 • x 4 #1303


Hana-Ogi55

Hana-Ogi55


1038
1
2249
Zitat von Abendrot:
Nach Corona : wird die ganze grosse Familie noch einmal gemeinsam von meiner Tochter , der Mama meiner Enkelkinder ,der Ehefrau , Schwester , Cousine . Tante ...Großnichte , dem Urenkelkind gemeinsam Abschied nehmen . Ob ihr es glaubt oder nicht , es wird ein fröhliches und trotzdem würdiges Fest . Nicht gebeugt ...


Da fiel mir gerade der Film "Die Töchter des Monsieur Claude" ein. Ich kenn es auch ein wenig so ...

Ich finde den Gedanken schön Abendrot, dass ihr das Leben feiern wollt im Andenken an Deine Tochter.

04.05.2021 21:55 • x 3 #1304


whynot60


3547
5908
Zitat von Abendrot:
Nach Corona :
wird die ganze grosse Familie noch einmal gemeinsam von meiner Tochter , der Mama meiner Enkelkinder ,der Ehefrau , Schwester , Cousine . Tante ...Großnichte , dem Urenkelkind gemeinsam Abschied nehmen .


Auch ich wünsche Dir ein würdiges "Fest"! So traurig es ist, aber das Leben geht weiter.
Ich kann mich noch ganz genau erinnern, und das ist echt wahr, wie die Raben (bzw. Krähen) in meinem Garten, wie ich meiner Mutter vor wenigen Monaten die toten Augen geschlossen habe.
Das ist hart, aber zugleich sehen die eigenen Augen noch immer - bis sie eines Tages eben auch nicht mehr sehen und jemand anderes sie schließen wird.
(Meine Mutter ist übrigens nicht der C-Seuche zum Opfer gefallen, sondern vielmehr dem KH, das mir damals (Dezember) verweigert hat, sie auch nur zu sehen (wegen C), bis ich sie dann zum Sterben doch noch nach Hause bringen konnte.)
Das einzige Gerechte, scheint mir, ist das Leben selber, weil niemand weder seiner Geborenheit noch seiner Sterblichkeit entgehen kann.
In diesem Sinne nochmals: Würdige Abschiede!

05.05.2021 01:09 • #1305



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag