150

Nach Corona - eure Pläne?

Mira_

Mira_


3357
5809
Daten und wild rumknutschen. Das ist mein Plan nach Corona

Meinen Job endlich wieder in Präsenz ausführen

29.12.2020 20:37 • x 5 #46


Scheol

Scheol


8038
13
9959
Die ganz großen Verlierer ,

für lange Zeit ,

sind vermutlich Veranstalter

für ein Maskenball

30.12.2020 09:09 • x 2 #47



Nach Corona - eure Pläne?

x 3


NichtLustig

NichtLustig


1351
2901
Zitat von Scheol:
sind vermutlich Veranstalter

für ein Maskenball

Ich glaube nicht, dass irgend jemand das Wort "Maske" auch nur in meiner Gegenwart erwähnen darf, wenn der Wahnsinn vorbei ist!

Weitere Pläne.
Teeparty mit Omma und Frau Nachbarin. Ganz ungehemmt. Ich backe sogar eigens und im Schweiße meiner Füße Muffins und Kekse, mit "Eat me" obendrauf! Im Garten! Bei den Hühnern.
Ich habe das Teeservice mit "Alice im Wunderland" geschenkt bekommen und kann jetzt keine Teeparty ala verrückter Hutmacher abhalten! Schei.ß Corona!
Ich will aber eine Teeparty! Und Muffins! Und Cookies!

Malen im Park in der Gruppe. Nun haben wir uns über FB so schön vernetzt, skypen viel, zeigen uns gegenseitig unsere Projekte und nun würde sich der virtuelle Haufen gerne bei schönem Wetter in der Natur treffen und zusammen zu malen. Danach noch ins Cafe. Gruppe von 8 Leuten. Möööp, ist nicht!

Ich schwöre, nach Corona könnt Ihr meine Wanderbewegungen anhand von Kekskrümeln und Farbklecksen verfolgen!

05.01.2021 15:01 • x 1 #48


kuddel7591

kuddel7591


9252
2
8090
ALLE Menschen vermissen etwas - ohne Ausnahme. Unterschiedlicher kann Vermisstes
nicht sein...und was für den Einen wichtiger ist, kann für jemand Anderen völlig unwichtig sein.

Wollen wir wirklich ALLES (wieder) zurückhaben, was jetzt nicht möglich ist? Ich denke, dass
die Zeit viel zu knapp bemessen ist, um sich darüber jetzt schon ernsthafte Gedanken zu
machen.

Was mir fehlt - der meditative Tanz mit all meinen Bekannt/innen/Freund/innen!
Was mir fehlt - die Sauna.
Was mir fehlt - Café, Restaurant, Biergarten.
Was mir fehlt - Nähe zu Menschen - und damit meine ich nicht nur körperliche Nähe.
Was mir fehlt - zuhören.
Was mir fehlt - Gespräche vis-a-vis!
Was mir fehlt - so einiges mehr, was mir im Moment nicht einfällt-

Was ich derzeit genieße - die Wanderungen ... mit der Stille in den Wäldern.
Was ich derzeit genieße - keine Einkaufswagen in den Haxen, im Rücken.
Was ich derzeit genieße - kein Drängeln beim Einkauf. in der Fußgängerzone.
Was ich derzeit genieße - die Natur, derzeit im tiefen Schnee.
Was ich derzeit genieße - die Natur im tiefen Schnee ohne Menschen zu sehen.

Was ich ohne Abstriche in Anspruch nehme - das Umarmen meiner hochbetagten Mutter,
wenn ich sie im Pflegeheim besuche. Das Glänzen in ihren Augen zu sehen, sie zu spüren, ihr
nahe zu sein, ihr zuzuhören, ihr VIEL Zeit zu schenken und ALLES dafür zu tun, dass ich mich
schütze, um meine Mutter zu schützen, um die Heimbewohner/innen und die Angestellten zu
schützen....nicht nur die, die meine Mutter hervorragend versorgen!

Allerdings - @Scheol ...ich glaube, wir fahren im Umgang mit der jetzigen Situation "auf Sicht",
können NICHT von festen Planungen ausgehen, ab wann was wieder möglich sein wird.

09.01.2021 00:44 • x 2 #49




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag