95

Nach über sechs Jahren und einem Kind plötzlich aus

Freddistefan


79
1
65
Ja das hoffe ich
Ich bin schon froh das ich mich zusammen reißen kann wenn ich sie sehe

26.07.2018 23:15 • x 1 #16


NiHe


109
168
Zitat von Freddistefan:
Ich denke manchmal ich bin auf dem Weg das ich den Schluss strich ziehe aber dann kommt immer dieses tiefe Loch in das ich falle


In dieses Loch fällst du auch, wenn du den Schlussstrich NICHT ziehst, denn an der Grundsituation - dass du ihr egal bist und sie mit dem anderen *beep* - ändert sich nichts. Im Gegenteil: Wenn du das jetzt alles so mitmachst, verspielst du noch dein letztes Bisschen Würde und Respekt, den sie eventuell noch vor dir hat. Und ist der erstmal restlos weg, weil du dir auf der Nase rumtanzen lässt, ist die ohnehin geringe Chance, dass sie ihre Entscheidung ernsthaft in Frage stellt, gleich null.

Zitat von Freddistefan:
Alles was ich weiß ist das ich mein Kind will
Ich denke aber sie wird dagegen angehen aber nicht wegen dem Kind sondern wegen den 540 Euro Pflegegeld und dem Kindergeld


Unglaublich, diese Frau. Ich denke, mit einem guten Anwalt, der diese Tatsache vor Gericht untermauern und nachweisen kann, solltest du eine Chance haben. Auch wenn es makaber ist - vielleicht kannst du ihr etwas dafür zahlen, dass sie dir das Kind überlässt. Wenn es ihr tatsächlich nur ums Geld und dir nur ums Kind geht, hat somit jeder, was er will. Auch wenn es unglaublich ist, dass eine Mutter so denkt.

26.07.2018 23:24 • x 1 #17



Hallo Freddistefan,

Nach über sechs Jahren und einem Kind plötzlich aus

x 3#3


Freddistefan


79
1
65
Zitat von NiHe:

In dieses Loch fällst du auch, wenn du den Schlussstrich NICHT ziehst, denn an der Grundsituation - dass du ihr egal bist und sie mit dem anderen *beep* - ändert sich nichts. Im Gegenteil: Wenn du das jetzt alles so mitmachst, verspielst du noch dein letztes Bisschen Würde und Respekt, den sie eventuell noch vor dir hat. Und ist der erstmal restlos weg, weil du dir auf der Nase rumtanzen lässt, ist die ohnehin geringe Chance, dass sie ihre Entscheidung ernsthaft in Frage stellt, gleich null.



Unglaublich, diese Frau. Ich denke, mit einem guten Anwalt, der diese Tatsache vor Gericht untermauern und nachweisen kann, solltest du eine Chance haben. Auch wenn es makaber ist - vielleicht kannst du ihr etwas dafür zahlen, dass sie dir das Kind überlässt. Wenn es ihr tatsächlich nur ums Geld und dir nur ums Kind geht, hat somit jeder, was er will. Auch wenn es unglaublich ist, dass eine Mutter so denkt.

Ich denke mal ich habe das alles mitgemacht aus Angst das sie doch irgendwann den kleinen einfach mitnimmt

26.07.2018 23:33 • #18


Vegetari

Vegetari


6705
3
5258
Es tut mir leid für Dich.
Ihr habt eine en sehr grossen Altersunterschied!
Sie ist sehr jung Mutter geworden und dann noch mehr Verantwortung für ein behindertes Kind und dann hatte sie keine abgeschlossene Ausbildung.

Die Pubertät soll ja laut Wissenschaftler bis zum 25 oder 28 Lebensjahr dauern ,erst dann wäre das Gehirn vollständig umgebaut .Also vorher besser keine KInder bekommen oder zu früh heiraten. . Aber so spielt das Leben nicht immer.
Sie hat aufgrund ihres jungen Alters jetzt wohl Nachholbedarf, Verpasstes nachzuholen. Ein neuer Mann lenkt sie ab. Sie entwickelT sich ja noch ,Du bist allerdings schon 43. Das sind Fakten die Dir bewusst sein sollten.
Ich würde Dir empfehlen den Focus weg von ihr zu Dir selbst hin!
Mach dir und Deinem Sohn Schöne Stunden und versuche jeden Tag das Beste draus zu machen.
Du wirst es schaffen!

26.07.2018 23:40 • x 2 #19


Freddistefan


79
1
65
Zitat von Vegetari:
Es tut mir leid für Dich.
Ihr habt eine en sehr grossen Altersunterschied!
Sie ist sehr jung Mutter geworden und dann noch mehr Verantwortung für ein behindertes Kind und dann hatte sie keine abgeschlossene Ausbildung.

Die Pubertät soll ja laut Wissenschaftler bis zum 25 oder 28 Lebensjahr dauern ,erst dann wäre das Gehirn vollständig umgebaut .Also vorher besser keine KInder bekommen oder zu früh heiraten. . Aber so spielt das Leben nicht immer.
Sie hat aufgrund ihres jungen Alters jetzt wohl Nachholbedarf, Verpasstes nachzuholen. Ein neuer Mann lenkt sie ab. Sie entwickelT sich ja noch ,Du bist allerdings schon 43. Das sind Fakten die Dir bewusst sein sollten.
Ich würde Dir empfehlen den Focus weg von ihr zu Dir selbst hin!
Mach dir und Deinem Sohn Schöne Stunden und versuche jeden Tag das Beste draus zu machen.
Du wirst es schaffen!

Ja da könntest du recht haben aber ich ging wenigstens davon aus das sie so erwachsen ist das sie etwas vernünftig regelt aber im Gegenteil auch Dinge die sie betreffen darf ich für sie regeln
Wenn ich bedenke das ich damals echt bedenken hatte und sie mir diese genommen allein schon dadurch das sie sich immer sehr erwachsen verhielt

26.07.2018 23:47 • #20


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7273
Zitat von Freddistefan:
Ja da könntest du recht haben aber ich ging wenigstens davon aus das sie so erwachsen ist das sie etwas vernünftig regelt aber im Gegenteil auch Dinge die sie betreffen darf ich für sie regeln
Wenn ich bedenke das ich damals echt bedenken hatte und sie mir diese genommen allein schon dadurch das sie sich immer sehr erwachsen verhielt

Was "darfst" Du für sie regeln? Sollsie doch selbst den A. hochkriegen. Di bist nicht für ie verantwortlich.

26.07.2018 23:49 • x 1 #21


Freddistefan


79
1
65
@Vegetari
Muss auch sagen das ihre Freundin Lisa 24 ist und ihre anderen Freundinnen 20-22 und mir wurde auch klar das sie das toll fand das die keine Verantwortung tragen müssen
Aber dann soll sie dieses Leben eben leben sie wirft etwas gutes weg
Aber dann soll sie es mit allen Konsequenzen und nicht unserem Kind Schaden und vor allem einen Job suchen ich habe schließlich über 2 Jahre jeden Monat über 200 Euro für ihre Schule bezahlt

26.07.2018 23:56 • #22


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7273
Genau

26.07.2018 23:59 • x 1 #23


Vegetari

Vegetari


6705
3
5258
Zitat von Freddistefan:
@Vegetari
Muss auch sagen das ihre Freundin Lisa 24 ist und ihre anderen Freundinnen 20-22 und mir wurde auch klar das sie das toll fand das die keine Verantwortung tragen müssen
Aber dann soll sie dieses Leben eben leben sie wirft etwas gutes weg
Aber dann soll sie es mit allen Konsequenzen und nicht unserem Kind Schaden und vor allem einen Job suchen ich habe schließlich über 2 Jahre jeden Monat über 200 Euro für ihre Schule bezahlt


Dir ist aber klar,dass Du ein junges Mädel zur Mutter gemacht hat ,die jetzt sich austobt ,ausprobiert und eine Nachreifung erst Jahre später wenn überhaupt bei ihr geschehen kann.
Momentan hast Du 2 Kinder:
Deine eigenes und Deine Frau.

27.07.2018 00:03 • x 1 #24


Freddistefan


79
1
65
Das komische an der Geschichte ist das ihre Mutter damals ihren Vater verlassen hat und sie bei ihrem Vater zurückließ

27.07.2018 00:07 • #25


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7273
komisch ist das nicht, sondern eine Wiederholung im System

27.07.2018 00:09 • x 2 #26


Freddistefan


79
1
65
Zitat von Vegetari:

Dir ist aber klar,dass Du ein junges Mädel zur Mutter gemacht hat ,die jetzt sich austobt ,ausprobiert und eine Nachreifung erst Jahre später wenn überhaupt bei ihr geschehen kann.
Momentan hast Du 2 Kinder:
Deine eigenes und Deine Frau.

Aber nur für eins werde ich weiterhin alles geben

27.07.2018 00:13 • #27


Freddistefan


79
1
65
Zitat von Lebensfreude:
komisch ist das nicht, sondern eine Wiederholung im System

Stimmt, ich höre noch wie heute die Worte ich bin nicht meine Mutter und würde das nie tun

27.07.2018 00:14 • #28


Waldiline


Sie hat sich finanzieren lassen.

Nun hat sie einen anderen, sei froh das sie weg ist! Was ist das denn für eine Mutter und Partnerin?

27.07.2018 05:14 • x 1 #29


Freddistefan


79
1
65
Zitat von Waldiline:
Sie hat sich finanzieren lassen.

Nun hat sie einen anderen, sei froh das sie weg ist! Was ist das denn für eine Mutter und Partnerin?

Irgendwann werde ich das sein bis dahin hoffe ich das es nicht mehr so lange dauert

27.07.2018 06:34 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag