93

Nachrichten an wichtige Menschen, die dir fehlen!

Gruenlilie

Gruenlilie

1078
1
1725
Es gab wichtige Menschen in meinem Leben, an die ich manchmal gerne zurück denke.
Es besteht kein Kontakt mehr, warum auch immer, die Gründe können verschiedener Art sein.
Einfach das Leben, der Verlauf.
Die Verbindung zu ihnen ist aber noch immer vorhanden in einem.
Es können kurze Begegnungen gewesen sein mit einem liebevollen Menschen, Freunde, Familie. Kollegen.
Auch lange Freundschaften die fehlen und doch noch immer Bedeutung haben.
Vielleicht habt ihr dass auch, das Bedürfnis manch einem Menschen noch etwas mitzuteilen.
Menschen die euch immer noch nahe stehen.
Hier einfach an sie schreiben, es gibt nicht nur den oder die Ex.

Ganz liebe Grüße und danke auch für alles hier und jeden.

01.11.2019 11:48 • x 4 #1


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Liebe A.....
es ist sehr lange her, Jahrzehnte.
Du bist nicht mehr da, hast den Weg gewählt zu gehen, dein Weg!?

Ich war jung, du schon älter und doch jung geblieben.
Ein Mensch mit viel in sich und auch mit vielen Problemen, aber immer offen und mit viel Ohr und Worten, Herz.

Als du deinen Weg gewählt hast war ich nicht bei dir, es war so unerwartet.
Ich zu jung und auch nicht sehbar für mich was da wirklich war in dir.

So nah waren wir uns auch nicht, im Nachhinein merke ich aber doch wie nah.

Zwei Frauen unterschiedlicher sie nicht sein könnten und doch so verbunden.

Du warst so verzweifelt, ich habe es nicht so empfunden oder wollte, konnte ich es nicht.

War ich einfach nicht mächtig genug!?
Immer wieder in den Jahrzehnten, habe ich an dich gedacht und ob ich etwas versäumt habe.

Ich war ganz einfach nicht in der Lage damals, entschuldige.

Ich möchte mir auch nicht anmaßen zu denken ich hätte was an deinem Vorhaben ändern können.
Ich wünschte ich hätte es erkennen können und dir mehr bei bei gestanden.

Du hast einen Weg gewählt der mich dort so getroffen, betroffen und aus meiner Bahn geworfen hat.

Ich hatte Schuldgefühle und habe sie immer noch etwas. Das ist Quatsch und ich weiß nur mein Gedanken, deiner nicht.

Was es auch immer gibt, ich weiß es nicht, möchte ich auch nicht.
Wenn ja, dann drücken wir uns dort, aber wie, soooo.

Du warst mir wichtig, du bist es.
Danke, für dein du.

Vielleicht weißt du ja jetzt ob dein gewählter Weg, deiner war, ich hoffe es sehr für dich.

Ich hoffe es geht dir richtig gut, leider ging es dir hier nicht so.

Deine!

01.11.2019 12:15 • x 4 #2



Nachrichten an wichtige Menschen, die dir fehlen!

x 3


Babs54

Babs54


3701
2
9141
Zitat von Gruenlilie:
Liebe A..... es ist sehr lange her, Jahrzehnte. Du bist nicht mehr da, hast den Weg gewählt zu gehen, dein Weg!? Ich war jung, du schon älter und doch jung geblieben. Ein Mensch mit viel in sich und auch mit vielen Problemen, aber immer offen und mit viel Ohr und Worten, Herz. Als du deinen Weg gewählt hast war ich nicht bei dir, es war so unerwartet. Ich zu jung und auch nicht sehbar für mich was da wirklich war in dir. So nah waren wir uns auch nicht, im Nachhinein merke ich aber doch wie ...


Sehr traurig.
"Den eigenen Tod stirbt man nur. Doch mit dem Tod des anderen muss man leben".
Du hättest es nicht verhindern können.

01.11.2019 12:38 • x 2 #3


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Zitat von Babs54:
Du hättest es nicht verhindern können


Danke, du hast recht!

Es ist nur schon so lange in mir.

Was ich alles verborgenes aufarbeiten durch die Trennung.

Irgendwie trotz des Schmerz ein Gutes.

Was so alles verborgen ist und durch Partnerschaft vernachlässigt wird.

Bemerke ich gerade.

01.11.2019 12:49 • x 2 #4


Annalena

Annalena


11
1
33
Ich finde es eine sehr schöne Idee auch diese Themen einmal aufzugreifen.

@Gruenlilie
leider musste ich 2012 auch erleben wie es ist, eine Freundin durch Suizid zu verlieren.
Diese Ohnmacht, dieses nicht helfen können.
Später erst haben wir im Freundeskreis gemeinsam Puzzleteile zusammenfügen können, die sie bewusst an jeden einzelnen von uns gestreut hatte.
Eine sehr lange Geschichte....bis ins kleinste Detail hatte sie alles vorbereitet und verschleiert...

2018 und dieses Jahr haben mir auch wieder so viele Veränderungen gebracht.

September 2018 wurde ich an einem Hirntumor operiert.
Er war gottseidank gutartig.
Hat mir aber einiges kaputt gemacht.
Sodass ich nach der OP viele Monate Hilfe brauchte.
Er hat mir unter anderem einseitig mein Gehör und mein Gleichgewichtsnerv genommen.

Meine damals noch vermeintlich sehr gute Freundin war nicht für mich da.
Sie hatte wieder mal einen neuen Typen kennen gelernt und war so in love.

Ich sagte ihr mehrfach, das ich sie brauche.
Das ich traurig und mächtig enttäuscht bin das sie keine Zeit findet.

Für sie war ihre frische Liebe so immens wichtiger (sie war immer schon so abhängig/bedürftig)
sodass ich mich 4 Monate nach meiner OP entschied, diese Freundschaft zu beenden.
Wenn man überhaupt von Freundschaft reden kann.
Ich war in den letzten Jahren immer für sie da.

Es geht mir jetzt viel besser mit meiner Entscheidung.
Sie war so etwas wie ein Energievampir, ich ihr seelischer Mülleimer.

Als ich so krank wurde, brauchte ich Unterstützung und sie war nicht für mich da.

Tja, und dann nach meiner Kur verabschiedete sich, nach 7 gemeinsamen Jahren, dann mein Partner.

Ich hoffe für uns alle kommen wieder gute Zeiten.

Allen mal eine ganz feste

01.11.2019 14:53 • x 3 #5


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Zitat von Annalena:
Geschichte....bis ins kleinste Detail hatte sie alles vorbereitet und verschleiert...


Tut mir leid für,, dich,,... Ob meine Freundin geplant oder spontan gehandelt hat, keine Ahnung.


Zitat von Annalena:
Das ich traurig und mächtig enttäuscht bin das sie keine Zeit findet.


Die Erfahrung macht man leider auch im Leben, schmerzhaft und unbegreiflich, aber vieles trennt sich dann und zeigt sich, genau in diesen Notsituationen.


Zitat von Annalena:
Es geht mir jetzt viel besser mit meiner Entscheidung.



Auch negative Erfahrungen müsen raus, hier!

Auch ich habe,, Freundinnen,,, die mit sich und Partner beschäftigt sind, vielleicht sich zu sehr auf Beziehung fokussiert. Schließe mich da nicht aus, war auch zu sehr auf meinen Ex eingeschossen. Freundschaft bleibt doch oftmals länger als Partnerschaft.


Zitat von Annalena:
September 2018 wurde ich an einem Hirntumor operiert.


Da hast du sehr schlimmes durchgemacht und wahrscheinlich noch immer. Meiner Freundin ihr Sohn hatte auch vor 3 Jahren einen Gehirntumor.

Ich hoffe dir geht's einigermaßen wieder besser und du kommst klar.


Zitat von Annalena:
Als ich so krank wurde, brauchte ich Unterstützung und sie war nicht für mich da.



Von denen man denkt, Hilfe kommt, nichts, vielleicht einfach nicht fähig.
Dann die, an die man nicht dachte, die sich da und auch plötzlich neue Menschen die gleich wertvoll sind, trotz fremde.


Zitat von Annalena:
Tja, und dann nach meiner Kur verabschiedete sich, nach 7 gemeinsamen Jahren, dann mein Partner.


Noch ein Schlag und so verletzend in deiner Not.
Mein Partner hat sich auch davon gemacht, in einem familiären Tief und beruflich.

Verabschieden? Oder fallen lassen wie eine heiße Kartoffel.

Schwierigkeiten, nicht die eigenen, schnell weg!


Zitat von Annalena:
Ich hoffe für uns alle kommen wieder gute Zeiten.



Danke, dies hoffe ich auch, für alle, mal mit mehr mal weniger Überzeugung.

Ich wünsche dir wirklich von ganzem Herzen nur noch Gutes,allen!

01.11.2019 15:25 • x 2 #6


Babs54

Babs54


3701
2
9141
Zitat von Annalena:
Ich finde es eine sehr schöne Idee auch diese Themen einmal aufzugreifen. @Gruenlilie leider musste ich 2012 auch erleben wie es ist, eine Freundin durch Suizid zu verlieren. Diese Ohnmacht, dieses nicht helfen können. Später erst haben wir im Freundeskreis gemeinsam Puzzleteile zusammenfügen können, die sie bewusst an jeden einzelnen von uns gestreut hatte. Eine sehr lange Geschichte....bis ins kleinste Detail hatte sie alles vorbereitet und verschleiert... 2018 und dieses Jahr haben mir auch wieder so viele Veränderungen gebracht. September 2018 wurde ich an einem Hirntumor operiert. Er war gottseidank gutartig. Hat mir aber einiges ...


Hey @annalena, das reicht ja für mehr als 1 Menschenleben. Unglaublich, was du alles erleben musstest.
Wünsche dir ganz viel Kraft und noch mehr Glück:)

01.11.2019 15:33 • x 3 #7


Catalina

Catalina


1257
4
2192
Schöner wenn auch trauriger Thread.

@Gruenlilie & @Annalena
Eure Geschichten sind sehr traurig, es tut mir sehr leid, dass ihr eure Freundinnen verloren habt.
Bei mir war es ein guter Freund...

Lieber C.

so viele Jahre sind vergangen seit dem Anruf. Eine Stimme, die sagte, dass du gestorben bist. Ich konnte es erst nicht glauben, du warst so lange ein Teil meines Lebens, ich konnte mir nicht vorstellen, wie es ohne dich sein würde.

Wir kannten uns so lange, haben so viel gemeinsam erlebt, so viel miteinander gelacht und geweint, manchmal auch einfach nur einträchtig miteinander geschwiegen. Du warst meinem Herzen nahe und ich deinem.

Die ersten Jahre war alles unbeschwert und leicht. Dann kamen die Stimmen in deinem Kopf. Du hast tapfer gekämpft, versucht, damit zu leben. Hast dich aufgemacht, deinen großen Traum zu verwirklichen, nicht ahnend, dass dich das dein noch viel zu junges Leben kosten würde.

Und dann - der Tag deiner Beerdigung. Ein schlichter Holzsarg, deine Eltern am Grab, Fassungslosigkeit, Trauer und Schmerz.

Seitdem ist viel Zeit vergangen und immer noch gibt es Momente, in denen ich dich vermisse, dir gerne etwas erzählen würde, deine Stimme hören und deine Umarmung spüren würde. Ich höre immer noch dein Lachen, weiß noch genau, wie sich deine Haare angefühlt haben. Ich war ja die einzige, die hin und wieder deine Mähne etwas stutzen durfte, weißt du noch?

Ich hoffe, dass es dir da, wo du jetzt bist, gut geht und dass wir uns irgendwann wiedersehen.
Ich hab dich lieb!

01.11.2019 15:47 • x 3 #8


_Lydia_


741
3
1137
An meinen Zwillingsbruder, der bei einem Autounfall ums Leben kam:

"Wenn das Abendlicht in genau dieser Farbe ist, dann ist ein Loch in der Luft wo du standest. Bleib genau da, bald komm ich nach, also warte auf mich."

Dein Geruch war meine Heimat.

01.11.2019 15:47 • x 4 #9


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Zitat von _Lydia_:
An meinen Zwillingsbruder, der bei einem Autounfall ums Leben kam:

"Wenn das Abendlicht in genau dieser Farbe ist, dann ist ein Loch in der Luft wo du standest. Bleib genau da, bald komm ich nach, also warte auf mich."

Dein Geruch war meine Heimat.



Liebe Lydia, er wartet ganz sicher, du hast den Geruch.

Die Nähe zu den Menschen, noch gegenwärtig.

01.11.2019 16:10 • x 1 #10


_Lydia_


741
3
1137
Zitat von Gruenlilie:


Liebe Lydia, er wartet ganz sicher, du hast den Geruch.

Die Nähe zu den Menschen, noch gegenwärtig.


Danke Grünlilie.
Ich habe nur Angst, dass ich im Laufe der Zeit vergesse, wie er riecht, oder wie seine Stimme klang und wie sein Lachen sich angehört hat.
Deshalb habe ich noch Videos und Sprachnachrichten, die es für mich konservieren.

01.11.2019 16:14 • #11


Lebensfreude

Lebensfreude


7979
4
11906
da bekomme ich Gänsehaut beim Lesen.
Für mich immer ein Zeichen, dass die, die liebend mit uns verbunden waren, nicht "weg" sind.
Nur auf der "anderen" Seite.
Sehr berührender Thread, danke.

01.11.2019 16:15 • x 5 #12


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Zitat von _Lydia_:

Danke Grünlilie.
Ich habe nur Angst, dass ich im Laufe der Zeit vergesse, wie er riecht, oder wie seine Stimme klang und wie sein Lachen sich angehört hat.
Deshalb habe ich noch Videos und Sprachnachrichten, die es für mich konservieren.


Ich kenne die Angst, Sorge... Gesehnes, Gehörtes,.... WAHRNEHMUNGEN...., dass sie verblassen könnten.

Versuche manchmal auch bei manchen Menschen, die mir so wichtig wären, Detailempfinden nachzuspüren.

Einerseits traurig, andererseits auch anderst.... fehlt mir gerade das Wort dafür.

Du hattest einen Bruder, mit dem du gut warst.
Ich habe einen mit dem man/ich nicht nahe komme.

Beides irgendwie, wieder kein passendes Wort gerade....

01.11.2019 16:29 • x 1 #13


Catalina

Catalina


1257
4
2192
Zitat von _Lydia_:
Ich habe nur Angst, dass ich im Laufe der Zeit vergesse, wie er riecht, oder wie seine Stimme klang und wie sein Lachen sich angehört hat.

Das kenne ich auch. Aber irgendwie...meine Oma, an der ich sehr gehangen habe, ist vor 23 Jahren gestorben. Trotz der langen Zeit höre ich manchmal im Geiste noch ihre Stimme, weiß noch genau, wie sich ihre Hände angefühlt haben. Manchmal, wenn eine ältere Dame vorbeigeht, die das gleiche Parfüm trägt wie sie damals, kriege ich einen Flashback.

Ich glaube, man vergisst nicht wirklich. Vielleicht werden manche Erinnerungen in Lauf der Zeit überlagert, aber sie gehen nicht verloren, sind im Unterbewusstsein noch da.

01.11.2019 16:38 • x 4 #14


Gruenlilie

Gruenlilie


1078
1
1725
Zitat von Lebensfreude:
Sehr berührender Thread, danke.


Ehrlich, dachte gar nicht, dass es in diese Richtung hier geht.

Aber alles gut genau richtig, die ungeplanten Wege....

Vielleicht hat doch jeder auch andere Menschen, denen es was zu sagen gibt....

Ich:

Eine besondere junge Kollegin, eine so schöne Frau, außen wie innen.

Ich kenne sie noch nicht lange, wir arbeiten erst 1 Jahr zusammen.

Wir haben beide in dem Betrieb neu angefangen.

Eine Frau wenn ich ein Mann wäre, ja.

Nun so sind wir eben einfach 2 Frauen die erst nicht so miteinander konnten.
Wir haben aber beide nicht zugemacht und jetzt einfach nur eine Ebene.

Selten wertvoll Menschen zu finden, die sich gegenseitig öffnen können.

Danke dir du, N... du überrascht mich jeden Tag, mit deiner positiven Art.

01.11.2019 16:40 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag