359

Narzisst endlich losgeworden und jetzt?

Piper2603

Piper2603


1724
6
418
ich kann es auch anders sagen, wenn ich es geschafft habe aus einer toxischen Beziehung zu entkommen und nie wieder in eine solche geraten möchte, dann kann ich das nur, in dem ich herausfinde, was mich solange in solch einer Beziehung hat bleiben lassen und dem dann entgegen wirke

20.07.2022 16:27 • x 1 #331


Heffalump

Heffalump


23173
1
34873
sie ist aber schon draußen - nun heißt es in die Zukunft schauen, und jemanden finden der besser passt

20.07.2022 16:29 • x 2 #332



Narzisst endlich losgeworden und jetzt?

x 3


Piper2603

Piper2603


1724
6
418
ich versuche doch nur zu sagen, dass sie herausfinden sollte was sie genau in eine solche Beziehung gebracht hat, damit sie einen Weg findet, nie wieder in eine solche Beziehung zu geraten

20.07.2022 16:32 • #333


Heffalump

Heffalump


23173
1
34873
das geht auch mit deutlich weniger Seiten

20.07.2022 16:33 • x 1 #334


Piper2603

Piper2603


1724
6
418
und diese es hat mich angetörnt usw. sind nur die Symptome aber nicht der Grund; der Grund liegt in dem wieso hat es mich mehr angetörnt als normale Beziehungen? Wieso habe ich mich auch in der Erniedrigung irgendwo wohl gefühlt?

20.07.2022 16:33 • #335


Piper2603

Piper2603


1724
6
418
@Heffalump danke für den Seitenhieb aber Du hast Recht

20.07.2022 16:34 • #336


LittleOwl

LittleOwl


562
3
1236
Zitat von Scheol:
Größtenteils haben sie eine Sucht.

Das Urvertrauen wird erschüttert , bis hin zur K PTBS, die Diagnose wurde 1992 in den USA, wegen solch Beziehungen eingeführt.


Mal eben mal kurz meine 5 Cent dazu.
Bitte ganz vorsichtig mit dem Begriff Sucht. Ich weiss das z.B. Hemschemeier da anderes propagiert, aber das geht oft eher in die Richting intermittierende Verstärkung. Eine wirkliche Sucht wäre in dem Fall z.B. eine (ehemals, nur bis ICD 10) abhängige Persönlichkeitsstörung. Also Cluster C. Und die hat eben nicht jeder, der sich mit toxischen Menschen einlässt.
Die meisten haben nach so einer Beziehung wirklich den Kanal voll und stürzen sich nicht gleich wieder ins Dating. Das nicht loskommen von Narz ist eben auch oft Konditionierung und vor allem frühkindliche Muster, nicht weil man es gut findet.

Die komplexe Ptbs ist übrigens auch seit Anfang des Jahres offiziell im ICD11 aufgenommen. Die gabs aber vorher schon, die wurde vorher anders geschlüsselt.

*Klugschietermodus aus*

20.07.2022 16:34 • x 3 #337


Heffalump

Heffalump


23173
1
34873
Zitat von LittleOwl:
vor allem frühkindliche Muster,

das perfide daran - man kennt es ja nicht anders. Wird man seine Kindheit auch nicht gleich dazu packen, wenn man so ne Beziehung führt

20.07.2022 16:37 • x 3 #338


Bahia84


938
1160
Zitat von Scheol:
Vorwiegend kommt nach 90 Tagen die erneute Kontaktaufnahme. Testen der Verfügbarkeit deiner Person.

Und genau das ist ja auch das Problem, des immer wieder Ankommens, auch wenn man noch in solch einer Beziehung ist. Man wird manipuliert und es werden alle Knöpfe, die jemals funktioniert haben, gedrückt, so dass man am Ende als der liebende Part nicht mehr weiß was wahr und was falsch ist. Ob der Mensch sich wirklich ändert oder man die Hoffnung aufgeben sollte. Ich will nicht sagen Liebe macht blind aber sie lässt einen oft verzeihen, obwohl man gerade das dann nicht tun sollte.

20.07.2022 16:37 • x 4 #339


Scheol

Scheol


13324
14
20311
Zitat von LittleOwl:
Mal eben mal kurz meine 5 Cent dazu. Bitte ganz vorsichtig mit dem Begriff Sucht. Ich weiss das z.B. Hemschemeier da anderes propagiert, aber das ...

Meinst du den NPS oder den auserwählten Partner ?

20.07.2022 16:38 • #340


Piper2603

Piper2603


1724
6
418
ich finde es immer sehr spannend wenn hier mit Fachbegriffen wie ICD11 usw, herumgeworfen wird. Und finde es sehr anstrengend wenn man erst im I-Net nachsehen muss, was der da eigentlich grad gesagt hat

20.07.2022 16:39 • #341


Piper2603

Piper2603


1724
6
418
@Heffalump deswegen ja erst mal selbst erkennen, dass es auch an einem selbst liegt, dass man in einer solchen Beziehung gefangen ist und dann mit Selbstreflextion und wenn es nicht anders geht dann auch mit Hilfe eines Therapeuten herausfinden was das für Muster sind

20.07.2022 16:42 • #342


Heffalump

Heffalump


23173
1
34873
Man braucht doch keinen Therapeuten für.

Und das ist auch nicht ihr Thema - wenn du bitte nochmal Seite eins ganz oben lesen würdest

20.07.2022 16:43 • x 2 #343


LittleOwl

LittleOwl


562
3
1236
Zitat von Heffalump:
das perfide daran - man kennt es ja nicht anders. Wird man seine Kindheit auch nicht gleich dazu packen, wenn man so ne Beziehung führt

Nochmal OT...
Meine Thera hat fast ein halbes Jahr auf mich einreden müssen, bis ich geglaubt habe, dass da wirklich ne Menge früher schiefgelaufen ist. Und das ich einfach nur stur wie ein Maulesel immer wieder die gleichen Muster verwende, weil ich es nicht anders gekannt habe.

Eine kPtbs hat als Ursache oft eine frühe Bindungsstörung und ist eine Traumafolgestörung. Deswegen war die frühere Bezeichnung mit Veränderung des Wesens nach Traumatisierung o.ä. für Erwachsene Menschen die aus dysfunktionalen Familien kommen, nicht wirklich zutreffend. Denn die hatten nie eine normal entwickelte Persönlichkeit. Mittlerweile ist das glücklicherweise angepasst worden. Vorher hatte ich einen grossen Diagnosesalat auf meinen Berichten stehen, Panikattacken, Angststörung, rezividierende Depression etc. Mittlerweile eben nach genauer Diagnostik nur noch eine, eben Kptbs.

So und nu wieder ab in den Schatten, genug abgeschweift.

20.07.2022 16:48 • x 3 #344


Heffalump

Heffalump


23173
1
34873
Zitat von LittleOwl:
bis ich geglaubt habe, dass da wirklich ne Menge früher schiefgelaufen ist.

du ja - aber viele andere nicht. Und das mag auch dir geholfen haben, nur wie weit es der TE jetzt akut hilft?

20.07.2022 16:50 • #345



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag