231

Neu hier: Und plötzlich ist alles anders

Seagull

Seagull


32
1
58
Isley, ja du hast mit deinem Text es sehr gut wiedergegeben. Am liebsten würde ich ihm den ausdrucken und geben
Vielleicht mache ich das auch. Also für mich. Sozusagen als Spickzettel für das nächste Gespräch.

Gestern hatte ich wirklich ein totales Tief und war verzweifelt. Da hat es mir sehr geholfen hier sein zu können. Danke nochmal.

Heute bin ich in einem Zustand, den ich "resignierte Klarheit" nennen würde: ich habe mit einer Freundin ein 2. Frühstück gehabt (bin krankgeschrieben, weil ich nicht mehr konnte) und bin da zu der Erkenntnis (dem Glauben?) gelangt: ich kann es ihm eh nie recht machen, werde eh nicht mehr genügen. Außer ich werde die Frau von vor ca 10 Jahren -was nicht mehr passieren wird.
Ich fahre heute Nachmittag erstmal mit zwei anderen Freundinnen übers Wochenende weg, darauf freue ich mich schon.

LG, eure Seagull

PS: Die Frühstücksfreundin hat mir ein Buch empfohlen -falls noch was zu retten ist- "Die fünf Sprachen der Liebe". Kennt das jemand?

07.02.2020 10:04 • x 5 #61


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


708
2
1590
Sehr gut! Du kommst zu Ruhe. Der Abstand wird dir gut tun auch wenn es nur ein Wochenende ist und deine Gedanken werden klarer. Freundinen dabei, passt.
Genieße das Wochenende und dann sieht man wie es weiter geht.

07.02.2020 10:19 • x 3 #62


Niki987

Niki987


73
344
Hallo,

Eine schöne Idee. Lass es dir gut gehen. Quatsch dich aus und versuche etwas Abstand und Ruhe zu bekommen.
Das Buch kenne ich allerdings bin ich nicht sicher ob es jetzt passt. Es ist auch schon eine ganze Zeit her,als ich das in der Hand hatte.

Wie wäre es mit : 10 Gebote für anspruchsvolle Frauen?

Sonnige Grüße

07.02.2020 10:28 • x 2 #63


Isely


3133
1
4502
Das ist super, lenk dich ab und ja ich denke auch , leider könntest du auch *beep* vom Schrank springen.
Es würde nichts bringen.

Mich erinnert das alles an eine frühere Bekannte, 19 Jahre verheiratet , 2 Kinder.
Vermutung zum Allgemeinen Unwohlsein und quengeln des Gatten, kam noch der Verdacht der Untreue hinzu.
Sie drehte sich nur noch mit Putzlumpen und Joggingbuxe im Kreis.
Er wurde immer schicker und entspannter, wenn er raus ging.
Teufelskreis , und sie hockte daheim.
Putze noch mehr , kochte noch besser.
Irgendwann war Schluss , sie hat nur noch das nötigste gemacht.
Ob mit Hausarbeit gemeckert wird oder ohne ....
Bei dir das gleiche , schränk das alles aufs Minimum ein.
Er muss selbst ran, wenn er Ansprüche hat, dann weiss er mal wie Undankbar diese Arbeit Daheim oft ist.
Er muss das alles mal selbst spüren, aber nicht nur für 2 Tage.

Dann darf er noch mal sagen was alles nicht gut ist.
Er kann es sicher besser.

Lass den Haushalt los, ihr werdet nicht gleich im Dreck ersticken.
Zeig ihm wo die Putzsachen stehen.

Geh dafür mit den Kindern raus, hast du mehr davon.

07.02.2020 10:39 • x 4 #64


tina1955


1185
1
1768
Sehr gute Tipps hat die TE ja schon viele bekommen.
Wie Isely schon schreibt, man kann *beep* vom Schrank springen, es kratzt ihn nicht, schon garnicht in der derzeitigen Situation.
Wenn er schon so weit geht und sagt, er hat keine Gefühle mehr, dann kann sie tun, was sie will.
Ist nur die Frage, wie lange dieser Zustand noch anhalten wird.
Wenn es erst mal so weit ist, dass er in der Frau nur noch die Frau sieht, die alles erledigt, putzt, kocht, Kinder und Handwerker im Griff hat, hat er sich schon zu weit entfernt.
Auch das reden, bei jedem Gespräch dem anderen Partner die eigene Unzufriedenheit zu erklären, finde ich nicht dienlich.

Ob da noch was zu retten ist, wage ich zu bezweifeln.
Seine Unzufriedenheit und Nichtachtung der Frau ist ja nicht plötzlich aufgetreten von heute auf morgen.

07.02.2020 10:55 • x 2 #65


Isely


3133
1
4502
Wenn du um was kämpfen möchtest, dann schlag die entsprechende Richtung ein.
Immer sitzen und fragen und sich unentbehrlich reden, bringt nix.
Er merkt ja sehr wohl das dir was dran liegt, aber das bestärkt sein Luxusproblem ja noch mehr.
Du bist viel zu Verfügbar.

Er möchte aufregend leben?
Dann fang du damit an, bei dir selbst.
Finde du dich aufregend , sei dir mehr Wert als dein unzufriedener Gatte, der Familienmüde ist und sich um sein Leben betrogen fühlt.
Du bist auch müde.
Nicht nur er.

Nur zu zweit geht so was.

Mein Mann zeigte damals ähnliche Tendenzen , - andere Frauen bekommen das auch hin... bla bla.

Andere gehen nicht noch voll arbeiten, haben Kinder, Hund, kranke Eltern und einen Mann der nörgelt weil er zu wenig Beachtung bekommt.
Andere Frauen Falten nicht abends noch um 10 die Wäsche.


Doch die gibt es ?
Ja dann sind die alle genauso bescheuert , wie wir alle hier.

Feierabend ist Feierabend, so wie bei den Herrn.
Das muss man sich selbst anerziehen.
Ansonsten gibts noch Haushaltshilfen , auch ne prima Sache.

07.02.2020 11:03 • x 5 #66


Isely


3133
1
4502
Du könntest auch über Nacht einen Michellin Stern erkochen, darum gehts ihm gar nicht.
Da steckt sein EGO hinter , und das musst du ihm so nicht bürsten.
Der will was anderes.

Dann muss ER was dafür tun.
Aber nicht jammern.

Oder sich wo anders was holen , ohne Alltagsprobleme, die lässt er dann wenn , nämlich schön bei dir.
Der Rosinenpicker.

Denn so wirklich Trennung will er auch nicht , ne , aber bisschen Angst verteilen ,bisschen spielen mit seiner angeschlagenen Frau und Mutter seiner Kinder.

Wehr dich !

07.02.2020 11:12 • x 3 #67


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


708
2
1590
Zitat von tina1955:
Wenn es erst mal so weit ist, dass er in der Frau nur noch die Frau sieht, die alles erledigt, putzt, kocht, Kinder und Handwerker im Griff hat, hat er sich schon zu weit entfernt.
Auch das reden, bei jedem Gespräch dem anderen Partner die eigene Unzufriedenheit zu erklären, finde ich nicht dienlich.


Das ist ja das was ich auch als Beispiel von mir brachte. Weil es im Prinzip so bei uns war. Gut wir haben versucht den Haushalt aufzuteilen aber durch ihre Firma war natürlich als die Kinder kamen mein Anteil etwas mehr (ohne das jetzt aufzurechnen) weil ich sie natürlich auch entlasten wollte wie es in einer Ehe ja sein soll.
Das sieht aber der Verlassende dann irgendwann nicht mehr, so mein Gefühl.

Auch mit dem Reden, ich habe die Gespräche dann relativ schnell wieder eingestellt weil es mir einfach dann zu viel war wenn man über die Beziehung reden will und das Gegenüber bringt nur Vorwürfe und haltlose Anschuldigungen anstatt Antworten. (" haltlose Anschuldigungen" nur kurz dazu, das ist nicht von mir schön geredet sondern war wirklich so. Sie hat viele Dinge gebracht die so nie passiert sind aber es war für sie in Ihrer "Welt" wohl die gemachte Realität um die Trennung zu begründen).

Ich mußte es einsehen (auch Dank Forum und euren Erfahrungen) das es leider meist nichts mehr bringt da was zu kitten mit Gesprächen. Wenn jemand sich trennt ist da schon zu viel passiert in den meisten Fällen.

07.02.2020 11:16 • x 2 #68


Isely


3133
1
4502
Der trennt sich doch gar nicht , dafür ist er auch zu feige.

Der kann nur Probleme und Misstände anbringen.

Bei der Geliebten interessieren die dreckigen Fenster komischerweise nicht oder ob die gut kochen kann.
Die findet ihn toll und hört ihm zu.

Jedenfalls so lange es eine Affäre ist.

Der sucht die Anfänge seiner Beziehung, die sind ihm verloren gegangen und das bedauert er.
Aber er hat das mit zugelassen.

Er ist unzufrieden , dann muss er den Anfang machen, die TE kann dann nachziehen.

07.02.2020 11:25 • x 2 #69


tina1955


1185
1
1768
Richtig @engelohneflügel, das Reden bringt nicht viel, wenn es dann zu viel wird.
Und solange der Partner der TE sie am Tage nicht beachtet, nur am Abend notgedrungen zuhört, ist es der falsche Weg.
Nur wenn beide sich nach wie vor begehren, dann lohnt es sich zu reden.
Aber genau das ist ja bei dem Mann nicht der Fall.
Die TE kann sich sehr schnell wieder begehrt machen, tolle Sachen anziehen, Haare, Nägel richten, ihn fröhlich empfangen.
Aber wenn die Gefühle weg sind, sieht er in ihr nur noch die Frau in der Jogginghose mit dem Schlabberpulli.

07.02.2020 11:28 • x 3 #70


unbel Leberwurs.


6569
1
6050
Zitat von Seagull:
: ich kann es ihm eh nie recht machen, werde eh nicht mehr genügen. Außer ich werde die Frau von vor ca 10 Jahren -was nicht mehr passieren wird.
Ich fahre heute Nachmittag erstmal mit zwei anderen Freundinnen übers Wochenende weg, darauf freue ich mich schon.


Die Kinder hat er dann für das WE?

Nein, die Frau von vor 10 Jahren kann es nicht geben. Die hatte noch keine Kinder, einen kleineren Haushalt usw.
Ist ER denn noch der Mann von vor 10 Jahren?
Kommt immer gut gelaunt nach Hause, sieht noch so knackig aus wie damals?

07.02.2020 11:40 • x 4 #71


paulaner

paulaner


2263
2
4663
Zitat von Isely:
Bei der Geliebten interessieren die dreckigen Fenster komischerweise nicht oder ob die gut kochen kann.
Die findet ihn toll und hört ihm zu.

Bitte Isely...wo steht das?

07.02.2020 11:52 • x 1 #72


Isely


3133
1
4502
Zitat von paulaner:
Bitte Isely...wo steht das?


Nirgendswo , dass war nur ein Beispiel, - es gibt ja keine Geliebte.
Ich bezog das mehr aufs flüchten aus dem Alltag.
Kam vielleicht falsch rüber,

07.02.2020 13:41 • x 2 #73


Seagull

Seagull


32
1
58
Zitat von unbel Leberwurst:

Die Kinder hat er dann für das WE?



Ja. Das wird auch kein Problem. Er kümmert sich sehr gut um die Kinder, wenn er da ist.

07.02.2020 14:15 • x 1 #74


Krissi2182


7
1
6
Hallo Seagull, das mit dem WE mit Freundinnen finde ich super! Es ist sehr wichtig, dass du Freundinnen hast, mit denen du so etwas machen kannst. Es gibt auch viele Frauen, die in deiner Situation alleine wären, so war / ist es bei mir zum Beispiel. Ich habe tatsächlich nur 2 gute Freundinnen und die sind noch nicht einmal vor Ort. Sei froh darüber und genieße es! Ob er eine Affäre hat oder nicht ist erstmal zweitrangig. Ich weiß, es würde sehr weh tun, wenn es so wäre, vor allem das Lügen und Hintergehen werden. Aber: es ist einfach wichtig, dass er sieht, dass du ohne ihn kannst, ob er nun jemand anders hat oder nicht. Männer sind grundsätzlich bequem und relativ oberflächlich. Wenn man ihnen etwas nimmt und aufzeigt, dass es ist nicht mehr zu haben ist, werden sie aktiv. Sehr verallgemeinert, ich weiß, aber vielleicht funktioniert es bei deinem Mann ja auch, ich kenne ihn ja nicht um ihn einschätzen zu können. Fühl dich umarmt

08.02.2020 09:29 • x 2 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag