18620

Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

W
Ich muss schon wieder jammern. Eine Trennung bringt so viel Müll mit sich.

War eben spazieren mit einer Kollegin, wir haben ein befreundetes Paar getroffen, das sie und ich gut kennen und von dem ich auch schon in meinem Thread geschrieben habe.

Das Paar hat noch engen Kontakt zu NM. Wir waren ihre Trauzeugen und er ist Pate von unserem Junior, also wirklich alle sehr eng befreundet.

Ich weiss, dass die beiden auch ihre Krisen hatten, aber unsere Trennung war wohl ein Weckruf, seither konzentrieren sie sich sehr, sehr, seeeeeeehr auf ihre Partnerschaft .

Die beiden haben sich während unserem Gespräch ständig geneckt,vangestestrahlt und geküsst,vHand in Hand. Ich kann das derzeit einfach nicht ertragen, und ich finde es so empathielos. Dann habe ich was von unserem Junior erzählt und er hat gemeint, mein Ex habe ihm das schon erzählt.

Ich glaube, ich muss diese Freundschaft aufgeben, weil ich das nicht mehr kann. Andere müssen umziehen, um Abstand zu kriegen... Bei mir geht DAS nicht mehr, es zieht mich runter, weil ich umgekehrt nicht so frisch verliebt turteln würde bei solch einem Treffen. Ich finde es einfach so unempathisch. Das Problem ist wie gesagt, es hängen so viele andere Freundschaften mit dran.

Gestern Abend war ich mit einer anderen Freundin weg, die nicht hier wohnt und Ex nicht kennt. Das war so entspannend im Vergleich!

18.03.2023 18:14 • x 2 #241


W
Ich gehe jetzt mal ne Runde heulen. Der Tag hatte so gut angefangen und wurde immer schlechter

18.03.2023 18:20 • #242


A


Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

x 3


Z
@Warsdas
Dicker Drücker an dich! Wenn die Freundschaft dir gerade nicht gut tut, dir der Gedanke sie zu beenden aber auch nicht... geh auf Abstand, besprich es vielleicht mit ihnen. Muss ja nicht gleich ein Abbrechen sein, vielleicht kannst du in ein oder zwei Monaten wieder anders damit umgehen.

18.03.2023 18:43 • x 2 #243


A
Zitat von Warsdas:
Ich gehe jetzt mal ne Runde heulen. Der Tag hatte so gut angefangen und wurde immer schlechter.

Mach das. Und dann gönn dir ein Eis. Hat mir gestern geholfen.

Ich ertrage liebevolle Beziehungen im Moment auch nicht lange. Und auf bestehende Familien schaue ich zynisch. Meine liebsten Menschen sind im Moment die, die unseren Schmerz kennen.
Aber auch die Frauen, die neuverliebt sind und jetzt struggeln mit welchem Konzept sie in die neue Beziehung gehen.
Orientier dich an @DieSeherin, @Rheinländer @alleswirdbesser oder @Puschel8 , die uns hier so großartig von ihrem neuen Leben erzählen.

Und wenn du in ein paar Jahren wieder jemanden gefunden hast, kannst du dich zusammenreißen sobald du jemand anderen durch die Trennung begleiten wirst.

18.03.2023 19:17 • x 2 #244


N
Zitat von acre:
Ich glaube nicht, dass sie sich viele Gedanken darüber machen. Und mein NM hat mich nicht mehr belogen als sich selbst. Er war schonungslos ehrlich. ...


@acre, ich finde deine Gedanken sehr gut. Du idealisierst weder Ex noch seine Beziehung und Next auch schon gar nicht. Ich sehe es wie du, wenn jemand eine ok-funktionierende Beziehung für Next verlässt, dann macht man sich das Leben schwerer, vor allem wenn Kinder und Ehe im Hintergrund stehen. Wenn man alleine leben will und sich ausleben, dann ist es vielleicht anders. Aber die, die direkt eine neue Beziehung anfangen, wollen meistens das Alte Programm mit Next durchziehen und schnell, sehr schnell die vertraute Bindung mit Next haben, sowie es damals mit der Ex Frau und leibliche (!) Mutter der Kinder war. Das mag vielleicht kurzfristig funktionieren aber langfristig wird einer den Kürzeren ziehen. Und das ist selten der/die verlassene.

18.03.2023 20:08 • x 5 #245


S
Zitat von Name:
Aber die, die direkt eine neue Beziehung anfangen, wollen meistens das Alte Programm mit Next durchziehen und schnell, sehr schnell die vertraute Bindung mit Next haben, sowie es damals mit der Ex Frau und leibliche (!) Mutter der Kinder war.

Wahre Worte!

Ich habe nicht verstanden, warum er seine Next so rasend schnell den Kindern vorsetzen musste, seiner Familie, den Freunden....Er spielte sogar mit ihr und meinen Kindern dasselbe Spiel, was wir ein paar Wochen davor noch zu viert als Familie spielten ...
Ich war sowas von verletzt und fühlte mich wie einfach ausgetauscht. Es war schlimm!
Jetzt langsam denke ich, dass ja auch er wahrscheinlich ein riesiges Loch gespürt hat. Die Familie war weg. Und er versuchte es so schnell wie möglich zu stopfen.

Allerdings hat er dieses Loch ja selbst verursacht...

Und die Realität wird kommen.
Sie ist eben NICHT die Mutter und wird es auch niemals sein. Scheinbar interagiert sie nicht mal groß mit den Kindern.
Irgendwann wird auch ihm das bewusst werden, dass dieses Patchwork-System niemals die echte Familie ersetzen wird, die wir mal waren. Und wenn er Next noch so sehr in eine Mutterrolle drängen will ...

18.03.2023 20:35 • x 5 #246


A
@Name dein Wort in gottes Ohr

18.03.2023 20:43 • #247


A
@SonnenschWein Mein NM hat die gleiche Nummer abgezogen und die Next gleich zum Familie spielen eingeladen.
Ich kann mir zusammenreimen, was in ihm vorging.
Was mir nicht ins Hirn will ist das Verhalten der Next.
Zum einen waren verheiratete Männer für mich schon immer ein NoGo, aber wer lacht sich denn einen frischgetrennten Familienpapa an.
Was muss einem denn da durch den Kopf gehen, dass man denkt, das ist aber eine gute Idee. Ich will mich mit diesen verletzten Kindern auseinandersetzen.

18.03.2023 21:07 • x 1 #248


S
Zitat von acre:
Was mir nicht ins Hirn will ist das Verhalten der Next.

Das verstehe ich allerdings auch nicht. Noch weniger verstehe ich da die Next meines NM, da sie selbst kurz vorher verlassen und ziemlich schnell ersetzt wurde. Sie müsste theoretisch den Schmerz kennen (als Frau).
Und trotzdem hat sie sich immer wieder wie ein Pokal von ihm umherzeigen lassen. Auch vor mir...
Sie hat allerdings keine eigenen Kinder. Vielleicht kann sie sich auch einfach nicht hineinversetzen in deren Schmerz....oder will es nicht.
Am Ende ist und bleibt sie für mich -allein aufgrund dieses Verhaltens- ein Toastbrot ‍️
So stumpf kann man doch gar sein auf emotionaler Ebene.
Moment. Doch. Kann man.

18.03.2023 21:12 • x 1 #249


A
In meinen guten Momenten, denke ich dann, wie sehr die sich verdient haben. Was die miteinander aushalten müssen.
Die Next meines NM hat ja eine Immunerkrankung und mir hat zufällig gestern jemand mit einer ähnlichen Erkrankungen von seinem Magen-Darm-Leiden erzählt.

Und heute saß ich mit Freunden in der Sonne und hab mich darüber gefreut, dass mein NM sich jetzt massiv mit den Verstopfungen seine neuen Freundin auseinandersetzen muss.

18.03.2023 21:18 • x 1 #250


W
Bei mir scheints irgendwie genau der andere Fall zu sein. Er genießt sein neues Leben, alleine ohne familiäre Verpflichtungen und tobt sich mit Next wohl je nach Lust und Laune aus. Die Beziehung ist auch noch nicht offiziell, die Kinder, Freunde und Familie kennen sie (noch) nicht. Ich hätte mich vor seiner Familie in Grund und Boden geschämt .. vor meinen Kindern erst recht. Aber ich habe eine sehr starke und enge Bindung zu meinen Kids, die kann mir gar nichts. Ich an seiner Stelle würde mir eher Sorgen machen, wenn ich mal nen neuen Mann an meiner Seite haben sollte ..er war ja 11 Jahre nicht präsent.

18.03.2023 21:19 • #251


alleswirdbesser
Zitat von acre:
Ich ertrage liebevolle Beziehungen im Moment auch nicht lange. Und auf bestehende Familien schaue ich zynisch.

Omg, da sagst du was. Mir reichte schon beim spazieren gehen ein Pärchen zu sehen, das Händchen haltend gelaufen ist. Und die Tränen liefen, ich hatte da null Kontrolle und mein Begleiter war die Sonnenbrille, egal wie wolkig es draußen war.

Das vergeht, glaubt mir

18.03.2023 21:25 • x 2 #252


S
Ich verstehe das du wg der Mediation Bedenken hast.
Ich finde alles so schwierig was in eine Richtung geht, die ich eigentlich nie einschlagen wollte.
Ich habe am Montag Termin in der Bank. Es wird die eingereichte Selbstauskunft besprochen, da ich den Hauskredit übernehmen muss.

18.03.2023 22:25 • x 1 #253


A
Ich heule mit

18.03.2023 22:25 • #254


S
Zitat von Warsdas:
glaube, ich muss diese Freundschaft aufgeben, weil ich das nicht mehr kann

Auch hier ist das Thema u ich habe befürchte ich verliere eine meiner besten Freundinnen.
Wir 4 waren befreundet bevor die kids kamen.
Die Männer waren beste Freunde und kurz nach deren Hochzeit kamen NM u ich zusammen.
Mit K. habe ich mich von ersten Moment an verstanden u es wurde eine sehr enge Freundschaft u Paten von deren Sohn sind wir auch.
Ich habe K. beigestanden als der 2malige Betrug ihres Mannes rauskam.
Sie mir bei KiWu Behandlung.
Naja, jedenfalls wird nun von NM und ihrem verlangt gegen ihren Willen die Next zu akzeptieren u bei Familien Feiern mit ihrer Tochter willkommen zu heißen u ihr eine Chance zu geben.
Ihr bleibt nichts anderes übrig da sie die Freundschaft u Patenschaft nicht gefährden will

Ich weiß noch nicht wie ich damit umgehen will/kann.

Hab momentan mit mir genug zu tun.

Was denkt ihr?

18.03.2023 22:38 • x 1 #255


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag