18446

Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

A
@alleswirdbesser Wie lange bist du jetzt von deinem FG getrennt?

@Warsdas Ich habe im Moment viele Frauen um mich rum, die schon weiter sind in diesem schmerzhaften Prozess und die denken alle über Alternativen zu diesem festen Beziehung-große Liebe-bis das der Tod euch scheidet-Ideal nach. Nicht alles, was so ausprobiert wird, finde ich gut. Aber ich mag den Gedanken, dass ich nicht ohne Zuneigung sein muss bis ich wirklich über meinen Ex hinweg bin. Ich denke, der Prozess wird so zwei Jahre dauern. Und da will ich vorher angeschmust werden.

31.03.2023 21:40 • x 4 #646


alleswirdbesser
Zitat von acre:
Wie lange bist du jetzt von deinem FG getrennt?

Seit ich hier bin , Anfang 2021.

31.03.2023 21:47 • #647


A


Neustart 2023 - Ex, Next und Kinder

x 3


W
Ich finde den Austausch zu dem Thema und die verschiedenen Blickwinkel extrem interessant. Die Worte von Rheinländer haben mich sehr berührt, danke dafür.

31.03.2023 21:49 • x 1 #648


alleswirdbesser
Ich bin ja aktuell in einer Beziehung, da ist es irgendwie anders. Wir versprechen uns nichts, wir bauen keine gemeinsamen Pläne für zum alt werden (so ein bisschen wird darüber gesprochen, aber nichts Großes), wir sind ziemlich unabhängig und ich habe keinen Drang zu Klammern, keinen Grund eifersüchtig zu sein, keine Verlustangst macht sich breit, es ist irgendwie gut so wie es ist, ruhig, stabil, vertrauensvoll und komplett im hier und jetzt. Aktuell ist das genau das Richtige für mich.

Gerade ist er auf einer Versammlung, mit einem gemütlichen Teil zum Schluss, und ich mache mir überhaupt keinen Kopf. Er kann mit Freunden ausgehen, feiern gehen, etwas unternehmen - ich habe überhaupt keine Bedenken. Ich hoffe das bleibt so. Der FG meinte ich wäre krankhaft eifersüchtig. Aber im Nachhinein, weiß ich, dass das sein Werk war. Ob bewusst oder unbewusst, hat er mich sehr gelenkt in diese Richtung. Sogar im Urlaub musste er eine Frau „retten“, die dann kurz danach an unserem Strandkorb saß.

31.03.2023 21:54 • x 2 #649


A
Zitat von Warsdas:
Ich finde den Austausch zu dem Thema und die verschiedenen Blickwinkel extrem interessant. Die Worte von Rheinländer haben mich sehr berührt, danke dafür.

Als wäre es ein Forum, das dafür da ist einem da durch zu helfen

Es war heute ein schräger Abend für mich, wo ich die Kinder sehr vermisse. Also danke fürs quatschen.

31.03.2023 21:55 • x 3 #650


T
Ich habe da im Moment echt auch keinerlei Ambitionen im Moment weiß ich garnicht wie das funktionieren könnte da die Kinder immer bei mir sind.
Und ich glaube das ändert sich auch erst mal nicht.
Und ich glaube mich würde sich im Moment auch keiner freiwillig antun......

31.03.2023 21:57 • #651


A
@TESSA81 Es geht ja nicht darum morgen einen zu finden.
Aber diesen Teil in dir, der ja in einer Beziehung glücklich war, sich nicht auch noch durch die Exen kaputt machen zu lassen.

Ich hab deinen Thread überflogen. Du bist tough, Also kann dein Next sich glücklich schätzen...

31.03.2023 22:20 • x 4 #652


MissLilly
Zitat von acre:
Ich denke, dass eine Affäre die Folge von Feigheit ist.

Ganz genau so ist es.

Zitat von acre:
Man hat sich nicht getraut Fehler anzusprechen


Oder man hat sich nicht getraut zu sagen, dass man sich selbst verändert hat.


Zitat von acre:
Dann hat er die Next im ersten Monat auch schön regelmäßig den Kindern vorgesetzt.


Ja, weil er sich bei Next inszenieren muss. Wie die Kinder das empfinden ist absolut zweitrangig bis unwichtig..leider..


Zitat von acre:
Ich hoffe, dass ich ihn in ein paar Jahren mal fragen kann.

Ich hoffe für dich, dass du in ein paar Jahren nicht mehr das Bedürfnis dazu haben wirst.


Zitat von acre:
Aber das wird erst klappen, wenn die Antwort mich nicht mehr verletzen kann.

Es wird erst dann klappen, wenn dir die Antwort egal ist.

31.03.2023 23:44 • x 3 #653


T
@acre danke dir das Ding ist auch ich bin jetzt am heil werden viel am reflektieren und was ich auf gar keinen Fall mehr möchte ist einfach nur ein Versorger der sich sonst aus allem raus hält. Einen Partner zu finden der ein Partner ist in allen Bereichen und eine Bereicherung für mich und meine Kinder nur um einer Beziehung willen oder wieder zu 4 sein....Nein.
Im Moment genieße ich es das ich wieder zu mir selbst finde viel Zeit für die Kinder habe und mit niemand absprechen muss wen ich Leute einlade oder noch besser wieder spontan Besuch habe.
Für die Kinder hätte ich es mir anders gewünscht bin mir inzwischen aber sicher das wir alle im Rückblick sehen werden das es gut war für jeden von uns.
Heute habe ich ein Friseur Termin freu mich auf die kleine Auszeit.

01.04.2023 04:03 • x 1 #654


Wollie
Zitat von TESSA81:
bin jetzt am heil werden viel am reflektieren und was ich auf gar keinen Fall mehr möchte ist einfach nur ein Versorger der sich sonst aus allem raus hält

du machst dies sehr gut.....am Ende des Tages wird sich zeigen, dass alles so sein sollte.

01.04.2023 04:11 • #655


T
Hört euch mal das Lied von Miley Cyrus an FLOWERS
Genauso schönes Wochenende

01.04.2023 06:41 • x 1 #656


T
Ich bin schon einige Jahre getrennt und verfolge den Thread mit Interesse. Auch bei mir ging der Ex von jetzt auf gleich, auch bei mir gab es eine Next. Auch bei mir gab er es lange nicht zu. Die Vorgehensweise, die den Verlassenen eigentlich schützen soll, verletzt zutiefst, auch die Kinder.

Ich kann bis heute nicht mit ihm kommunizieren, deshalb findet Kommunikation nur schriftlich statt. Und da werden nur Termine geklärt. Wenn ich zurückblicke, stelle ich fest, dass sich rein gar nichts verbessert oder verschlechtert hat. Es gibt keine Elternebene. Und ein Teil in mir tut immer noch weh.

Geschenke bleiben bei ihm. Alles, was wir brauchen, haben wir hier und wird von mir gekauft.
Der Kontakt mit Next beschränkt sich auf das Mindestmaß. Ich habe sie nie kennengelernt. Wird auch nie passieren. Bei Veranstaltungen kommt er alleine.

Übergabe ist immer noch vor der Tür. Und bei den Terminen gibt es wenig Spielraum.

Ich bin nicht gewillt, für jemanden, der willentlich seine Familie verlassen hat, Abstriche zu machen.
Für mich existiert er nicht mehr.

Seit einiger Zeit bin ich in einer Beziehung. Wir wohnen faktisch zusammen und es funktioniert gut. Er ist oft ein Vaterersatz und es ist wie eine heile Familie. Wenn man den Richtigen findet, kann das gut funktionieren. Für mich war es tatsächlich wichtiger, meinem Kind zu signalisieren, dass es immer weitergeht.

01.04.2023 16:04 • x 10 #657


W
Ich muss mal ne Runde Frust abladen.
Wegen den Jungs. Ich habe wirklich tolle Jungs, aber der Jüngere ist halt voll in der Pubertät. Ich nerve ihn oft sehr, egal, was ich sage oder mache. Ich bin grad so was von uncool. Der Grössere ist auch Grad oft genervt.
Und dann ist da jetzt der Vater, den man im Schnitt 2 Mal pro Woche für wenige Stunden trifft, zum Essen und es zusammen schön hat. Dem es jetzt wohl wieder ziemlich gut geht, der ausgeruht ist, der fein kocht (nicht so husch husch wie ich zwischendurch) und der im Vergleich zu mir derzeit wohl viel glücklicher ist. Es ist ja auch das Leben, das er sich jetzt so ausgesucht hat, im Gegensatz zu mir. Und tolle Ferien zusammen sind ja auch in Planung.
Es ist ja schön, dass sich mein Ex jetzt so viel mehr bemüht um die Jungs als früher. Sie spielen wohl alle zusammen Schach, heute früh haben beide Jungs online geübt. Als ich vom Hundespaziergang heim kam ist das Gespräch zwischen den Jungs augenblicklich verstummt und der Jüngere hat mich böse angeschaut.
Die merken genau, dass es mir zurzeit nicht gut geht, und sie schwanken zwischen lieb sein wollen und genervt sein.
Und ich ...ich würde am liebsten manchmal das Handtuch hinschmeissen und sagen: soll sich doch Ex um den Alltag kümmern, soll doch er wieder in das Haus ziehen und ich suche mir eine kleine hübsche Wohnung, in der ich mich um mich selbst kümmere.
So, und jetzt gehe ich wieder arbeiten. Ich war es ja, die sich nach der Trennung auch jobmässig neu orientieren musste, während Ex von seiner langen Zeit profitieren kann, in der er sich in der Firma einen Platz geschaffen hat. Ich bin es, die mein Leben derzeit nicht auf die Reihe kriegt, die der Zeit hinterher rennt und ständig auf dem Zahnfleisch läuft.

02.04.2023 13:18 • x 5 #658


A
Du bist aber auch die, die ihnen ein stabiles Umfeld liefert. Du bist die, die ihren Alltag mit trägt. Und du bist die, derer sie sich immer sicher sein können.
Vielleicht geht es dir jetzt schlechter und sie erleben eine abgekämpfte Mutter, aber sie erleben eine Mutter, die kämpft. Die sich nochmal neu orientiert, die halt nicht das Handtuch hinwirft.

Ich habe endlich ein Projekt angefangen, dass ich schon lange machen wollte: ich schreibe meinen Söhnen jetzt Briefe, die sie vielleicht in 20 Jahren bekommen. Ich schreibe ihnen die Dinge, die ich ihnen jetzt nicht sagen kann.
Das hat zwei Vorteile, wenn sie irgendwann erwachsen sind und Fragen haben, kann ich ihnen die geben und ich sortiere mich selbst dabei etwas.

02.04.2023 13:49 • x 6 #659


W
Das Problem ist zusätzlich, dass ich ganz stark empfinde, dass mein Ex auf Konkurrenz macht. Als Beispiel: Wir hatten einen neuen Baskettballkorb angeschafft (also ich). In der Trennungsphase hat Ex ihn dann mit dem Jüngeren ausprobiert, und ich habe irgendwann gesagt, ich will das auch mal ausprobieren, einfach, weil ich Lust dazu hatte. Der Kommentar von Ex: bist du eifersüchtig auf uns?
Ich empfinde dieses Konkurrenzdenken um die Jungs grad ganz extrem stark. Vor allem am Anfang nach der Trennung wollte er auch teure Unternehmungen machen, die ihm früher immer zu teuer waren. Es scheint ihm irgendwie darum zu gehen, wer ist der coolere, Vater oder Mutter. So wie er ja das ganze bisherige Leben aufgeteilt hat deins und meins. Und weiss nicht, wie ich mich dagegen wehren kann.

02.04.2023 13:59 • #660


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag