787

Nicht die selbe Liebe

Karili


401
1
1191
Was ist das für ein Käse, sorry! Wenn du falsch-negativ sein solltest und dann mal so wartest wie der nächste Routine Test in einer Woche so ausfällt, was ist das? Dann hast du dich zwar privat isoliert, die die dir als Pflegekraft ausgeliefert sind spielen unbewusst mit ihrer Gesundheit - der Grund für die vielen Ansteckungen und Tode in Pflegeeinrichtungen wird immer klarer. Ich bin echt sorachlos!

09.01.2021 19:24 • x 8 #301


Jane_1

Jane_1


506
1047
Du bist Kontaktperson der Kategorie 1, d.h. für dich 14 Tage Quarantäne. Ob es deinem Chef gefällt oder nicht.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N...2bodyText9

09.01.2021 20:21 • x 5 #302



Nicht die selbe Liebe

x 3


Karili


401
1
1191
@Jane_1

Mit negativem Test ist PuMa offiziell gesund. Es ist jedoch die Kürze zwischen Kontakt und Test, der mich sprachlos macht. Weniger ihre Lage, denn sie ist dem Test nachgekommen, müsste aber am Montag noch einmal getestet werden, damit das Ergebnis wirklich aussagekräftig ist. Was mich so sprachlos macht, ist das Verhalten ihres Chefs, der die Verantwortung für die Abteilungoder den Betrieb hat.

09.01.2021 21:02 • x 2 #303


Schlurfi2020


1186
2
1151
Zitat von PuMa:
Ich hab leider keine andere Wahl, bis zum nächsten Test, wird mir mein Chef gewiss nicht gestatten zu Hause zu bleiben. Er wird sagen, mein Test war negativ...


Echt? Kann doch nicht wahr sein, oder?

Ich dachte, wer in Deutschland, länderunabhängig, mit einem coronainfizierten Menschen überhaupt Kontakt hatte, so wie Du mit Deinem Partner, der oder die muss sich erst einmal mindestens zwei Wochen in Quarantäne begeben und zwei negative Corona-Tests innerhalb von XY-Zeit vorweisen, bevor die Quarantäne aufgehoben wird !? Gelten bei Euch andere Regeln oder haben die sich schon wieder geändert? So war es bei uns (Niedersachsen) und so ist es noch immer, haben wir gerade erst vor ein paar Tagen durch ein offizielles Schreiben der Behörden nachgelesen. Bei Kontakt mit Corona-Infizierten und/oder bei eigener Erkrankung mindestens zwei Quarantäne und zwei negative Tests müssen vorliegen, bevor die Quarantäne überhaupt durch die Behörden aufgehoben werden. Darüber entscheidet ganz sicher nicht Dein Chef!

Hier noch mal ein Auszug aus dem RKI-Handbuch bei Corona-Quarantäne:

Zu Hause bleiben

Die Quarantäne ist wichtig. Sie dient Ihrem Schutz
und dem Schutz von uns allen vor Ansteckung mit
dem neuartigen Coronavirus und soll die Verbreitung
der Erkrankung verhindern. Die Maßnahme wurde
von der zuständigen Behörde in der Regel von
Ihrem Gesundheitsamt angeordnet. Es wurde
genau festgelegt wie lange Sie in Quarantäne
kommen. [b]Die Maßnahme endet aber nicht automatisch,
sondern erst, wenn sie durch die zuständige
Behörde wieder aufgehoben wurde.
[/b]

Ist die letzte Passage bei Dir denn so durch eine Behörde entschieden worden? Kann ich kaum glauben, ohne zweiten Corona-Negativ-Test ...


Na ja, mit diesen Regeln, die auch noch jedes Bundesland oft unterschiedlich handhabt, was totaler Schwachsinn ist, was an einem Ort zur Absicherung gilt, kann durch einen Menschen, der aus einem anderen Bundesland in dieses gelangt (z.B. aus beruflichen Gründen) , den dortigen Corona-Virus u.U. einbringen und dann nutzen die Bundesländer mit den strengeren Regeln auch nichts.

Wieso dieser bescheidene Förderalismus, da schütteln doch auch die Experten des Bundes nur noch müde den Kopf.

Von wegen Einigkeit.

Tja, und Dein Arbeitgeber, lieber PuMa - zum Kopfschütteln und Fremdschämen. Die Mindestquarantänezeit sollte man doch auf jeden Fall einhalten, Du hast doch noch nicht den 2.Coronatest hinter Dir, oder?

In welchem Bundesland lebst Du noch einmal? Muss man eigentlich öffentlich abkanzeln, so ein Verhalten. Einfach nur zum Fremdschämen.

Ich hoffe, liebe PuMa, dass das nicht nach hinten losgeht. Bleibt bitte alle gesund und lass Dich im Zweifelsfall lieber krankschreiben oder sonstwas. Nicht auszudenken, wenn Du doch infiziert bist und den Virus bei Deinen Klienten reinbringst. DANN möchte ich mal Deinen Chef sehen ....

09.01.2021 21:04 • x 3 #304


Karili


401
1
1191
@schlurfi

Die Quarantäne ist einheitlich geregelt. Als Kontakt 1 gilt jemand, der länger als 15 Minuten mit einem Abstand unter 1,5 m mit einer infizierten Person Kontakt hatte. Besonders wenn der Kontakt in einem geschlossenen Raum ohne Durchlüftung stattgefunden hat. Das wird im Auto so gewesen sein.

Da das Ergebnis so schnell da war, war es ein PCR oder ein Schnelltest? In jedem Fall entbindet der Test und die Aufforderung des Chefs PuMa leider nicht von ihrer Testverpflichtung. Vielleicht kann sie vor Arbeitsantritt noch einen weiteren Test machen? Das wäre ja auch für den Chef und die anderen Mitarbeiter von Vorteil.

09.01.2021 21:29 • x 3 #305


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Ihr lieben, regt euch nicht mehr auf als ich es ohne hin schon tue.

Ihr wisst über den Pflegenotstand Bescheid. Das ist leider kein Problem seit der Pandemie, der war schon vorher da.
Und jetzt, mehr den je. Denn ja, auch Kollegen werden krank. Natürlich.

Aber ich arbeite nicht bei Tönnies an einem Fließband. Ich arbeite mit uns für Menschen ich kann Klienten nicht sitzen lassen. Sie sind auf uns alle angewiesen.

Der Virus war leider schon längst da auf meiner Arbeit und in meinen Team.
Bis jetzt wurde ich verschohnt und ich hoffe es bleibt so.

Ich bin sehr oft die einzige examinierte Person im Dienst mit 1 ist 2 Auszubildendenen. Somit die einzige verantwortliche Person zur medi Vergabe. Soll es ein Azubi im 1 Lehrjahr übernehmen? Ihr wisst dass geht nicht.

Natürlich gefällt mir das alles nicht.
Natürlich bin ich jeden Tag sprachlos darüber. Aber was sollen wir sonst tun?

Wir können unsere Arbeit nicht liegen lassen. So lang ich negativ getestet bin, muss ich arbeiten. Sobald der nächste Test oder der übernächste Test oder der über über nächste Test positiv anschlägt, bin ich gezwungen zu Hause zu bleiben.

Es ist leider so. Was habt ihr gedacht wie das läuft? Nein, keinem gefällt das. Keinem.

Zitat von Karili:
Vielleicht kann sie vor Arbeitsantritt noch einen weiteren Test machen? Das wäre ja auch für den Chef und die anderen Mitarbeiter von Vorteil.


Natürlich. Das habe ich bereits besprochen. Mein Urlaub endet Montag. Theoretisch muss ich hin, aber keine sorge, ich bin im ständigen Gespräch mit meinem Chef. Er wird mich morgen wieder kontaktieren ob wir es irgendwie anders Hand haben können.

09.01.2021 21:30 • x 4 #306


Schlurfi2020


1186
2
1151
Zitat von Karili:
Da das Ergebnis so schnell da war, war es ein PCR oder ein Schnelltest? In jedem Fall entbindet der Test und die Aufforderung des Chefs PuMa leider nicht von ihrer Testverpflichtung. Vielleicht kann sie vor Arbeitsantritt noch einen weiteren Test machen? Das wäre ja auch für den Chef und die anderen Mitarbeiter von Vorteil.


Ja nochmal:

Müssen nicht mindestens zwei negative Testergebnisse vorliegen? So kannte ich das bisher, so wurde es in unserer Gemeinde und dem Bundesland, soweit ich weiß, auch umgesetzt.

Oder macht da sogar jede Gemeinde, jeder Landkreis, in einem Bundesland wieder sein eigenes Süppchen?

Dann braucht sich Frau Merkel doch gar nicht mehr mit den Oberaffen zusammensetzen, dann können sie eh alle machen was sie wollen und dann mal schauen, wann wir französische, italienische, spanische oder gar amerikanische Verhältnisse haben werden.

09.01.2021 21:33 • x 2 #307


Schlurfi2020


1186
2
1151
Zitat von PuMa:
Wir können unsere Arbeit nicht liegen lassen. So lang ich negativ getestet bin, muss ich arbeiten. Sobald der nächste Test oder der übernächste Test oder der über über nächste Test positiv anschlägt, bin ich gezwungen zu Hause zu bleiben.

Es ist leider so. Was habt ihr gedacht wie das läuft? Nein, keinem gefällt das. Keinem.


Kann alles sein, aber was passiert denn, wenn Du wieder zur Arbeit gehst, vor dem 2.Coronatest, der ist dann positiv und Du hast dann X-Tage bereits dort gearbeitet? Soll kein Vorwurf gegen Dich sein, ich respektiere gerade Deinen Berufszweig gerade auch mehr als je zuvor, aber wenn sowas passieren sollte - sorry, das ist ja purer Wahnsinn und Katastrophe mit Ankündigung.

Wir haben so viele Fachleute aus dem Ausland angeworben, unsere Leute sonstwo hingeschickt, auch Leistungen, Gelder, Medis und und und , dann muss der Spieß mal umgedreht werden, dann muss das mal zu uns. Fertig.

Zitat von PuMa:
Er wird mich morgen wieder kontaktieren ob wir es irgendwie anders Hand haben können.


Hoffentlich!

Du kannst dafür nichts, ich sage nichts mehr, bringt eh nichts.

Nur, liebe PuMa, jetzt verstehst Du vielleicht noch besser, warum hier einige, ich eingeschlossen, nicht begeistert waren, dass Du Deinen Partner zum Arzt gefahren hast. Wenn es ihm schlecht geht, dafür gibt es ggf. ja schließlich die Krankenwagen und Notarztambulanzen. Also zumindest bei uns, aber vielleicht ist das bei Euch auch wieder anders? ....

I don´t know. Alles crazy und stupid!

09.01.2021 21:40 • x 2 #308


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Zitat von Schlurfi2020:
don´t know. Alles crazy und stupid


Zerbrich dir bitte nicht deinen klugen, hübschen Kopf. Denn brauche ich noch in 2 Wochen wenn es um meine Beziehung geht.
Das tue ich schon genug.

Ja, natürlich hast du Recht. Aber etwas anders kann auch nicht dazu sagen. Es ist wie es ist.

Und denk dran, wir erfüllen ein höchstes Maß an Hygienischen Maßnahmen. So oder so arbeiten wir in Schutzkleidung. Bei Bettlägerigen und Beatmungspatienten doppelt so sehr.

Natürlich weiß ich und verstehe ich das ihr es uncool fandet das ich meinen Freund zum Doc gefahren habe, ich habe nie gesagt dass ich das anders sehe.

09.01.2021 21:50 • x 2 #309


Schlurfi2020


1186
2
1151
Zitat von PuMa:
Natürlich weiß ich und verstehe ich das ihr es uncool fandet das ich meinen Freund zum Doc gefahren habe, ich habe nie gesagt dass ich das anders sehe.


Mach Dir keinen Kopf, der Drops ist eh gelutscht. Es wird sich zeigen, wie alles weitergeht.

Bleib bei Dir und pass auf Dich und alle so gut es geht auf.

Und wenn ich nochmal hier lesen sollte, dass Du nochmal Deinen coronainfizierten Partner irgendwo hinfährst, dann versohle ich Dir den Hintern.

09.01.2021 21:56 • x 2 #310


Zugaste

Zugaste


1033
2
1727
Zitat von PuMa:
Ja und nein.
Wie ich schon sagte, ich habe ihn zum Doc gefahren. True, da hätte ich mich anstecken können. Absolut richtig.
ABER wie ich schon geschrieben habe, ich habe wieder aus dem Bauch heraus reagiert. Er hätte das selbe für mich getan.
Ich hab nicht darüber nachgedacht dass es nicht so schlau ist, wegen den Risiko mich anzustecken.


Genau das Argument gilt dann aber auch für ihn. Auch er hat wahrscheinlich nicht genau darüber nachgedacht.

Zitat von PuMa:
Aber Leute, hättet ihr es tatsächlich nicht getan? Ihr hättet euren Partner wirklich nicht gefahren?


Nein. Hätte ich wirklich nicht getan.
Ich habe aber dafür schon anderen Bockmist gemacht, der dir nie passieren würde.
Und dann bin ich auch sauer auf mich. Und dann kommt das Verständnis für mich und dann übernehme ich dafür Verantwortung. Meistens...

10.01.2021 15:05 • x 3 #311


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Ich muss euch noch ein wenig von der Rona Front berichten.

Mein Freund wurde eben erst! vom Gesundheitsamt angerufen. Er bleibt bis zum 18.01 in Quarantäne. Ich hingegen muss nicht in Quarantäne und müsste theoretisch nicht einmal zum Test. Weil, wir 4 Tage vor dem Abstrich keinen Kontakt hatten. Mein Freund sagte denen dann, dass ich ihn aber zum Test gefahren habe. Und die meinten, dass reicht nicht als Möglichkeit in Betracht zu kommen für nen Test.

Sorry aber ich musste lachen.
So arbeitet unser Gesundheitsamt. Läuft gut wa? Unglaublich.

Ich dachte okay, die rufen an, und spätestens dann müsste ich ja ne Anweisung von oben bekommen. Nicht einmal das.

Nun ja, ich hab mit meinen Chef geredet, ich kümmere mich um den Bürokram , Dokus fertig machen, Bestellungen etc, und Medi Vergabe. Und mehr nicht, bis zum nächsten Test. Ich soll nicht die GP mit machen.

Ich denke, dass ist ein Kompromiss womit jeder Leben muss.

10.01.2021 15:18 • x 3 #312


Cocolores


248
1
545
Hallo PuMa!

Ich denke jetzt erlebst Du selbst mal Theorie und Praxis. Überlege, wie Du Dich über Deinen Freund wegen Silvester aufgeregt hast.
Und nun sieh Deine Situation... Du hast ihn zum Arzt gefahren. Du gehst trotzdem arbeiten. Alles nicht so einfach, näch?

Also nicht mit zweierlei Maß messen, sondern die Sache vielleicht jetzt noch einmal aus diesem Blickwinkel neu bewerten...

10.01.2021 16:01 • x 1 #313


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Zitat von Cocolores:
Also nicht mit zweierlei Maß messen, sondern die Sache vielleicht jetzt noch einmal aus diesem Blickwinkel neu bewerten...


Ich sehe es die ganze Zeit auf seinem und meinem eigenen Blickwinkel. ^^

Ich weiß warum er Silvester sich mit denen getroffen hat. Und ich weiß warum ich ihn zum Doc gefahren habe.

Nichts desto trotz, sehe ich da einen Unterschied.

Und um meine Arbeit komme ich nicht drum herum. Ich weiß nicht was es da zu diskutieren gibt?!

10.01.2021 17:47 • #314


Cocolores


248
1
545
Zitat von PuMa:
Und um meine Arbeit komme ich nicht drum herum. Ich weiß nicht was es da zu diskutieren gibt?!

Du hast vorher so betont, dass Du eine Verantwortung Deinen Patienten gegenüber hast. Jetzt siehst Du das scheinbar nicht mehr so eng...
Versteh mich nicht falsch, ich will hier gar nicht urteilen, sondern Dich ein wenig sensibilisieren, wie die Wertigkeit ist. Baut ER Mist: Drama. Baust DU Mist: sieht die Sache irgendwie anders aus
(ER hätte ja gehen können, als die anderen kamen... DU hättest ihn aber auch nicht fahren müssen. Und jetzt Sätze wie "Corona war auch vorher schon in den Heimen" paßt nicht zu dem Aufstand, den Du vorher wegen seines Silvesterbesuchs gemacht hast)

10.01.2021 18:00 • x 3 #315



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag