196

Nicht über den Ghoster hinwegkommen

Joshu

Joshu


655
3
1105
"In meinem Kopf führt der halt jetzt eine glückliche Beziehung, während ich hier alleine sitze und ich habe mich lange gefragt, warum ich plötzlich nicht mehr gut genug war, nachdem er ja so bemüht war."

Es ist eigentlich egal, mit welchen Schlagworten man das belegt, ghosting, pick-up-artisting, love-bombing.... das sind letztlich nur Worte für ein Verhalten höchst manipulativer Art, dem es überhaupt nicht um die Person des Gegenübers geht sondern nur um Ziele, die allein mit kranken Ego der so handelnden Person zu tun haben.
Das Schlimme für Dich, Delilah, ist, dass Du das nicht durchschaut hast, in der kurzen Zeit nicht durchschauen konntest, weil er es offenbar geschafft hat, auf der Klaviatur Deiner Seele so zu spielen, dass Du das nur allzu gern angenommen hast.

Vielleicht aber war es ihm in dieser Zeit wirklich vermeintlich ernst - wer weiß das schon. Aber dann drückt sich sein defizitärer Charakter in jedem Fall dadurch aus, dass er den Kontakt auf so brüske, brutale, das Gegenüber-herabsetztende Weise abgebrochen hat.

Das führt dann natürlich dazu, dass Du mit Deinem ganzen Schwung plötzlich im Nichts hängst - was Dich dann schließlich hier in dieses Forum geführt hat, weil Du Antworten suchst.

Leider kann Dir niemand genau sagen, was genau mit diesem Mann nicht stimmt. Das irgendwas nicht in Ordnung ist, weil offenbar zwischenmenschlich an ihm fundamental gestört ist, das ist allerdings offenbar an einem solchen Verhalten. Das sollte Dein Lernprozess sein: Das Du nichts falsch gemacht hast und es im Leben leider keine absolute Sicherheit gibt, auf einen Vertrauensmissbrauch hereinzufallen. Ob das jetzt tatsächlich manipulativ von ihm initiiert war oder nur Ausdruck einer schwachen Persönlichkeit war - wer weiß das schon?

Allerdings: Ich kann mir kaum vorstellen, dass so jemand in der Lage sein kann, eine glückliche Beziehung zu führen, die mit Mut und Offenheit und Nähe zu tun hat.

Irgendwann wirst Du das als Lernerfahrung für Dich ansehen können, die Dich bereichert und gestärkt hat - und froh sein, dass es mit diesem Mann nicht noch länger gegangen ist....

Und fast ein bisschen absurd ist, dass mein in der Signatur seit vielen Monaten angefügtes Tucholsky-Zitat aus dem Aufsatz "Aus" auch an Deine Situation erinnert...

10.01.2020 11:35 • x 11 #46


aquarius2

aquarius2


4769
6
4739
Zitat von Delilah87:
Und: das Gehirn sagt, man wird ja nicht grundlos so respektlos behandelt. Es sieht keinen Sinn darin, also muss es ja offensichtlich sein, dass etwas mit mir nicht stimmt.


Es hat einen Grund, nämlich dass er nicht die sozialen Kompetenzen besitzt, ersten zu erkennen dass man eine Beziehung nicht wortlos von heute auf morgen beendet...
...und zweitens er es nicht drauf hat diese Beziehung wertschätzend zu beenden. Nicht mit dir ist was falsch, er spielt falsch...

10.01.2020 12:19 • x 2 #47



Nicht über den Ghoster hinwegkommen

x 3


QueenM2


36
1
8
suche den Fehler bitte nicht bei Dir- es hat nur mit ihm zu tun

10.01.2020 12:43 • x 1 #48


LaLeLu35

LaLeLu35


744
1
1467
Ach Delilah, Du bist nicht allein.

Von allen manipulativen Verhaltensweisen, die Joshu so schön aufgeführt hat, hatte ich in meinem Leben noch nichts gehört. Lovebombing, pick-up artist, ghosting, benching... usw.

Ich hab ebenfalls solche Erfahrungen gemacht - nach einer 8-monatigen Beziehung. Er hat auf nichts mehr reagiert. Keine Anrufe, kein Whats App. Das wars. 11 Monate später likte er mich wieder auf einer Dating Plattform. Es war dumm, aber ich hab ihm eine Nachricht darüber geschickt, was für ein erbärmliches, verabscheuungswürdiges etc. Wesen wäre - meine Nachricht war wirklich unter aller Gürtellinie und hab ihn blockiert. 2 Wochen später bekam ich eine zuckersüße Geburtstagsnachricht über WA. Es hat ihn scheinbar nur angestachelt. Diesmal war ich cleverer und hab ihn einfach direkt blockiert und gelöscht.

Also am besten blockierst und löscht du alle Kanäle und reagierst nie wieder auf irgendwas, was von ihm kommen sollte.

Im Nachhinein war alles klar, weil wie gesagt, von Love Bombing etc. hatte ich noch nie was gehört. Und ich hab mich so verdammt dumm gefühlt, dass ich mich hab so verarschen lassne.

Ihr sagt es so schön, was draus lernen... Ich muss euch aber sagen bzw. eher fragen, wie? Wie schütze ich mich am besten? Worauf achte ich? Klar, wenn einer mir nach 5 Tagen seine Liebe gesteht, überspitzt formuilert..., aber so generell? Meist merke ich doch erst, was abgeht, wenn ich emotional weiter drinstecke.

Mir machen die Trends Angst. Habe das Gefühl, einfach, unkompliziert und klar wie früher - das gibts heute kaum noch, zumindest nicht, wenn man keine 20 mehr ist?

10.01.2020 17:42 • x 5 #49


juli285


39
2
43
Zitat von pepatty:
Der Mann hat seine Schattenseite gezeigt. Er taugt nicht für das, was Du Dir unter einer Freundschaft bis hin zu einer Beziehung vorstellst. Keine Fairness, keine Loyalität, kein respektables Verhalten.


Das sagt sich so leicht.

Was aber, wenn er bei einer anderen nicht mehr diese Eigenschaften zeigt, weil er sie so toll und umwerfend findet? Wenn er da plötzlich loyal, verbindlich, liebend etc. ist?

Anders gesagt, hat er sich vielleicht nur so verhalten, weil wir nicht gut genug waren?

10.01.2020 17:54 • #50


mitsubi


1619
7
2658
Zitat von juli285:
weil wir nicht gut genug waren


Dein bzw euer Glaubenssatz, nicht der des Anderen. Das Etikett habt ihr euch fein selbst auf die Stirn geklebt. Es ist selten die Sache an sich, die verstörend ist, sondern die Bedeutung die dem beigemessen wird.

Was ist so schwer daran zu verstehen, dass Menschen auch einfach mal nicht zusammen passen können? Chemie und Verliebtheit ist keine aktive Entscheidung sondern passiert - oder eben nicht.

Weiterhin ist das Handeln eines Menschen eine Folge seiner eigenen Geschichte und hat darum sehr viel weniger mit dem Anderen (hier: der TE) zu tun, als man gemeinhin glaubt oder sich wünscht.

Der Typ ist einfach nicht verliebt und vielleicht verliebt er sich in eine andere, vielleicht auch nicht. Aber das hat doch mal rein gar nichts mit der TE zu tun. Die TE muss nur mal gewaltig an ihrem Selbstwert arbeiten oder wie will sie mal mit weitaus schwierigeren Beziehungssituationen umgehen? Joshu hat es super zusammengefasst: lerne daraus und wachse. Aber um Himmels Willen, lass die Kirche im Dorf.

10.01.2020 18:14 • x 1 #51


LaLeLu35

LaLeLu35


744
1
1467
Zitat:
Anders gesagt, hat er sich vielleicht nur so verhalten, weil wir nicht gut genug waren?


Wie meinst Du das denn bitte? Maximal hat man nicht zusammengepasst.. dass man nicht gut genug war, das ist doch niemals der Grund, warum etwas nicht zusammenfindet?

Es mag doch sein, dass es nicht gepasst hat. Aber, sorry, ich bin 40, ich bin schon alt, aber: Man kann doch einfach sagen: Du sorry, es passt nicht. Ich mag dich sehr, aber ich glaube aus uns wird nichts. Egal welche Worte man wählt.

Aber was ich hier so im Forum lese: Ehrlich gesagt ich bin erschrocken darüber, wie viele Leute finden, dass das echt okay ist. Die Kirche im Dorf lassen.... was willst Du denn, das ist doch Zeichen genug etc.?

Ich weiß nicht, ob ihr schon mal richtig geghosted wurdet oder ob ihr echt so abgehärtet seid.. also ich finde es furchtbar grausam. Auf verschiedenen Ebenen. Aber scheinbar wirds echt gesellschaftsfähig. Find ich schlimm. Echt schlimm.

10.01.2020 18:18 • x 8 #52


LaLeLu35

LaLeLu35


744
1
1467
@mitsubi: Nein, ich finde nicht. Die Sache an sich ist schlimm. Dass die Beziehung bzw. eine sich anbahnende Beziehung vorbei ist - der Schmerz bzw. die Enttäuschung ist ja eh da. Die Klarheit darüber braucht aber länger, weil man sie für sich selbst finden muss. Und damit wacht man morgens nicht auf. Meist geht dem Ghosting ein positives letztes Treffen oder Kontakt voraus - man versteht also erstmal nicht, was überhaupt los ist?

Ich kann dir ja gerne sagen, in meinem konkreten Fall nach 8 Monaten: Diese Beziehung war nicht zu intensiv, heißt also, wir haben uns nicht andauernd gesehen, sondern erst 3 x die Woche, dann weniger, im Nachhinein ist mir klar warum, er schob damals aber immer darauf, dass er sich auf seine Doktorarbeit fokussieren muss und ich hab ihm die Zeit gegeben... Naja, egal.

Mein Ex schickte mir Freitag abends noch eine Whats App Sprachnachricht, da lief er gerade eine vollbefahrene Straße lang und war auf dem Weg zu seinen Eltern.. Es war laut und er hat halt kurz erzählt, was so los ist... wie der Arbeitstag war, dass er spät raus ist und die kack Bahn verpasst hat...dann schrieb er mir noch hinterher, ich soll ihm doch mal die Einladung zu meinem Geburtstag per Whats app schicken... er will mal gucken, ob er es nicht trotz Diss schafft, vorbeizukommen... dann hab ich ihm das geschickt und dann kam nix mehr. Er hat nicht mehr geantwortet, hat nicht mehr gelesen. Also so mitten aus der Unterhaltung.Einen zuletzt online Status hatte er nicht. Hätte wenn nur gesehen, dass er gerade online ist, er war es aber nicht.

Samstag vormittags habe ich mir sorgen gemacht, ob ihm was passiert ist unterwegs und versucht anzurufen, er ging aber nicht ran. Samstag abends hab ich gefragt, ob alles okay ist? Online wurde er nicht angezeigt und miene Nachricht hatte keine Häkchen.

Sonntag vormittag hab gesehen, dass er online ist. Meine Nachricht hat er nicht gelesen. habe ihn gefragt, was los ist, warum er nicht ans Telefon geht und warum er mir nicht antwortet? Das hat er gelesen und nicht geantwortet.

Montag morgen habe ich ihn abgeschrieben. Natürlich haben wir nicht zusammengepasst. Sonst wäre das nicht passiert. Aber der Schmerz darüber, dass es vorbei ist, den hat man eh. Aber die 3 Tage, bis es mir klar wurde, die waren die Hölle. Das sind Gefühle,... die kommen zu dem Liebeskummer dazu. Das Gefühl, so respektlos behandelt zu werdne, nicht mal eine Antwort wert zu sein, nach allem, was man für ihn gemacht und zurückgesteckt hat... das Sorgenmachn, das nicht begreifen, es war doch alles gut? wir hatten doch ein schönes letztes Treffen...

er hätte es auch einfach nur tippen können. und das gilt für den von delilah ebenso. mein gott, einfach einen satz tippen. das sollte doch selbst das feigste A. hinbekommen...

10.01.2020 18:38 • x 6 #53


mitsubi


1619
7
2658
Zitat von LaLeLu35:
Nein, ich finde nicht.


Was genau findest Du nicht?
Ich hab mir Deine Geschichte nicht durchgelesen; mir fehlt leider gerade die Zeit. Ich bin auch schon unnett behandelt worden, wie wohl alle hier im Forum oder wie wohl alle Menschen gewisse Erfahrungen gemacht haben.

10.01.2020 18:46 • #54


_Lydia_


741
3
1136
Was @mitsubi meint und da gebe ich ihr Recht, ich habe es ja auch schon angedeutet, ist die Sache mit dem Selbstwert.
Dass gleiches gleiches anzieht im unbewussten. Dass es ein Denken im Mangel ist.
Das bestätigt sich in den Aussagen, dass das eigene Verhalten infrage gestellt wird, dass verglichen wird, dass das kopfkino sich jetzt noch einen weiteren Film dreht, wie er jetzt glücklich mit einer anderen ist und wie er jetzt ggf ehrlich ist usw.

Ich verstehe, dass es trifft, ich kann total nachvollziehen, dass man eine Antwort zumindest haben will.
Aber sich jetzt selbst fertigmachen und kleinmachen, das bringt niemanden weiter, sondern man verletzt sich noch selbst mit den eigenen Gedanken weiter.

Solche Anlässe bringen dich dazu, dich und dein eigenes Muster einmal in Frage zu stellen.
Dabei geht es nicht um Schuld oder nicht Schuld, sondern vielmehr darum, dass der eigene Selbstwert völlig angezweifelt wird.

10.01.2020 18:54 • x 1 #55


LaLeLu35

LaLeLu35


744
1
1467
Zitat:
Es ist selten die Sache an sich, die verstörend ist, sondern die Bedeutung die dem beigemessen wird.

Sorry, ich hätte zitieren sollten. Darauf habe ich mich bezogen.

Wir reden hier über Ghosting. Ich bin einfach erschrocken darüber, wie viele es heutzutage vollkommen okay finden, sich so aus einer Sache zu ziehen. Ich lasse natürlich jedem seine Meinung Aber das ist so mein Fazit und es schockiert mich etwas.

Ich kann die TE und ihre Gefühlswelt absolut verstehen. Und jeden anderen, der unnett behandelt wurde. Klaro, wir alle kommen darüber hinweg.Werden wir halt alle bisschen mehr A., dann gehts noch leichter.

10.01.2020 18:57 • x 3 #56


mitsubi


1619
7
2658
Zitat von LaLeLu35:
Sorry, ich hätte zitieren sollten. Darauf habe ich mich bezogen.

Wir reden hier über Ghosting. Ich bin einfach erschrocken darüber, wie viele es heutzutage vollkommen okay finden, sich so aus einer Sache zu ziehen. Ich lasse natürlich jedem seine Meinung Aber das ist so mein Fazit und es schockiert mich etwas.

Ich kann die TE und ihre Gefühlswelt absolut verstehen. Und jeden anderen, der unnett behandelt wurde. Klaro, wir alle kommen darüber hinweg.Werden wir halt alle bisschen mehr A., dann gehts noch leichter.



Diese Sache hab ich mir nicht ausgedacht. Sie kommt aus der Psychologie und erst gestern hab ich es wieder gehört: in einem Vortrag in einem buddhistischen Zentrum.

Ich verstehe doch das es schmerzhaft ist. Aber ich habe mittlerweile - nach wirklich leidvollen Erfahrungen - verstanden, dass man es fast immer selbst in der Hand hat, wie man mit einer Situation umgeht. Sich in die Opferhaltung zu begeben, den eigenen Anteil nicht zu sehen und in eine Art Weltschmerz zu verfallen, hilft keinem. Klar ist Ghosting k.acke. Aber er ist deswegen nicht gut genug für sie und nicht umgekehrt. Sein Verhalten ist bei ihr auf sehr fruchtbaren Boden gefallen und das ist das einzige was sie ändern kann. Und sollte. Denn sie wird ja vermutlich noch die ein oder andere Erfahrung machen. Da wäre gute Menschenkenntnis und stabiler Selbstwert hilfreich.

10.01.2020 19:11 • x 3 #57


LaLeLu35

LaLeLu35


744
1
1467
In vielen stimme ich dir zu. Aber ich Wette mit dir, dass die TE viel weiter Waere, wenn der Typ sich einfach anständig verhalten hätte?

So ein Umgang geht natürlich ans Selbstwertgefühl. Ihres war vielleicht okay, bis das A. kam? Klar muss man ein gesundes wieder aufbauen, aber man muss auch deutlich sagen: du bist mehr wert als dieses traurige, feige arme Würstchen.

Hier wirkt es manchmal wie: komm halt besser damit klar.:.: was juckt dich das so?

Das finde ich befremdlich. Aber ich glaube das wir im Kern schon das gleiche Meinen

Mich regt so ein Verhalten grundsätzlich auf. Nicht nur wegen eigener Erfahrungen. Ich hasse es, wenn mit Gefühlen anderer gespielt wird..: wer nur S. will, der soll mit offenen Karten spielen:.: oder bezahlen gehen.

Aber andere zu Benutzen und auszunutzen, das finde ich widerlich.

Und auch wenn es mir für delilah leid tut, bin ich froh, dass es menschen Wie sie gibt, an denen es nicht schulterzickend vorbei geht. Auch wenn es das sollte, weil der Typ keine Träne verdient hat.

Ich würd ja sagen, schick ihm doch nrn positiven Schwangerschaftstest Und sag : ist wohl was schiefgelaufen... du wirst von mir hören und dann ghoste ihn... aber wir wollen uns ja ncjht auf das Niveau begeben ... verdient hätte er es aber.

10.01.2020 19:27 • x 3 #58


Miss Reflection

Miss Reflection


309
1
395
@ Deliah87

Bitte lass den Kopf nicht hängen
und
ich hoffe, du kommst noch in die Phase,
dass du Wut auf den Typen entwickeln kannst.

Das hilft dir beim Loslassen.
Vermutlich stehst du noch sehr unter Schock.

Um dir zu vermitteln, dass Selbstzweifel nach ghosting auch (anfänglich) zu einer zutiefst menschlichen Reaktion gehören, empfehle ich dir:

Lies mal die Bücher von Tina Solimann.

"Ghosting: Vom spurlosen Verschwinden des Menschen im digitalen Zeitalter"

(- ist das neueste von ihr)

"Die Ruhe vor dem Sturm: warum Menschen den Kontakt abbrechen"

"Funkstille: ..."

Die Autorin hat auch eine website und da erzählen ua. viele Betroffene ihre Erfahrungen und Bewältigungsstrategien. Klick dich mal durch - gibt evtl. auch auf youtube noch die Dokumentation zum Thema oder Interview mit ihr.

Vielleicht kann auch das dir helfen, diese schlimme Erfahrung zu verarbeiten - ohne zu verbittern bzw. das Vertrauen in andere Menschen zu verlieren.

Und an @ alle, die hier ihre Meinung geschrieben haben: ich sage Chapeau!
Ihr seid Klasse und gebt hier wertvollen nachdenkenswerten Input - Danke dafür.

Herzlichen Gruß.

10.01.2020 23:36 • x 1 #59


Delilah87


21
2
16
Zitat von juli285:
Das sagt sich so leicht.
Was aber, wenn er bei einer anderen nicht mehr diese Eigenschaften zeigt, weil er sie so toll und umwerfend findet? Wenn er da plötzlich loyal, verbindlich, liebend etc. ist?

Ja, das ist eben auch meine Angst. Es mag sein, dass er und sie besser zusammenpassen, aber nur weil man in seinen Augen nicht so gut passt wie die andere verdient man doch nicht so ein Verhalten.

Zitat von LaLeLu35:
Ich weiß nicht, ob ihr schon mal richtig geghosted wurdet oder ob ihr echt so abgehärtet seid.. also ich finde es furchtbar grausam. Auf verschiedenen Ebenen. Aber scheinbar wirds echt gesellschaftsfähig. Find ich schlimm. Echt schlimm.

Viele Menschen haben damit einfach wohl noch keine Erfahrungen gemacht. Bei mir im Freundeskreis kann auch keiner nachvollziehen warum ich dem so lange nachtrauere bzw warum mich diese Erfahrung so erschüttert. Viele kommen dann mit schlechten Vergleichen und meinen, sie wurden auch schon mal gehosted weil sich der Typ nach einem Date nicht mehr gemeldet hatte oder er nach zwei Tagen auf Tinder dann nicht mehr geantwortet hat. Klar, auch unschön, aber ich rede ja wirklich von dem Ghosting, wenn da eine Beziehung zwischen zwei Personen ist.

Zitat von LaLeLu35:
Meist geht dem Ghosting ein positives letztes Treffen oder Kontakt voraus - man versteht also erstmal nicht, was überhaupt los ist?

Absolut richtig! Wir waren am Abend im Kino, und ich weiß noch wie schön ich das fand, dass er in der Öffenltichkeit meine Hand gehalten hat, mich geküsst hat und dabei mein Gesicht mit seinen Händen umfasst hat. Ich war so glücklich, weil ich dachte dass man das ja nicht mit jemandem macht, für den man nichts empfindet. Jetzt frage ich mich, ob er schon wusste dass das unser letztes Treffen werden würde und er sich quasi in dem Moment von mir verabschiedet hat.

Zitat von LaLeLu35:
Samstag vormittags habe ich mir sorgen gemacht, ob ihm was passiert ist

Auch das kenne ich gut. Er hat einen nicht ganz ungefährlichen Beruf, und ich dachte auch im ersten Moment bzw. den ersten Tagen, dass vielleicht etwas passiert ist oder er vielleicht irgendeine unschöne Erfahrung gemacht hat und einfach ein paar Tage Zeit braucht. Ich Idiot habe mir Sorgen gemacht um den.

Zitat von _Lydia_:
Ich verstehe, dass es trifft, ich kann total nachvollziehen, dass man eine Antwort zumindest haben will. Aber sich jetzt selbst fertigmachen und kleinmachen, das bringt niemanden weiter, sondern man verletzt sich noch selbst mit den eigenen Gedanken weiter.

Mein Problem ist, dass mein Verstand das ja durchaus weiß. Ich komme nur nicht von der Stelle. Ja, man verletzt sich so sehr selbst. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dass er heute frei hat und Wochenende ist, und mich dann frage was sie wohl heute gemeinsam unternehmen. Es tut weh, weil man einfach gelöscht wurde. Gleichzeitig merke ich auch, wie sich etwas in mir sträubt wenn es ums Loslassen geht. Mir ging es jetzt die letzten Tage nach dem Weihnachtsurlaub zum ersten Mal mehrere Tage am Stück ganz ok. Und heute fehlt er mir so

Zitat von Miss Reflection:
ich hoffe, du kommst noch in die Phase,
dass du Wut auf den Typen entwickeln kannst.
Das hilft dir beim Loslassen.
Vermutlich stehst du noch sehr unter Schock.

Diese Phasen halten nur sehr kurz an momentan und sind sehr selten.

Ich habe so gut wie jedes Youtube Video zum Thema Ghosting gesehen, und es hat mir in der Anfangsphase sehr geholfen; vor allem wenn es darum ging zu verstehen, dass es nicht ok ist und dass es normal ist, dass es psychischen Stress auslöst. Es ist wie so ein kleines Trauma. Danke für die Buchtipps, ich werde mir die mal anschauen!
Und hier auch mal ein DANKE von meiner Seite für euren Input. Man fühlt sich dadurch irgendwie weniger alleine und eure Meinungen helfen mir, den Typen ein bisschen von diesem Podest runterzuholen, auf das ich ihn ja nie bewusst gestellt habe, aber aus irgendeinem Grund ist er da oben und ich stehe unten :-/

11.01.2020 14:53 • x 2 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag