159

Nicht über den Ghoster hinwegkommen

SamTyler

SamTyler


103
56
Zitat von Katip:
Ich verlasse mich da einfach aufs Karma, denn mieser Charakter oder Feigheit rächt sich meist irgendwann.

Jeder Mensch mit einem miesen Charakter und/oder Feigheit wird früher oder später von seinem Karma eingeholt! Schade ist es, dass man es meistens nicht mehr erfährt....

Zitat von tina1955:
Der Mann wollte nicht mehr, wollte nicht reden und nichts erklären, das sollte man akzeptieren.
Ich finde heutzutage wird zu viel zerredet und bei jeder Kleinigkeit, wo man mal nicht so lustig oder anders ist, gleich hinterfragt, anstatt zu merken, dass man einfach mal seine Ruhe haben möchte.

Wenn du sowas noch gut findest, kann man nur hoffen, dass du auch eines Tages sowas mal erleben wirst....

Zitat von Delilah87:
ich verstehe nur nach wie vor nicht, wie jemand einen Monat lang Interesse daran hat, wie es dir geht, man gemeinsam lacht, Zeit verbringt, etc. und von einem auf den anderen Tag nimmt man komplett in Kauf, die andere Person sehr zu veletzen, und egal was die dann noch sagt, man bleibt dabei und lässt sich nicht erweichen.
ich verstehe es einfach nicht

Willkommen im Club! Ich verstehe dich absolut. Solche Menschen sind egoistisch und denen kann man nur wünschen, dass sie ihre eigene Suppe mal zu löffeln haben, damit sie merken, wie es schmeckt!

Zitat von Delilah87:
Ein Teil von mir würde sich wünschen, dass ich dem irgendwann nochmal über den Weg laufe. Einfach nur, um zu sehen, wie er dann reagiert, um zu sehen was für ein Mensch da vor mir steht und um die Sache dann abhaken zu können.

Jep, kann ich ebenfalls nachvollziehen. Weil die Person, die dann vor einem steht, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ihr wahres Gesicht zeigen...

Zitat von Delilah87:
Ich habe tatsächlich auch darüber nachgedacht, muss dir aber widersprechen. Ich hab mich überhaupt erst auf ihn eingelassen weil am Anfang so viel von ihm kam. Was mir fast zu schnell war, aber gleichzeitig fand ich diese Sicherheit dass er immer schon ein nächstes Treffen im Hinterkopf hat so schön. Und letztendlich hat diese Sicherheit mich dazu bewogen mich fallen zu lassen.
Kann es passieren dass es doch nicht funkt - klar
kann man seine Meinung ändern - ist doof, aber klar
Aber der Moment, wo er mir gesagt hat, dass alles ok ist, nur um danach festzustellen, dass er nicht mehr vom Telefon abhebt und die Nachrichten nicht mehr liest...das wünsche ich echt niemandem. Der Moment wo man realisiert dass der dich angelogen hat und für sich beschlossen hat, dass die andere Person keinen Abschied verdient, das ist nicht ok. Wir sind erwachsene Leute, und niemand kann mir erzählen, dass man in dem Moment nicht weiß, dass man der anderen Person damit unglaublich wehtut wenn man sich auf einmal in Luft auflöst.
Ich möchte mich jetzt gar nicht groß in die Opferrolle pressen, aber es tut einfach weh wenn man so behandelt wird. Und man kommt sich unglaublich, wirklich unglaublich blöd und vorgeführt vor. Vor allem wenn einem davor gezeigt wird, dass man geschätzt wird. Da waren ja nicht nur irgendwelche Floskeln, sondern auch Handlungen. Auch wenn wir nich offiziell in einer Beziehung waren, haben wir uns so verhalten und es hat sich so angefühlt. Da war also eine Art Beziehung wenn auch keine offiziell bestätigte. Wäre das jemand, mit dem man einfach zwei Mal aus gewesen wäre, würde die Sache auch für mich anders aussehen und ich hätte sie wohl längst verarbeitet.

Nein, wir hatten keine Verbindlichkeiten vereinbart. Aber er hat wohl nach dem einen Monat gemerkt dass es wohl nun bald an der Zeit wäre darüber zu sprechen. Und weg war er.
Vorher noch telefoniert, alles war bestens-dachte ich. Er hat einfach nicht mehr geantwortet, zwar gelesen, aber nicht reagiert. Obwohl ich ihm mehrmals sagte, dass ich so nicht abschließen kann. Er hätte mir nur eine Nachricht schicken müssen, in der er vernünftig schluss macht, sich kurz erklärt und verabschiedet. Tat er nicht! Was geht in solchen Menschen bitte vor? Womit hat man so etwas verdient?! Wieso schaffen die es nicht?!
Sie können doch ahnen, wie grausam so etwas ist. Man schreibt auch noch, wie man sich damit fühlt und quält und trotzdem bleiben sie eiskalt, dabei hätte eine Nachricht eine Minute gedauert, wenn überhaupt!
Noch heute warte ich auf meine "Erlösung", ich kann es nicht fassen und begreifen, dass ich für ihn so wertlos bin. Ich glaube, selbst ein blöder Smilie würde mich erlösen. Und das nach Monaten, unsere Beziehung war schön, ich war so glücklich, wir telefonierten noch, er sagte mir so liebe Worte, er würde mich ganz doll lieben und kurz danach war er in Luft aufgelöst.

Und genau dasselbe zog er schonmal ab, da waren wir aber gerade mal ein Monat zusammen, hatten insgesamt 3 Monate Kontakt, jeden Tag, über Stunden. Da war er auch plötzlich weg, blockierte mich, sperrte mich, ohne Abschied. Nach über einem Jahr kam er plötzlich zurück, ellenlange Entschuldigungen. Ich war so doof und hatte ihm verziehen.
Ich hatte nach wenigen Monaten wieder vollstes Vertrauen zu ihm, bis ich dann die diese riesen Klatsche bekam, die mir bis heute weh tut.
Ob er sich jemals nochmal meldet? Ich weiß es nicht. Der weiß hoffentlich, dass er sich ganz schön anstrengen müsste. Aber weißt du, ich habe eingesehen, dass mich dieser Mann immer wieder verletzen wird. Nach 6 Monaten bin ich noch völlig durcheinander, dieser plötzliche Kontaktabbruch macht einfach krank. Und ich werde stark sein müssen, sollte tatsächlich nochmal auftauchen.
Ein drittes mal halte ich das nicht aus.

Ich habe mal zwei Beiträge von dir zusammengefasst, weil sich das für mich so liest, als wäre es möglicherweise Bordeliner. Dann das sind so typische Muster dafür... On/off, hin- und her, Entschuldigungen, Kontaktabbrechen, etc.

Zitat von Delilah87:
aber diese ganze Sache hat tatsächlich etwas mit mir gemacht. Es ist furchtbar grausam und man verliert komplett das Vertrauen in andere Menschen.

Oh ja... Wenn ich ein A-rsch wäre, der nur mit Frauen gespielt hat, könnte ich es verstehen, dass sowas zu erleben mein Karma ist.... Aber ich war immer fair.... Ganz großes Kino, wenn einem dann noch geschrieben wird u.a.: Die Verlorenheit, Hilflosigkeit, Trauer und Schmerz werden vergehen, bitte wehre dich nicht dagegen! Dann weiß man eigentlich alles über diese Person... Nämlich dass sie das schon vielen, vielen Männern vorher angetan hat und genau wußte, was passiert und wie sie handeln würde.... Und ihr wars scheisxegal, wie es mir geht, auch wenn sie sagte, dass es ihr leid tun würde. Hauptsache war, sie konnte sich von ihrer "Angst" befreien.... Eiskalt, brutal und rücksichtslos. Aber wie oben schon geschrieben... Auch sie wird ihr Karma eines Tages einholen. Da bin ich mir ganz sicher!

08.01.2020 10:49 • #31


pepatty

pepatty


401
424
@SamTyler
Das klingt aber schon etwas verbittert.

08.01.2020 10:54 • x 2 #32


HeartOfGold

HeartOfGold


973
6
1253
Ich verstehe auch nicht, wie man Ghosting durchziehen kann. Schade, dass es Menschen gibt, die das Herz dazu haben und es auch noch verteidigen...
Niemand muss mit irgendjemandem Kontakt haben. Aber zu sagen: "Tut mir Leid. Ich will das nicht mehr." sollte man schon sagen können.

Wenn man jemanden kennenlernt und datet, hat man doch zumindest irgendwann mal Interesse an dieser Person gehabt? Man schenkt einander Zeit und Aufmerksamkeit. Da ist es unfassbar respektlos sich wortlos vom Acker zu machen.

Aber mich ärgert es allgemein sehr, wenn Leute nicht kommunizieren können.
Habe es auch schon erlebt, dass man Leuten eben alles aus der Nase ziehen muss. Das ist auch ziemlich schmerzvoll, wenn man merkt, dass der andere sich Stück für Stück ein wenig mehr distanziert. Nicht agiert, sondern nur noch sporadisch reagiert. Man traut sich dann oft gar nicht mal mehr zu fragen, was los ist, weil man Angst der andere reagiere dann genervt. Und wenn man dann fragt, haben sie selbst dann nicht mal den Mumm etwas zu sagen und hoffen darauf, dass der Kontakt einfach im Sande verläuft...

08.01.2020 11:08 • x 4 #33


Emma14

Emma14


1736
1417
Zitat von SamTyler:
Jeder Mensch mit einem miesen Charakter und/oder Feigheit wird früher oder später von seinem Karma eingeholt!


Eine schöne Theorie - mehr leider nicht.

08.01.2020 11:48 • x 2 #34


aquarius2

aquarius2


4221
6
3892
Das Zauberwort ist soziale Kompetenz! Da fehlt es eben bei denen die ghosten genauso wie bei denen die stalken.
Beziehungserfahrungen werden uns von klein auf vermittelt. Wie unsere Eltern uns erziehen, wie unsere Freunde so sind und wie das soziale Umfeld. Wie sehr wir die sozialen Medien wie nutzen, wie wir uns unsere Freunde und Partner suchen.

Im realen Leben, wenn der mann aus dem direkten sozialen Umfeld kommt ist es sehr viel schwieriger, das Gespräch zu vermeiden, aber durch tinder und co ist alles sehr viel unverbindlicher geworden. Sollte es da nicht funktionieren, wisch und weg.

Datest du jemanden aus deinem direkten Umfeld ist das schon anders, denn man könnte gemeinsame Bekannte/Freunde haben und da wäre es doch sehr befremdlich, wenn sich so ein Verhalten rumspricht. Beispiel: Ein Arzt bei uns im Krankenhaus baggert gezielt seine Zielgruppe an, aber leider ist er ein Gesprächsthema im ganzen Haus und wenn die Umgebung das mitkriegt....
Online ist das weniger gefährlich.

Auch eignen sich viele Männer und Frauen eben Wissen an wie man jemanden findet. Inzwischen wissen auch die meisten Frauen, was ein PUA ist und nachdem man einmal an so einen gerät oder geghostet wird ist der Leidensdruck groß genug, sich Rat zu holen, entweder zum Psychologen oder zum Coach zu gehen. Das Wissen, wie man toxische Partner/Freunde erkennt ist für mich Basiswissen. Früher haben sich die jüngeren an ihre Eltern/Großeltern/Lehrer/Trainer etc gewandt, die ihnen sowas erklärt haben.

Im Prinzip ist es doch ganz einfach, ich bin ok, der andere ist ok. Wenn man immer an Menschen gerät, die einen nicht ok finden oder man sich selbst nicht akzeptiert wie man ist kann man keine guten Beziehungen aufbauen. Dann muss man der Sache auf den Grund gehen, was stimmt da nicht, bin ich das Problem oder ist es der andere?

Du hast dich gut gefühlt, wenn du mit ihm zusammen warst und wolltest mehr als nur den 6. Er wollte das scheinbar nicht, das ist ok, wenn er ehrlich zu dir gewesen wäre. Das war er nicht und er weiß auch, dass er ein A~~~~loch ist und dazu noch feige, sonst hätte er dir ja sagen oder schreiben können, dass er nichts mehr von dir will.

Zitat von Delilah87:
In meinem Kopf führt der halt jetzt eine glückliche Beziehung, während ich hier alleine sitze und ich habe mich lange gefragt, warum ich plötzlich nicht mehr gut genug war, nachdem er ja so bemüht war.


In deinem Kopf hat er eine glückliche Beziehung....

08.01.2020 12:03 • #35


_Tara_

_Tara_


5907
5
7104
Zitat von Delilah87:
Er kann das einfach machen und sitzt jetzt aber trotzdem nicht alleine da, sondern ist glücklich mit jemand anderem. Für ihn hat sich dieses mehr als fragwürdige Verhalten also durchaus ausgezahlt. Ich bin diejenige die jetzt alleine dasitzt und damit nicht klarkommt. Das ist so wahnsinnig unfair.

Das ist leider die traurige Wahrheit: "Das Leben ist nicht fair. Gewöhn Dich dran." (Bill Gates)

08.01.2020 12:05 • x 1 #36


LaLeLu35

LaLeLu35


112
1
143
Mir tut es sehr leid, dass Du so behandelt wurdest und man spürt Deinen Schmerz. Ich finde Deine Gefühle sind berechtigt. Es ist einfach keine Art und Weise mit einem Menschen umzugehen, dem man näher gekommen ist.

Mit etwas Abstand wirst Du die Klarheit finden und Du wirst ihn als das sehen, was er ist.

Der Weg dahin ist eben einfach länger und schmerzhafter, als wenn jemand einfach den Popo in der Hose hätte, zu sagen: Du, das mit uns das wird leider nichts. Und einem ein letztes Gespräch gibt. Wenn der andere es denn braucht. Manche brauchen es eben einfach, andere vielleicht nicht.

Das ist, was zumindest jeder verdient hat. Sich auszuschweigen, zu ghosten und sich zu verpissen, das ist eine ganz miese feige Nummer.

Es spielt gar keine Rolle, ob und wie intensiv etwas davor war. Es war halt eben etwas davor. Und das Gefühl, nicht mal eine Reaktion oder Antwort wert zu sein, das ist schmerzhaft und wünsche ich niemandem.Dieses Gefühl der Wertlosigkeit, das macht den Unterschied, auch wenn es klar ist, was es zu bedeuten hat. Aber das Gefühl vergeht - meine Liebe.. sei Dir gewiss.

Und daran muss sich auch keiner gewöhnen.. Sowas hat einfach niemand verdient. Aber das ist es eben auch. Du hast so viel mehr verdient und nicht so einen feigen Schaumschläger.

Du hast ein gutes Herz. Bewahre es Dir. Es wird jemand kommen, der es zu schätzen weiß.

08.01.2020 12:24 • x 2 #37


SamTyler

SamTyler


103
56
Zitat von pepatty:
Das klingt aber schon etwas verbittert.

Findest du? Nunja... Wenn man an eine zwar teilweise refklektierte aber nicht an Therapie interessierte Borderlinerin mit narzisstischen Touch gerät, hinterläßt dies nicht nur tiefe Narben auf dem Herz und Seele, sondern läßt das eigene Herz auch eiskalt werden. Dies war es zwar vorher auch schon, doch sie hatte es geschafft meine eigenen Schutzmauern zu durchbrechen, als wären sie gar nicht vorhanden gewesen! Und was sie dann in mir angerichtet hat, das kann man seinem schlimmsten Feind nicht wünschen! Und wenn mir dann noch versprochen wird, dass wir so lange drüber reden, bis wir eine Lösung gefunden haben, die uns beiden gefällt, ich dann aber 24 Stunden später vor eine endgültige Entscheidung gestellt werde, dann darf man wohl mit gutem Recht sauer sein, oder nicht? Für sie waren die "Nebenwirkungen der Dro-ge" die Angst sich selbst zu verlieren, zusätzlich zu der Angst mich zu verlieren und dem ganzen BL Auf-ab was da eben so abläuft wenn es ernst wird. Nur ist die Nebenwirkung ihrer Entscheidung nun 9 Wochen später bei mir leider immer noch vorhanden. Dies mag meinen Beitrag vielleicht verbittert klingen lassen....

Zitat von Emma14:
Eine schöne Theorie - mehr leider nicht.

Bei ihr weiß ich ziemlich sicher, dass sie nur durch Schmerz lernen kann, weil sie es mir selbst gesagt hat! Und auch wenn sie keine Beziehung mehr haben will, da sie weiß dass sie so ist wie sie ist und es immer wieder für sie schmerzt, wird sie früher oder später trotzdem ihr Karma einholen! Denn der Schmerz ist bei ihr noch immer nicht groß genug, dass sie etwas daraus gelernt hat! Vielleicht erfahre ich es dann, vielleicht auch nicht. Aber vor dem Karma kann niemand weglaufen!

08.01.2020 13:22 • #38


Delilah87


12
2
10
Zitat von _Lydia_:
Quäl dich nicht noch zusätzlich indem du dich selbst abwertest, ich sehe es auch so, dass sein Verhalten mit dir überhaupt nichts zu tun hat.

ich mache das nicht bewusst, und dennoch kann ich es irgendwie nicht lassen. Es passiert einfach automatisch. Wenn man so behandelt wird, quasi "weggeworfen" wird...ich hatte anfangs eher das Gefühl dass er vielleicht nach dem einen Monat für sich nachdenken muss, was das jetzt ist. Dass er sich deshalb distanziert hat. Die ganze Zeit über hatte ich die Hoffnung, dass er doch wieder kommen würde, weil er feststellt, dass er mich vermisst. Und dann habe ich plötzlich gesehen, dass er meine Nummer gelöscht hat. Und damit kam die bittere Erkenntnis, dass er sich entschieden hat. Nämlich, dass nichts mehr kommen wird.
Ich glaube es hat viel mit der Ohnmacht und Hilflosigkeit zu tun. Wenn die Worte nicht mehr ankommen. Wenn jemand gemein ist, kann man streiten, schreien, auch gemein sein. In dem Fall kann man NICHTS tun. Der andere alleine hat die Macht. Ich glaube daher kommt dieses Gefühl der Wertlosigkeit. Und: das Gehirn sagt, man wird ja nicht grundlos so respektlos behandelt. Es sieht keinen Sinn darin, also muss es ja offensichtlich sein, dass etwas mit mir nicht stimmt. Wie gesagt, ich bin kein Mensch mit geringem Selbstwert. Und dennoch hat das ganze wirklich etwas mit mir gemacht...

Zitat von Katip:
Ich kannte mal einen Mann, der sich teilweise ein Jahr und länger immer wieder um Frauen bemüht ha (natürlich parallel), bis er sie endlich im Bett hatte....dann hat er sie fallenlassen und bei Gelegenheit wieder vorgeholt

Furchtbar. Aaaaber, zumindest beim dritten Mal wieder melden verdrehe ich die Augen und antworte nicht mehr. Der Mensch ist ein offensichtlicher Ar.. Und damit könnte ich glaube ich besser umgehen. In meinem Fall hat mich das so komplett überrascht. Mir hat es so den Boden unter den Füßen weggezogen, weil ich es absolut nicht kommen gesehen habe.

Zitat von pepatty:
Es hat immer mit einem selbst zu tun, aber nicht das was man sich verwirrt versucht zu erklären. Sondern die Verletzung. Der Mann hat seine Schattenseite gezeigt. Er taugt nicht für das, was Du Dir unter einer Freundschaft bis hin zu einer Beziehung vorstellst. Keine Fairness, keine Loyalität, kein respektables Verhalten. Das sollte eigentlich schon reichen um damit abschließen zu können. Verschwende Deine Energie nicht mit Grübeln um Gründe die für Dich und Dein Leben irrelevant sind.

Ja, die Schattenseite. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie lange ich versucht habe, Gründe zu suchen, warum er das getan hat. Hat er nur Bindungsangst? Sollte ich ihm daher nochmal schreiben? Hätte ich ihm einfach mehr Sicherheit geben sollen? Vielleicht hätte er sich das auch von mir erwartet und die andere hat das gemacht? Vielleicht geht es ihm nicht gut und er kann nicht anders. Ich kann zum Beispiel immer noch nicht wütend auf ihn sein, aus Angst, dass ich ihm Unrecht tue. Weil er vielleicht wirklich nur überfordert war und es ihm total leid tat, er aber nicht anders konnte. Ich möchte aber auf der anderen Seite auch keine Ausreden für ihn suchen, weil das für mich wieder sein Verhalten rechtfertigt. Das führt dazu, dass ich nicht weiß in welche Schublade ich die ganze Geschichte packen soll, um diese zu schließen und weitergehen zu können. Ich denke, hier liegt eines der größten Probleme. Ich stehe vor all diesen Schubladen und möchte das Buch endlich ablegen; aber ich weiß nicht in welche der Laden ich es legen soll. Auf der einen Lade steht "der tut mir eigentlich leid, und ich bin ihm nicht mehr böse und verzeihe ihm" (damit tu ich mir sehr schwer) und auf einer anderen steht zum Beispiel das andere Extrem, nämlich sowas wie "der hat sich dich ganz bewusst ausgesucht um ein ganz böses Spiel mit dir zu spielen und dich dann fallenzulassen".

Zitat von SamTyler:
Jep, kann ich ebenfalls nachvollziehen. Weil die Person, die dann vor einem steht, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ihr wahres Gesicht zeigen...

Genau. Und welche Person steht dann vor mir?

Zitat von LaLeLu35:
Du hast ein gutes Herz. Bewahre es Dir. Es wird jemand kommen, der es zu schätzen weiß

Und weißt du, was ich mir wünschen würde? Dass der irgendwann alleine dasitzt, nachdenkt und draufkommt, dass da eine unglaublich nette, warmherzige Frau war, die ihn sehr gern hatte, gern Zeit mit ihm verbracht hat und die immer nur wollte dass es ihm gut geht, und die sogar zuletzt noch gesagt hat, er sollte auf sich aufpassen, und dass er diese Person völlig unnötig verletzt hat. Ich würde mir wirklich wünschen, dass er das nicht einfach zur Seite schieben kann und er es irgendwann bereut, so mit jemandem umgegangen zu sein. Ich könnte keine Nacht ruhig schlafen, wenn ich er wäre, aber ich ticke da wohl anders.

09.01.2020 23:16 • x 2 #39


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5475
3
9590
Zitat von Delilah87:
Und: das Gehirn sagt, man wird ja nicht grundlos so respektlos behandelt.



Ja, kenn ich. Völlig bekloppt. Ist die gleiche Stelle im Gehirn, die einen sich selber immer völlig fett aussehen lässt. Lobotomie ist keine Lösung: Hier hilft nur, die anderen Hirnzellen zu stärken und diese dumme kleine Windung zu ignorieren! Die hat nämlich keine Ahnung und Du solltest nur auf sie hören, wenn sie Dir rät, neue Schuhe zu kaufen.

Wie es aussieht, bist Du auf einen geübten Aufreißer reingefallen. Passiert. Abhaken! Die ganzen PUA-Knilche sind letztlich arme Wichtel.

09.01.2020 23:32 • x 4 #40


_Lydia_

_Lydia_


740
3
1120
Zitat von Delilah87:

Ich glaube es hat viel mit der Ohnmacht zu tun. In dem Fall kann man NICHTS tun. Der andere alleine hat die Macht. Ich glaube daher kommt dieses Gefühl der Wertlosigkeit. Und: das Gehirn sagt, man wird ja nicht grundlos so respektlos behandelt. Es sieht keinen Sinn darin, also muss es ja offensichtlich sein, dass etwas mit mir nicht stimmt. Wie gesagt, ich bin kein Mensch mit geringem Selbstwert. Und dennoch hat das ganze wirklich etwas mit mir gemacht...

-> Liebes, das ist dein Ego.
Es redet dir ein, dass der Fehler bei dir liegt, dass du dich hättest anders verhalten sollen, dass du doch so viel gegeben hast, investiert hast usw.


Ich kann zum Beispiel immer noch nicht wütend auf ihn sein, aus Angst, dass ich ihm Unrecht tue. Weil er vielleicht wirklich nur überfordert war und es ihm total leid tat, er aber nicht anders konnte.

-> jeder hat immer eine Wahl. Und wenn ein Mann etwas zu 100% will, dann versucht er auch alles. Ich vermute ebenfalls, er hat parallel gedatet. Das liegt aber nicht an dir, er hätte es sowieso getan. Mir hilft diese traurige Erkenntnis immer dann ein wenig, weil ich weiss, dass es mit mir - und hätte ich mir noch so sehr Mühe gegeben- nichts zu tun hat. Ihr seid mit unterschiedlichen Erwartungen an die Sache heran gegangen
.

Dass der irgendwann alleine dasitzt, nachdenkt und draufkommt, dass da eine unglaublich nette, warmherzige Frau war, die ihn sehr gern hatte, gern Zeit mit ihm verbracht hat und die immer nur wollte dass es ihm gut geht, und die sogar zuletzt noch gesagt hat, er sollte auf sich aufpassen, und dass er diese Person völlig unnötig verletzt hat.


-> vielleicht tut er das, vielleicht auch nicht. Aber mach dich nicht klein.
Ich kenne die Gefühle, die du hast auch.
Zweifel nicht an dir und deinem Wert.
Ich mag diesen Spruch: Sei nicht traurig oder wütend, wenn dich jemand enttäuscht. Ent-täuscht. Es ist das Ende einer Täuschung. Dh du weisst nun Bescheid und deine Energie wieder in dich und deine Zukunft stecken
.

Fühl dich gedrückt!

10.01.2020 00:25 • x 2 #41


Delilah87


12
2
10
Zitat von VictoriaSiempre:
Wie es aussieht, bist Du auf einen geübten Aufreißer reingefallen. Passiert. Abhaken! Die ganzen PUA-Knilche sind letztlich arme Wichtel.

der war nur offensichtlich kein Aufreißer. Im Gegenteil, ich dachte, ich hätte da endlich mal jemanden gefunden, bei dem alles so einfach ist. Wo keine Spielchen gespielt werden müssen. Ab und zu hab ich auch eine kleine Unsicherheit von ihm gespürt, und ich fand das liebenswert. Jetzt frag ich mich, ob überhaupt irgendwas echt war an der Sache.

Zitat von _Lydia_:
-> vielleicht tut er das, vielleicht auch nicht. Aber mach dich nicht klein.
Ich kenne die Gefühle, die du hast auch.
Zweifel nicht an dir und deinem Wert.

aber wir geht ihr damit um: die andere, die er parallel gedatet hat, war es wert, dass man zu mir plötzlich den Kontakt abbricht. Ich war nicht mal ein "mach's gut" wert. und dass, nachdem der ander sich so Mühe gegeben hat, möglichst schnell eine Bindung zwischen uns aufzubauen. Wenn der andere zu dir sagt, dass wir uns so oft wie möglich sehen sollten, und was ich davon halten würde. und dann kommt das alles aber so. Warum wollte er so sehr, dass ich Gefühle für ihn bekomme? War das wirklich nur eine Masche, die seinem Ego gut getan hat?

10.01.2020 10:08 • x 1 #42


QueenM2


36
1
7
ich habe so eine Erfahrung auch schon gemacht und fühle genau nach wie du fühlst...

man fühlt sich unfassbar gedemütigt, es geht dann irgendwann gar nicht mehr um den Mann an sich sondern um die heftige Demütigung.

EGAL was hab ich immer gesagt, kann man doch einfach sagen du ich habe gemerkt es passt nicht

bei mir war es "schlimmer" das Ghosting kam nach 6 Monaten die eigentlich eine Beziehung waren, ich habe sehr lange gebraucht, konnte niemandem vertrauen, habe nach 6 Monaten des Ghostings von heute auf morgen lange nicht mehr richtig schlafen, es hat einfach weh getan aber auch wenn du es jetzt nicht glaubst, es wird vergehen, versprochen!

Sag dir immer wieder " ich bin toll, ich bin gut so wie ich bin..."

ich weiß die Demütigung ist so hart, aber denk, bzw versuche nicht daran zu denken

10.01.2020 10:15 • x 1 #43


Joshu

Joshu


603
2
1061
gelöscht....

10.01.2020 10:18 • #44


_Lydia_

_Lydia_


740
3
1120
Zitat von Delilah87:
der war nur offensichtlich kein Aufreißer. Im Gegenteil, ich dachte, ich hätte da endlich mal jemanden gefunden, bei dem alles so einfach ist. Wo keine Spielchen gespielt werden müssen. Ab und zu hab ich auch eine kleine Unsicherheit von ihm gespürt, und ich fand das liebenswert. Jetzt frag ich mich, ob überhaupt irgendwas echt war an der Sache.

Weisst du, das ist ja eben das Gemeine. Wenn diese Typen schon sofort als solche erkannt werden würden, dann würden ja auch kaum Frauen auf sie reinfallen. Daher nochmal: es lag nicht an dir, denn die Kunst ist es ja offenbar, diese Methode immer weiter zu perfektionieren, so dass die Frauen eben genau das denken und reagieren, wie du es auch getan hast.
Es sind Schauspieler, da ist der eine besser, der andere ist schlechter
.


aber wir geht ihr damit um: die andere, die er parallel gedatet hat, war es wert, dass man zu mir plötzlich den Kontakt abbricht. Ich war nicht mal ein "mach's gut" wert. und dass, nachdem der ander sich so Mühe gegeben hat, möglichst schnell eine Bindung zwischen uns aufzubauen. Wenn der andere zu dir sagt, dass wir uns so oft wie möglich sehen sollten, und was ich davon halten würde. und dann kommt das alles aber so. Warum wollte er so sehr, dass ich Gefühle für ihn bekomme? War das wirklich nur eine Masche, die seinem Ego gut getan hat?


Vielleicht versuchst du es einmal so zu sehen.
Im Grunde hat dieser Typ nichts. Er zieht seine Maske auf und das einzige was er kann ist eben Frauen das zu sagen, was sie hören wollen um eine pseudonähe aufzubauen. Allerdings ist er im schlimmsten Fall gar nicht zu tiefen und echten Gefühlen fähig. Er ist eigentlich das "arme schwein", da er sich selbst immer und immer wieder neu beweisen muss, wie toll er ist. Er misst das toll sein aber eben mit der Anzahl seiner Dates bzw bettnummern.
Da geht es wahrscheinlich gar nicht um Frau X ist besser als Frau y.
Guck mal, er braucht diese ego-booster nur, weil er selbst nicht fähig ist, sich Anerkennung zu geben.
Du aber kannst das und die Wahrscheinlichkeit, dass du irgendwann einen dicken Haken hinter diese Sache machst, es als eine Erfahrung ablegst, die dich ggf sogar weitergebracht hat, ist größer als die, dass er mit sich selbst im Reinen ist. Ich denke, dass solche Menschen sich selbst etwas vormachen, sich vielleicht von einer großen inneren Leere und ihren eigenen Defiziten ablenken wollen. Und sich nur dann besser fühlen können, wenn sich jemand anderes wegen ihnen schlecht fühlt.

Sei dankbar, dass du diese Erkenntnis nicht erst Monate später gemacht hast.
Wie gesagt, in jedem Schlechten gibt es auch immer etwas Positives. Du hast so schließlich mehr über dich und deine Bedürfnisse gelernt und das ist es, wo du in Zukunft ansetzen kannst, meine Liebe
.

10.01.2020 10:25 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag