354

Offene Beziehung sinnvoll? Regeln / einseitiger Wunsch?

DonaAmiga

DonaAmiga


3851
4
6113
Man kann sich aber auch vertheoretisieren und verkomplizieren bis dorthinaus.

@Micha83 , wenn deine Freundin dich will, dann ist die Sache klar und S. oder XY oder Eugen Piepenbrink keinen Gedanken und keine Erwähnung wert.

Will sie S. oder XY oder Eugen Piepenbrink, dann will sie nicht dich, da du ja nicht S., nicht XY und nicht Eugen Piepenbrink bist.

Wenn sie aber nicht dich will, sondern S. oder XY oder Eugen Piepenbrink - warum soll sie dann dich haben?

18.11.2021 12:59 • x 1 #181


NurBen


4201
2
5427
Zitat von unbel Leberwurst:
Aber in den folgenden Gesprächen sollte dann eben doch klar werden, dass es nicht an dem ist.

Also ich glaube nicht, dass Gedanken wie:
Zitat von NurBen:
-Bin ich ihn nicht mehr genug?
-Findet er seine Arbeitskollegin attraktiver als mich?
-Kann ich ihm vertrauen oder wird es eine heimliche Affäre, wenn ich das nicht möchte?

verschwinden, egal wie oft man das Thema anspricht. Das kann eine Beziehung auch auf lange Zeit überschatten oder eben auch kaputt machen.
Ich als Mann, möchte sowohl ihr Mann als auch ihr Liebhaber sein. Das ist für mich in einer Beziehung nicht trennbar.
Und eine Frau möchte das doch auch. Ehefrau, Mutter und natürlich auch Liebhaberin sein.

18.11.2021 15:17 • x 2 #182



Offene Beziehung sinnvoll? Regeln / einseitiger Wunsch?

x 3


Micha83


18
43
Zitat von ElGatoRojo:
Das hört sich so an, als würde seine Freundin nur für bestimmte Spielchen benutzt werden aber nicht für eine Affäre auf Augenhöhe mit einem anderen netten Mann.

Das ist halt eine der offenen großen Fragen. S. sagte mir in unserem Gespräch deutlich dass er nicht von seiner T. weg möchte und das die Spielchen, die er nebenbei mit anderen Frauen treibt eben nur das sind: Spielchen, weil Knutschen, fummeln und S. halt Spaß machen. Seine Frau T. bestätigt dies und mixt ihre Aussagen mit diversen Unfähigkeiten, die sie ihrem Mann attestiert. Wenn ich mit meiner Freundin rede, so klingt das aus ihrem Mund aber wieder ganz anders. Das Problem ist halt, dass ich nicht einschätzen kann ob S. lügt, oder ob meine Freundin da Dinge in die Aussagen von S. hinein interpretiert, welche er so gar nicht gemeint hat. Doch genauso gut könnte es natürlich auch sein, dass es meiner Freundin einfach nur völlig egal ist, was S. da wirklich empfindet. Für sie (so klingt es zumindest in meinen Ohren) sind S. Handlungen mit befreundeten Menschen ja durchaus vergleichbar mit anderen Hobbys, wie eben tanzen, kochen oder ins Kino gehen. S. mit ihrem Partner, also mir ist dann in ihrer Vorstellung halt nur nochmal eine Stufe intensiver. Den echten Vergleich und somit Gewissheit hatte sie ja nie.
Zitat von unbel Leberwurst:
Aber T hat doch recht deutlich gemacht, dass er zwar interssiert ist, es aber nur machen würde, wenn alle anderen auch damit einverstanden wären.

Jepp und der Aussage soll ich jetzt quasi so vertrauen wie meiner Freundin, welche nach meiner Empörung und Weigerung zum Freifahrtschein ja immerhin schon wieder zurück gerudert ist. Passt mir in der Konstellation alles trotzdem nicht, zumal seine Frau T. es ja auch noch für die richtige Idee hält ihren Mann und meine Freundin "spielen" zu lassen, die sich ihrerseits inzwischen ja als polyamorös identifiziert. Sozusagen als wolle T. meine Freundin einem Realitätscheck unterziehen, was ich in der Form aber auch unschön finde. Ob das alles so stimmt, oder ob das auch nur beschwichtigendes Gelaber ist: Keine Ahnung, ich weiß teilweise eh nicht wem ich letzten Endes glauben soll. Momentan fühlt es sich für mich zumindest noch am richtigsten an, meiner Freundin soviel Vertrauen entgegen zu bringen und ihr die Chance zu bieten Verantwortung für ihre wie auch immer geartete Gefühlswelt zu übernehmen. Dann sehe ich ja zumindest was ihr am Ende denn wirklich wichtiger ist. So wie sie es jetzt sagt: Eine rein platonische und unerotische Freundschaft zu S. und T. sowie meine Partnerschaft, oder eben doch das S. Abenteuer mit S. und die Gefahr sowohl ihr Gesicht als auch mich zu verlieren.
Zitat von DonaAmiga:
Wenn sie aber nicht dich will, sondern S. oder XY oder Eugen Piepenbrink - warum soll sie dann dich haben?

Wie gesagt: Die Möglichkeit, dass meine Freundin tatsächlich polyamoröse Neigungen hat und nicht einfach nur ein paar lockere Schrauben aufgrund von ihrem Helfersyndrom, der Inspiration durch T. und S., sowie einem mangelnden S. Erfahrungsschatz mit sich herumträgt ist immer noch gegeben. In dem Fall könnte sie dann zumindest in der Theorie wirklich beides anstreben.
Zitat von NurBen:
Also ich glaube nicht, dass Gedanken wie:

-Bin ich ihn nicht mehr genug?
-Findet er seine Arbeitskollegin attraktiver als mich?
-Kann ich ihm vertrauen oder wird es eine heimliche Affäre, wenn ich das nicht möchte?

verschwinden, egal wie oft man das Thema anspricht. Das kann eine Beziehung auch auf lange Zeit überschatten oder eben auch kaputt machen.

Mit der Zeit vermutlich schon. Ich bin da durchaus positiv gestimmt, dass man solche Gedanken langfristig wieder los wird. Ich gebe dir aber in sofern damit Recht, als das es eine Zerreißprobe in der Beziehung werden kann, je nachdem wie lange und wie intensiv diese Gedanken an einem nagen. In vielen Fällen übersteht die Beziehung diese Probe dann wohl wirklich nicht.

18.11.2021 15:48 • x 1 #183


Gast2000


1281
4388
Zitat von Micha83:
Das ist halt eine der offenen großen Fragen. S. sagte mir in unserem Gespräch deutlich dass er nicht von seiner T. weg möchte und das die Spielchen, die er nebenbei mit anderen Frauen treibt eben nur das sind: Spielchen, weil Knutschen, fummeln und S. halt Spaß machen. Seine Frau T. bestätigt dies und mixt ihre ...

@Micha83, warum habe ich nur das Gefühl du, aber auch deine Freundin sind zum Spielball von T. und S.
geworden. Deine Freundin ist etwas zurückgerudert. Bei allem was passiert ist haben T. und S. wesentlich
und wohl auch gezielt zu beigetragen, wenn nicht sogar Regie geführt. Momentan erscheint mir das lediglich
eine Beruhigungsstrategie zu sein und der neue Anlauf - besser vorbereitet mit deine LP ist besonders liebe-
volle und aufmerksam zu dir - dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Bedenke, du hast letztlich drei gegen dich die ihre Argumentation absprechen. Die werden sicher versuchen
mit Überzeugungsarbeit ihre Lebensform als alleinig glücklich machend mit einer höheren Ebene, nicht mehr
eingeengt zu sein und all den in einschlägigen Foren nachlesbaren Argumenten dich weich zu kochen.

Es ist deine Entscheidung. Mir wäre das, nicht weil ich eine andere Beziehungsform ablehne, - jedes Paar kann
das ja für sich entscheiden - sondern weil in der Gemengelage und wie das abgelaufen ist, viel zu wenig ist was
deine LP bereit ist für den Bestand der Beziehung zu tun. Halbherzig eben, um sich nichts zu verbauen und
gleichzeitig alle Türen offenzuhalten. Der vollständige Kontaktabbruch zu T. und S. und das klare Bekenntnis
ohne wenn und aber und ohne Hintertürchen zu dir und der BZ wären für mich z.B. Bedingungen zur Weiter-
führung der BZ.

Vermutlich wirst du es nach vielen Wochen und Monaten bereuen dieses Spiel überhaupt mitgemacht zu
haben. Die Beziehung hat jetzt schon erhebliche Kratzer und die Vertrauensbasis hat zumindest eine Delle.
Je länger du das mitmachst, ist absehbar das deine BZ zunehmend wohl immer toxischer wird.

Du wurdest zum Tanz gebeten, aber welche Musik gespielt wird, was, wann und wie getanzt wird und was
für dich noch übrig bleibt, liegt nicht in deinen Händen. Du wirst vermutlich benutzt in einem perfiden Spiel und
deine LP spielt - trotz gegenteiliger Worte - nicht in deinem Team. Bedenke, auch gesundheitliche Aspekte -
zumal in Corona-Zeiten - sollten/müssen eine Rolle spielen. Es wird erst dann richtig Bewegung in die Sache
kommen, wenn du klar stellst das Spiel nicht mehr mitzuspielen.

18.11.2021 20:48 • x 4 #184


6rama9

6rama9


6632
4
11545
Zitat von Springfield:
Sorry, weiter oben schrieb ich dass du dir ein vollkommen falsches Bild machst. Du bist doch sonst nicht so neben der Spur, wie kann es sein, woran kann es liegen? Jetzt bin ich drauf gekommen.
Klar, der Eindruck von Sinnieren und Sezieren, von Anstrengung und Kompliziertheit könnte dadurch enstanden sein, weil ich laufend von ehrlichen Gesprächen und offen miteinder Reden, schreibe.

Sorry, aber jetzt bin ich verwirrt. Bist du der TE? Ich hatte mich bei meinen Äußerungen über das Sezieren und die endlose Nabelschau der Beziehung auf den TE bezogen, nicht auf dich. Wenn ihr beide deckungsgleich seid... dann galt es natürlich dir.

Vor 1 Stunde • #185


Springfield


119
195
Zitat von 6rama9:
Sorry, aber jetzt bin ich verwirrt. Bist du der TE? Ich hatte mich bei meinen Äußerungen über das Sezieren und die endlose Nabelschau der Beziehung auf den TE bezogen, nicht auf dich. Wenn ihr beide deckungsgleich seid... dann galt es natürlich dir.

Nein, alles klar.... ich hab`s verpeilt...

Gerade eben • #186




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag