170

On/Off Beziehung - derzeit On

Charla

Charla


1273
2
3075
Zitat von Salijah:
Die Kinder fehlen mir sehr. Er nicht.

Es ist schon mal gut, dass du Abstand von ihm bekommen hast. Die Kinder sind meist die, die auf der Strecke bleiben weil sie sich dann wieder von jemanden, den sie liebgewonnen haben, verabschieden müssen.
Das neue Jahr kann nur besser werden, schaue jetzt auf dich und das, was dir gut tut und auf das, was du wirklich brauchst um dich gut fühlen zu können.

Alles Gute und viel Glück in 2022!

27.12.2021 23:41 • x 1 #76


Nachtlicht

Nachtlicht


2520
6873
Zitat von Salijah:
Verstehe mit dem Abstand von einigen Wochen kaum noch was mich da geritten hat. Selbstwertlimbo hatte hier jemand geschrieben und ja, das trifft es total.


Das war ich, und getanzt hab ich den auch schon, wie so viele hier alle in bester Gesellschaft.

Du liest dich sehr viel aufgeräumter und klarer, das freut mich sehr. Der Abstand scheint dir gut zu tun wie die Nähe zu dem kleinen Kater. Das alles hilft dir, wieder in deine Selbstfürsorge zu finden. Bestimmt wirst du sehr gestärkt und reifer aus dieser Erfahrung hervorgehen. Und falls es doch nochmal schwierig wird, schreibst du vielleicht wieder hier, denn es ist ja auch ein Akt der Selbstfürsorge, sich Hilfe zu suchen.

28.12.2021 02:36 • x 1 #77



On/Off Beziehung - derzeit On

x 3


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Charla:
Alles Gute und viel Glück in 2022!

Danke @Charla Das wünsche ich dir und allen, die das hier lesen auch.

30.12.2021 18:32 • x 2 #78


Itsmehere


182
1
307
Zitat von Salijah:
Wie bin ich eigentlich auf das schmale Brett gekommen? Statt von jemandem unbedingt geliebt werden zu wollen der meiner Mutter ähnelt, müsste ich laufen sobald mir so etwas bei einem Menschen auffällt.

Liebe Salijah, du bist in kurzer Zeit sehr weit gekommen und sehr schnell gewachsen. Du darfst da sehr stolz sein. Hast du auch das Gefühl, dass du mehr Ruhe in dir hast, was deine Mutterwunde betrifft? Ich frage deshalb, weil mich ähnliches beschäftigt.

30.12.2021 20:48 • x 1 #79


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Itsmehere:
Hast du auch das Gefühl, dass du mehr Ruhe in dir hast, was deine Mutterwunde betrifft?


Ja, das habe ich tatsächlich. Irgendwie ist das Gefühl jetzt anders, ich fühle mich für ihre fehlende Liebe nicht mehr verantwortlich. War ich ja auch eigentlich nie. Aber ich hatte immer das Gefühl, wenn ich mich nur mehr anstrenge, dann ...
Jetzt fühlt sich dieses Loch was ich da hatte an wie eine Wunde auf der sich eine Borke gebildet hat.

Ich war allerdings in den letzten Wochen auch nicht untätig. Ich habe mehrere Inneres Kind heilen Meditationen gemacht, die von Robert Betz finde ich besonders gut. Beim ersten mal hab ich geheult wie ein Schloßhund. Das Buch Dein inneres Kind muss Heimat finden von Stefanie Stahl hab ich durchgearbeitet und viele viele Selbstliebe Meditationen/Affirmationen und Übungen waren auch dabei. Wenn du auch dieses Thema hast - arbeite daran, es wird besser mit der Zeit

30.12.2021 21:35 • x 1 #80


Itsmehere


182
1
307
Sehr beruhigend. Robert Betz kenne ich noch nicht. Ich mache Markus Asano. Ich kann mich noch sehr gut an meine erste Mediation erinnern. Schrecklich geweint habe ich und fürchterlich zerstörende Bilder sind hochgekommen. Danach war aber eine Art Frieden in mir. Ich muss da unbedingt weiter machen.

Ich bin dennoch gespannt, wie es sich für dich anfühlen wird, wenn es eine erneute Begegnung mit ihm geben wird. Wie du ihn siehst, was er auslöst und und und.

Wie gehst du mit der Kontaktaufnahme der Kinder zu Weihnachten um? Ignorierst du es oder möchtest du diesen Kontakt halten?

30.12.2021 21:44 • #81


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Itsmehere:
Ich bin dennoch gespannt, wie es sich für dich anfühlen wird, wenn es eine erneute Begegnung mit ihm geben wird.

Ich glaube so schnell werden wir uns nicht wiedersehen und im Moment will ich das auch nicht. Würde er sich da von seiner liebevollen Seite zeigen, würde es mich sicher wieder rein ziehen. So stabil bin ich noch nicht.


Zitat von Itsmehere:
Wie gehst du mit der Kontaktaufnahme der Kinder zu Weihnachten um? Ignorierst du es oder möchtest du diesen Kontakt halten?

Ganz schwieriges Thema. Besonders zu seiner Jüngsten habe ich ein sehr enges Verhältnis. Ich ignoriere sie natürlich nicht, bin aber auf die Sache mit dem Wiedersehen und dem Geschenk zu Weihnachten nicht eingegangen. Habe ihr schöne Feiertage gewünscht und ihr geschrieben, dass ich sie lieb habe. Was sie dann auch erwidert hat. Ich bin mir recht unschlüssig wie ich das in Zukunft handhaben soll. Ich will in das Leben der Kinder keine dauernde Unruhe bringen, das habe ich schon mit den zig Trennungen von ihm :/ Am liebsten würde ich die Mädels einfach adoptieren

30.12.2021 21:53 • #82


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Itsmehere:
Ich muss da unbedingt weiter machen.

Ich wünsche dir dabei viel Erfolg. Mach es in deinem Tempo und probiere vielleicht auch verschiedene Ansätze aus. So merkt man am besten was einem hilft.

30.12.2021 21:54 • x 1 #83


Itsmehere


182
1
307
Weißt du, genau so geht es mir mit meiner eigener Ex-Bonustochter. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich fühle mich ihr sehr verbunden. Konnte mich nicht verabschieden und fühle mich ziemlich hilflos, was ich machen soll. Abhaken oder doch zu dem Kind und der Verbindung zu meinem Sohn aufrecht erhalten. Ich bin da echt ratlos. Noch.

Mein erster Impuls ist für dich ist, dass du dich mit den Mädels natürlich treffen könntest. Mein zweiter aber gleichzeitig, es besser zu lassen. Für dich und für die Kinder.

30.12.2021 22:00 • x 1 #84


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Itsmehere:
Mein erster Impuls ist für dich ist, dass du dich mit den Mädels natürlich treffen könntest. Mein zweiter aber gleichzeitig, es besser zu lassen. Für dich und für die Kinder.

Wären die Mädels schon etwas älter, könnten wir uns ganz unabhängig von ihm treffen. Die Mädchen sind hin und wieder mein Pony geritten, ich würde ihnen das sehr gerne ermöglichen. Aber sie wohnen in einer anderen Stadt und wer weiß wann er vielleicht wieder eine neue Partnerin hat. Da dann irgendwie zwischen zu funken, wäre auch blöd. Ich werde die Entscheidung darüber vertagen und erstmal schauen was passiert.

Zitat von Itsmehere:
Weißt du, genau so geht es mir mit meiner eigener Ex-Bonustochter. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich fühle mich ihr sehr verbunden. Konnte mich nicht verabschieden und fühle mich ziemlich hilflos, was ich machen soll

Ich kann dich da echt gut verstehen, hab aber leider auch keinen richtig guten Rat

30.12.2021 22:09 • #85


Itsmehere


182
1
307
Zitat von Salijah:
Ich werde die Entscheidung darüber vertagen und erstmal schauen was passiert.


Ich verstehe sehr gut was du meinst. Was aber meinst du mit "mal schauen was passiert" genau? Was machst du von was abhängig?

Ich sehe mich momentan noch so, dass mein ER doch so gar nichts damit zu tun hätte und es rein für das Kindeswohl wäre. Wiederum ist es nicht mein Kind und doch ein Kind, für das ich auch Verantwortung mit getragen habe. Ich bin da in einem echtem Dilemma.

30.12.2021 22:22 • x 1 #86


Salijah

Salijah


44
1
68
Zitat von Itsmehere:
Was machst du von was abhängig?

Ich entscheide meinen Umgang damit jetzt noch nicht. Ich suche nicht aktiv den Kontakt und werde ja sehen ob die Mädels sich weiterhin bei mir melden. Und wenn das so ist, vielleicht bin ich irgendwann soweit, dass mir der dann zwangsläufig entstehende Kontakt zu ihm nicht schadet. Generell sind es aber seine Kinder und ihr Wohlergehen ist seine Aufgabe.

30.12.2021 23:10 • x 1 #87



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag