61

Paranoide Züge wie soll ich damit umgehen

Raida

Raida


1422
1107
Zitat von Angi2:
Eifersucht ist doch ein weit verbreitetes Phänomen, warum muss man da sofort einen Krankheit unterstellen.


"man"?

Ich habe das Gefühl, da triggert dich was.

Und von "sofort" war bei ihm auch nie die Rede.

Und denn Satz "es braucht immer 2 dazu" kenne ich zur genüge.
Also bin ich weg

Ich hab einiges lernen können, aus dem ganzen.
Auch war mir Paranoia vorher schon bekannt (Freundin)
Dass es allerdings solche Ausmaße annehmen kann, war mir nicht bewusst.

10.02.2020 13:10 • x 1 #31


Schlechter83


10
1
7
Zitat von Acht:

Mich würde interessieren, wie du darauf reagiert hast?


Ich habe mit ihr sprechen wollen ob es ok wäre. Kann ja sei sie hat was vor mir mir am nächsten Morgen. Soweit kam es garnicht. Mir wurde gleich gesagt das ich für andere alles möglich mache und sie zuruckstecken muss. Daraufhin erstmal schweigen weil ich erstmal wieder baff war. Eine halbe Stunde später kam sie dann mit Tasche runter und sagte daa sie zu einer Freundin fährt und dort schläft

10.02.2020 13:15 • x 2 #32



Paranoide Züge wie soll ich damit umgehen

x 3


Schlechter83


10
1
7
Zitat von Angi2:
Das will ich auch gar nicht runterspielen, nur darf man nicht, weil jemand ein Problem hat, ihm immer alle Schuld in die Schuhe schieben....zu allem gehören 2....


Und ich möchte es nochmal wiederholen es geht nicht um die Frage der Schuld. Ich suche Lösungen um evtl. Die beziehung retten zu können.

10.02.2020 13:22 • x 2 #33


T4U

T4U


8093
9937
Zitat von Schlechter83:
Ich suche Lösungen um evtl. Die beziehung retten zu können.

Geht sie denn zur Therapie oder nimmt sie Medikamente? Und erkennt sie, das es auch an Ihr liegt?

10.02.2020 13:23 • x 1 #34


Gast1234567


2
2
Ich glaube das ist eher ein Patchwork-Problem

Lies dich doch mal in die Beiträge ein der Bonusmütter in diesem Forum:

stiefmutterblog.de

Ich schätze du findest da Parallelen in den Erzählungen und gute Ansätze, die Befindlichkeiten aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und mit deiner Freundin wieder ins Gespräch zu kommen.

Vielleicht hilft es auch ihr selbst, sich in dem Patchwork Gefüge anders zurecht zu finden.

10.02.2020 13:32 • x 1 #35


Raida

Raida


1422
1107
Zitat von Schlechter83:

Ich habe mit ihr sprechen wollen ob es ok wäre. Kann ja sei sie hat was vor mir mir am nächsten Morgen. Soweit kam es garnicht. Mir wurde gleich gesagt das ich für andere alles möglich mache und sie zuruckstecken muss. Daraufhin erstmal schweigen weil ich erstmal wieder baff war. Eine halbe Stunde später kam sie dann mit Tasche runter und sagte daa sie zu einer Freundin fährt und dort schläft


So kenn ichs auch.
Und ich habe mich für mich entschieden.
Denn: ändern kann man sich nur selber (und das beziehe ich da auch auf mich)
Also kann ich dir leider nicht helfen deine Beziehung zu retten, ich hab meine aufgegeben.

10.02.2020 13:34 • #36


Otten82


2856
1
6060
Zitat von Schlechter83:

Ich habe heute Urlaub und mein Kind hat sich gewünscht von mir in den kiga gebracht zu werden. Sie sah dahinter das wir beide frei haben und ich keine Zeit für sie weil ich morgens eine halbe Stunde unterwegs bin um die kleine wegzubringen.
.


Fern ab von diagnostizierter Störung , aber so ein Verhalten ist doch fern ab von normal!

So ein Verhalten muss man sich mal anders herum vorstellen:

Mutti hat frei und kleines Kind möchte zur Kita gefahren werden und neuer Partner schmollt wegen ner halben Stunde!
Wenn das ein Mann wäre , DANN wäre hier aber was los.


Was soll denn sowas ? Was ist das für ein Konkurrenzkampf dem Kind gegenüber?
Nee sorry, aber das wäre so ein Punkt wo ich meinen neuen Partner mal auf den Pott setzen würde.
Das Kind gehört dazu ,so oder so und wenn sie das nicht akzeptieren kann, dann ist das nicht der richtige Partner.

10.02.2020 13:37 • x 2 #37


Otten82


2856
1
6060
Zitat von Gast1234567:
Ich glaube das ist eher ein Patchwork-Problem

Lies dich doch mal in die Beiträge ein der Bonusmütter in diesem Forum:

stiefmutterblog.de

Ich schätze du findest da Parallelen in den Erzählungen und gute Ansätze, die Befindlichkeiten aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und mit deiner Freundin wieder ins Gespräch zu kommen.

Vielleicht hilft es auch ihr selbst, sich in dem Patchwork Gefüge anders zurecht zu finden.


Ich habe in den Blog auch mal quer gelesen und halte ihn hier in dem Fall nicht für ratsam.

Letzlich k. otz en sich da nur X Frauen über die bösen Exfrauen und unerzogenen Stiefkinder aus.

Die Freundin vom TE ist doch eh schon total grelle und eifersüchtig.

Als erwachsene Frau schmollend zu ner Freundin zu fahren weil ein kleines Kind zur Kita gefahren werden möchte ? Auf so nen Quatsch können echt nur Frauen kommen, die selber keine Kinder haben.

10.02.2020 15:06 • x 1 #38


Schlechter83


10
1
7
Guten Morgen,
Sie kam nun am Montag Nachmittag nachhause und tat so als ob nie irgendetwas gewesen wäre. Am Dienstag bin ich mit ihr zu einen Ort gefahren den wir beide sehr mögen und sind dort spazieren gegangen und haben geredet. Wir konnten beide sagen was er fühlt in bestimmten Situationen und was es auslöst. Wir waren uns einig das wir gemeinsam Wege finden um wieder eine normale Beziehung zu haben. 2 Tage alles gut und Freitag morgen fing alles wieder an. Sie wunderte auch warum ich mein Handy mit ans bett nehme. Es hat wohl auch vibriert in der Nacht ( was nicht ging da es auf stumm stand) etc. Etc. Und seitdem hängt der haussegen wieder schief.
Mir wird das langsam echt zu viel aber wir haben uns doch was zugesagt am Dienstag. Das ist doch nicht fair wenn ich jetzt auf einmal den *beep* einziehe

16.02.2020 07:58 • #39


Acht

Acht


1081
1543
Zitat von Schlechter83:
Mir wird das langsam echt zu viel aber wir haben uns doch was zugesagt am Dienstag. Das ist doch nicht fair wenn ich jetzt auf einmal den *beep* einziehe


Du ziehst den "-" nur dann ein, wenn du den Konflikt und ihre üblichen Reaktionen in Form von Kälte, Unterstellungen, Distanzierung nicht offen zwischen euch austrägst und du ihre Reaktionen konsequenzenlos aushälst. Der Rest ist ihr Baustelle, wenn nach ihren üblichen Reaktionen kein Einlenken kommt, ist es an dir Konsequenz zu zeigen. Nicht nur du hast eine Vereinbarung getroffen, sondern sie auch, indem sie mitarbeiten wollte.

16.02.2020 10:51 • x 1 #40


T4U

T4U


8093
9937
Zitat von Schlechter83:
Wir waren uns einig das wir gemeinsam Wege finden um wieder eine normale Beziehung zu haben.

Du bist der kleine Hund, der immer geschlagen und getreten wird und immer noch loyal zum Herrchen aufsieht.

Sie wird nicht mehr, wie du sie einst kennen - und lieben gelernt hast. Du bleibst der kleine nervige Wadenbeisser, den keiner will. Entweder du kuscht, oder sie bringt dich zum kuschen. Peitsche ohne Zuckerbrot.

Was hält dich? Ihre Versprechen? Ihr Gesülze? Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Wie viel kannst du noch einstecken? Wann gibst du zu, das dies keine Liebe und keine Ehe mehr ist? Wann beendest du es?

16.02.2020 10:57 • x 1 #41


Schlechter83


10
1
7
Zitat von T4U:
Du bist der kleine Hund, der immer geschlagen und getreten wird und immer noch loyal zum Herrchen aufsieht.

Sie wird nicht mehr, wie du sie einst kennen - und lieben gelernt hast. Du bleibst der kleine nervige Wadenbeisser, den keiner will. Entweder du kuscht, oder sie bringt dich zum kuschen. Peitsche ohne Zuckerbrot.

Was hält dich? Ihre Versprechen? Ihr Gesülze? Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Wie viel kannst du noch einstecken? Wann gibst du zu, das dies keine Liebe und keine Ehe mehr ist? Wann beendest du es?


Na, weil auch ich bestimmt meinen Teil dazu beigetragen habe weshalb sie, sich so verhält.

16.02.2020 12:15 • #42


T4U

T4U


8093
9937
Zitat von Schlechter83:
weil auch ich bestimmt meinen Teil dazu beigetragen

Ach und das ist Jahre her und ist auch nur passiert, weil sie dich am ausgestreckten Arm hat verhungern lassen. Solange du die Schuld nur bei dir suchst, kann sie mit dir tun, was sie will.

16.02.2020 12:22 • #43


Foxilady


7
3
Zitat von T4U:
Und? Gabs von denen auch Tipps, wie du agieren kannst?


Ist Sie denn überrhaupt n Therapie? (bei einem Psychiater - denn eine diagnostizierte paranoide Störung gehört erst einmal DA hin)
Bekommt Sie Medikamente?

und: Hat sie wenigstens teilweise - Krankheitseinsicht?

16.02.2020 12:38 • #44


Acht

Acht


1081
1543
Zitat von Schlechter83:

Na, weil auch ich bestimmt meinen Teil dazu beigetragen habe weshalb sie, sich so verhält.


Wow, du scheinst ganz schön viel von deinen Einflussmöglichkeiten auf die Persönlichkeitsstruktur deiner Partnerin zu halten?
Du hast sie also sogar paranoid werden lassen, bist dafür verantwortlich, dass sie nach zwei Tagen und einem Vibrieren deines Handys förmlich paralysiert in deiner Nähe und all ihre guten Vorsätze vergisst? Mein lieber Scholli, da sind deine früheren Partnerinnen ja gerade noch einmal heile davon gekommen, wenn sie "normal" bleiben konnten mit dir an ihrer Seite.

Naja, der Psychologe, der ihre paranoide Störung diagnostiziert hat, scheint wirklich ein Vollpfosten gewesen sein, der hätte einfach erkennen müssen, dass du die Ursache für ihre Probleme bist.

16.02.2020 13:44 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag