2001

Plötzlich Verlassen nach 5 1/2 Jahren

CocosPool
Zitat von paul258:
Verrückt ist auch, dass sie sich das nun so vorgestellt hat, als würden wir normal im Alltag weiterleben. Keiner von uns beiden hätte die Möglichkeit woanders unterzukommen und wir leben in einer Großstadt, wo man nicht mal so schnell eine Wohnung findet.

Das finde ich auch verrückt. Ich meine ihr beide wollt doch irgendwann wieder anfangen euer eigenes Leben zu führen?!
Also kannst du davon ausgehen das sie sich nicht um eine neue Wohnung bemühen wird?
Die WG Idee ist unzumutbar, grade für dich, weil du die Trennung nicht wolltest.
Ich würde noch heute an deiner Stelle damit anfangen dir eine neue Wohnung zu suchen.
Grade wenn das sehr schwierig ist in deiner Stadt kann es sicher noch länger dauern.
Noch Wochen Monate in diesem Zustand? Du kannst ja in keinster Weise zur Ruhe kommen und versuchen abzuschließen.

14.03.2023 07:22 • x 1 #16


L
Zitat von Sabine13:
Hier im Forum hat mal jemand geschrieben:Verlassen zu werden ist ein Akt der Gewalt. Sehr treffend formuliert, wie ich finde. Es wird ...


Natürlich hat man kein Mitspracherecht, was die Gefühle einer anderen Person betrifft. Eine Beziehung ist eine freiwillige Verbindung, die man wieder lösen kann und darf. Dessen muss man sich bewusst sein. Man muss in der Beziehung soweit Individuum bleiben und sich nicht abhängig machen, dass man auch nach einer Trennung wieder auf die Beine kommt. Eine Trennung ist schmerzhaft und traurig, aber sie ist kein Gewaltakt.

14.03.2023 07:42 • x 9 #17


A


Plötzlich Verlassen nach 5 1/2 Jahren

x 3


I
Zitat von paul258:
das tangiert mich ja nicht, bzw. ändern ja nichts an meinem momentanen Leben.

Eine sehr gesunde Einstellung, ich hoffe diese kannst du dir behalten, manche sind da nicht so taff, wenn jemand neues auftaucht, ich eingeschlossen.
Dennoch, auch wenn ich mich wiederhole, man muss es nicht drauf anlegen und das tust du, mit dieser WG Geschichte. Für sie ist es schön bequem, weil alles weiter geht wie davor. Und irgendwann wird ein neuer auftauchen, so wie du schreibst wird sie nicht lange allein sein, da zuzusehen tut weh

Zitat von paul258:
Mein Problem lag ja darin, wie sie unsere Beziehung einfach weggeworfen hat und nicht ehrlich sein konnte.

Ich denke das hat wenig mit fehlender Ehrlichkeit zu tun, der Verlassende ist weiter als der, der verlässt. Wäre dir ein halbes Jahr auf Eierschalen lieber gewesen, mit dem jetzigen Ergebnis?

Zitat von paul258:
sie kam 4-5 Mal rein und hat Sachen gemacht im Zimmer. So als wäre einfach nichts gewesen. Ich fand das mega merkwürdig

Naja es soll ja auch so weitergehen, wie bisher, als wäre nichts, nur dass ihr eben kein Paar mehr seid. Wie schon gesagt, ich würde da nicht mitspielen. Ich hab schon zwei mal mit einer Ex die Kündigungsfrist noch aushalten müssen. Nie wieder, da wohn ich lieber unter der Brücke

14.03.2023 11:45 • x 4 #18


DieSeherin
Zitat von paul258:
Also sie hätte ja irgendwas sagen können, irgendwas. Was sie stört. Irgendwas.


es ist vielleicht auch nicht zu erklären? weil sie es selber nicht wirklich greifen kann, geschweige denn in worte fassen? dass die liebe einfach jeden tag ein wenig mehr gestorben ist?

du wirst deinen frieden damit schließen müssen, deswegen würde ich schnellstmöglich versuchen ein sachliches gespräch über das wie geht es jetzt weiter zu führen. in einer gemeinsamen wohnsituation reibt ihr euch sonst auf, wenn ihr keinen rahmen absteckt!

14.03.2023 12:05 • x 3 #19


M
lunderstand hat auf etwas sehr Wichtiges hingewiesen.-Plötzlich könnte ein neuer Partner in Eurer Wohnung auftauchen. Das wäre natürlich schrecklich für Dich!

14.03.2023 20:20 • #20


paul258
Okay, also wir haben heute ein längeres und ruhiges Gespräch geführt. Im Grunde hat sie mir 90 Minuten lang erklärt warum es für sie wichtig sei nun auch Mal alleine zu leben. Sie ist momentan auf eine Art Selbstfindungstrip (ihre Therapie startet neulich auch). Das ist ja auch alles schön und gut für sie und freut mich ja, wenn sie ihre Probleme angeht. (Genau dazu habe ich ihr ja jahrelang geholfen.)

Nur leider kommt mir in der gesamten Erzählung zu kurz, dass wir ja (zwei Menschen) in einer Beziehung waren und man mich nun nicht einfach aussetzen kann wie ein nicht mehr lieb gewonnenes Haustier. Es ist ja auch schön, dass sie sich das scheinbar alles ganz genau überlegt hat seit Wochen - ich wollte vor vier Tagen noch Kinokarten für uns zwei bestellen.

Ich komm mir wirklich vor wie im falschen Film. Und ich war verblüfft wie kalt sie war. Im Grunde hat sie mir das alles erzählt, als wenn sie einen Beipackzettel vorliest. Damit sie glücklich werden kann, muss sie alleine leben, also müssen wir uns trennen. So. Völlig egal was ich dazu sage...

Und dabei ist mein Problem gar nicht Mal mehr unbedingt das Ende der Beziehung. Sondern wie sie einfach denkt mit mir umgehen zu können...

14.03.2023 22:46 • x 1 #21


M
Vielleicht macht sie das auch aus Selbstschutz. So wie Du das beschreibst, hört sich das für mich an, als ob sie sich sogar extra Mühe gibt, es so emotionslos wie möglich rüberzubringen. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen. Ich kann mir nur noch keinen Reim darauf machen(außer Selbstschutz), warum.-Aber es muss etwas mit Dir zu tun haben!
Ich fühle mich gerade wie Sherlock Holmes, sorry!

14.03.2023 23:16 • #22


M
Könnte es vielleicht auch sein, dass sie aufgrund Deiner Suchtproblematik, Angst vor möglichen Ausrastern Deinerseits(begründet oder unbegründet) hat ?

14.03.2023 23:20 • #23


I
Zitat von paul258:
Völlig egal was ich dazu sage...

Gefühle sind nicht verhandelbar

15.03.2023 06:22 • x 2 #24


WillyWichtig
Wenn ich das hier so lese, und auch andere Geschichten im Forum, bin ich davon überzeugt, dass es oft ein Problem der Selbstwahrnehmung ist.

Selbstwahrnehmung in Bezug auf Gefühl und Logik/ Kopf.

Gestern noch Liebesbekundungen und heute die Trennung.

Hört man leider oft.

Meine Theorie:
Viele Menschen nehmen die Vorteile wahr. Schöne Wohnung, ein wirklich zuvorkommender Partner usw.
Der Kopf sagt: Ich wäre ja wahnsinnig, DAS nicht zu wollen!
Das Gefühl sagt aber etwas anderes.
Irgendwann wird das Gefühl gegenüber dem Kopf immer stärker.
Und dann kommt der abrupte Abbruch.

Für den anderen Part kaum zu verstehen.
In dem Moment, wird der Partner auch noch oft zum Bremsklotz erklärt, der zwischen einem glücklichen Leben steht.

An einem neuen Partner glaube ich nicht.
Vielleicht gab es einen Trigger.
Wer weiß…
Kann auch eine Freundin gewesen sein, die vom alleine wohnen geschwärmt hat.
Spekulationen.

Auf jeden Fall könnt ihr das mit der WG vergessen.
Du wirst daran kaputt gehen!
Also Konsequenzen ziehen.
Leider!

Willy

15.03.2023 06:56 • x 5 #25


Kabr
Zitat von WillyWichtig:
Wenn ich das hier so lese, und auch andere Geschichten im Forum, bin ich davon überzeugt, dass es oft ein Problem der Selbstwahrnehmung ist. Selbstwahrnehmung in Bezug auf Gefühl und Logik/ Kopf. Gestern noch Liebesbekundungen und heute die Trennung. Hört man leider oft. Meine Theorie: Viele Menschen nehmen die ...

Mein erster Beitrag seit einer sehr langen Zeit. Wie schön
Da ich momentan in einer recht ähnlichen Lage bin, passt das ganz gut und muss an dieser Stelle WillyWichtig dringend beipflichten.

Tut mir zunächst einmal unendlich Leid, dass du in diese Situation gekommen bist. Das ist sehr schmerzhaft und lässt sich logisch kaum nachvollziehen. Lass dir erst einmal gesagt sein - sei froh, dass sie nicht andere Gründe genannt hat. Da wäre nichts oder nicht viel greifbares gekommen. Du hättest vielleicht noch versucht darüber zu diskutieren. Hätte aber nichts gebracht, im Gegenteil. Sie war sogar sehr ehrlich zu dir. Ihre Gefühle sind weg. Sei ihr da, auch wenn es wirklich sehr sehr schwer ist, für den Moment dankbar, dass sie dir nicht irgendwelche nichtigen Gründe gegeben hat.

In den nächsten Wochen werden dir gewiss noch die ein oder anderen Anzeichen entgegenspringen. Dass sie nie etwas gesagt hat, ist tatsächlich schwach. Bei einer so langen Beziehung erachte ich das auch als absolut selbstverständlich, so unangenehm es auch sein mag in diesem Moment. Das ist dir gegenüber einfach nicht fair...

Deshalb sollte die Devise so lauten: Du bist natürlich nicht ihrer Meinung, ihr wart - so liest es sich auch - ein tolles eingespieltes Team. Aber sie hat sich dagegen entschieden und das akzeptierst du. Musst du. Aber das weißt du ja, du machst einen sehr reflektierten Eindruck. Allerdings solltest du nun auch weiterziehen und ihr die Konsequenzen ihres Handelns aufzeigen.

Dieser WG Vorschlag von ihr ist... logisch. Sie will sich trennen. Will sie dich gänzlich gehen lassen? Natürlich nicht sie will sich entwöhnen. Lass das, das wird dir nicht gut tun! Das wird richtig schmerzhaft. Deshalb, keine WG, wie WillyWichtig schon schrieb.

Deshalb nochmal. Sie will die Trennung, dann gib sie ihr. Vor allem um dich zu schützen. Das wird sehr wehtun. Auch ihr wird da erst einmal ein Stein vom Herzen fallen, weil diese Last von ihr abfällt. Was dann wird... man weiß es nicht.

Ebenso bin ich der Meinung, dass es für ihr Handeln einen Trigger gab. Die Idee so eine Beziehung zu verlassen wächst natürlich nicht von heute auf Morgen. Dennoch ist die Hürde - vor allem wenn die Beziehung noch schön und harmonisch ist - das durchzuziehen extrem hoch. Kann es vielleicht einen Trigger gegeben haben? Hattet ihr noch regelmäßig 6 (sorry falls das schon iwo stand)?

Was ist dein Plan bzw. was ist dein Ziel?
Schau auch auf deine Gesundheit, isst du ausreichend?

Wünsch dir alles erdenklich Gute. Kopf hoch! Rede mit Freunden, lass vor denen all deine Gefühle raus, lenk dich ab.
Das ist eine richtig besc**ssene Situation.

15.03.2023 09:52 • x 2 #26


paul258
Zuerst einmal danke, dass ihr hier Schreibt. Das hilft mir gerade wirklich sehr sich nicht komplett alleine zu fühlen.

Das ist auch ein Punkt der gerade so unfassbar verrückt ist. Wir sind ja zwei Menschen die reden. Ich sage dann, dass mich das verletzt hat, nenne meinen Standpunkt. Und dann sagt sie einfach „Naja, okay.“. Und damit ist es dann erledigt. Also das wirkt so im Raum verhallend. Sie glaubt mir gar nicht. Zum Beispiel meinte sie beim Gespräch gestern auch, dass sie halt „einfach nicht mit mir zusammen sein möchte“ und sie versteht dabei gar nicht, dass das ja gar nicht mein Problem ist. Mit dem Ende der Beziehung habe ich mich ja abgefunden. So blind bin ich ja nicht und dank jahrelanger Therapie weiß ich auch, dass das nicht mein Leben definiert. Das tue ich selbst.

Mein Problem ist, dass sie mich so monatelang angelogen hat. Dass sie mir von sich aus immer wieder „Ich liebe dich“ gesagt hat, obwohl sie selber wusste, dass es gelogen ist. Dass sie mir das einfach alles so kalt serviert, obwohl sie weiß, dass ich eine schwierige Vergangenheit habe. Das heißt nicht, dass depressive Menschen nicht verlassen werden dürfen! Aber warum denn so? Wer war denn das mit dem ich da erst vor einer Woche romantisch Essen war, vor einen Monat meinen Geburtstag gefeiert habe? Also das war ja alles geschauspielert, wie sie selber gesteht. Wie absurd ist das denn bitte?

Und dann sagt sie nach alldem noch: „Aber bitte lass uns hier freundlich auseinandergehen“, steht auf und geht Abwaschen. Und natürlich würde ich niemals laut oder so werden. Aber das ist doch so surreal. Sie lügt mich über Monate an, stellt mich vor gemachten Tatsachen, ich habe absolut kein Mitspracherecht was mein Leben dahingehend angeht, gibt mir absolut keine Art der Artikulation – und das einzige was sie sagt ist „Lass uns hier freundlich bleiben.“ Und mit freundlich ist wirklich FREUNDlich gemeint. Wie eine WG halt. Und im nächsten Moment sagt sie, dass sie nicht weiß, wann sie auszieht und welche Möbel sie wohl mitnimmt usw. Und in meiner Welt haben wir vor 4 Tagen noch neue Handtücher für die Küche gekauft.

Weil hier auch thematisiert wurde, ob „Verlassen werden“ wie Gewalt wäre, kann ich hier ganz klar sagen, dass es auf das Wie ankommt. Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich in 4 Tagen 4 Kilo abgenommen habe, so gut wie nicht geschlafen, mein Puls durchgehend an der Decke ist. Ich war vor zwei Stunden beim Arzt, weil ich einfach nicht mehr konnte und habe dann beim Allgemeinarzt angefangen zu weinen – auch das war für mich neu mit 34. Er verschrieb mir ein starkes Beruhigungsmittel. Zeitgleich habe ich meine ehemalige Therapeutin kontaktiert und zeitnah um einen Termin gebeten.
Dabei ist nochmal wichtig: Es geht nicht um das Verlassen werden an sich. Das ist immer Schmerzhaft, keine Frage. Aber das ist was Anderes. Wenn man ehrlich miteinander umgeht und sagt „Du, ich merke ich habe keine Gefühle mehr.“ Oder „Ich möchte diese Beziehung nicht mehr, was können wir tun?“, dann wären dass ja Arbeitsgrundlagen.

Aber hier wurde mir ja Monatelang heile Welt vorgespielt, ich habe gekämpft wie blöd und gemacht…und dann heißt es auf einmal beim Mittag zwischen Schnitzel und Abwasch „Ja, nein, ist vorbei nun. Lass mal nicht mehr zusammen sein.“ Und der gleiche Mensch, mit dem man vor 15min noch zusammen lachend gekocht hat, am Tag vorher kuschelnd einen Film geschaut hat und der vor noch paar Tagen gesagt hat „Ich will mit dir alt werden“, ist dann auf einmal nur noch das Licht einer Deckenlampe unter einer verschlossenen Tür. Man wird halt einfach geghosted von der Person, die dir gefühlt vor 10 Minuten noch Liebe geschworen hat und mit der man 5 Jahre fast jeden Tag miteinander verbracht hat. Und wenn man dann seine Gefühle Ausdruck verleihen möchte, wird man gar nicht ernst genommen. Was im Grunde ja auch egal ist, weil man durfte ja sowieso nicht mitsprechen an der eigenen Zukunft, auch wenn man mehrmals darum gebeten hat.
Also für mich fühlt sich das doch schon teilweise wie psychische Gewalt an, weil es ja wirklich humanere Wege gegeben hätte. Die wären auch nicht einfach, aber nach 5 Jahren hätte man diesen Respekt schon aufbringen können. Und dabei geht es mir nicht um die Beziehung. Dabei geht es mir um „mein Leben“. Es war/ist auch meine Wohnung, meine Möbel, meine Glückseligkeit, meine Geschichte, meine Ruhe und mein Recht auf ein sicheres Leben. Und sie hat einfach für sich entschieden, gelogen und dabei völlig billigend in Kauf genommen, dass es ihr komplett egal ist, was dabei aus mir wird und einfach für mich mitentschieden. Womit ich nicht (nur) die Beziehung meine, sondern das Leben.

Ich glaube das Beste ist, wenn ich ihr im Moment so gut es geht aus dem Weg gehe. Das Gespräch gestern hat mich anders getroffen als erwartet. Ich dachte ich höre irgendwas von wegen einer Entschuldigung, Erklärung oder irgendwas. Aber sie ist ja davon überzeugt, dass sie alles richtig gemacht hat. Sie meinte mal wieder, dass ich von ihr „abhängig sei“, was ja wohl einer der wenigen genannten Trennungsgründen war. Fest macht sie es daran, dass ich mit meinem aktuellen Gehalt ja Probleme hätte alleine die Miete zu bezahlen…aber es wäre andersherum ja genauso?! Das ergibt gar keinen Sinn! Zumal wir beide fast gleich verdienen.
Ja, ich versuche ihr jeden fall aus den Weg zu gehen. Diese Nüchternheit macht mich ansonsten echt fertig. Und ich weiß, dass ich nun 2-3 Tage down bin, aber dann die Welt wieder sich dreht, weil ich das schon alles hinbekomme. Da ich mich definiere und nicht sie. Nur momentan ist der Schock etwas zu groß.

@ Multiversum:
Naja, nein. Ich wurde in meinem ganzen Leben noch nie aggressiv von Alk.. Zumal das Thema ja durch ist seit Monaten. Ich also im Grunde seit Januar 2021 höchstens 4 B. getrunken habe. Aber absurderweise führte sie das Thema doch auch an. Also sie meinte „Naja und dann hatten wir ja noch das Problem mit deinem ungesunden Alk..“ – aber das ist ja verrückt, weil ich ja in der Sekunde wo sie das sagte seit Monaten kein Alk. getrunken hatte und alles auf den Weg der Besserung war. Also warum wirft sie mir was vor, dass ich längst angegangen habe?

@ WillyWichtig:
Ich denke genau das wird es sein. Es erschließt sich mir ja auch nicht die Logik wie es 5 Jahre heißen kann „Wir harmonieren so gut zusammen“ und auf einmal heißt es „Ich will schon seit sehr langer Zeit alleine sein!“. Das widerspricht sich ja komplett. Und das größte Problem ist halt wirklich, dass sie all das mit sich selber ausgemacht hat und nie ein Sterbenswörtchen gesagt habe, auch wenn ich sie gefühlt alle zwei Tage darauf angesprochen habe. Genau das meinte sie gestern auch, allerding kam dann nur noch ein „Naja, tut mir Leid, ist jetzt so.“- haha.

Ich vermute, dadurch dass sie das über Monate vor sich hin und her gewälzt hat, ist es ja sowas wie eine ständige positive Variante. Sobald irgendwelche alltägliche Probleme da sind, kann man ja sofort an die tolle Variante denken. Damit möchte ich ihr nicht ihre Gefühle absprechen, es wirkt nur alles ziemlich unschlüssig wie sie einerseits mit mir hier wortwörtlich eine Einheit gebildet hat über Jahre und nun sagt „Ich wollte schon seit langer Zeit komplett alleine sein.“. Und wie du meintest – warum bin ich denn auf einmal der Bremsklotz? Vor paar Tagen hieß es noch Niemand bringt mich so im Leben voran wie du, dafür bin ich dir unendlich dankbar!

@ Kabr:
Danke für deine Worte!
Ja, das ist auch der Punkt der für mich so schwer zu greifen ist. Das sie auf der einen Seite all das abzieht ohne mit der Wimper zu zucken und dabei sogar eiskalt bleibt und gleichzeitig mir dann sagt, dass ich ihr „wichtig sei“ und sie sehr gerne weiterhin mit mir befreundet wäre. Als guter Kumpel quasi. Also, dass sie das ernsthaft glaubt, finde ich krass. Also mal abgesehen davon, dass es sowas schon geben kann…aber dann doch nicht, wenn man eine Beziehung mit Lügen beendet?! Wie stellt sie sich das denn vor? „Ah okay, ich muss von heute auf morgen mein komplettes Leben umstellen, weil du über Monate nicht ehrlich sein konntest. Aber kein Problem, ich bestell uns mal eine Pizza.“

Aber ja, dass wird nun auch mein Plan sein. Soweit wie möglich Abstand von diesem Menschen schaffen. Schon aus mehreren Gründen.

Ich glaube als Ausgangstrigger ist bei ihr häufig, dass sie irgendwelche Glaubenssätze hat und diese dann als komplett gegeben ansieht. Also wirklich zum Beispiel: „Mein Leben wäre bedeutend besser, wenn ich alleine leben würde.“ – in der Realität hält sie es keine zwei Wochenende alleine zu Hause aus. Aber das ist egal, es wird an diesen Satz geglaubt und bis er ja nicht umgesetzt ist, klingt er ja auch wie eine verlockende Lösung für ALLE Probleme, die man so hat.

15.03.2023 12:09 • x 3 #27


WillyWichtig
Ich glaube nicht, dass sie mit Vorsatz gelogen hat.

Zum Thema falsche Selbstwahrnehmung gehört auch sich selbst Dinge einzureden.
In dem Moment hätte sie das sicherlich auch gerne selbst so geglaubt.
Und ich denke das hatte sie auch irgendwie ehrlich gemeint.

Nun ist die Sache gekippt.
Und DU stehst jetzt für sie zwischen dem was jetzt ist und einem glückliches Leben.

Vielleicht ist sie sehr sprunghaft in ihren Entscheidungen?

Das Angebot mit der Freundschaft ist für ihr Empfinden ein schöner Kompromiss.
Für Dich die Hölle!

Aus meiner Erfahrung, wird sie dann die neue Freiheit voll ausleben wollen.
Sorry für den Ausdruck aber „Schwanzkarussel“ fahren ist dann typisch.
Und das möchtest Du sicherlich nicht 1:1 mitbekommen.

Willy

15.03.2023 13:04 • x 2 #28


meineMeinung
Sie will nicht mehr mit dir leben aber bei dir leben. Das geht einfach nicht. Mag sein, dass es Menschen gibt, die so was hinkriegen. Nur ist es bei denen meist der Fall, dass sie sich sowieso schon auseinander gelebt haben. Das ist aber wohl in eurem Fall nicht so, höchstens einseitig verdeckt.
Ich würde ihr klar machen, dass du ihre Absicht nicht mitmachst. Ich weiß nicht, wie groß eure Wohnung ist. Aber ein gemeinsames Schlafzimmer dar es nicht mehr geben. Sie trennt sich, also muss sie da raus ... und wenn sie in der Badewanne schlafen muss.
Akzeptiere die Trennung aber erkläre deutliche Trennlinien und bitte sie, so schnell wie möglich zu verschwinden.
Das wäre wohl meine Vorgehensweise.

15.03.2023 13:11 • x 2 #29


DieSeherin
Zitat von paul258:
Mein Problem ist, dass sie mich so monatelang angelogen hat. Dass sie mir von sich aus immer wieder „Ich liebe dich“ gesagt hat, obwohl sie selber wusste, dass es gelogen ist.


vielleicht hat sie ja gar nicht dich angelogen, sondern sich selber? vielleicht wollte sie es soooo sehr und hat gehofft, dass sie es wieder fühlt, wenn sie es nur oft genug ausspricht?

15.03.2023 13:28 • x 5 #30


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag