119

Psychischer Missbrauch von Ex / Emotionale Abhängigkeit

soul-mate

11
1
16
Hallo ihr Lieben, ich hoffe es kann mir hier geholfen werden.

Ich (w) bin 29 Jahre alt, mein Ex ist 33, wir sind seit ca 2-3 Monaten "getrennt". In Anführungszeichen, weil der Kontakt nie wirklich abgebrochen ist.
Waren 2 Jahre zusammen.
Das erste Jahr war der Himmel auf Erden. Ich dachte ich habe meinen Mann fürs Leben gefunden.
Auch die körperliche Anziehungskraft zwischen uns ist enorm.

Während dem 2. Jahr der Beziehung fing es damit an, dass mir öfters Lügen seinerseits aufgefallen sind. Sowohl banale als auch ordentliche Lügen, z.b. Hat er vorgegeben auf der Arbeit zu sein, war jedoch krankgeschrieben 3 Tage lang. Anfangs entschuldigte er sich noch dafür. Jedoch passierten immer wieder solche komischen Geschichten. Ich habe eine Menge Beispiele. Ich möchte nur einmal darstellen wie das dann ablief. Sobald ich was dagegen gesagt habe wenn er sich daneben benahm wir zb lügen, dann hat er nicht mehr mit mir besprochen. Ich war dann bei jedem seiner Fehltritte selbst schuld, weil ich ihn dazu getrieben habe. Wenn er bei mir war, ist er daraufhin gefahren. Wenn ich bei ihm war und wir stritten fing er an mich rauszuschmeißen. Ich litt enorm unter Verlustangst. Und kam immer wieder an. Irgendwann war ihm wohl bewusst dass er nur lange genug warten musste, damit ich wieder ankomme. Für mich war es jedes Mal so schlimm als würde ich verlassen werden.
Dies ist auch der Grund weshalb ich nie zu ihm gezogen bin. Obwohl wir bereits am renovieren waren.

Also sprich, er hat mich schlecht behandelt und war trotzdem immer sauer auf mich. Vor allem wenn ich es angesprochen habe. Irgendwann fing ich an leiser zu werden und habe nichts mehr gesagt.
Sobald ich nicht aufmüpfig wurde und ihm sonst nichts quer saß, war er der aufmerksamste und liebevollste Mann den ich je kennengelernt habe. Aber ich war nicht mehr ich selber. Ich bin total in die emotionale Abhängigkeit geschlittert.
Er hat mich zwei mal verlassen nach einem Jahr und 3 Monaten. Nach 3 Tagen suchte er wieder den Kontakt. Das 2. Mal wurd ich kurz vor unserem Sommerurlaub verlassen. Als ich dann notgedrungen mit einer Freundin weg flog, kam er nach dem Urlaub. Ich nahm ihn immer zurück. Er musste sich nicht mal groß anstrengen.

Als es beim zweiten Mal vorbei war und schon Familie und Freunde bescheid wussten, hatten wir dann nur eine Freundschaft plus Sache am laufen. Das gefiel ihm dann nicht so gut. Er wollte eine Beziehung. Aber ich konnte nicht mehr.

Schlussendlich hatten wir einen riesen letzten Streit wo ich nicht vor ihm zurückgekuscht habe. Ich habe kontra gegeben und die Lügen die er immer erzählte, aufgedeckt und nciht so stehen lassen.
Das Ende vom lied war, dass ich aufs übelste beschimpft wurde. Von ekelhaft Vot** bis H**e und Schl**** war alles dabei. Er wollte mich eine Stunde vorher noch zurück und meinte er versucht alles damit es mit uns funktioniert. Habe ihn erklärt dass ich es nicht kann und das Vertrauen weg ist.
Das schlimmste war dass er gesagt hat : "du hast es verdient dass du keine Kinder kriegen kannst - KHARMA;) " durch eine Krankheit ist die Wahrscheinlichkeit nicht sehr groß-und das war schon immer ein wundes Thema. Danach habe ich ihn blockiert.

Ich fühle mich völlig zerstört und habe Angst einen Schaden davon zu tragen. Ich verstehe mich selber nicht dass ich das so lange mit mir machen lassen habe.
Stehe mit beiden Beinen im Leben, so siehts zumindest von außen aus. Niemand meiner Freunde kann es verstehen wieso ich mich so abhängig mache. Ich habe einen guten Job sehe ganz passabel aus. Kriege auch viel Zuspruch von anderen Männern.
Ich würde von mir behaupten ich habe ein gutes Herz und lasse einfach zu viel mit mir machen.
Ich hasse mich dafür dass ich bei diesem Mann praktisch handlungsfähig bin.
Mir geht esso schlecht nach diesen ganzen Beschimpfungen. Ich kann das nicht verstehen wie ein Mensch so viel Abschaum abbekommt.
Und ich frage mich ob es ihm einen Tag später leid tut und er begreift was er da tut.
Ich hoffe der Text ist nicht zu lang. Es ist nur ein Bruchteil vom dem was alles so vorgefallen ist.

Bin echt verzweifelt. Vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie man am schonendsten mit der Situation umgehen kann.

Vielen dank schonmal im Voraus!

13.01.2020 19:53 • x 2 #1


T4U

T4U


6561
7943
Zitat von soul-mate:
habe Angst einen Schaden davon zu tragen. Ich verstehe mich selber nicht dass ich das so lange mit mir machen lassen habe.

hast du doch schon, jeden anderen würdest du raten, er sollte sich aus der Beziehung entfernen, ohne Rückfahrschein.

Zitat von soul-mate:
wie man am schonendsten mit der Situation umgehen kann.

Es bleibt nur Trennung oder es Aushalten, bis er vielleicht jemanden findet, der sich besser erniedrigt. Das kann aber lange dauern

13.01.2020 20:00 • x 3 #2



x 3


Tuvalu123

Tuvalu123


929
2
1171
Nein. Nicht dich selbst hassen, auch wenn es schwer fällt. Das geht alles vorbei. Das wichtigste ist kein Kontakt, alles blockieren und achtsam sein. Du brauchst jetzt ganz viel Kraft und zwar nur für dich selbst. Nicht für eine zweite Runde mit deinem A.-Ex.

Dann lese, informiere dich über alles, was dich ab jetzt umtreibt. Schaue dich hier um in ähnlichen Themen. Werde schlau und nutze diese Cleverness, um dem A.-Ex nicht mehr vor die Füße zu fallen. Nur du kannst ihm diese Macht über dich geben. Also höre auf damit, auch wenn es sauschwer ist.

Du schaffst das. Ich weiß das.

Ps.: was andere denken und sagen in deinem Umfeld darfst du auch bei diesen Personen lassen.

13.01.2020 20:05 • x 3 #3


Prinzessin28


663
5
1028
Erstmal tief durchatmen.

Ich habe das auch durch und weiß, wie unglaublich schwer es ist, sich zu lösen, wenn man 1. Abhängig ist und 2. Der Ex immer wieder kommt.

Guck dir mal die Videos von Hemschemeier an. Am besten also bzw so lange, bis du es nicht mehr hören kannst. Dann Wird dir schon mal einiges klar.

Mir hilft auch, mir immer wieder zu sagen, dass es nie Liebe sondern immer nur Abhängigkeit war und mir immer wieder vor Augen zu führen, was er mir angetan hat, wie er mich behandelte.
Diese Schuldumkehr kann einen wirklich in den Wahnsinn treiben.

Letztlich hat mir tatsächlich nur geholfen, eine Therapeutin aufzusuchen. Auch, weil ich so etwas nie wieder erleben möchte und ich inzwischen weiß, dass ich solche Menschen, aufgrund meiner Kindheit, magisch anziehe.

Kann ich nur empfehlen

13.01.2020 20:15 • x 5 #4


soul-mate


11
1
16
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Das macht schon etwas Mut.
Er hat mich schon oft blockiert und kam dann nach einer Woche wieder an. Jedes Mal war es für mich so, als ob ich ihn nie wieder sehe.

Mir kommt es so vor, als ob er bis zum Schluss noch Hoffnung hatte (dabei bin ich nicht ganz unschuldig, ich habe ja keine klaren Grenzen gezogen).

Und jetzt wo nicht mehr drauf eingegangen bin und mich auch nicht zurückgehalten habe, ihm Kontra gegeben... Dachte er zum Schluss würgt er mir nochmal richtig einen rein. Damit ich ja unter seiner Macht bleibe und es mich wieder zurück wirft. Ich verstehe nicht wie man so ein Mensch sein kann. Der hat echt alles versucht damit es mit schlecht geht. Seine Ex wäre ja so schlimm, aber im Gegensatz zu mit ist sie ein Unschuldslamm. Davor meinte er noch ich wäre der liebevollste mensch den er kennt und seine Ex wäre ja so ein schlechter Mensch. Unglaublich. Wieso nehme ich das ernst oder sogar persönlich?! Dabei weiß er, dass ich ein sehr empathischer Mensch bin. Und will mich grade da treffen... Und das schlimmste ist, egal wie lächerlich er argumentiert und wahllos verletzt, es funktioniert.

Die Videos vom Hemschemeier kenne ich größtenteils. Sie haben mir geholfen die Situation einzuschätzen und nicht nur die Fehler bei mir zu suchen.

Aber ja, ihr habt Recht. Es hilft wohl nur kein Kontakt. Ich blocke ihn auf allen Wegen. Aber es tut sehr weh. Als ob jemand nicht mehr lebt. Meine Gedanken haben sich pausenlos um ihn gedreht die ganzen zwei Jahre. Und jetzt muss ich mit den verletzenden Worten klar kommen + der Tatsache nie wieder was von ihm zu hören. Das macht mir Angst.

Aber ich will mir nicht selbst mein Leben versauen indem ich mit so einem Menschen zusammen bleibe. Obwohl er solche Sachen gesagt hat, fehlt er mir. Das ist doch nicht normal. Und meine Gedanken sind trotzdem bei ihm. Ob es ihm jetzt wenigstens leid tut, ob er einfach so verletzt ist weil er mich nicht haben kann und auch leidet...?

Mein Ziel ist es aber, dass er mir völlig egal ist. So etwas was er sagte hätte ich niemals persönlich nehmen dürfen... Ich denke es wird noch ein harter Weg, aber ich verspreche mir mehr vom Leben und haben einen größeren Anspruch an mich. Deshalb muss ich es schaffen...

13.01.2020 22:07 • x 3 #5


T4U

T4U


6561
7943
Zitat von soul-mate:
Das macht mir Angst.

Mir würde es mehr Angst machen, was aus mir wird - wenn er bleibt

-und du warst vor ihm bestimmt fröhlicher, glücklicher

13.01.2020 22:12 • x 3 #6


soul-mate


11
1
16
Im Grunde war ich vor ihm glücklicher, sorgenfreier. Ich hatte davor eine 7 jährige Beziehung. Da gab es diese Gedankenkreisen und "auf Eierschalen laufen" nicht.

Aber so glücklich wie unser erstes Jahr war ich noch nie mit einem Mann. Da habe ich mich so angekommen und begehrt gefühlt.

Wenn ich zurück blicke, hatte ich von Anfang an ein merkwürdiges Bauchgefühl. Bin eine offene Person und spreche auch offen die Dinge an. Das habe ich ihm Anfangs auch gesagt. Dass ich das Gefühl habe, bei ihm aufpassen zu müssen, dass er schnell beleidigt ist.

Genauso ist es gekommen. Meine Freunde haben gesagt sie erkennen mich nicht wieder... Ich hatte Angst was falsches zu sagen. Und irgendwann platzt es aus mir heraus... Für ihn ein sehr guter Grund mir zu erzählen wie wenig ich mich im griff habe und dass ich psychologische Hilfe brauche.

Auf seine Fehler z.b. wenn ich ihm bei einer Lüge erwischt habe, habe ich ihn irgendwann gar nicht mehr angesprochen. Kennt das jemand? Ich wollte einfach nicht dass er mich dann wieder mit Liebesentzug oder Schweigebehandlung bestraft.
Das hat immer gewirkt.
Und so wurde ich dann nciht mehr ungemütlich für ihn.

Am schlimmsten fand ich das gaslighting und Schuldumkehr. Die Dinge wurden so dermaßen verdreht. Dinge die er gesagt hat, habe ich seiner Meinung nach gesagt usw.
Wenn ich ruhig und zufrieden war, gab es nie Probleme. So hat er mich konditioniert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mein Leben würde definitiv viel schlimmer verlaufen mit ihm an meiner Seite.

Andererseits hat er mich nach der Trennung schon ein paar Mal gefragt ob wir es noch mal versuchen, und ich habe es nicht gemacht. Das war der erste Schritt in die richtige Richtung.

14.01.2020 00:02 • x 3 #7


Prinzessin28


663
5
1028
Ohhh das kommt mir bekannt vor!

Zitat:
Ich hatte Angst was falsches zu sagen. Und irgendwann platzt es aus mir heraus... Für ihn ein sehr guter Grund mir zu erzählen wie wenig ich mich im griff habe und dass ich psychologische Hilfe brauche.


Ein ganz mieses Spiel. Erst wird man praktisch dazu gebracht, nichts mehr zu sagen, aus Angst es könnte etwas falsches sein und dann, wenn man es nicht mehr aushält, weil man alles in sich rein frisst, platzt man und wird dann als hysterisch hingestellt.

Zitat:
Auf seine Fehler z.b. wenn ich ihm bei einer Lüge erwischt habe, habe ich ihn irgendwann gar nicht mehr angesprochen. Kennt das jemand?


Yes, man macht alles bzw nichts. Hauptsache man wird nicht Behr mit Ignoranz gestraft.

Die Schuldumkehr empfand ich auch am schlimmsten!
Mich hat es fast in den Wahnsinn getrieben. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass jemand so lügt. So zweifelte ich irgendwann an meiner Wahrnehmung. Was er natürlich herzlich gern unterstützte.

Ich bin inzwischen wirklich froh, dass er sich nicht mehr gemeldet hat. Wobei es immer so ein halbes Jahr dauerte, bis er wieder kam. In den Monaten machte er sich aber immer wieder bemerkbar. Entweder sein bester Freund oder seine Mutter schrieben mir. Er fuhr ständig bei mir vorbei usw.
Ich bin fast sicher, da kommt noch mal etwas.


Hole dir wirklich profession Hilfe. Wenn man so krass da drin hängt, schafft man es fast nicht alleine.

14.01.2020 00:21 • x 2 #8


Pexit


Das fällt so unter toxische Beziehung leider

Denke er hat Deine Abhängigkeit da erkannt, diese gezielt getriggert, dann das berühmte Zuckerbrot und Peitsche-Prinzip um Dich abzurichten nach seinen Bedürfnissen. Das Ziel ist Deine Zermürbung und Zerstörung als eigenständiges Individuum.

Man ist ganz schnell in so einer Abhängigkeit gerade wenn man am Anfang richtig schön geblendet und getäuscht wurde.

Am Ende weiss man selbst nicht mehr was wirklich richtig und falsch ist, zweifelt gar an sich selbst siehe vielleicht hat man es ja verdient usw.

Beschäftige Dich mal mit dem Thema Psychopathen usw.

Die machen das so mit ihren Opfern und ja, die können wunderbar täuschen und absolut charismatisch sein und sich anfänglich auch im Bett wunderbar geben.

Denke Du hast leider einfach Pech gehabt, so ein Exemplar erwischt aber definitiv nicht verdient.

Lass Dir Deinen Selbstwert, Deine Lebenslust nicht von so einem kranken Menschen nehmen. Ist auch keine Schande auf solche Typen reinzufallen, das passiert ganz anderen Menschen auch, vor allem Jenen die behaupten immun dagegen zu sein und zu schlau.

Wichtig ist ihm jeden Zugang zu Dir und Deinem Herzen/Kopf zu blockieren, wenn nötig fachliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Und denke an Dich und Dein Wohl, nicht an ihn, das ist Energieverschwendung.

14.01.2020 00:48 • x 2 #9


blumenfrau


473
2
866
Was du schreibst, habe ich 1:1 auch erlebt, selbst die gleichen Schimpfwörter, das Rausschmeißen, lügen und natürlich durfte ich nichts in Frage stellen.

Ich habe schon öfter dazu hier im Forum geschrieben, weshalb ich es nicht ausführlich schildern mag.
Vl magst du ja einige meiner alten Beiträge lesen.

Ich bin auch oft rückfällig geworden, hab es mit weniger Kontakt, F plus usw versucht....aber da seine Respektlosigkeiten zunahmen, konnte ich irgendwann nicht mehr. Zurzeit bin ich in der Kontaktsperre .

Ich denke, solche Männer haben ein großes Problem mit sich selbst und nutzen uns als Fußabtreter.
Sie können keine normale Beziehung führen, bringen den Partner durch Streit und Kontaktabbruch immer wieder auf Abstand.
Ist dann Pause, kommen sie wieder an. Sie wollen auch nicht, dass man ohne sie wieder glücklich wird.

Alles ziemlich krank. Hätte auch nie gedacht, dass mir das mal passiert. Ich hatte auch vorher normale Beziehungen und habe ein gutes und erfolgreiches Leben ohne ihn.
Zum Glück haben wir auch nie zusammen gewohnt. Unvorstellbar mit so einem wechselhaften und instabilen Menschen.

14.01.2020 01:06 • x 2 #10


Prinzessin28


663
5
1028
Zitat von blumenfrau:
Was du schreibst, habe ich 1:1 auch erlebt, selbst die gleichen Schimpfwörter, das Rausschmeißen, lügen und natürlich durfte ich nichts in Frage stellen.

Ich habe schon öfter dazu hier im Forum geschrieben, weshalb ich es nicht ausführlich schildern mag.
Vl magst du ja einige meiner alten Beiträge lesen.

Ich bin auch oft rückfällig geworden, hab es mit weniger Kontakt, F plus usw versucht....aber da seine Respektlosigkeiten zunahmen, konnte ich irgendwann nicht mehr. Zurzeit bin ich in der Kontaktsperre .

Ich denke, solche Männer haben ein großes Problem mit sich selbst und nutzen uns als Fußabtreter.
Sie können keine normale Beziehung führen, bringen den Partner durch Streit und Kontaktabbruch immer wieder auf Abstand.
Ist dann Pause, kommen sie wieder an. Sie wollen auch nicht, dass man ohne sie wieder glücklich wird.

Alles ziemlich krank. Hätte auch nie gedacht, dass mir das mal passiert. Ich hatte auch vorher normale Beziehungen und habe ein gutes und erfolgreiches Leben ohne ihn.
Zum Glück haben wir auch nie zusammen gewohnt. Unvorstellbar mit so einem wechselhaften und instabilen Menschen.


Ich bin im Nachhinein auch froh, dass ich nie mit ihm zusammen wohnt. Ich bin sogar froh über eine Fehlgeburt, die ich vor 3 Monaten hatte. Das arme Kind hätte direkt mit gelitten.

Ich hatte echt nicht gedacht, dass ich das mal sage.

14.01.2020 01:09 • #11


Tuvalu123

Tuvalu123


929
2
1171
Du darfst dir ruhig sagen und wenn du Hemschemeier verschlungen hast, dann wird dir das bekannt vorkommen, dass er nicht so denkt und fühlt wie du. Also ist alles hoffen und bangen, all die Gedankenreisen etwas, was bei dir stattfindet und nicht bei ihm. Hard to swallow, ich weiß.

Du bist definitiv besser aufgestellt ohne diesen Luftikuss. ; ) Jetzt mal nett gesagt. Das tönt schon sehr nach Manipulation, ich habe es oft wie Gehirnwäsche erlebt. Crazy, wenn man drinsteckt, aber wenn man von sich selbst ausgeht, kann man nicht richtig glauben, dass jemand so agiert. Muss ja nicht mal wirklich bewusst sein, das macht es nicht besser.

Und bitte mache kein Opfer aus dir selbst. Das ist kein guter Ort und nimmt dir deine Möglichkeit zur Selbstermächtigung. Und klar kannst du die Sache persönlich nehmen, im Sinne von vergeben, aber nicht vergessen. Irgendwann jedoch auch sagen, hey das und das lasse ich bei ihm und dies und jenes nehme ich zu mir. Du solltest das Zeug mal entwirren und entzweien. Und mir kommen die Sachen sehr bekannt vor, die er so von sich gegeben hat. Erstaunlich wie wir alle hier wohl mentale Zwillinge in unseren Leben hatten. ; )

Und merke: Angst ist das Gegenteil von Liebe.

14.01.2020 05:10 • x 2 #12


T4U

T4U


6561
7943
Zitat von Tuvalu123:
Erstaunlich wie wir alle hier wohl mentale Zwillinge in unseren Leben hatte

Oder Klone!

Kennst du das auch? Du legst dir einen großen Geldschein hin, gehst kurz weg, kommst wieder, er liegt nicht mehr dort - du frägst ihn, ob er? Nein würde er nie - und schaut dich an als ob du deine Sinne nicht kontrollieren kannst. Du stellst die Bude auf den Kopf - weg. Und Tage später, mit viel Glück taucht der Schein wieder auf.

Mein ex hat sich an der Kaution von Mietern bedient, und so getan, als ob die Summe nix wichtiges wäre, und ich hab den Schein gesucht, wie eine Irre - ist ja nicht mein Geld. Zurück gegeben hat er ihn nie. Aber irgendwann zugegeben, das er es genommen hat, lag ja schließlich herum. Wer kann schon am Sonntag zur Bank und ein Konto eröffnen

14.01.2020 06:11 • x 2 #13


Leomie


375
5
503
Zitat von T4U:
Oder Klone!

Kennst du das auch? Du legst dir einen großen Geldschein hin, gehst kurz weg, kommst wieder, er liegt nicht mehr dort - du frägst ihn, ob er? Nein würde er nie - und schaut dich an als ob du deine Sinne nicht kontrollieren kannst. Du stellst die Bude auf den Kopf - weg. Und Tage später, mit viel Glück taucht der Schein wieder auf.

Mein ex hat sich an der Kaution von Mietern bedient, und so getan, als ob die Summe nix wichtiges wäre, und ich hab den Schein gesucht, wie eine Irre - ist ja nicht mein Geld. Zurück gegeben hat er ihn nie. Aber irgendwann zugegeben, das er es genommen hat, lag ja schließlich herum. Wer kann schon am Sonntag zur Bank und ein Konto eröffnen



Mein Ex hat ständig Schlüssel oder meinen Portemonnaie woanders hin gelegt und diese Sachen dann immer mit mir suchen "müssen". Er, der Held, fand natürlich meistens mein Zeug.
Nachdem wir miteinander stritten, verschwand mein Portemonnaie ins Nimmerland, bloß die Geldkarte tauchte merkwürdigerweise unter seinem Autositz auf.

14.01.2020 08:12 • x 1 #14


T4U

T4U


6561
7943
Zitat von Leomie:
Er, der Held, fand natürlich meistens mein Zeug

jetzt wo du es erwähnst

14.01.2020 08:14 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag