162

Schlechter S. und Mann sieht es nicht ein - was tun?

Anonym6138


16
14
Es ist mal so und mal so - manchmal denkt er bestimmt, er müsste jetzt noch. Aber oft kommt eben genau an diesem Tag (Samstag) auch seine Lust. Der letzte Arbeitstag ist noch zu stressig, der Sonntag ist zu nah am nächsten Arbeitstag. Also kommt er dann samstags an. Und Lust hat er eigentlich etwas öfter, als dann S. stattfindet. Er ergreift eben leider nicht die Initiative, wenn er Lust hat. Irgendwann morgens oder tagsüber und vielleicht einfach direkt an dem Ort, wo man sich aufhält - es muss ja nicht immer das Bett sein. Aber irgendwie kommt er nicht so recht auf die Idee und wenn ich dann versuche, das ganze einzuleiten, lehnt er trotzdem ab.. trotz vorhandener erek... jetzt nicht

26.07.2022 12:37 • #61


Anonym6138


16
14
Zitat von brndbschlngrxl:
dass er offen und ehrlich kommuniziert?

Ich denke auch das tut er nicht, sonst wäre unser Problem wahrscheinlich nicht so groß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so viele Ursachen für sein Verhalten gibt, die man nicht beheben oder zumindest bearbeiten könnte.. aber dafür muss er eben mit der Sprache rausrücken.

26.07.2022 12:38 • x 1 #62



Schlechter S. und Mann sieht es nicht ein - was tun?

x 3


SchlittenEngel


291
914
Hallo
Zitat von Anonym6138:

Ich weiß gar nicht so recht weiter... Mir fehlen gerade so ein bisschen die Worte.
Es ist nicht, dass ich mir zu 100% sicher bin, dass er narzisstisch ist, aber mir fallen gewisse Dinge auf...
Puh, darüber muss ich erst einmal nachdenken.

Dafür sprechen würde darüber hinaus ja auch, dass man mit ihm nicht über diese Probleme sprechen kann, er sie einfach verleugnet. Gaslighting.


vielleicht erst mal durchatmen,) nur weil jemand im Internet sowas raushaut, ist es ja nicht gleich eine (korrekte) Diagnose.

Manchmal ist ja Sechs einfach nur Sechs, manchmal aber ja auch der Ort, wo sich andere Probleme in der Partnerschaft manifestieren. Darüber wie ihr sonst so zusammenlebt, was wie gut funktioniert, das habt Ihr alles schon besprochen?

Einfach mal was meine, natürlich total eingeschränkte, Wahrnehmung von dem ist, was ich da lese:

- Euer Altersunterschied. Noch nicht mal die Anzahl der Jahre, aber dass ein Mittdreißiger eine Familie mit einer 19? jährigen gründet, ist doch eher ungewöhnlich? Kann Liebe sein, klar. Kann aber auch dafür sprechen, dass er vielleicht! mit reiferen Frauen ( ohne Dir zu nahe treten zu wollen, Du wirkst sehr reif) nicht so gut klarkommt.
Die Mutterschaft wird Dich aber sicher verändert haben, auch wenn nicht körperlich. Vielleicht bist Du ihm ja jetzt zu viel Frau?

- dazu kommt, dass sich für mich auch Dein Einfordern Deiner Bedürfnisse sehr dominant anhört.
Also wenn mein Mann abends mit ner Flasche Mass. um die Ecke käme um aus heiterem Himmel eine happy Mass. zu VERLANGEN, da wäre ich wohl auch eher abgetörnt.
Euren anderen einseitigen Ablauf würde ich aber auch nicht mitmachen. Das kann Dir auf Dauer nicht gut tun.

Kann es sein, dass Ihr da im Bett eine Art Machtkampf austragt?

Vielleicht täte es Euch ja gut, es mal tatsächlich ein paar Wochen ruhen zu lassen und den Druck rauszunehmen. In Ruhe über Eure sonstige Partnerschaft und Themen zu sprechen. Mal abzugleichen, wer tatsächlich was wie oft braucht und wieweit das übereinstimmt. Und wenn das einigermaßen passt und ihr es weiter probieren wollt, quasi den Reset Knopf zu drücken. Dazu gibt es ja auch einige Ideen, Slow S. fiel ja schon als Anregung, es gibt dazu und zu anderen Ideen ja einige gute Bücher, die auch so eine Art Wochenprogramm enthalten, mit denen man mal gemeinsam auch neues ausprobiert und v.a. über das Thema ohne Vorwurf und Druck ins Gespräch kommt.

Viel Erfolg:-)

26.07.2022 12:38 • x 1 #63


Nostraventjo

Nostraventjo


1044
2
2496
Zitat von Anonym6138:
Achso und wieso mich dieser Narzissmus-Einwand überhaupt interessiert: da sind eben noch andere Auffälligkeiten wie Eitelkeit, viel Kümmern um ...

Leider typisch.

Ich möchte hier niemanden in eine Schublade stecken und habe eben nur mitgeteilt dass es mich an meinen Ex erinnert.

Der konnte übrigens auch gut Witze auf Kosten anderer machen aber Wehe man hat sich über ihn lustig gemacht.

Ich finde es wichtig, auch so einen Aspekt zu berücksichtigen was nicht direkt heißt das es wirklich so sein muss. Aber das der TE das Thema nicht unbekannt ist lässt mich schon hellhörig werden.

26.07.2022 12:45 • #64


brndbschlngrxl

brndbschlngrxl


589
631
Zitat von Anonym6138:
jetzt nicht

Ich bleibe bei Scham und Unsicherheit.

Du schriebst anfangs, dass du beide Seiten einnehmen kannst. Dom/Sub...ich frage deswegen nochmal.
Kann er das auch? Ist er grundsätzlich der eher dominante Typ oder eher nicht, oder kannst du das nicht so genau sagen?

Wie Schlittenengel das schon schrieb, diese Mass. Forderung an ihn, dass empfinde ich als sehr sehr dominant. Und ich vermute das euer Konflikt da liegt. Dass passt auch zu seiner Scham und meinen persönlichen Erfahrungen.

Vielleicht sprichst du mit ihm darüber einmal ganz offen. Ein Versuch schadet sicher nicht!

26.07.2022 12:49 • #65


Nostraventjo

Nostraventjo


1044
2
2496
Zitat von Anonym6138:
Es ist mal so und mal so - manchmal denkt er bestimmt, er müsste jetzt noch. Aber oft kommt eben genau an diesem Tag (Samstag) auch seine Lust. Der ...

Er bestimmt wann und wo. 6 ist für ihn in meinen Augen nur ein Mittel mit dem der dich in der Hand hat. Auch beim narzismus spielt Scham eine Rolle. Und das Unverständnis von Trieb und Lust.

6 war für meinen Ex ein notwendiges übel zum stillen des Triebes, nicht um gemeinsame Zweisamkeit und Anziehung auszuleben und sich nah zu sein. Er ist nach dem 6 zb auch immer sofort aufgestanden und hat mich liegen lassen. Kein kuscheln oder schmusen mehr.

26.07.2022 12:49 • #66


brndbschlngrxl

brndbschlngrxl


589
631
Zitat von Nostraventjo:
Leider typisch.

Ich möchte hier niemanden in eine Schublade stecken

26.07.2022 12:51 • #67


Nostraventjo

Nostraventjo


1044
2
2496
Zitat von brndbschlngrxl:

Bleib doch einfach bei dir und lass anderen Menschen ihre Erfahrungen und Meinungen. Ich habe hier genau so ein Recht Beiträge zu verfassen wie du. Bleib doch einfach bitte bei dir. Danke.

26.07.2022 12:55 • #68


Anonym6138


16
14
@SchlittenEngel:

Deinem Beitrag entnehme ich auf jeden Fall hilfreiche Impulse, wie zum Beispiel den S. mal einige Zeit ruhen zu lassen (da dürfte er sich dann allerdings auch keine P. anschauen.. keine Ahnung ob er das tut und wenn ja wie oft) und sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Natürlich läuft die sonstige Partnerschaft auch nicht 1A, mit so einem jungen Kind wahrscheinlich nicht wirklich ungewöhnlich, aber trotzdem kann man daran arbeiten. Was wir uns übrigens auch fast jeden Tag vornehmen! Und ich denke mittlerweile immer nur noch dass sich doch sowieso nichts ändert. Er regt sich z.B. total schnell über Kleinigkeiten auf, hat ein extremes Ordnungsbedürfnis und ist dann wütend, wenn in der Wohnung etwas nicht ganz passt. Mit Baby ist das logischerweise an manchen Tagen nicht so einfach.. und nein, hier herrscht kein Chaos, es sieht immer top aus. Wenn mein Mann dann ausrastet, könnte man jeden beliebigen Besuch in die Wohnung lassen und jeder würde denken ach, eine sehr saubere/ordentliche Wohnung.

Zitat von Nostraventjo:
Witze auf Kosten anderer machen

Ja, darin ist er auf jeden Fall super. Wobei er auch schallend loslacht, wenn ich oder jemand anderes einen Witz oder eine Bemerkung über ihn macht. Vielleicht käme es aber auch auf die Art der Bemerkung an..


Ich muss später weiter schreiben, mein Baby meldet sich.

26.07.2022 12:59 • x 1 #69


Nostraventjo

Nostraventjo


1044
2
2496
Zitat von Anonym6138:
@SchlittenEngel: Deinem Beitrag entnehme ich auf jeden Fall hilfreiche Impulse, wie zum Beispiel den S. mal einige Zeit ruhen zu lassen (da dürfte ...

Warum rastet dein Mann aus statt es einfach schnell selbst zu tun? Erwartet er von dir, das du ihm alles passend machst?
Hast du dich schon dabei erwischt, dich zu fragen ob alles so ist wie er will damit er nicht ausflippt?

26.07.2022 13:03 • #70


snoopy6


23
1
34
Hallo!
Zitat von Anonym6138:
Ich habe ein ziemlich starkes Bedürfnis nach S.

Was verbindest du denn mit 6? Was bedeutet dieser für dich?

26.07.2022 13:26 • #71


Anonym6138


16
14
Er rastet aus weil das ja meine Aufgabe ist wenn ich Zuhause bin und er nicht immer alles machen möchte...
Und manchmal frage ich z.B. auch, was genau ich machen soll und dann meint er, er will das nicht immer sagen müssen, das soll ich selbst sehen.
Und ja, ich weise ihn auch immer darauf hin dass ich alles geputzt habe, ob er das sieht etc..

Er weiß eigentlich auch, dass dieses ständige Herumnörgeln unangebracht ist, erkennt das auch meist wenige Stunden später und sagt mir auch, dass das nicht in Ordnung ist etc...
Er meint wir müssen beide aufeinander zukommen etc. und wir seien halt beide gestresst.
Stimmt ja auch alles, aber mich regt es immer auf dass er Dinge erkennt und sie dann aber dennoch nicht ändert, es ihm am nächsten Tag erneut auffällt und so richtig dazulernen geht scheinbar nicht.

26.07.2022 13:30 • x 1 #72


Lillilli


391
512
Wie teilt ihr euch den Haushalt auf?

26.07.2022 13:39 • #73


Nostraventjo

Nostraventjo


1044
2
2496
@Anonym6138

falsch, wenn ihn etwas stört dann soll er es selbst machen, du bist hausfrau und MUTTER; keine Putzfrau, keine Köchin. DAS hat nichts mit einer harmonischen respektvollen Beziehung zutun. Jeder macht, so gut er kann. wenn er etwas sieht was ihn stört kann er das selbst erledigen statt dich herum zu kommandieren, wo ist das liebevoll oder respektvoll?


mein leben mit meinem Ex war täglich ein Gang auf Eierschalen und er hat trotzdem immer etwas gefunden um herum meckern und mich diffamieren zu können. Er hat nach meinem Bad geguckt ob ich auch die Matte heraus genommen habe, ob ich die Spülmaschine richtig eingeräumt habe usw.. er hat mich darauf hingewiesen dass das katzenklo riecht, aber meinst du er hat sowas dann einfach selbst mal gemacht?! NEIN

und hier geht es in meinen augen nicht darum das ihn etwas stört, sondern darum, den anderen klein machen und kritisieren zu können um persönlichen frust und schlechte laune an dem partner abzureagieren.

26.07.2022 14:32 • x 3 #74


unbel Leberwurs.


12263
1
14387
Zitat von brndbschlngrxl:
Tolle, offene, ehrliche Kommunikation. Wie man sieht, von Erfolg gekrönt. Du willst mir also sagen, dass er offen und ehrlich kommuniziert?


Ich habe keine Ahnung, ob der TE offen und ehrlich kommuniziert oder ob seine Begründungen vorgeschoben sind...

26.07.2022 14:34 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag