65

Schmerz und Vertrauensverlust der Partnerin

Leonhard

Leonhard


276
2
664
Zitat von Nick12:
Was könnte ich neben der Paartherapie tun?

Zeige Ihr ehrliche Reue und sage ihr die Dinge, die Du hier beschrieben hast.

Frage sie, welche Wünsche sie für Eure Zukunft hat. Sie hat garantiert auch Bedürfnisse über die Ihr nie gesprochen habt.

Schafft Paarerlebnisse und nehmt den Anderen bewusst wahr. Das geht im Alltag verloren.

05.09.2021 20:03 • #16


MarMer


149
1
220
Zitat von Nick12:
natürlich etwas wenig Zweisamkeit aufgrund der Kids.


Vielleicht hätte es ja mehr Zweisamkeit gegeben, wenn du die Zeit nicht mit Chatten verbracht hättest.

Daher wäre mein Tipp, neben der Paartherapie, Zeit in deine Frau zu investieren.

05.09.2021 20:34 • x 9 #17



Schmerz und Vertrauensverlust der Partnerin

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11015
4
14052
Zitat von Nick12:
trotzdem muss ich zugeben dass mir das Schreiben mit der anderen Frau sehr viel gegeben hat.

WAS genau? Die Aufmerksamkeit? Die Abwechslung vom Alltag? Der ero. Kitzel?

Wieviel Zeit hast Du investiert? Eine Stunde täglich? Zwei? Tagsüber? Abends?

Zitat von Nick12:
allerdings hätte ich mit so einer Reaktion nie gerechnet.


Tja, was überrascht Dich nun genau? Dass sie es nicht so locker sieht, weil es ja schließlich keine Treffen gab, sondern nur CS (mit oder ohne Fotos?)?

Zitat von Nick12:
es hat einfach Spaß gemacht sich auszutauschen, irgendwann gehörte es einfach dazu.


Zu Deinem Leben vielleicht, aber nicht zur Ehe.
Zitat von Nick12:
natürlich etwas wenig Zweisamkeit aufgrund der Kids


Hättest Du was ändern können, falls es Dich tatsächlich stört. Babysitter organisieren, romantisches Date arrangieren, Kurztrip buchen......

Warte nicht, ob und wann Deine Frau zu einer Paartherapie bereit ist, sondern fange sie an. Dann sieht sie vielleicht auch, dass Du handelst anstatt zu reden.

Apropos reden: Könnt ihr das überhaupt miteinander? Vorher und jetzt?

05.09.2021 21:14 • x 2 #18


Nick12


13
1
2
Puh so viele Fragen. Danke dafür, vorallem auch für die Tipps. Zu den Fragen... vielleicht gut wenn ich richtig ins Nachdenken komme. Ich versuche darauf einzugehen.

Geschrieben habe ich hauptsächlich auf der Arbeit, manchmal auch abends. Gegeben hat mir vor allem die Aufmerksamkeit, einfach dass mich eine solche Frau toll findet (Das heißt nicht, dass meine Frau nicht auch mega ist!). Das ero. war auch ein wichtiger Faktor, ich konnte es einfach nicht sein lassen, auch wenn ich mal versucht habe aufzuhören. In meinem Wahn habe ich tatsächlich gedacht dass sie es vielleicht nicht so schlimm sieht.
Unsere gemeinsame Zeit, die Familienzeit und auch die Zweisamkeit wenn es sie gab, war immer sehr schön.
Die online Frau vermisse ich nun auch überhaupt nicht.

05.09.2021 21:30 • #19


Butterblume63


5372
2
12400
Zitat von Nick12:
Defizite empfinde ich in meiner Beziehung tatsächlich nicht, natürlich etwas wenig Zweisamkeit aufgrund der Kids. Ich bin mit meinem Leben ...

Du warst glücklich und machst deine Frau unglücklich siehst du den Fehler nicht.
Stell dir folgendes vor:
Deine Frau hat mit einem Mann Kontakt den du nicht leiden kannst.
Sie vertraut ihm Sachen an die sie mit dir nicht bespricht. Sie flirtet und es kommt zu anzüglichen Schreiben wo S. Phantasien ausgetauscht werden die sie mit dir nicht auslebt. Wie würdest du dich fühlen?
Was du in den Augen deiner Frau gemacht hast ist Verrat an eurer Ehe und Beziehung. Du hast eine unsichtbare Dritte in euer Ehebett eingeladen.
Ob es dir gelingt, dass deine Frau dir wieder vertraut muss die Zeit bringen. Emotionaler Betrug wiegt für viele Frauen schwerer als eine kurze S..

05.09.2021 21:32 • x 2 #20


Nick12


13
1
2
Doch, inzwischen verstehe ich was ich verbockt habe. Es tut mir sehr leid und würde es gerne rückgängig machen.

05.09.2021 21:36 • #21


nil4lin

nil4lin


162
256
Was weiss deine frau? Hat sie alles gelesen?
Ich denke, in ihr rattert es total.
Grade, wel ihr eine gute beziehung führt, wird sie aus allen wolken gefallen sein.

Ich würde es ohne salamitaktik probieren. das macht das gegenüber nur aggressiv. Sei schonungslos ehrlich. Wiederhole jede bereits gegebene antwort 20 oder 200mal. Sei für sie da.

05.09.2021 21:39 • x 2 #22


Butterblume63


5372
2
12400
Zitat von Nick12:
Doch, inzwischen verstehe ich was ich verbockt habe. Es tut mir sehr leid und würde es gerne rückgängig machen.

Kannst du nicht und wird deine Frau im Moment nicht interessieren, daß es dir leid tut. Sie sieht in dir momentan einen Vollidioten der ihr furchtbar weh getan an. Also nicht rumlabern sondern handeln. Nimm ihr die Kinder ab,spendiere ihr eine Auszeit und beginne wie schon empfohlen für dich eine Therapie.

05.09.2021 21:43 • #23


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11015
4
14052
Dann müsste Deine Arbeit auch runde zwei Jahre darunter gelitten haben, Du kannst von Glück sagen, dass Dein Arbeitgeber das nicht mitbekommen hat.

Zitat von Nick12:
Gegeben hat mir vor allem die Aufmerksamkeit, einfach dass mich eine solche Frau toll findet


Lass mich mal raten: Deine Frau wuppt den Alltag mit Haus, Kindern und was sonst noch so anfällt, vielleicht geht sie auch noch arbeiten? Bekam sie da auch Aufmerksamkeit von Dir in Form von zur Hand gehen, Sachen übernehmen, Komplimenten etc?

Oder umgekehrt: wieviel hast Du von ihr bekommen? Also Deiner Frau?

05.09.2021 21:44 • x 1 #24


Nick12


13
1
2
Wir sind wirklich immer wertschätzend miteinander umgegangen. Sie hatte für mich nach den Kindern nicht mehr so den Blick, das hab ich schon vermisst, so ein bisschen die Aufmerksamkeit und das, bitte nicht lachen, angehimmelt werden

05.09.2021 21:51 • x 1 #25


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11015
4
14052
Zitat von Nick12:
Wir sind wirklich immer wertschätzend miteinander umgegangen. Sie hatte für mich nach den Kindern nicht mehr so den Blick, das hab ich schon vermisst, so ein bisschen die Aufmerksamkeit und das, bitte nicht lachen, angehimmelt werden

Ja, aber was hast Du ihr gegeben?

05.09.2021 21:54 • #26


Tin_

Tin_


2808
5535
Moin Nick12, erstmal durchatmen und die ein oder angetriggerte Frau hier links liegenlassen. Immer wieder lese ich hier die Verurteilungen, ohne dass es wirklich dazu kommt für dich Verständnis zu entwickeln. Ich zitiere mal ein paar Sachen:

Zitat von Nick12:
und der Kontakt nichts mit ihr zu tun hatte.

Doch, hatte er. Dir hat etwas gefehlt und deine Bedürfnisse wurden offenbar nicht gesehen oder wahrgenommen. Hast du vor deiner "Handy-Äffare" mal das Gespräch mit ihr gesucht? Es gibt da grundsätzlich zwei Wege: Flucht oder Konfrontation. Du hast ersteres gewählt. Glaub mir, ich kann das verstehen. Sie Frage ist, was du vermisst hast. Das gilt es aufzuarbeiten.

Zitat von DaniWeiss19:
Da muss man nicht an ihr arbeiten sondern arbeite an dir!

Ahja, und sie ist der Engel (ohne dass du deren Verhältnis und ihr Verhalten kennst) schlechthin? Du weißt nichts über deren Partnerschaft, aber urteilst. Warum? Weil das Ganze gegen DEINEN moralischen Kompass geht und natürlich jemand "schuld" sein muss. Sehr kurzsichtig und naja, du lässt dich ja hier gerne antriggern.

Zitat von DaniWeiss19:
Du musst dir helfen, an dir arbeiten! Deine Arme Frau muss den Mist nämlich jetzt emotional ausbaden.

Er MUSS einen Schei$$. Die Frau, das arme Wesen! Nochmals, hier sollte man alle Anteile von beiden beleuchten. Du hast keine Ahnung, wie sie in der Partnerschaft ist, haust aber mal ordentlich einen raus... Du fällst mir immer wieder negativ auf, da du dich und deine Baustellen überhaupt nicht im Griff hast. Aber hier dann "Tipps" geben wollen. Vielleicht solltest du dieses Forum meiden, wenn du nicht differenzieren kannst und so schwarz-weiss denkst. Imperative helfen selten und den wenigsten. Gerne sprichst du aber in ihnen.

Zitat von Nick12:
Ich verstehe inzwischen selbst nicht warum ich das so getrieben habe.

Das ist aber der Knackpunkt. Hier würde ich ansetzen. Dir hat etwas gefehlt, was die diese Frau gab. Das zu verstehen wäre grundlegend dafür, dass du eure Ehe wieder respektabel und gesund von deiner Seite aus führen kannst.
Zitat von Butterblume63:
Du warst glücklich und machst deine Frau unglücklich siehst du den Fehler nicht.

Hä? Woher willst du wissen, ob er glücklich war? Glückliche Menschen handeln nicht so, wie der TE. Hauptsache mal das Urteil rausholen und raufhauen. DEIN Fehler ist die Verurteilung ohne beide Seiten zu kennen. Aber auch von dir kenne ich ja den moralischen Zeigefinger. Schön für dich, dass du so unfehlbar bist und immer "das Richtige" tust, damit du so erhaben urteilen kannst.
Lieber TE, nochmals: lass dir hier nicht noch weiter ein schlechtes Gewissen reden. Du hast eines und es gibt Menschen, die hauen gerne einfach nur drauf im Sinne von "hättest du mal". Das Kind ist in den Brunnen gefallen und nun gilt es, das zu reparieren und dir ein wenig Zuspruch zu geben. Das wird in letzter Zeit hier gerne vergessen, warum Menschen hier aufschlagen.
Zitat von Butterblume63:
Kannst du nicht und wird deine Frau im Moment nicht interessieren, daß es dir leid tut. Sie sieht in dir momentan einen Vollidioten der ihr furchtbar weh getan an. Also nicht rumlabern sondern handeln. Nimm ihr die Kinder ab,spendiere ihr eine Auszeit und beginne wie schon empfohlen für dich eine Therapie.

Wow! Du hast ja richtig die Ahnung, wie seine Frau tickt. Toll, dass du ihre Gedanken lesen kannst und die hier so toll ausformulierst. Offensichtlich tickt sie genauso wie du!

Nick, nimm dir hier nicht zu viel zu Herzen. Es gibt hier Menschen, die kompensieren ihren Schmerz und ihren fehlenden Selbstwert damit, andere Menschen abzuwerten.

An deiner Stelle würde ich ihr zeigen (Ausflüge, Haushalt, Kids, gemeinsame Zeit,....) was sie dir bedeutet und offen das Gespräch suchen. Warum du glaubst, ausgebrochen zu sein, was dir fehlt und was deine Bedürfnisse sind. Vermutlich willst du gesehen werden, nicht nur als Vater sondern auch als Partner und Mann. Ist sie auch noch Frau oder nur noch Mutter? Wie schaut es bei euch mit gemeinsamer Zeit (Quality Time) aus? Zeigt sie dir Aufmerksamkeit und Wertschätzung als Partner oder stehen die Kids immer im Vordergrund?

Wie gesagt, du weißt selbst, dass du da keine glorreiche Nummer abgezogen hast. Aber lass nicht hier noch auf dich eindreschen. Unsere Moralapostel haben alle selbst leichen im Keller. Zieh dir den Schuh nicht an, von solchen Menschen Urteile anzunehmen.

05.09.2021 22:24 • x 3 #27


Nick12


13
1
2
Wow vielen Dank! Ich würde gerne selbst verstehen warum ich den Kontakt gebraucht habe, was mir gefehlt hat. Ich weiß es konkret wirklich nicht.
Meine Frau trifft nun wirklich keine Schuld, sie hat "nichts falsch gemacht". Klar, die Kids stehen an erster Stelle, aber es ist nicht so dass sie mich gar nicht mehr gesehen hat. Vor den Zwergen hatte sie halt nur Augen für mich. Das war schon schön. S. gab es bei uns kaum noch. Das lag aber an mir. Ich habe da leider ein Stehproblem. Das setzt mich so unter Druck dass ich es lieber gleich lasse. Meine Frau vermisst das, wollte mir aber nie Druck machen.
Momentan ist sie sehr verletzt. Erstaunlicher Weise waren wir uns in ein paar Momenten so nahe wie schon lange nicht mehr. Der Gedanke sie zu verlieren erschüttert mich tief.
Was du schreibst (Ausflüge etc.) Das mache ich bereits.

05.09.2021 22:43 • #28


Nick12


13
1
2
Gibt es hier Frauen die so etwas verziehen haben?

05.09.2021 22:46 • #29


frechdachs1


2051
1
2416
Zitat von Nick12:
Gibt es hier Frauen die so etwas verziehen haben?

Hier gibt es genug Frauen die schlimmeres verziehen haben. Wenn die Liebe noch das ist und man das Vertrauen wieder aufbauen kann, dann ist alles möglich

05.09.2021 22:53 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag