78

Schönes neues Leben - ohne Sinn

Satori

Satori


215
3
248
Hey Du,

ich kann dir nachfühlen, wie es dir geht. Habe auch nach 2,5 Jahren immer noch Phasen, wo ich zwar den Alltag bewältige, aber nichts so richtig Spaß macht. Es fühlt sich manchmal sinnlos an.

Allerdings habe ich gemerkt, dass ich aktiv dagegen arbeiten kann, indem ich mir Sachen vornehme, bei denen ich mit anderen Menschen in Kontakt komme. Ich bin eher introvertiert und nicht der Typ, der einen riesigen Freundeskreis hat. Aber ich habe seit 10 Jahren einen Sportverein, bei dem ich mit anderen Menschen zusammenkomme, ich habe an der VHS Kurse besucht und mache auch wieder mehr mit meiner Family.

Am meisten sinnerfüllende Zeit habe ich aber mit meinen Kids, da geht nichts drüber. Uns seitdem ich neu verliebt bin, ist es auch viel besser geworden. Also melde dich außer bei Tinder auch noch bei PS, Finya und den anderen Börsen an .

12.08.2019 10:09 • x 1 #31


Kummerkasten007


6878
2
8006
Ich würde Dich ja am liebsten für 5 Wochen mit Rucksack nach wo-immer-auch schicken, um Deine leeren Batterien aufzuladen.

12.08.2019 10:20 • x 3 #32


Pferdemädchen


3
1
4
Hey ich kann sehr gut nachvollziehen was du schreibst. Seit der Trennung von meinem Ex fühle ich mich so ähnlich. Ich hatte/ habe sehr damit zu kämpfen gehabt. Vorallem als ich erfahren hab das er schon wieder eine neue hat bin ich in ein regelrechtes Loch gefallen.
Mittlerweile denke ich zwar nicht mehr all zu oft an ihn und seine neue, so wie es vorher mein Problem war, doch dafür bin ich voller negativer Vibes! Also ich kann gar nicht so wirklich beschreiben warum aber ich nage mich an kleinen schlechten Sachen fest. - vieles fühlt sich so sinnlos und ätzend an das ich am liebsten einfach die Bettdecke über den Kopf ziehen möchte. (Mach ich natürlich nicht , ist auch keine Lösung, klar ) dennoch ist mein Kopf die ganze Zeit am rattern über Sachen die vielleicht blöd gelaufen sind oder blöd laufen werden. Dabei ist mein Leben im großen und ganzen eigentlich sogar ziemlich nice. Nur ich habe irgendwie verlernt das wertzuschätzen, zumindest fühlt es sich so an. Vielleicht ist das ja bei dir so ähnlich. Dieses das einfach alles sinnlos ist kommt mir nämlich wahnsinnig bekannt vor. Dabei ist unser Leben ja alles andere als sinnlos! Im Nachhinein war die Trennung von meinem Ex eigentlich sogar das beste was mir passieren konnte: er tat mir sowieso nicht mehr gut und ich lernte durch die Trennung wahnsinnig viele neue tolle Leute kennen und erlebte Sachen ganz anders. Aber so sind wir Menschen nunmal. Wir neigen im Normalfall dazu alles mit einem roten Faden zu verknüpfen, nach dem Motto: Ok ist schon sch. das das jetzt passiert ist aber dadurch das es passiert ist, ist ja auch wieder so viel positives passiert was ich nicht erlebt hätte wenn das (z.b. Die Trennung von der/dem Ex) nicht passiert wäre. klingt kompliziert ist aber logisch. Wir verknüpfen alles mit einander weil wir es so besser verarbeiten können. Denn sonst wäre ja unser ganzes Leben komplett sinnlos. Weil ja dann alle schlechten Dinge einfach so passieren würden ohne Sinn, einfach so. Und das ist wesentlich schwieriger zu verarbeiten. Deswegen frage ich dich: war die Trennung wirklich sinnlos? Ist es wirklich sinnlos das du jetzt in deinem neuen schönen Leben die Chance hast einen komplett neuen Sinn zu finden? Versteh mich nicht falsch ich kann dich zu 10000% nachvollziehen mir geht es grade ähnlich aber wir müssen wohl einfach irgendwie versuchen diesen Sinn im Leben wieder zu finden , der unser Leben ja eben lebenswert macht. Wir müssen lernen das zu schätzen was wir haben. Du schreibst du hast zwei Kinder mit deiner Ex: (ich gehe mal davon aus das sie dir schon sehr wichtig sind und du sie liebst und sie dich auch lieben) - dann ist dein Leben absolut nicht sinnlos. Da sind Menschen die du liebst und die dich lieben (Kinder, Freunde, Familie , vielleicht manchmal sogar auch Haustiere ) und solange du von ihnen liebe empfängst und liebe geben kannst ist kein Leben sinnlos! Es fühlt sich vielleicht eine Zeitlang so an weil man in Gedanken immernoch der sinnlosen Chance hinterher träumt das es so wie früher mit der/dem Ex wird. Aber ich bin zuversichtlich das du und hoffentlich auch ich die Chance haben dies endlich zu überwinden um uns auf die Dinge zu konzentrieren die wirklich wichtig und absolut nicht sinnlos sind

Bis dahin bleib stark und fühl dich gedrückt!

20.08.2019 20:45 • x 2 #33


vollhorst

vollhorst


1124
2
2027
Mal wieder ein Update von mir. In den letzten Wochen weichen die Sinnlosigkeitsgefühle, zur Zeit komme ich in meinem Leben gut an. Warum das so ist, weiß ich nicht. Ob es so bleibt auch nicht. Ich hoffe es natürlich. Aus dem Kopf ist meine EX noch nicht, aber emotional verblasst sie langsam. Ich hab tatsächlich auch mal wieder gedatet. Nicht besonders erfolgreich, aber ich habe dabei gespürt, dass ich offener werde und aus der ein oder anderen Mauer einen Stein herausnehmen kann. Ein schönes Gefühl. Ich sehe gerade Land

02.10.2019 17:12 • x 10 #34


Schwedus


1632
3
2108
Zitat von vollhorst:
Mal wieder ein Update von mir. In den letzten Wochen weichen die Sinnlosigkeitsgefühle, zur Zeit komme ich in meinem Leben gut an. Warum das so ist, weiß ich nicht. Ob es so bleibt auch nicht. Ich hoffe es natürlich. Aus dem Kopf ist meine EX noch nicht, aber emotional verblasst sie langsam. Ich hab tatsächlich auch mal wieder gedatet. Nicht besonders erfolgreich, aber ich habe dabei gespürt, dass ich offener werde und aus der ein oder anderen Mauer einen Stein herausnehmen kann. Ein schönes Gefühl. Ich sehe gerade Land


Dates können beflügeln, ich hatte neulich so eine Art von Date - leider mag ich keine ONS und nur mal so schauen - ich weiss viele erfüllt das oder bringt ihnen eine gute Zeit, mir nicht oder nicht mehr, oder vielleicht zur Zeit nicht.
Weshalb nicht erfolgreich? Ich nutze auch gern den Spruch: Date doch mal.

Schön das du Land siehst, wäre ich noch glücklich:-) verheiratet würde ich dir sagen: Hey horst, deine Trennung ist schon sehr lang her.... Zeit für was Neues - nun wo ich weiss was es heisst seit über 3 Jahren ( fast 4 ) Single zu sein, weiss ich das dies alles nicht so einfach ist - irgendwie haben sich meine Ansprüche verändert, an mich, an meine Welt und an die Menschen mit denen ich mich umgebe.

02.10.2019 18:56 • x 2 #35


milano30


Interessanter Thread. Ich bin auch in einem komischen Zustand. Anders als Du TE. Möchte ihn nicht wieder beschreiben, aber sagen, dass ich mir wünschen würde, dass mein nächster Partner sich viel Zeit genommen hat seine letzte Beziehung und Trennung zu verarbeiten. Das kommt mir mittlerweile viel sinnvoller und natürlicher vor, als dieses ganze Beziehungshopping, Dauer-Dating, Affären und Fplus, weiß der Geier. Es ist einfach richtig ohne großen Ballast in etwas Neues zu gehen. Ich glaube, dass machen die wenigsten. Die meisten kommen mir vor wie Süchtige auf der Suche nach dem nächsten Schuss. Ist gerade keine Beziehung möglich wird Zeit quasi überbrückt. Das stößt mich ab und wirkt unreif.

Solche Menschen (also die Verarbeiter, Reflektierer, Er-wachsenen, Bewussten) sind für mich echte Perlen. Und die schmeißt man nicht vor die Säue.

Aber wo sind die?

02.10.2019 20:06 • x 2 #36


vollhorst

vollhorst


1124
2
2027
Zitat von Schwedus:
Weshalb nicht erfolgreich?

Hat nicht gepasst für mich, sie ist aber trotzdem eine sympathische Person gewesen. Von ONS war das ganz weit weg. Und trotzdem eine schöne Selbsterfahrung. Wieder aufgeflammt ist der Kontakt zu einer Frau aus dem vergangenen Jahr, also mit Vorgeschichte und darum komplizierter. Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
Ja, meine Ansprüche haben sich auch geändert. In dem Sinn, dass ich ein paar Fettnäpfchen vermeiden will, die ich schon kenne.

@milano30 Jeder, wie er kann. Mir persönlich hat die Erfahrung des Alleinseins viel gebracht, obwohl ich mich über mehr Dates nicht beschwert hätte. Ich würde Hopperinnen auch als potentielle Partnerinnen ausschließen. Ich denke allerdings, dass es in der Altersgruppe 35+ kaum Menschen ohne Ballast gibt. Das gilt auch für mich. Trotz aller Verarbeitung und Reifung usw., ein Rucksack nach dem Scheitern meines ersten Lebensentwurfs ist geblieben. Damit habe ich mit arrangiert und eine künftige Partnerin muss das auch.

02.10.2019 20:29 • x 1 #37




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag