342

Schwanger und getrennt - Meine Schuld

Sünde


74
1
31
Zitat von LeTigre:
Hm, also die Sache mit Social-Media-Accounts checken machst du immer noch. Das ist nicht gut und solange du das nicht abstellst, wirst du immer wieder solche Momente haben und in alte Gedankenmuster fallen. Mehr als dir sagen, dass du das lassen solltest, kann man nicht. Das mit dem Kleiderschrank... mmmmmh, ganz ...


Liegt halt daran, dass wir die selben Leute in den Accounts haben und ich es ja dann ob ich will oder nicht mitbekomme wie sie sich verknüpfen. Ist halt ein mega mieses Gefühl wenn die genau wissen, was Sache ist und wie er zu mir war und dann noch quasi seine neue unterstützten..

Also ne so war das natürlich nicht . Ich habe es versucht aber dieses blöde Plastik lässt sich nur mit Kraft ineiander stecken und mit einem riesen Bauch gerade bin ich da nach 30 min nicht weitergekommen. ich habe dann zur kleinen gesagt wir machen das morgen und fragen jemanden SIE wollte dass Papa es unbedingt macht und ihn anrufen. Habe es natürlich ausgeredet aber das Kind wollte es und dann werd ich nen Teufel tuen und ihr nicht das Handy geben. Abgesehen davon hätte er sie ja bis 18 Uhr haben sollen und dann zu ihr zu sagen er hat schon was anderes vor, lässt halt dann auch vermuten, dass er es anders geplant hat..-

Also bis jetzt habe ich alles durch Freunde und Familie gemacht. Babyzimmer inklusive und habe ihn nirgendwo beteiligt oder gefragt. Da er immer ja nur angeboten hat, dass wenn ich was brauche soll ich mich melden aber keine konkrete Hilfe kam oder konkretes Angebot würde ich auch niemals ihn darum bitten.

Gestern 08:55 • x 1 #241


Sünde


74
1
31
@Nostraventjo @LeTigre

Genau hier ist ja die Zwickmühle. Ich war auch unterwegs und bin dann nach Hause geeilt weil eben wenn sie Heim will sie immer Heim kann aber kam eben auch so rüber als wäre es ihm ganz recht.

Heute früh hat sie dann auch gesagt, es war besser als Papa da gewohnt hat und geweint vorm Kindergarten...

Gestern 08:58 • x 1 #242



Schwanger und getrennt - Meine Schuld

x 3


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von Sünde:
@Nostraventjo @LeTigre Genau hier ist ja die Zwickmühle. Ich war auch unterwegs und bin dann nach Hause geeilt weil eben wenn sie Heim will sie ...

Und genau dann darfst du auch gerne sagen dass dies jetzt nicht geht weil du selbst unterwegs bist. Du musst aufhören immer parat zu stehen. Die Zeit brauchst du für dich und die darfst du auch verteidigen.

Gestern 09:01 • #243


LeTigre

LeTigre


1842
1
5349
Zitat von Nostraventjo:
Ich nehme meinen Sohn auch gern früher zurück wenn ich zuhause bin, keine Frage. Aber das ist eben nicht selbstverständlich und sollte nicht immer ...


Bin ich total bei dir, aber dennoch müssen die Eltern das für sich ausloten, welchen Kurs sie nun fahren wollen. Gibt ja auch genug Eltern, die dann eher ein Fass aufmachen, weil das Kind nicht zurückgebracht wurde.

Gestern 09:03 • #244


Sünde


74
1
31
@Nostraventjo

Ich habe einfach das Gefühl, dass ich wenigstens für sie da sein muss und mich nach meinem Kind richten muss. Auch weil ich halt immer noch das Gefühl habe, dass es meine Schuld ist. dass der Papa die Beziehung und die Familie eben nicht mehr wollte, weil ich gelogen habe. Ja er hatte auch seine Fehler aber der ausschlaggebende Punkt war ja meine Aktion..

Gestern 09:05 • x 1 #245


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von LeTigre:
Bin ich total bei dir, aber dennoch müssen die Eltern das für sich ausloten, welchen Kurs sie nun fahren wollen. Gibt ja auch genug Eltern, die ...

Dafür gibt es Regelungen beim Jugendamt wenn man es privat nicht gebacken bekommt.

Kinder brauchen Regeln und Stabilität.

Und es kann nicht sein dass Sünde in ihrem Zustand dann immer alles stehen und liegen lässt weil ihm das Kind unangenehm wird.

Gestern 09:05 • #246


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von Sünde:
@Nostraventjo Ich habe einfach das Gefühl, dass ich wenigstens für sie da sein muss und mich nach meinem Kind richten muss. Auch weil ich halt ...

Nein! Du hast keine Schuld! Und wenn du jetzt nicht endlich Grenzen ziehst dann bist du schneller Spielball als du denken kannst. Der Mann ist eine Katastrophe!
Und er hat es sehr toll hinbekommen dass du dich für alles verantwortlich fühlst.

Hast du Mal überlegt dir professionelle Hilfe zu holen? Sonst geht das nur immer weiter bergab wenn du von deiner Denkweise nicht weg kommst und das kannst du dir mit zwei Kindern nicht leisten.

Gestern 09:09 • x 3 #247


LeTigre

LeTigre


1842
1
5349
Zitat von Sünde:
Liegt halt daran, dass wir die selben Leute in den Accounts haben und ich es ja dann ob ich will oder nicht mitbekomme wie sie sich verknüpfen. Ist ...


Wäre eine Social-Media-Pause für ein paar Wochen nicht denkbar? Also, ich nutze sowas gar nicht. Ich denke, so viel verpasst du nicht, wenn du Instagram und Co mal eine Weile ruhen lässt, oder!?

Naja, er wird seinen Freunden sicherlich auch eine etwas andere Story erzählt haben.

Du, dann sag zu deiner Tochter, dass der Papa sich jetzt einfach etwas anderes vorgenommen hat, weil sie ja früher nach Hause wollte. Ansonsten es sportlich nehmen, wenn er dann eben nein sagt und das nicht auf die Goldwaage legen.

Dass sie sagt, es war besser als er noch bei euch gewohnt hat, ist ja normal. So haben die Kids einer Freundin nach der Trennung auch öfter gesprochen. Das ist ja auch völlig legitim, dass sie das so empfinden und auch aussprechen. Aber sie sehen da eben nicht, dass es auch zwischen den Eltern passen muss, damit alle glücklich sind. Lass solche Aussagen nicht zu sehr an dich ran. Es ist ja alles auch noch recht neu für sie und sie wird sicherlich auch ab und zu versuchen alte Strukturen wieder herzustellen, indem sie darin bittet, dass dies und jenes jetzt der Papa machen soll.

Gestern 09:11 • #248


LeTigre

LeTigre


1842
1
5349
Zitat von Nostraventjo:
Dafür gibt es Regelungen beim Jugendamt wenn man es privat nicht gebacken bekommt. Kinder brauchen Regeln und Stabilität. Und es kann nicht sein ...


Nochmal: das ist von Elternpaar zu Elternpaar unterschiedlich. Die einen wollen es lieber so, die anderen so. Wenn Sünde und ihr Ex es besser finden, wenn die kleine nach Hause gebracht wird, wenn sie es so möchte, dann ist es doch egal was das Jugendamt da sagt. Sofern sich aber beide nicht einigen können, wäre eine Regelung durch das JA sinnvoll. Ich weiß auch nicht, wie es ausgegangen wäre, wenn Sünde Nein, das geht jetzt nicht gesagt hätte. Da würde ich erst mal versuchen intern eine Absprache zu treffen und erst dann das JA zu verständigen. Man muss die Fronten ja nicht noch mehr verhärten, als eh schon.

Ich habe eine Bekannte, die hat zwei Kinder von zwei Männern. Sie wünscht sich, dass die Kinder dann auch zurückgebracht werden. Der eine Vater geht da total mit, der andere nicht. Man kann aber sagen, dass beide Kinder sehr gelungen und entspannt sind.

Bei einer anderen Freundin reagieren die Kids mittlerweise mit Bauchschmerzen und dergleichen, weil sie immer zum Vater müssen (obwohl er sich sehr um sie bemüht und es ihnen gut dort geht) und sie nicht vorzeitig zurück dürfen. Und das hält jetzt schon jahrelang so an.

Also, man muss echt schauen, wie man es selbst am Liebsten hält und was zu den Kindern passt.

Gestern 09:20 • #249


LeTigre

LeTigre


1842
1
5349
Zitat von Sünde:
@Nostraventjo Ich habe einfach das Gefühl, dass ich wenigstens für sie da sein muss und mich nach meinem Kind richten muss. Auch weil ich halt ...


Ich denke eine Therapie täte dir sehr gut. Auch um mit einigen destruktiven Denkmustern aufzuräumen. Schuld ist als Antriebsmotor echt nicht gut.

Gestern 09:22 • x 1 #250


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Mein Sohn sagt auch nach einem Jahr noch das er gern hätte das der Papa wieder da ist aber ich merke dass es ihm deutlich besser geht seit der Papa weg ist. Es ist die Gewohnheit.

Er ist auch ungern beim Papa über längere Zeit, aber in den Ferien geht es eben nicht anders und daran sollte er sich einfach gewöhnen.

Gestern 09:22 • #251


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von LeTigre:
Ich denke eine Therapie täte dir sehr gut. Auch um mit einigen destruktiven Denkmustern aufzuräumen. Schuld ist als Antriebsmotor echt nicht gut. ...

Genau so ist es.
Zumal es in der aktuellen Situation völlig egal ist wer Schuld hat, es geht darum wie man in der neuen Situation für sich am besten zurecht kommt.

Schuldzuweisungen und Druck sind nicht sinnvoll und helfen niemandem weiter.

Gestern 09:24 • x 1 #252


Pluto1972


73
1
103
Zitat von aequum:
Hinterher ist man immer schlauer aber sei Dir dessen bewusst! Es gehören immer Zwei dazu. Nicht nur Du hast Schuld, auch er hat durch sein Verhalten dazu beigetragen. Seine Veränderung nach seinem Einsatz kann ich absolut nachvollziehen. Sicherlich Hat er genau durch diese Erfahrung gelernt, was ihm wirklich wichtig ...

So sehe ich das auch.

Gestern 09:42 • x 1 #253


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von Pluto1972:
So sehe ich das auch.

Aha und aus dem Grund sucht man sich dann direkt eine 19 jährige zum Trost?!
Die TE hat ihm lauter Chancen gegeben und ihm verziehen und er haut direkt zu einer neuen ab?! Sorry aber hier wird mit zwei Maß gemessen.

Gestern 10:10 • #254


Sünde


74
1
31
Ich weiß noch nicht wie die beste Regelung ist bezüglich des Umgangs. Aktuell steht für mich nur meine Tochter ganz oben. Wenn sie heim will, lass ich alles liegen wenn sie Papa braucht oder will dann schau ich dass er da zu sein hat. Ich weiß dass es auf Dauer Struktur und Regelungen braucht aber ich weiß noch nicht wie es am besten ist.

In Therapie bin ich schon, Selbstzahler ist natürlich auch dauer zu teuer habe mich auch auf Warteliste schreiben lassen aber ist leider auch kein Wundermittel. Im Kopf versteh ich natürlich auch alles und rational klar aber emotional bin ich einfach noch zu überfordert.

Die kleine hatte Nachmittag emotional wieder einen durchhängen und hat geweint und gesagt sie vermisst Mama und Papa zusammen. Es bricht mir einfach das Herz.

Ich habe ihm das dann geschrieben dass ich heute emotional am Limit bin weil ich die kleine so sehe und er meinte dann diesmal tatsächlich sachlich, dass ihm das selber wehtut und er die kleine über alles liebt aber er einfach uns beide nicht mehr zusammen sieht, weil er alles gemacht hat dass es funktioniert und ich ihn so hintergangen habe. Und ich niemals verstehen werde was ich ihm angetan habe und er immer noch alles gerne hätte und eine Familie aber nicht mehr mit mir. Er kann es einfach nicht mehr.
Hat mir natürlich dann nochmal wehgetan weil ich nachvollziehen kann wieso er nicht mehr möchte und mir denke hätte ich mal anders gehandelt…

Gestern 21:06 • x 1 #255



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag