342

Schwanger und getrennt - Meine Schuld

Sünde


74
1
31
@Nostraventjo
Wenn sie wenigstens nur Trost wäre.
Er hat sie anstelle mich eingefügt und lebt mit ihr jetzt alles.

Gestern 21:07 • #256


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Zitat von Sünde:
@Nostraventjo Wenn sie wenigstens nur Trost wäre. Er hat sie anstelle mich eingefügt und lebt mit ihr jetzt alles.

Und was alles?! Der Mann wird sie genau so betrügen irgendwann. Die Frau sollte dir eher leid tun.

Gestern 21:14 • #257



Schwanger und getrennt - Meine Schuld

x 3


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Und er hat dir wieder schön Schuld einreden können. Mensch Sünde, bitte werde doch wach! Er hat die Beziehung schon vor Jahren gegen die Wand gefahren.

Gestern 21:16 • x 1 #258


LeTigre

LeTigre


1841
1
5346
Zitat von Sünde:
@Nostraventjo Wenn sie wenigstens nur Trost wäre. Er hat sie anstelle mich eingefügt und lebt mit ihr jetzt alles.


Du verfällst wieder in dein altes Denkmuster. Immer wenn diese Phase kommt, wo du so denkst, könntest du innerlich sagen:Ach, da ist ja wieder mein destruktiver Gedankenstrudel. Hallo Strudel! Nimm es als deine 5 Minuten an, wo du so einen Quatsch denkst. Dann lass sie aber auch irgendwann vorbei sein.

Gestern 21:52 • #259


Nostraventjo

Nostraventjo


894
2
2080
Freu dich, das du keinen Mann mehr hast, bei dem du immer Angst haben musst das er fremd geht oder dich für eine andere verlässt.

Du brauchst nicht denken, das er sich bei ihr jetzt anders benimmt. Schon gar nicht, nach so kurzer Zeit der Trennung. Sie ist nur ein Übergang und Tröster.

Gestern 22:46 • x 1 #260


Sünde


74
1
31
Die Kleine ist einfach mein Wunderpunkt. Ich denke mit der Schwangerschaft bin ich einfach noch emotionaler und es triggert mich noch mehr und ich komme dann aus dem Verhalten nicht raus. Ich wünschte da könnte ich so eiskalt wie er sein.

Scheinbar ist sie ihm aber so wichtig, dass er sie als Priorität sieht und nicht mal der kleinen Zeit widmen kann. Er war die ganze Woche krankgeschrieben und nur unterwegs und statt mal anzubieten sie jeden Tag in den Kindergarten zu fahren vor allem weil ich auch hochhochschwanger bin und für sie da zu sein, ging es ihm nur um sich und seine Freizeitplanung und das macht so wütend.

Heute 07:57 • x 1 #261


LeTigre

LeTigre


1841
1
5346
Und du drehst dich weiter im Kreis. Sünde, dann ist er eben so. Du kannst doch nicht den ganzen Tag damit verbringen dich über deinen Ex zu ärgern, nur weil er sich so verhält, wie er es schon in eurer Beziehung tat. Kalt und Ignorant. Er ist nunmal kein Traummann und umso mehr du bedauerst, was er alles nicht macht, desto mehr schwerer kommst du aus diesem Dilemma raus. Wie soll das denn die nächsten Wochen, Monate und Jahre aussehen? Du wirst immer Dinge finden, die du von ihm erwartet hättest, aber die er nicht macht. Das ist schade, ja. Aber das kann jetzt kein Dauerzustand werden. Nimm die Situation an wie sie ist. Du kannst sie im Moment eh nicht wirklich ändern.
Mach doch dein Wohlergehen und das deiner Tochter nicht so abhängig von ihm. Der Papa wohnt jetzt nicht mehr bei euch und deine Tochter wird ihn jetzt seltener sehen. Aber er ist nicht aus der Welt und das wird sich sicherlich auch irgendwann einpendeln. Zur Not mit Hilfe des JA.
Und ja, du hast jetzt nicht so viel Hilfe im Alltag, wie vielleicht eine Frau in einer funktionierenden Partnerschaft hätte, aber er war doch eh manchmal auf Einsätzen. Da hast und hättest du das auch alles alleine wuppen müssen. Und es geht. Ist zwar manchmal nicht so leicht, aber es geht. Und auch der Opa und die Oma können helfen. Freunde, Nachbarn, andere Mütter, Freunde, Tanten etc.

Wenn du immer nur neidisch auf andere Familien schaust, wo es nach außen hin besser läuft,
Wenn du immer nur siehst, was dein Ex nicht macht,
Wenn du immer nur mantraartig wiederholst, wie egal ihr ihm seid und
Wenn du dir immer wieder einredest, dass er ja jetzt sooo viel glücklicher ist und du das ungerecht findest,
Dann wirst du noch sehr lange leiden.
Möchtest du das? Sicherlich nicht. Du kannst jetzt neu anfangen. 10 Jahre hast du an diesem Mann geklebt, was dir nicht gut tat. Jetzt hast du die Chance dich zu erholen und ein besseres Leben zu führen und verschwendest weiter Zeit, weil du an ihm Klebst. Ist er es wirklich wert, sich so sehr nach ihm zu verzehren?

Heute 08:14 • x 2 #262


Sünde


74
1
31
@LeTigre
Danke für deine Worte!

Du hast vollkommen recht. Er ist es nicht wert und wird es auch niemals sein.
Es fällt mir gerade noch schwer zu sehen, dass er es ist der was verpasst und nicht wir. Aber ich hoffe bald lassen die Emotionen nach und es wird leichter.

Es wäre auch leichter wenn die Schwangerschaft nicht wäre, kommt mir sogar vor als wäre es ihm ganz recht weil er dann genau weiß dass ich daran gebunden bin und nicht unterwegs sein kann, Sport oder andere Ablenkungen habe.

Vor 2 Minuten • #263




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag