2230

Sehnsucht nach Affäre - mir fehlt meine zweite Hälfte

Sonne100


956
1645
Zitat von kuddel7591:
aber doch wohl nicht in den paar Tagen, in denen die TE in Japan ist

Genau darauf hat sich die TE bezogen.
Zitat von kuddel7591:
Aus dem Kontext heraus geht es meiner Ansicht nach um den Lover....aber wie dem auch sei -
egal um wen es geht, macht es die Affäre nicht legitim.

Aus dem Kontext heraus, geht es nicht um den Lover. Es ist meines Erachtens auch keine Randbemerkung, wenn geschrieben wird, daß die TE hervorhebt, daß sie intensiveren 6 mit dem Lover, als mit dem EM hat. Vielleicht kann die TE hier eine Aussage machen.

02.09.2019 11:41 • x 2 #1486


Selbstliebe

Selbstliebe


4560
1
4223
Zitat von 6rama9:
Welche Form des 6-Lebens habt ihr denn besprochen?


Sowas zu fragen finde ich echt schräg, völlig impertinent!

02.09.2019 13:44 • #1487



x 3


kuddel7591

kuddel7591


8019
2
7206
Zitat von Sonne100:
Genau darauf hat sich die TE bezogen.

Aus dem Kontext heraus, geht es nicht um den Lover. Es ist meines Erachtens auch keine Randbemerkung, wenn geschrieben wird, daß die TE hervorhebt, daß sie intensiveren 6 mit dem Lover, als mit dem EM hat. Vielleicht kann die TE hier eine Aussage machen.


@

das ist eine perfide Frage, mit wem die TE "mehr" 6 hat - das geht niemanden etwas an. Entscheidend ist, DASS die TE 6 mit dem Lover hat....und JETZT, wo der EM in Japan ist,
eher Sparflammen-6 hat.

Allerdings....jetzt kann erneut das Fass aufgemacht werden, wie die TE das gemeint haben
könnte.... ist mir völlig wurscht. Dass die TE dem Lover räumlich und zeitlich JETZT sehr viel
näher ist,...
...und dass die TE diese "Möglichkeiten" jetzt intensiver nutzen kann/wird - es ist doch eh eine
Sache der TE, dass und wie sie ihre Selbstverwirklichung zu finden gedenkt, jetzt wo der EM
in Japan ist. SIE kann/will/wird dies auskosten wollen/können - und JEDER in der Situation
würde diese Gelegenheit ergreifen...wollen wir doch mal die "Keule der Moral" weglegen - und
die "Apostel der Moral" kommen auch nicht an die TE heran, egal was da für "moralische" Argumente da noch alles angeführt werden sollten. Dagegen ist die TE "immun" - das stört die
TE nicht die Bohne.

Und im Grunde - der Drop des Threads ist gelutscht. Die TE wird einen Teufel tun und verkünden,
dass sie ihre Affäre beenden will, weil HIER...blablabla!. Die Reaktionen darauf wären: "Ich hab es doch gleich gewusst!" "Habe ich dir von Beginn an genau SO geschrieben!"

Denn... JETZT fehlt der TE die 2. Hälfte gar nicht mehr - die 1. Hälfte fehlt ihr, damit es für SIE (wieder) "rund" wird. Wenn dem NICHT so ist, hat die TE dem gesamten Forum einen Bären aufgebunden....

02.09.2019 14:34 • #1488


Sonne100


956
1645
Zitat von kuddel7591:
das ist eine perfide Frage, mit wem die TE "mehr" 6 hat - das geht niemanden etwas an.

Wenn du mich schon zitierst. Habe ich diese Frage gestellt? Zeig mir bitte die Stelle, in dem ich diese Frage gestellt habe.
Zitat von kuddel7591:
Allerdings....jetzt kann erneut das Fass aufgemacht werden, wie die TE das gemeint haben
könnte.... ist mir völlig wurscht.

Wenn dir das völlig wurscht ist, was die TE gemeint haben kann, dann frage ich mich ernsthaft, was deine Beweggründe sind, hier aufzuschlagen. Eine andere Meinung zu haben, ist eine Sache, aber etwas zu schreiben, was nicht stimmt, eine andere. Als ehemaliger AM sollte man nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt.

02.09.2019 14:57 • x 1 #1489


ttttt

ttttt


910
2
768
Jössas, jetzt gibt´s hier schon 100 Seiten und es dreht sich im Kreis. Die TE will die Beziehung zum Freund weder beenden, noch dem Ehemann davon erzählen. Das stört einige Personen hier. Meinungen und Argumente von allen Seiten wurden dargelegt. Alles durchgekaut.

02.09.2019 15:14 • #1490


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von ttttt:
Jössas, jetzt gibt´s hier schon 100 Seiten und es dreht sich im Kreis. Die TE will die Beziehung zum Freund weder beenden, noch dem Ehemann davon erzählen. Das stört einige Personen hier. Meinungen und Argumente von allen Seiten wurden dargelegt. Alles durchgekaut.

Das macht die Geschichte doch spannend. Wie langweilig wäre es denn wenn ein/e TE sofort alles machen würde, was die Schwarmintelligenz empfiehlt (abgesehen mal davon, dasd die SI hier völlig unterschiedliche Dinge empfiehlt). So bleibt es durchaus spannend, den Kampf der TE mit ihrem Mutter-, Hausfrauen-, Ehefrauen- und Affärenfrauendasein aus der Ferne zu beobachten und zu kommentieren. Also ich find's sehr kurzweilig.

Der Thread zeigt einem nachdrücklich: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

02.09.2019 15:24 • x 2 #1491


darkenrahl

darkenrahl


1981
3337
Zitat von ttttt:
Jössas, jetzt gibt´s hier schon 100 Seiten und es dreht sich im Kreis. Die TE will die Beziehung zum Freund weder beenden, noch dem Ehemann davon erzählen. Das stört einige Personen hier. Meinungen und Argumente von allen Seiten wurden dargelegt. Alles durchgekaut.


Na ja, mit unseren Streitereien können wir die TE immer wieder auf den Plan rufen. Man kann sich super mit ihr unterhalten. Viele von uns sind seit Anfang des thread hier, warum sollten wir einen wie diesen sterben lassen.
Die TE ist uns gegenüber ehrlich und gibt Neues immer weiter. Es ist halt so, in einem solchen thread ist immer etwas los und dieser hier wird auch nicht plötzlich beendet wie viele andere ohne happy end. Ich bin der TE dankbar dafür. Wenn es dich stört was hier abgeht, dann bleib einfach draussen. Keiner wird weinen deshalb

02.09.2019 16:18 • x 3 #1492


Nepomuk


207
1
301
Zitat von Sonne100:
Aus dem Kontext heraus, geht es nicht um den Lover.

Richtig. Die Aussagen bezogen sich auf meinen Mann, mit dem ich 6 Wochen in Japan verbracht habe.

Zitat von 6rama9:
Doch doch, ich bin total glücklich mit meinem Mann. Er genügt mir zwar nur teilweise und ich sehe ihn nur noch 4 Wochen im Jahr,

4 Wochen wären mir aber zu wenig.

Zitat von ttttt:
Die TE will die Beziehung zum Freund weder beenden, noch dem Ehemann davon erzählen.

Um diese Frage bzw. diese Problematik ist es MIR auch nie gegangen in diesem Faden. Das war mehr ein Bedürfnis anderer Leute, eine Entscheidung forcieren zu wollen.
Mir ging es zunächst darum, ...ach.
Das habe ich ja grade erst geschrieben, ich mag es nicht nochmal wiederholen.

02.09.2019 22:54 • x 1 #1493


frechdachs1


1574
1
1671
ich finde es faszinierend eine solche Art der Affäre sehen, oder besser lesen zu können. Hier liest man immer nur die zerreisende, fordernde Form der Affäre. Eure scheint eine andere Dynamik zu haben. Ihr holt euch vom anderen, was in der Hauptbeziehung "fehlt". Und sind wir ehrlich. Fehlt nicht immer irgendwie, irgendwo, irgendwas... Ein Mensch kann nicht alle Bedürfnisse abdecken. Euer Fokus liegt dennoch klar auf der Hauptbeziehung, die scheinbar auch nie in Frage gestellt wird. Eine solche Linie klar durchzuziehen, ohne romantische Hormonverrauschungen...Respekt. Auch wenn es moralisch sicher nicht korrekt ist, finde ich, nehmt ihr euren Partnern nichts (wirklich) weg... oder zumindest wirkt es so....

02.09.2019 23:26 • x 4 #1494


6rama9

6rama9


5579
4
9237
Zitat von frechdachs1:
Auch wenn es moralisch sicher nicht korrekt ist, finde ich, nehmt ihr euren Partnern nichts (wirklich) weg... oder zumindest wirkt es so...

Genau aus diesem Grund ist käuflicher 6 auch ein durchaus ernstzunehmender Faktor für die Stabilität vieler Beziehungen. Wenn frau etwas - sagen wir mal so - triebschwach ist oder gewisse Praktiken nicht mag, kann der regelmäßige Besuche einer Professionellen die Beziehung durchaus stabil halten. Prost. ist moralisch sicher verwerflich, aber definitiv die unkomplizierteste und partnerschaftsschonendste Form der außerehelichen Triebabfuhr.

03.09.2019 07:40 • #1495


Wong


9
30
Zitat von kuddel7591:
Es steckt schon ein bisschen mehr dahinter, als das, was du nur angerissen hast. Denn - du gehst mit keinem Wort auf die 4 Kinder ein. Die 4 Kinder bekommen nichts mit, weil im "Haus TE und EM" alles wie geschmiert läuft? Die TE spielt den Kindern etwas vor - egal wie alt diese jetzt sind. 10 Jahre Schauspiel....und von der Vorbildfunktion als Mutter, die WERTE zu vermitteln hätte, ist keine Spur zu erkennen. Welche Werte? Vertrauen, Ehrlichkeit, Offenheit, Wahrheit, u. a.....das Doppelleben schließt das aus? Wertevermittlung nur dann, wenn es zum Vorteil der TE gereicht?
Und der Bezug zum EM - DER ist der - sorry - "Ver@rschte", der im guten Glauben seine EF liebt, für seine Kinder da war/ist, der seine FAMILIE liebt.

Was spielt die TE für ein Spiel - mit ihrem EM, mit ihren Kindern, mit ihrer Familie?
Was spielt der Lover der TE für ein Spiel - mit seiner LG?


Auf die 4 Kinder bin ich nicht eingegangen weil ich bei bestem Willen nicht ansatzweise sehen kann, was diese damit zu tun haben sollen.
Hast du Kinder kuddel?
Welcher Mensch der Sie noch alle beisammen hat bespricht denn sein Intimleben mit seinen Kindern?
Jeder, aber auch wirklich jeder lügt seine Kinder teilweise an. Um Ihnen Dinge vorzuenthalten, die eben nicht altersgerecht sind oder die sie schlichtweg nichts angehen.
Was wäre wenn die TE wöchentlich mit ihrem EM in den Partnerwechsler gehen würde?
Würdest du ihr dann auch die Vorbildfunktion absprechen, weil sie ihren Kindern vielleicht erzählt sie wären nur in der Sauna? Was ist in diesem Fall mit Offenheit, Ehrlichkeit oder Wahrheit?
Würdest du dann auch behaupten die TE vernachlässigte ihre Kinder sträflich weil Mama es wagt für ein paar Stunden nicht Gewehr bei Fuß zu stehen?

Zitat:
Und der Bezug zum EM - DER ist der - sorry - "Ver@rschte", der im guten Glauben seine EF liebt, für seine Kinder da war/ist, der seine FAMILIE liebt


Wie kommst du zu dieser Formulierung? Wieso implizierst du, dass die TE ihre Familie nicht liebt?
Als ob Treue der einzige Faktor wäre in dem sich Liebe äußern kann. Und wenn man in der Ehe nicht treu ist, dann liebt man ja auch die Kinder nicht mehr?
Schade für all die Scheidungskinder...

03.09.2019 09:03 • x 2 #1496


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8865
4
10882
Zitat von Wong:
Welcher Mensch der Sie noch alle beisammen hat bespricht denn sein Intimleben mit seinen Kindern?


Wenn Du hier mitliest, so einige machen das.

03.09.2019 09:06 • #1497


kuddel7591

kuddel7591


8019
2
7206
@Wong

mit Kindern etwas zu besprechen, ist gar nicht nötig - Kinder bekommen MEHR mit, als Eltern
lieb sein kann. Dass Kindern das 6ual-Leben der Eltern NIX angeht, begreife selbst ICH als Mann.

Nein... ich impliziere gar nichts, da ich NUR das lese, was die TE schreibt.

Und ja...es ist schade um die MEISTEN Scheidungskinder. Denn viele bekommen ein "Päckchen"
mit auf ihren Lebensweg, woran einige ein Leben lang zu tragen haben. Und wer das Forum wirklich
aufmerksam verfolgt, hat lesen können, wie viele Betrüger/innen, Betrogene, AF/AM genau DEN
"Weg" auch gehen mussten - OHNE dass deren Eltern an das Wohl der Kinder gedacht haben.
Und Vorbildfunktion - die wird doch mit Füßen getreten...von wegen "Treue" vermitteln! Worauf beziehst du "Treue" - etwa nur darauf, der/dem Partner/in "treu" zu sein oder auch darauf, dass andere Bereiche/Werte des Lebens AUCH etwas mit Treue zu tun haben?

Hier mal ein kleiner Fehltritt in der Ehe, dort ein weiterer - ist ja nicht soooo schlimm!? Weitest-gehend "treu" zu sein, reicht ja aus? Aber doch nicht immer! Das ist ja langweilig. Also... Gedanken nicht nur "andenken", sondern auch mal zu Ende denken.

Ach so - als Ausbilder in einem mittelständischen Betrieb hatte ich mit Jugendlichen tu tun - logo.
Die Vita der Kinder war bekannt. Und die Kinder mit dem schwierigsten Elternhaus - warum
auch immer es schwierig war - hatten und machten die größten Probleme. Elternhäuser mit einer "straffen" Hand - da zeigte sich sehr bald, dass diese Heranwachsenden eine Vita "mit auf
den Weg" bekommen hatten, die DEREN Leben sehr stark positiv beeinflusste. Ja...diese wurden
später in den Betrieb übernommen...wohingegen die "schwierigen" Jugendlichen entweder die Prüfungen nicht bestanden, die Ausbildung von sich aus abbrachen, bzw. nicht in den Betrieb übernommen wurden. Und nein...das ist kein Klischee.

Was das hier zu suchen hat - sehr viel! Denn die Kinder/Jugendlichen SIND im Rahmen von Trennung/Scheidung/Affären vielfach nicht mal mehr das 5. Rad am Wagen, sondern irgendeines.

Ach ja... in anderen Bereichen des Lebens gibt es das gleiche Phänomen - wenn Kinder/Jugendliche bei schweren Erkrankungen eines oder beider Elternteile "außen vor" gelassen werden. "Die sind zu jung, zu klein - verstehen das eh nicht!" Die nehmen wahr - das ist etwas anders, als den Vorgang zu
"verstehen" - den verstehen selbst Erwachsene nicht immer.

Heute ist alles anders? Nein... ist es nicht. Und NICHT die Kinder/Jugendlichen sind es, die da nicht mehr "mitkommen" - die jeweiligen Erziehungsberechtigten sind es, die die Kinder nicht "mitnehmen" - der Situation und dem Alter entsprechend.

Und auf die TE bezogen - eine "Vorbildfunktion" kann sie den Kindern gegenüber nicht in allen Bereichen des Lebens vorweisen. Mit Wahrheit hat sie es nicht so dolle, mit Ehrlichkeit nicht, mit Offenheit (dem EM gegenüber) auch nicht. "Treue" - ein Fremdwort....einzig sich selbst bleibt die
TE "treu" - der Weg ihrer Selbstverwirklichung ist IHR Ziel, was zu Lasten des EM geht (durch Betrug
und Lüge und Vertrauensmissbrauch. Und der EM hat keinen Schaden durch das Fremdgehen der
EF? Er weiß nur nichts vom Fremdgehen, weil die TE ihn deswegen belügen und betrügen MUSS.
Also...alles oki im Staate der TE?

Nein... Moral bringe ich NIE ins Spiel - nicht beim Fremdgehen. Gewissen auch nicht. Die Gewissens-bisse schon mal gar nicht. Alle 3 "Komponenten" sind NICHT vorhanden - ist im Thread nachzulesen. Und das soll vorbildhafte Funktion haben - die Kinder betreffend? Und die Kinder bekommen davon nichts mit? Die Kinder sind zu jung, zu unerfahren?

Bitte keine Antwort hierauf - es ist müßig, das weiter zu diskutieren. Du darfst deine Ansicht haben - ich habe die meine. Und als langjähriger AM weiß ich, wovon ich rede.

03.09.2019 11:34 • #1498


E-Claire

E-Claire


2566
5797
Zitat von kuddel7591:
Elternhäuser mit einer "straffen" Hand - da zeigte sich sehr bald, dass diese Heranwachsenden eine Vita "mit auf
den Weg" bekommen hatten, die DEREN Leben sehr stark positiv beeinflusste. Ja...diese wurden
später in den Betrieb übernommen...wohingegen die "schwierigen" Jugendlichen entweder die Prüfungen nicht bestanden, die Ausbildung von sich aus abbrachen, bzw. nicht in den Betrieb übernommen wurden. Und nein...das ist kein Klischee.


Ja und so lange die nur 16-18 Jahre waren, war das mit der Überangepaßtheit einiger auch kein Problem. Und natürlich sind alle erfolgreiche und lebensbejahende Menschen geworden, weil das mit der straffen Hand ja bekanntlich Allheilmittel für jeden Charakter ist und ein Leben auch einfach nur noch weitere 70 Jahre zu leben ist.

Und alle die nicht übernommen wurden, tja aus denen ist auch 20 Jahre später nix geworden.

Bloß weil Eltern zusammenbleiben und sich einreden, die Ehe wäre glücklich, heißt das nicht das es so war und es heißt auch nicht, daß das total gut für Kinder ist.

Und die straffe Hand, die hätte ich gern, wenn ich so eindimensionales Zeug lese. Facepalm.

03.09.2019 11:52 • x 3 #1499


kuddel7591

kuddel7591


8019
2
7206
@E-Claire

was du abzuleiten gedenkst - es soll deine Ableitung sein und bleiben.

Jeder darf aus dem Geschriebenen machen, wie sie/er möchte. Ob das mit einer einseitigen
Betrachtung einhergeht - ich weiß es nicht. Hätte ich anfügen sollen - Ausnahmen bestätigen die
Regel? Darauf habe ich bewusst verzichtet.
Im Forum - das erstaunt mich nicht - ist immer wieder mal zu lesen: "Sie/er hatte eine ´schwierige/ schwere ´Kindheit/Jugendzeit." Warum auch immer das geschehen ist. Übrigens - die hatte ich
auch, obwohl mein Elternhaus intakt war.
Es geht doch nicht darum, irgendetwas festzuschreiben, sondern darum, dass es NICHT immer nur
das "Einerlei" gibt, dass sich nur "wegen der Kinder" Eltern nicht trennen/scheiden lassen sollen!
Das ist ausgemachter Quark.

Was aus den nicht übernommenen Jugendlichen wurde - daraus zwangsläufig abzuleiten, dass aus denen nach ihrer Ausbildung nichts wurde, wäre fatal. Fakt ist, dass einige tatsächlich kein Bein an
die Erde bekamen.

"Straffe Hand" - was bringst du damit in Zusammenhang? Dass das nachteilig wäre, ist mir nicht bekannt. Dass die "schmuseweiche" Hand immer nur Vorteile mit sich bringt, sehe ich auch LEIDER nicht gegeben.

Es macht jetzt keinen Sinn, hier ein Fass aufzumachen. Es GIBT die eine Richtung, wie es AUCH
die andere Richtung gibt. Und ich hatte geahnt, dass meine Polarisierung Reaktionen hervorruft - genau DARUM geht es, um Einseitigkeit zu vermeiden. Und etwas NICHT zu erwähnen, heißt nicht, dass es "das" nicht doch gibt. Das reale Leben und das Forum zeigen das auf....

03.09.2019 12:29 • #1500



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag