2171

Sehnsucht nach Affäre - mir fehlt meine zweite Hälfte

hahawi

hahawi


10389
2
20237
@kuddel7591
Die militantesten Nichtraucher waren früher selber Raucher.
Man merkt, wie sehr es Dich wurmt, dass es hier eine Konstellation gibt, die für alle Beteiligten zu funktionieren scheint.
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Dass Jugendliche, die eine restriktive Erziehung erleiden mussten, für Dich die angenehmeren Lehrlinge waren, das glaube ich sofort.
Sie sind es ja gewohnt zu parieren, Anweisungen ohne Hinterfragen zu befolgen.
(Ein wenig preußische Werte vermitteln, newa?)
Weil hier der Motivationsfaktor Angst sie dazu treibt.
Ein bisserl schwarze Pädagogik hat viele Kinder gebrochen.
Ja, die anderen haben sogar abgebrochen.
Hast Du mal hinterfragt warum?
Ich bin sicher, da waren welche dabei, die wussten, dass sie da nicht glücklich werden würden, dass sie was anderes machen wollten.
Und das auch gemacht haben.

Ob und welche Schäden Scheidungskinder davontragen, das ist so individuell, dass ich da überhaupt keine Aussagen treffen würde.
Meine Macken habe ich zB davongetragen, weil sich meine Eltern eben lange nicht getrennt haben.

03.09.2019 11:37 • x 2 #1501


Andy17


1002
1375
Ich weiß gar nicht, warum hier über die Erziehung der Kinder diskutiert wird. Die hätten mit dem S.leben Nepomuks erst etwas zu tun, wenn die Affäre auffliegt. Für die Werteerziehung spielt die geheime Affäre keine Rolle. Der Liebhaber geht ja nicht im Hause Nepomuk ein und aus oder stellt abends eine Leiter ans Fenster.
Was mich persönlich stört, ist die Tatsache, dass der EM alleine nach Japan geht und seine Frau zu einer zeitweise Alleinerziehenden macht. Ich könnte das als Vater nicht! Einige werden jetzt behaupten, er spürt im Unterbewusstsein das Zerwürfnis mit der EF und flieht nach Japan.
Natürlich trägt die TE eine Mitverantwortung, denn wenn sie nach Japan gehen würde, hätten die Kinder keine Chance und müssten mit. Die Sache mit dem Auslandsaufenthalt interessiert mich fast schon mehr als der Ehebruch, weil mir auch ein guter Job im fernen Ausland angeboten wurde und meine Frau die Kinder als Druckmittel nutzt.

03.09.2019 11:41 • x 2 #1502



Hallo Nepomuk,

Sehnsucht nach Affäre - mir fehlt meine zweite Hälfte

x 3#3


leilani

leilani


1534
3
2555
Zitat von hahawi:
Dass Jugendliche, die eine restriktive Erziehung erleiden mussten, für Dich die angenehmeren Lehrlinge waren, das glaube ich sofort.
Sie sind es ja gewohnt zu parieren, Anweisungen ohne Hinterfragen zu befolgen.
(Ein wenig preußische Werte vermitteln, newa?)
Weil hier der Motivationsfaktor Angst sie dazu treibt.
Ein bisserl schwarze Pädagogik hat viele Kinder gebrochen.
Ja, die anderen haben sogar abgebrochen.
Hast Du mal hinterfragt warum?


Der Mittelweg ist nicht verkehrt bzw. passt nicht jeder Weg zu allen Kindern. Das Problem im pädagogischen Bereich ist aber leider, dass es meist eine aktuell als richtig geltende Doktrin gibt die angeblich für alle positiv ist..

Die momentane Tendenz der Pädagogik auf Augenhöhe und individuelle Förderung hat ganz enorme Schwachstellen. Zum einen dass Kinder/Jugendliche dadurch zur Unselbständigkeit erzogen werden, da sie Probleme kaum noch selbständig lösen müssen, zum anderen, dass ihnen eine Macht zugestanden wird mit der sie gar nicht umgehen können bzw. die sie überfordert.

Wenn beispielsweise jeder Betreuer in dem Bereich regelmäßig von seinen Schützlingen evaluiert werden darf, aber kaum die Reife besitzt das wirklich zu beurteilen bzw. so weit ist nicht unsachlich zu werden.

Führt überdies tendenziell dazu, dass Betreuer/Ausbildungsbeauftragte nicht im Sinne der Jugendlichen arbeiten, was oft auch damit einhergeht sich unbeliebt zu machen. Sondern so arbeiten, dass sie am Ende eine möglichst gute Bewertung bekommen.

03.09.2019 11:55 • x 2 #1503


6rama9

6rama9


4891
4
8066
Zitat von Andy17:
Einige werden jetzt behaupten, er spürt im Unterbewusstsein das Zerwürfnis mit der EF und flieht nach Japan.

Vielleicht nicht nur im Unterbewusstsein.

Zitat von Andy17:
Die Sache mit dem Auslandsaufenthalt interessiert mich fast schon mehr als der Ehebruch, weil mir auch ein guter Job im fernen Ausland angeboten wurde und meine Frau die Kinder als Druckmittel nutzt.

Das zeigt mir, dass ihr ein Problem als Paar habt. Eventuell sogar ein massives. Ich kann nur aus meiner Vergangenheit sprechen. Ich hatte mehrere Angebote, vorübergehend sehr lukrative Engagements in den USA (2-3 Jahre) zu übernehmen. Meine Frau und ich haben uns abends an den Tisch gesetzt, das Für und Wider ausdiskutiert, visualisiert und haben eine Konsensentscheidung getroffen. Beim dritten Angebot waren unsere Kinder in genau dem Alter, dass wir zugeschlagen haben. Die Folge war die wohl schönste gemeinsame Zeit unseres Lebens als Familie. Gemeinsam im Ausland ist in gewisser Weise wie gemeinsam im Urlaub, da viele Zwänge wegfallen, die zuhause automatisch entstehen. Uns war immer klar, dass eine zeitliche Trennung nie in Frage gekommen wäre, denn (A) lieben wir uns zu sehr und (B) lieben wir unsere Kinder zu sehr, um voneinander getrennt sein zu wollen.

03.09.2019 12:03 • x 2 #1504


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Zitat von leilani:
Der Mittelweg ist nicht verkehrt bzw. passt nicht jeder Weg zu allen Kindern

Ich hab ja selbst 2 von denen.
Mit dem Mittelweg muss ich Dir recht geben.
Jedes Kind ist ein wenig anders gepolt, es gibt keine absoluten Regeln, die da anwendbar sind.
Allerdings halte ich ein Erziehungskonzept, das auf einer straffen Erziehung beruht für Kontraproduktiv.
Weil es Kinder einschränkt, später für sich selbst herauszufinden, wie sie ihr Leben gestalten wollen.
Ich bin sicher nicht der beste Freund meiner Kinder, ich bin ihr Vater.
Allerdings versuche ich einer zu sein, dem sie rückhaltlos vertrauen können, dem sie, so sie es wollen alles, wirklich alles anvertrauen können, und, am Wichtigsten, der sie absolut ernst und als Gleichwertig wahrnimmt.
Der ihre Privatsphäre respektiert, Ihnen aber auch Grenzen aufzeigt.

03.09.2019 12:09 • x 5 #1505


leilani

leilani


1534
3
2555
Zitat von hahawi:
Ich hab ja selbst 2 von denen.
Mit dem Mittelweg muss ich Dir recht geben.
Jedes Kind ist ein wenig anders gepolt, es gibt keine absoluten Regeln, die da anwendbar sind.
Allerdings halte ich ein Erziehungskonzept, das auf einer straffen Erziehung beruht für Kontraproduktiv.
Weil es Kinder einschränkt, später für sich selbst herauszufinden, wie sie ihr Leben gestalten wollen.
Ich bin sicher nicht der beste Freund meiner Kinder, ich bin ihr Vater.
Allerdings versuche ich einer zu sein, dem sie rückhaltlos vertrauen können, dem sie, so sie es wollen alles, wirklich alles anvertrauen können, und, am Wichtigsten, der sie absolut ernst und als Gleichwertig wahrnimmt.
Der ihre Privatsphäre respektiert, Ihnen aber auch Grenzen aufzeigt.


Sei froh, dass du nicht so eine wie mich als Tochter hattest ich war dermaßen wild und angstfrei, da hättste deine Freude an mir gehabt. Glücklicherweise hatte ich einen klugen Vater und ein paar fähige Lehrer, die an den richtigen Stellen Grenzen gesetzt haben.

Pädagogen, die auf freundschaftlicher Basis und auf Augenhöhe versuchten an mich ranzukommen, hatten gleich verloren. Die habe ich nicht respektiert. Der preußische Weg war für mich perfekt.

Aber wie gesagt sind die Kinder da unterschiedlich. Was für den einen super passt, kann für den anderen genau verkehrt sein.

Deswegen sind unterschiedliche Ansätze bzw. verschiedene Typen von Betreuern so wichtig. Den goldenen Weg gibts da nicht.

03.09.2019 12:27 • x 3 #1506


hahawi

hahawi


10389
2
20237
Zitat von leilani:
Sei froh, dass du nicht so eine wie mich als Tochter hattest

Meine Tochter ist jetzt 14.
Sie wird mir über den Kopf wachsen.
Sie jetzt schon der sturste, dickköpfigste Mensch, aber auch der konsequenteste, den ich je kennengelernt habe.
Sie führt quasi ein Eigenleben, das sie nur noch in gewissen Bereichen mit uns teilt.
Nebenbei verfügt sie über ein photographisches Gedächtnis, ist in der Schule unangreifbar (alles 1)
Den letzten Elternsprechtag haben wir in der Volksschule besucht.
Sie hat vor 2 Monaten beschlossen, japanisch zu lernen, weil sie ihre Mangas im Original lesen möchte.
Mittlerweile ist sie schon in ganz gut den Grundlagen drinnen.

03.09.2019 12:37 • x 1 #1507


6rama9

6rama9


4891
4
8066
hahawi...Ich würde sie auf jeden Fall mal einen Mensa-Test machen lassen. Es ist für Hochbegabte manchmal wie eine Befreiung, wenn sie feststellen, dass es andere Menschen gibt die auf einer Wellenlänge mit ihnen ticken.

03.09.2019 15:38 • #1508


SlevinS

SlevinS


2407
2
4648
Zitat von hahawi:
Ich bin sicher nicht der beste Freund meiner Kinder, ich bin ihr Vater.

03.09.2019 15:43 • #1509


leilani

leilani


1534
3
2555
Zitat von SlevinS:


Ähhh slevin das stammt von hahawi

03.09.2019 15:44 • x 1 #1510


SlevinS

SlevinS


2407
2
4648
Zitat von leilani:
Ähhh slevin das stammt von hahawi


Ich vergaß den quote anzupassen, weil ich aus deinem von hahawi zitiertem Beitrag kopiert habe, habs angepasst. Danke

03.09.2019 15:47 • x 1 #1511


Nepomuk


201
1
293
Ich melde mich mal kurz mit einem Status, da ein paar Mails kamen.
Es läuft alles ganz gut und hat sich eingeruckelt.
Weihnachten verbringen wir 3 Wochen zusammen, mein Mann kommt nach Hause.
Ich habe eine nette Gruppe mit 3 anderen Familien aus der nächsten Stadt gegründet, bei denen die Papas auch jeweils berufsbedingt mehrere Monate im Ausland sind (Soldat und Kapitän). Der Austausch ist gut und wir treffen uns regelmäßig auch mit den Kindern.
Läuft.

17.12.2019 15:28 • x 8 #1512


darkenrahl

darkenrahl


1446
1961
Zitat von Nepomuk:
Ich melde mich mal kurz mit einem Status, da ein paar Mails kamen.
Es läuft alles ganz gut und hat sich eingeruckelt.
Weihnachten verbringen wir 3 Wochen zusammen, mein Mann kommt nach Hause.
Ich habe eine nette Gruppe mit 3 anderen Familien aus der nächsten Stadt gegründet, bei denen die Papas auch jeweils berufsbedingt mehrere Monate im Ausland sind (Soldat und Kapitän). Der Austausch ist gut und wir treffen uns regelmäßig auch mit den Kindern.
Läuft.


Toll, danke dass du dich wieder meldest, habe dich vermisst.
Und, wie ist es bei den drei anderen Familien, habe diese Ladys auch einen Liebhaber um die Zeit bis zum Wiedersehens zu überbrücken wie du?
Wäre für alle, die auch den Wunsch und die Möglichkeit für einen Auslandjob haben, zu erfahren wie das abläuft.

20.12.2019 09:05 • #1513


Nepomuk


201
1
293
Zitat von darkenrahl:
Und, wie ist es bei den drei anderen Familien, habe diese Ladys auch einen Liebhaber um die Zeit bis zum Wiedersehens zu überbrücken wie du?


Jetzt stell dir vor, da haben wir gar nicht drüber gesprochen
Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Vielleicht gibt es aber auch gaaaanz viele Leute, die Affären haben und gar nicht im Ausland arbeiten. Habe ich gerüchteweise gehört.

Die Feiertage und Ferien haben wir als Familie zusammen verbracht und die Zeit sehr genossen.
Zwischendurch haben wir uns mit einer der anderen Familien aus og Gruppe getroffen, da auch sie Besuch vom "Papa" hatten und mein Mann sie gerne kennenlernen wollte.
Der nächste Besuch steht dann erst über Ostern wieder an, vorher lässt es sich leider nicht einrichten.
Ich habe etwas Entlastung dadurch, dass nun öfter eine Haushaltshilfe kommt und mich unterstützt und auch die Kinder haben sich mit der Situation gut zurecht gefunden.

24.02.2020 21:38 • x 7 #1514


darkenrahl

darkenrahl


1446
1961
Zitat von Nepomuk:

Jetzt stell dir vor, da haben wir gar nicht drüber gesprochen
Vielleicht, vielleicht auch nicht.
Vielleicht gibt es aber auch gaaaanz viele Leute, die Affären haben und gar nicht im Ausland arbeiten. Habe ich gerüchteweise gehört.

Die Feiertage und Ferien haben wir als Familie zusammen verbracht und die Zeit sehr genossen.
Zwischendurch haben wir uns mit einer der anderen Familien aus og Gruppe getroffen, da auch sie Besuch vom "Papa" hatten und mein Mann sie gerne kennenlernen wollte.
Der nächste Besuch steht dann erst über Ostern wieder an, vorher lässt es sich leider nicht einrichten.
Ich habe etwas Entlastung dadurch, dass nun öfter eine Haushaltshilfe kommt und mich unterstützt und auch die Kinder haben sich mit der Situation gut zurecht gefunden.


Hi Nepomuk, danke für deinen Bericht.
Also denkt dein EM nicht daran, seinen Job in der Ferne aufzugeben. Wie seid ihr verblieben ausser dem nächsten Wiedersehen an Ostern?
Ich mag deinen thread, denn du bist wie @malinaf, trotz Gegenwind informierst du ihr ehrlich weiter, ich meine uns und nicht eure Männer

25.02.2020 11:02 • #1515




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag