2230

Sehnsucht nach Affäre - mir fehlt meine zweite Hälfte

Andy17


1332
2285
Zitat von whynot60:
Oh, Du hast sogar eine rhetorische Selbstbeweihräucherung entdeckt! Sollte ich mich geehrt fühlen?

Solltest du nicht! Ich habe es ironisch gemeint.
Die Motivation der Schreibenden im Forum kann ich nicht beurteilen, aber deine arrogante Phrasendrescherei schon. Sich über andere lustig zu machen, weil sie angeblich zu blöd sind, deinen tollen Ausführungen zu folgen oder weil sie nicht in dein Weltbild passen, sagt viel über dich aus.
Wenn jemand Frust abbaut, dann bist du das!

31.03.2020 08:44 • #1561


LostGirl1


1078
1916
Zitat von hahawi:
Und ich Dummerchen dachte immer, echte Liebe sei Bedingungslos.

Ich glaube, bedingungslos ist nur die Liebe von Eltern zu ihren Kindern.
Liebe zwischen Partnern ist meistens wenn auch stillschweigend an Bedingungen geknüpft. Wie Ehrlichkeit, Treue, Respekt, gegenseitige Fürsorge. Und deswegen fürchten viele Affärenführer, dass der Partner die Affäre mitbekommen könnte: weil dann seine Liebe ihnen gegenüber verloren gehen kann. Weil eben die Liebe des (Ehe-)Partners im Normalfall nicht bedingungslos ist.
(Was auch gut ist - wenn mich mein Partner schlecht behandelt, und ich ihn dennoch bedingungslos liebe, dann verliere ich mich selbst)

31.03.2020 11:21 • x 4 #1562



Sehnsucht nach Affäre - mir fehlt meine zweite Hälfte

x 3


kuddel7591

kuddel7591


7711
2
7009
@Whynot

die Seite der Betrogenen...wer NIE eine Affäre hatte, bzw. immer aalglatt die Windungen des Lebens
zu "verstehen" versucht, lässt offenbar auch keine eigenen Gedanken zu, was Betrogenen durch das Fremdgehen der Betrüger/innen widerfährt.

NIEMAND wird die Betrügereien aufhalten, wenn jemand partout betrügen will - niemand. Dafür
kann Frau/Mann "Verständnis" aufbringen, wie du das tust - das geht auch, ohne die Moral zu bemühen, die ich selbst nicht bemühen darf, weil ich als AM selbst an eine Affäre involviert war.

Ob du für die Betrogenen AUCH dein "Verständnis" bemühst....anscheinend geht dir DAS dann ab.

Ja...das kannst du halten, wie du es möchtest. Dein Zirkus.

Auf die TE bezogen - sie spielt mit den Menschen, denen sie Absprachen abringt. Die eigene Vorteilsnahme leitet sich aus den Absprachen ab...die ja unterschiedlicher nicht sein können.

@bifi07

die TE spielt mit Menschen...zur eigenen Vorteilsnahme.

31.03.2020 11:42 • #1563


stjärna

stjärna


442
710
Leider hat die Forenleitung gerade einen Thread geschlossen, den Corona-Thread.
Das finde ich unendlich schade.
Denn ich glaube, dass dieser Thread für viele wichtig war.
Gerade jetzt, wo man die sozialen Kontakte weitgehend einschränken muss, konnten sich hier viele austauschen, Fragen stellen und mehr oder weniger auch Antworten finden.
Schade, schade.
Was ist so schlimm daran, wenn in einem Forum auch mal ein Thema diskutiert wird, das nicht in erster Linie mit Trennung und Liebeskummer zu tun hat? Und btw - die Coronokrise sorgt sehr wohl für Trennung und Kummer!

Was sind das für Regeln, die hier angeblich gebrochen werden, wer kontrolliert das? Gibt es eine Instanz von außen, die das überwacht? Wovor hat die die FL Angst? Bürgen die einzelnen Forenleitungsmitglieder für die Inhalte? Die Forenleitung könnte mMn stolz darauf sein, so eine Plattform für ein Thema zu bieten, das viele Menschen gerade so stark bewegt.

Ich hoffe sehr, dass mein Beitrag nicht gelöscht wird.
Der Sinn und die Freude, hier weiterzulesen, geht mir irgendwie verloren bei so viel Zensur.

31.03.2020 12:16 • x 3 #1564


darkenrahl

darkenrahl


1845
3035
Zitat von stjärna:
Leider hat die Forenleitung gerade einen Thread geschlossen, den Corona-Thread.
Das finde ich unendlich schade.
Denn ich glaube, dass dieser Thread für viele wichtig war.
Gerade jetzt, wo man die sozialen Kontakte weitgehend einschränken muss, konnten sich hier viele austauschen, Fragen stellen und mehr oder weniger auch Antworten finden.
Schade, schade.
Was ist so schlimm daran, wenn in einem Forum auch mal ein Thema diskutiert wird, das nicht in erster Linie mit Trennung und Liebeskummer zu tun hat? Und btw - die Coronokrise sorgt sehr wohl für Trennung und Kummer!

Was sind das für Regeln, die hier angeblich gebrochen werden, wer kontrolliert das? Gibt es eine Instanz von außen, die das überwacht? Wovor hat die die FL Angst? Bürgen die einzelnen Forenleitungsmitglieder für die Inhalte? Die Forenleitung könnte mMn stolz darauf sein, so eine Plattform für ein Thema zu bieten, das viele Menschen gerade so stark bewegt.

Ich hoffe sehr, dass mein Beitrag nicht gelöscht wird.
Der Sinn und die Freude, hier weiterzulesen, geht mir irgendwie verloren bei so viel Zensur.


Da pflichte ich dir kommentarlos bei

31.03.2020 12:28 • x 2 #1565


hahawi


10759
2
21237
Zitat von LostGirl1:
Ich glaube, bedingungslos ist nur die Liebe von Eltern zu ihren Kindern.

Ich halte das Wort Liebe im Zusammenhang mit Beziehungen für eine großteils inhaltslose Plattitüde.
Weil Beziehungen nie selbstlos, nie ohne Erwartungen und nie ohne Ansprüche an den anderen gestaltet sind.
Es sind oft Zweckgemeinschaften mit gegenseitiger Abhängigkeit, in denen oft ein Teil stärker abhängig ist als der andere.

31.03.2020 12:30 • x 1 #1566


kuddel7591

kuddel7591


7711
2
7009
Zitat von darkenrahl:

Da pflichte ich dir kommentarlos bei


@

sorry...die @Forenleitung schreibt eindeutig, dass gegen die Forenregeln verstoßen wurde.
Diese Regeln gibt es NICHT für die Katz....und es liegt NICHT an der FL, wenn sie Threads
sperrt, wenn sie User sperrt, wenn sie Posts löscht...sie setzt NUR die "Hausordnung"/die
Regeln um....mehr nicht.

Und.... die Intention des Forums ist eine andere! Dass es das Unterforum "Sonstige" gibt,
ist ja bereits ein Zugeständnis, die Diskussionsfelder zu erweitern....aber auch DA gelten die
durch die FL aufgestellten Regeln.

Und wer seine Meinungsfreiheit eingeschränkt sieht, kann doch gehen.

Ja... ich habe mich auch sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Dennoch... sich an die durch die
FL aufgestellten Regeln zu halten, kann doch nicht so schwierig sein. Die FL hat "Hausrecht",
so wie du in deinem privaten Umfeld auch...

Also... kommst du zu mir in die Wohnung, wo absolutes Rauchverbot herrscht und die zündest
dir dennoch ne Kippe an, werde ich dich aus meiner Wohnung hinausbitten...klappt das nicht,
werde ich von meinem Hausrecht Gebrauch machen....

Zurück zum Thema des Threads.... sonst wird dieser Thread zu Recht gesperrt!

@hahawi

"Liebe" als Plattitüde....inhaltlich vllt. von großer Bedeutung - in der Umsetzung/"Erwartung"
eher die Plattitüde.

31.03.2020 12:39 • x 1 #1567


hahawi


10759
2
21237
Ich glaube nicht, dass es zwischen Mann und Frau wirklich Liebe geben kann, außer in einer ernsthaften Freundschaft.
Verliebtheit, ja, Begehren, ja, aber nicht dieses pathetische Wort Liebe.

31.03.2020 12:41 • #1568


Luk


Zitat von hahawi:
Ich halte das Wort Liebe im Zusammenhang mit Beziehungen für eine großteils inhaltslose Plattitüde.
Weil Beziehungen nie selbstlos, nie ohne Erwartungen und nie ohne Ansprüche an den anderen gestaltet sind.
Es sind oft Zweckgemeinschaften mit gegenseitiger Abhängigkeit, in denen oft ein Teil stärker abhängig ist als der andere.

Das Wort "Liebe" wird dann inhaltsleer, wenn man versucht, "Liebe" zu definieren. Ich würde es nicht als inhaltsleer bezeichnen, aber es ist eben nichts, was man mit Worten erklären kann.

Aber wer sagt, dass Liebe selbstlos sein muss? Für mich geht das irgendwie schon zu sehr Richtung Religion und "Gott liebt alle" und so weiter. Menschen sind eben nicht Gott, Menschen sind vor allem nicht perfekt und schon allein deshalb kann Liebe auch nicht bedingungslos sein.

Jeder möchte in einer Beziehung auch etwas zurück haben, das muss auch so sein, wer in der Liebe keine Ansprüche hat, dem fehlt es eher an Selbstliebe. Streng genommen ist natürlich jede Beziehung eine Zweckgemeinschaft, denn wenn das nicht so wäre, dann hätte man ja eine zwecklose Gemeinschaft.

31.03.2020 12:44 • x 1 #1569


hahawi


10759
2
21237
Zitat von Luk:
Das Wort "Liebe" wird dann inhaltsleer, wenn man versucht, "Liebe" zu definieren.

Das passiert ja auch andauernd.
Wie viele schlagen hier auf, weil sie von ihrer großen Liebe verlassen oder betrogen worden sind.
Weil jeder das Wort benutzt, ohne es zu hinterfragen.
Spannend wird es erst dann, wenn man hinterfragt, wie sich denn diese Liebe innerhalb der Beziehung manifestiert hat.
Dann wird Liebe nämlich tatsächlich inhaltsleer, weil die Beziehungsmechanismen alles andere aber nicht diese Liebe waren.

31.03.2020 12:49 • x 2 #1570


LostGirl1


1078
1916
Zitat von hahawi:
Es sind oft Zweckgemeinschaften mit gegenseitiger Abhängigkeit

Hier musste ich schmunzeln, klingt so nach Romantiker
Aber ja, großenteils hast Du vermutlich Recht.
Wenngleich, muss ich meine positiven Gefühle einer anderen Person gegenüber definieren? Wo fängt Liebe an, wo hört sie auf? Wann ist es "schon" Liebe? Wann "nur" Sympathie, Begehren, was es da nicht noch so alles gibt?

Gut, ich schweife ab, aber nicht wirklich weit. Ich habe auch einen Partner, und dennoch männliche Freunde, die mir wichtig sind. Die sind aber nicht mein Partner. Und wenn ich ihn behalten will, dann ist das zwischen uns exklusiv, andere Beziehungsmodelle taugen für mich nicht. Wenn das einseitig nicht mehr exklusiv wäre, würde ich riskieren, ihn zu verlieren. Das liegt im Naturell dieser Beziehungsart. Ganz unromantisch gesprochen.

Und auch, wenn ich verstehe, dass einem auch andere Männer ans Herz wachsen können, so halte ich eine Konstellation wie bei der TE für eine Variante mit sehr sehr hohem Konfliktpotential. Der 'Einsatz' ist hoch. Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass es sehr viele Leute gibt, die ähnliches erleben oder erlebt haben. Dass das dem Ehepartner gegenüber äußerst unfair ist, ist zudem klar. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das der TE hier vollumfänglich klar ist.

31.03.2020 12:51 • x 1 #1571


Arjuni

Arjuni


494
1428
Zitat von LostGirl1:
Ich glaube, bedingungslos ist nur die Liebe von Eltern zu ihren Kindern.


Wie kommst Du denn darauf? Wie soll das zusammen gehen mit der hohen Zahl von Gewalt, emotionalem Missbrauch, Vernachlässigung etc. an Kindern?
Ich jedenfalls lerne seit Jahren überhaupt keine Menschen mehr kennen, die keine komplizierte Kindheit hatten und deren Eltern Meilen entfernt waren von bedingungsloser Liebe.

31.03.2020 12:53 • #1572


LostGirl1


1078
1916
Zitat von Arjuni:
Wie kommst Du denn darauf? Wie soll das zusammen gehen mit der hohen Zahl von Gewalt, emotionalem Missbrauch, Vernachlässigung etc. an Kindern?

Dann korrigiere ich mich: die einzige Liebe, die überhaupt bedingungslos ein KANN, ist die Liebe von Eltern zu ihren Kindern.
Ich vermute, Du hast keine Kinder?

31.03.2020 12:54 • x 1 #1573


hahawi


10759
2
21237
Zitat von LostGirl1:
Wenngleich, muss ich meine positiven Gefühle einer anderen Person gegenüber definieren? Wo fängt Liebe an, wo hört sie auf? Wann ist es "schon" Liebe? Wann "nur" Sympathie, Begehren, was es da nicht noch so alles gibt?

Ja, ja und nochmals ja!

@Arjuni
Du hast absolut recht.
Das hat nichts, überhaupt nichts mit Liebe zu tun.
Ich denke nur, wenn es wirklich so etwas wie echte Liebe gibt, dann nur zwischen Eltern und Kindern oder Geschwistern.
Und selbst da ist sie rar.

31.03.2020 12:55 • #1574


Arjuni

Arjuni


494
1428
Zitat von LostGirl1:
Ich vermute, Du hast keine Kinder?


Wieso?

31.03.2020 12:57 • #1575



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag