16235

Sie ist verliebt und hat ihre Sachen gepackt

Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von Debby:
...und deshalb bin ich ganz bei dir , wie du reagierst !

Wie reagiere ich denn? Ich hab die Deckung hochgenommen und hoffe, dass ich keine SchlĂ€ge bekomme. Seit der Trennung war jetzt jede Woche etwas, dass mit ihr zu tun hatte und wo ich irgendwie involviert war und wo man irgendwie (vor allem in meiner Lage) entweder das Thema "ich rede nicht mit Dir!" oder "wir sind getrennt" ĂŒber den Weg lĂ€uft. Und dabei habe ich Arbeitskollege und Schwester, die einzigen Menschen die Infos ĂŒber mich weitergegeben könnten, von mir mit allen Tricks auf Distanz gehalten.

Schwester ist mittlerweile soweit, dass sie WhatsApp meiner Stiefmutter dreimal tĂ€glich checkt und Eltern fragt, wo ich denn bin und was ich mache (obwohl ich meist nach wenigen Stunden auf ihre SMS antworte, sie also direkten Draht zu mir hat) und Arbeitskollege schreibt mir in den Urlaub, "dass er ja verstehe, dass ich Ruhe brauche und ja offensichtlich nicht mit ihm telefonieren will", wissend, dass ich in den Urlaub weg bin. Vor allem so ein Spruch, nachdem die Anrufe ĂŒber eine Woche zurĂŒckliegen.

Wenn ich mich noch weiter zurĂŒckgezogen hĂ€tte, wĂ€re ich von der Welt gefallen.

20.09.2020 21:31 • x 2 #6121


Geheimnis

Geheimnis


273
488
Urmel sei froh, dass sie dich nur ein mal eine Woche zuvor provoziert hat. Ich glaube es war das LĂ€cheln bei einer SMS.

Hier liest man Geschichten wo Leute, wenn ich mich richtig erinnere Wochen und Monate schon mitten im Warmwechselprozess sind und ihre Partner die was bemerken mit LĂŒgen abspeisen und foltermĂ€ĂŸig hinhalten. "Salamitaktik" heißt das Wort glaube ich, DAS ist nochmal richtig hart.

20.09.2020 21:34 • #6122



Sie ist verliebt und hat ihre Sachen gepackt

x 3


kuddel7591

kuddel7591


8947
2
7930
Zitat von Urmel_:
Ja, ist mir rational auch irgendwo klar. Da stocherst Du im Nebel. Ich habe ja nur ganz kurz vorher die Provokation gerafft, aber da war es schon zu spÀt.

Der Abgang, keine Nachricht, keine Frage, wie es mir geht, dabei mit Schwester telefonieren. Das tut halt weh. Mein Umfeld ist auch völlig von ihrem Handeln entsetzt, die sagen alle, dass sie das nie gedacht hÀtten. Nicht die Trennung, aber der Umgang mit mir. Alle sagen, dass man so an sich nur handelt, wenn der Ex schlimme Sachen gemacht hat. :/


@Urmel_

du gehst damit Erwartungshaltungen ein, die bei NichterfĂŒllung mĂ€chtig weh tun.

"Keine Nachricht, keine Frage nach deinem Befinden" - und sie telefoniert mit deiner Schwester,
nicht mit dir (egal worum es ging). Ja...das tut verdammt weh...aber AUCH aus der enttÀuschten Erwartungshaltung heraus. Ja...der Umgang mit dir und NICHT die Trennung an sich - du hast
unbewusst Erwartungshaltungen gehegt, die bitter enttÀuscht wurden/werden.

Wenn "alle sagen", dass wenn deine Ex so handelt, wie sie gehandelt hat, habe sie "schlimme
Sachen" gemacht, dann hat sie tatsÀchlich schlimme Sachen gemacht? Das ist Spekulation!
Hat sie oder hat sie nicht - das sind die Fragen. Nein - was "alle sagen" heißt nicht, dass das
zutrifft.

Wie schon mal erwÀhnt - ich hatte um ein "letztes GesprÀch" gebeten. Die Dame lehnte das
sofort ab. Sie begrĂŒndete das damit, dass es "eh nur wieder .... "werde. Ich war in einer Erwartungshaltung, weil wir beide zuvor IMMER dem nachkamen - zu reden, wenn es nicht
lief. Jetzt wurde meine Erwartungshaltung bitter enttÀuscht.
Was hat mich DAS gelehrt... ich hege keine Erwartungshaltungen anderen Menschen gegenĂŒber.
Das hat mich inzwischen gut "fahren lassen"....und was ich seit dem mache - ich handle selbst,
um mir nicht selbst vorzuwerfen, nicht alles unternommen zu haben.

Na klar - du kannst weiter hoffen, dass deine Ex noch mal in deine Richtung agiert. Ist auch diese
Hoffnung vergeblich, ist die EnttĂ€uschung nicht so groß. Probiere es aus, dass du deine Einstellung
in dieser Hinsicht ĂŒberdenkst. Das ist nicht einfach...aber einen Versuch ist es wert.
Und nichts hÀlt dich davon ab, selbst an deine Ex heranzutreten - gar nichts...wenn es JETZT nicht dein Stolz ist, der dich hindert. Du kannst weiter abwarten/erwarten...und enttÀuscht bleiben, oder du
Ànderst deine Einstellung dazu.....oder du wirst eigeninitiativ tÀtig. Dass da eine Brisanz vorhanden ist, je mehr Abstand zur Trennung besteht...davon kannst du ausgehen. Es wird ggf. schwieriger, die
passenden Worte zu finden - AUCH wegen dem Zeitraum, der zwischen Trennung und dem Jetzt
bereits besteht.

DU entscheidest, wie es dir unter all den UmstÀnden geht - und es braucht Zeit, wann diese Entscheidung fÀllt, damit es dir wieder besser geht.

21.09.2020 04:19 • x 2 #6123


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von kuddel7591:
dass wenn deine Ex so handelt, wie sie gehandelt hat, habe sie "schlimme
Sachen" gemacht

Ne, als wenn "der" Ex, also ich.

21.09.2020 08:16 • #6124


kuddel7591

kuddel7591


8947
2
7930
Zitat von Urmel_:
Ne, als wenn "der" Ex, also ich.


dennoch - die Ex handelt, wie sie handelt, bzw. bisher gehandelt hat. Das heißt aber nicht,
dass "alle" Recht haben, als wenn du "Schlimmes" getan haben mĂŒsstest. Die Sichtweise
der Ex...so bitter das ist...hat auch berĂŒcksichtigt zu werden - von dir, deinem Umfeld und
auch "von allen"!

Ich bekam "von allen" einen ĂŒbergebraten, obwohl sie keine Einzelheiten der Trennung
erfahren hatten. "Alle" waren gemeinsame Bekannte/Freunde...und ich war der Doofheimer,
der der "Böse", der Freche, der Mitleidslose war, der sich so verhalten hatte, wie ich mich
verhalten hatte - nÀmlich korrekt...aus meiner Sicht. Dass ich nach einer Weile merkte,
dass ich doch nicht soooooooo korrekt verhalten hatte....tja.

Wer will von außen beurteilen, wer von euch beiden welchen Fehler gemacht hat! Und ja ... was
die Ex bei dir aus "Fehler" ausgemacht hat, hast du gar nicht als Fehler empfunden...und
umgekehrt gilt das gleiche.

Das ist Leben pur. Und wir alle sind nur Menschen, die Fehler machen - aber nicht nur Fehler
gemacht haben, bzw. machen.

21.09.2020 10:48 • x 1 #6125


Mira_

Mira_


3080
5538
Zitat von kuddel7591:
dennoch - die Ex handelt, wie sie handelt, bzw. bisher gehandelt hat. Das heißt aber nicht,
dass "alle" Recht haben, als wenn du "Schlimmes" getan haben mĂŒsstest. Die Sichtweise
der Ex...so bitter das ist...hat auch berĂŒcksichtigt zu werden - von dir, deinem Umfeld und
auch "von allen"!

Und warum gehst Du davon aus, dass das niemand tut?

21.09.2020 10:56 • x 1 #6126


Sohnemann

Sohnemann


9877
1
13189
Zitat von Mira_:
Und warum gehst Du davon aus, dass das niemand tut?


Und warum glaubst du, dass er von irgendetwas ausgeht?

Ich glaube er schreibt einfach nur irgendwas ^^

21.09.2020 11:03 • x 3 #6127


kuddel7591

kuddel7591


8947
2
7930
Zitat von Mira_:
Und warum gehst Du davon aus, dass das niemand tut?


der Kontext....

21.09.2020 11:14 • #6128


Kaetzchen

Kaetzchen


10209
3
23408
Zitat von Urmel_:
Alle sagen, dass man so an sich nur handelt, wenn der Ex schlimme Sachen gemacht hat. :/


Ich hab die letzten Seiten nicht gelesen, aber sind denn so schlimme Sachen vorgefallen, die so einen Schluss zulassen? Hat sie etwas getan in Deine Richtung in der Zwischenzeit? Es sind ja jetzt doch ein paar Wochen ...

Und bist Du Dir sicher, keine schlimmen Sachen gemacht zu haben? Du hast darauf nie geantwortet, wenn jemand nachgefragt hat, aber was ist z.B. mit der Sache, dass Du heimlich in irgendwelchen Partnerbörsen angemeldet warst? Das hattest Du hier irgendwann mal geschrieben. Hat sie das vielleicht rausgekriegt? Mitgekriegt? Hat sie irgendjemand darauf aufmerksam gemacht? (So was kommt immer raus, weil jeder irgendwen kennt, der auch da angemeldet ist und der einen dann dort sieht und das dem Partner steckt, erst recht, wenn man nicht gerade in einer Metropole lebt)

Das in Kombination mit einer introvertierten, konfliktscheuen Partnerin ist halt keine gute Idee (ok, es ist auch in Kombination mit einer konfliktfĂ€higen, extrovertierten Partnerin keine gute Idee, es ist nie eine , weil sie es vermutlich nicht angesprochen, sondern eben ihre eigenen SchlĂŒssel daraus gezogen hĂ€tte und entsprechend reagiert irgendwann. Und so Ă€hnlich kommt mir die Entwicklung und ihre Reaktion auch langsam vor, ehrlich gesagt Zumal Du ja immer wieder von "Wut" gesprochen hast, die Du Dir gegenĂŒber empfunden hast. Ich glaube nicht, dass einen das eigene GefĂŒhl in so einer Sache tĂ€uscht, wenn Du es also so empfunden hast, wird da auch Wut gewesen sein bei ihr.

Ich hĂ€tte anders reagiert (ich hĂ€tte mich mit einem Fakeprofil angemeldet und mich mit meinem Partner verabredet, und ihn dann beim "Date" zur Rede gestellt). Aber ich wĂŒrde so eine Reaktion durchaus plausibel finden - ich mag es nicht ansprechen, weil ich zu wĂŒtend, zu verletzt und zu enttĂ€uscht bin, ziehe daraus aber fĂŒr mich den einzig logischen Schluss, dass Urmel, der sich sowieso in letzter Zeit komisch verhalten und distanziert hat, die Beziehung beenden will irgendwann und auf FreiersfĂŒĂŸen gerade eine Next sucht - eine Warmwechselhistorie habt ihr ja irgendwie beide

Ich kenne jedenfalls genug Frauen, die so einen "Verstoß" innerhalb einer Beziehung als Anlass nĂ€hmen, die Beziehung zumindest erst mal innerlich fĂŒr sich zu beenden.

Und vielleicht hĂ€tte ich mich dann auch innerlich distanziert, und vielleicht wĂ€re ich in der Situation auch auf die Avancen eines anderen eingegangen, der mir grundsĂ€tzlich gefĂ€llt. Ich habe oft von MĂ€nnern gehört, dass Frauen angeblich gerne dann Schluss machen, wenn sie befĂŒrchten, selbst verlassen zu werden. Ich kann das von mir selbst aus nicht bestĂ€tigen, aber das heißt ja nicht, dass es nicht viele Frauen gibt, die so ticken. Und Deine Reaktion nach ihrem GestĂ€ndnis, verliebt zu sein, hat sie ja nicht gerade darin bestĂ€rken können, dass es gar nicht so ist und Du die Beziehung auf jeden Fall erhalten möchtest. Eher im Gegenteil mĂŒsste es in dem Fall auf sie so gewirkt haben, als wĂ€re es durchaus auch in Deinem Sinne, die Beziehung zu beenden Zumindest hast Du kein Veto eingelegt.

Das ist jetzt auch nur eine weitere Mutmaßung, mal von außen betrachtet. Ob da was dran sein könnte, kannst Du selbst entscheiden.

21.09.2020 11:16 • x 10 #6129


Sohnemann

Sohnemann


9877
1
13189
Kontext ist in hohem Maße Interpretationssache und Kann von daher keine Grundlage fĂŒr Argumentationsketten und Thesen sein.

Auf Basis von *Kontext* lÀsst sich nahezu alles behaupten.

Ist nur so gut wie immer BS.

@Urmel_
Du eierst ĂŒbrigens auch auf Basis von *Kontext* rum.
Und was bringt es dir?

21.09.2020 11:39 • #6130


Geheimnis

Geheimnis


273
488
@Sohnemann

Dass TE heimlich auf einer Dating-App angemeldet war ist keine Bombe die in einer Argumentationskette einschlÀgt ja?

Niemand fĂ€llt seinem Partner jubelnd um den Hals und gratuliert denjenigen fĂŒr diese Tat.

22.09.2020 00:14 • #6131


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von Geheimnis:
Dass TE heimlich auf einer Dating-App angemeldet war ist keine Bombe die in einer Argumentationskette einschlÀgt ja?

Es waren zwei. Tinder hab ich Anfang des Jahres gelöscht, auf einer anderen habe ich einmal im Monat reingeschaut.

Also in meiner Beziehung ging es bergab, als ich wie eine Wurst zu Hause gesessen habe, meine Ex meine miese Laune mitbekommen hat, ich anfing etwas zu klammern und nix auf die Kette bekommen habe. Dazu keine Richtung in der Beziehung und wegen Pandemie oft aufeinander gehockt.

Scheint mir viel wahrscheinlicher.

22.09.2020 09:27 • x 2 #6132


Finii


2401
1
3933
Zitat von Urmel_:
, auf einer anderen habe ich einmal im Monat reingeschaut.


Warum wenn ich fragen darf?

22.09.2020 09:34 • #6133


Urmel_

Urmel_


8632
12666
Zitat von Finii:

Warum wenn ich fragen darf?

Das habe ich schon öfters in meinen Antworten geschrieben. Ich schaue mir da oft die Trends an und auch die VerÀnderungen bei der Mode, sowie die Texte (eher arrogant, ehrlich und offen oder gar beleidigend). Bei Tinder kannst Du beispielsweise, je nach Altersgruppe, sehr schnell erkennen, was gerade angesagt ist. Und grundsÀtzlich denke ich, dass man im realen Leben schneller feststellen kann, ob jemand geeignet ist. Tinder habe ich dann deinstalliert, als die mir zu nervig wurden, wegen Registrierung.

Ich hatte keine Absicht ein MĂ€del ĂŒber Tinder & Co. zu finden und wenn mich mal eine angeschrieben hat, dann habe ich gesagt, dass ich wunschlos glĂŒcklich bin.

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass das das Problem war. Allerdings wohnen in meiner Ecke zwei Ex-Freundinnen und eine davon ist meiner Ex und mir schon mehrmals ĂŒber den Weg gelaufen. Meine Ex war da sehr angepisst, wenn die mich angesprochen hat. Kann man aber an drei Fingern abzĂ€hlen.

PS: Recherche fĂŒr ein Langzeit-Projekt von mir.

22.09.2020 09:47 • #6134


Finii


2401
1
3933
Zitat von Urmel_:
Das habe ich schon öfters in meinen Antworten geschrieben.


Dann hab das ĂŒberlesen sorry. Ich muss ehrlich sagen, wenn ich manchmal rein schaue, und mir hier 120 neue Antworten angezeigt werden, dann ĂŒberfliege ich nur

Naja, ich schÀtze ich wÀre sauer als Partnerin. Ich gehe aber davon aus, dass du ihr das auch so kommuniziert haben wirst und wenn du sagst, es war kein Problem, dann war es das wohl auch nicht.

22.09.2020 10:02 • #6135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag