21

Sie liebt mich nicht mehr

Max293

25
3
3
Hallo ich bin Max und es geht um meine jetzt leider Ex Freundin.

Wir haben uns Anfang Januar kennen gelernt. Haben uns zum spazieren immer wieder verabredet. Den ganzen Tag geschrieben und Sprachnotizen hin und her geschickt. Dann sind wir Ende M├Ąrz zusammen gekommen. Nach einer Woche ist sie quasi bei mir eingezogen und war knapp 6 Monate immer bei mir bis auf k├╝rzere Ausnahmen.
Sie hatte dann wegen online Studium und Unzufriedenheit ihr Studium abgebrochen und wollte wechseln und hat dann die 6 Monate ├╝ber nichts weiter gemacht.
Sie war oft auf dem Reiterhof aber als im Mai ihr Pflegepferd gestorben ist, war sie weniger da oben. Sie hatte sowieso nicht so viele Freunde, auch keine einzige weibliche. Die anderen Freunde waren dann wegen Online Uni auch nicht da und in ihrer Heimat. Ich war also ihr Bezugspunkt. Ich war die Zeit als sie bei mir war auch noch bei meinem alten Arbeitgeber und im Home Office und hab da kaum noch was gemacht. Hatte also viel Zeit f├╝r sie und wir haben viel gemacht. Hab mich auch immer nach ihr gerichtet. Wir haben ihre Filme geschaut, ihre Musik geh├Ârt und wenn ich was vorgeschlagen habe wurde es abgetan. Sie hat auch gern recht und es ist ihr unangenehm nicht recht zu haben. Wenn wir uns dann mal angezickt haben, habe ich dann den Schritt auf sie gemacht, weil sie schnell geweint hat und ich dann ein schlechtes Gewissen hatte. Anfang Juni waren wir zwei Wochen im Urlaub und es war traumhaft. Wir waren beide gl├╝cklich und haben uns sehr geliebt. Sie hat mir immer wieder gesagt das sie das so noch nie hatte. Und das ich Sachen verstehe die bisher keiner verstanden hat und sie sich noch nie so komplett ├Âffnen konnte.
Sie meinte auch wenn es mit mir nicht klappt dann weis sie nicht mehr mit wem sonst und ist beziehungsunf├Ąhig.

Dann kam der Juli und ihr Geburtstag. Meine Mutter hatte Krebs und ihr Tod war absehbar. Habe meiner Freundin zu ihrem Geburtstag Kuchen und Blumen geholt und sie war bei mir. Dann wollte sie noch das ich zum Reiterhof mitkomme und ihr beim reiten zusehe. Es sollte regnen und ich hab ihr gesagt das ich bei Regen ungern mitwill weil ich mich nicht erk├Ąlten wollte und dann vielleicht nicht mehr zu meiner Mutter h├Ątte gehen k├Ânnen. Bin dann trotzdem mit. Auf dem Weg dahin hatte mich meine Schwester angerufen und gesagt das meine Mutter sich schon so ein bisschen von ihr verabschiedet hat. Dann auf dem Reiterhof bin ich neben ihr mitgelaufen als sie geritten ist und es fing an zu sch├╝tten, ich wurde klitschnass und war sauer und hab ihr dann pampig gesagt ich geh schon mal heim. Sie kam dann nach war aber fertig. Hab sie auch verstanden. Hat sie mir auch sp├Ąter immer wieder gesagt das sie das noch besch├Ąftig. An dem Abend ist meine Mutter gestorben. Sie war f├╝r mich da. Ich hab es nicht so an mich ran gelassen hab trotzdem mit ihr alles normal weiter gemacht.
Ich sollte im August mit zum Schulanfang von ihrem Neffen und hab trotz des Todes meiner Mutter zugesagt. Dann starb am Wochenende der Beerdigung noch mein Onkel und ich hab ihr gesagt ich komme doch nicht mit weil ich zur Zeit nicht zu Familienfeiern kann. Sie war traurig und das tat mir auch leid. Sie hat auch immer wieder dazu gedr├Ąngt das es mal besser werden muss mit der Trauer und das ich mich einfach damit auseinandersetzen und abschlie├čen muss.
Hat mich auch ein St├╝ck von ihr entfernt.

Auf jeden Fall hab ich dann im Gegensatz zum Anfang wieder mehr auf mich geschaut und auch meine Dinge durchgesetzt. Sie hat auch ├Âfter mal meine schlechte Stimmung abbekommen und das war auch falsch und tat mir leid.

Im September ging mein neuer Job los. Da habe ich ihr gesagt, dass sie dann auch mal wieder mehr bei sich in der Wohnung sein soll wenn ich nicht da bin. Ich war dann am Anfang ziemlich platt und m├╝de immer weil ich es traurigerweise nicht mehr gewohnt war voll zu arbeiten. Hab dann auch ├Âfter keine Lust gehabt was zu machen und wollte auch mal meine Ruhe f├╝r mich. Haben uns aber trotzdem jedes Wochenende gesehen.
Sie hat dann gefragt wo die Zeit f├╝r sie bleibt und hat mir vorgeworfen das ich da an mich gedacht habe. Habe ihr das dann wieder erkl├Ąrt warum das so ist und von ihr kam nix mehr. War dann wohl schon der Anfang vom Ende.

Sie wollte dann das ich auch mal zu ihr komme mehr. Und ich bin dann ein Mal die Woche zu ihr gekommen. Da meinte sie gleich ich muss auch mal l├Ąnger und auch mal ein Wochenende zu ihr anstatt sich zu freuen das ich da bin. Hab ihr dann gesagt das ich wegen Arbeit Stress und allem am Wochenende lieber mit ihr in der gro├čen Wohnung bei mir sein m├Âchte als in ihrer kleinen Einraumwohnung. Fand sie nicht gut und das versteh ich auch.

Hab ihr dann auch weil ihre Eltern es nicht geschafft haben ihre Baf├Âg Unterlagen zeitnah auszuf├╝llen zweimal mit der Miete ausgeholfen und sie ihr geliehen. Auch so habe ich immer viel bezahlt und sie eingeladen. Aber das soll gar nicht das Thema sein.

Hab ihr im September und Anfang Oktober aber trotzdem immer gesagt wie sehr ich sie liebe und wie dankbar ich ihr f├╝r alles bin ihr ging es genau so. Sie schickte mir Anfang Oktober noch Bilder wo sie an meinem Pullover riecht und als ich weg war meinte die Decke riecht nach mir.

Dann hatten wir Anfang Oktober einen Streit bei dem sie mir alles was ich schon beschrieben habe nochmal vorgeworfen hat. Sie war auch durch ihre Hormone in dem Moment sehr sensibel und hatte Stimmungsschwankungen das hat sie auch selbst gesagt. F├╝r mich war das auch hart mir das alles anzuh├Âren.
Dann habe ich im Bett neben ihr gesagt so kann es nicht weiter gehen. Da fragte sie ganz verzweifelt ob ich Schluss machen will. Hab ihr gesagt nein und nur gemeint dass das streiten aufh├Âren muss.
Am Montag schrieb sie mir das sie sich f├╝r ihre teilweise falschen Vorw├╝rfe entschuldigt. Ich h├Ątte wohl das teilweise ernster nehmen m├╝ssen. Sie h├Ątte aber auch nochmal sagen k├Ânnen das ein paar Sachen sie aber einfach st├Âren. Ich war dann von Dienstag zu Mittwoch bei ihr . Dann Mittwoch bei einem Workshop lange auf Arbeit, noch essen mit Kollegen und war erst halb 10 zu Hause.
Donnerstag dann von 8-17 Uhr Arbeit, danach bis 19:30 Yoga. Das war auch immer der Tag f├╝r mich zum abschalten und runter kommen und danach bin ich heim und hab in Ruhe meinen Abend genossen. Sie fragte am Tag, weil es ihr wegen ihrer Periode schlecht ging, ob ich zum kuscheln zu ihr kommen kann. Ich sagte ihr das ich erst sp├Ąt zu Hause bin und platt sein werde. Tat mir sp├Ąter auch leid und war falsch das ich nicht bei ihr war.
Mittwoch hatte sie mir auch noch gesagt das sie dankbar ist f├╝r alles und froh ist das ich immer f├╝r sie da bin.

Am Wochenende war sie bei mir. Samstag mit Freunden unterwegs und fragte halb 12 ob ich noch mit zu ihr komme weil sie alle zu ihr gegangen sind. War aber m├╝de und hatte an dem Abend wieder mit meiner Mutter zu tun und hab ihr abgesagt, war auch falsch.

Am Montag traf sie sich mit ihrem besten Freund und wollte ├╝ber ihn und seine Probleme reden. Dann sollte ich nachmittags pl├Âtzlich zu ihr kommen. Sie hatte ihm von sich erz├Ąhlt und ihr ist klar geworden was alles schlecht l├Ąuft. Sie meinte ich gehe keine Kompromisse mehr ein, gehe nicht mehr auf die ein und sehe es als selbstverst├Ąndlich das sie am Wochenende zu mir kommt und frage nicht mehr. Ich w├╝rde sie als zu selbstverst├Ąndlich ansehen. Sie w├╝rde mich noch lieben aber nicht mehr so stark wie zum Beispiel im Urlaub und hat auf ein Bild von uns gezeigt. Ich sagte ihr ich bin immer noch der gleiche da meinte sie sp├Ąter dann ich habe recht damit. Sie meinte auch sie w├╝rde einfach nicht sehen das sich was ├Ąndern w├╝rde.

Auf jeden Fall war dann Schluss, ich bin total fertig und heulend weg von ihr. Sie kam mir hinterher hat mich zur├╝ckgeholt und wir wollten es nochmal versuchen. Der Anfang war nat├╝rlich schleppend. Aber ich habe es wieder so wie am Anfang gemacht und hab sie wieder in den Vordergrund gestellt und die Dinge so gemacht wie sie wollte. Hab sie oft vom Reiterhof abgeholt und ihr geholfen, weil sie das auch bem├Ąngelt hatte das ich da nicht mehr so oft mit war. Hab ihr Karten f├╝rs Ballett geholt um ihr zu zeigen das mir ihre Dinge wichtig sind das wurde vorher auch bem├Ąngelt.

Dann vor zwei Wochen, war sie ├╝bers Wochenende 4 Tage bei mir und es war sehr sch├Ân wir hatten uns auch nicht mehr gestritten und sie hat dann darauf gedr├Ąngt den Urlaub f├╝r n├Ąchstes Jahr im April und August zu buchen, das haben wir auch gemacht. Sie sagte wieder oft von sich aus das sie mich liebt und kuscheln und k├╝ssen ging auch viel von ihr aus. Sie schickte mir in der Nacht zu Montag noch eine Sprachnotiz, dass sie es sch├Ân fand und sie sch├Ân findet das man merkt das es besser wird und man es wieder mehr sp├╝rt. Sie schickte auch nochmal ein Bild von uns von vor genau 6 Monaten und ein Bild mit wie vielen Tagen noch bis zum Urlaub

Seit vier Wochen hatte sie dann ein neues Studium angefangen und sich von Anfang an selbst Druck gemacht. Sie wollte alles besser machen als beim ersten Mal und hat schon nach einer Woche das Gef├╝hl gehabt hinterher zu h├Ąngen. Ich hab sie dann immer wieder beruhigt aber sie kam immer wieder darauf zur├╝ck. Vorletzten Mittwoch sagte sie zu mir sie wird wegen Uni weniger Zeit f├╝r mich haben und das sie das Verst├Ąndnis fordert was sie am Anfang auf Arbeit auch f├╝r mich hatte. Hab ihr gesagt das ich sie verstehe und sie unterst├╝tze aber es f├╝r mich komisch ist weil sie mir genau das vorgeworfen hatte. Da meinte sie, sie h├Ątte am Anfang auch sehr viel mitgemacht. War dann aber abgehakt das Thema.
Sie hatte auch wieder mehr Kontakt mit Freunden aber alles nur mit Nachrichten schreiben. Getroffen hat sie sich nur ab und an mal mit ihrem besten Freund.

Ich war dann letzte Woche Samstag bei ihr und sie hat da auch noch gesagt das
sie mich liebt. Dann gabs einen heftigen Streit Abends. Ich w├╝rde gern dar├╝ber berichten, weis aber nicht wie intim ich mich hier reden darf?

Auf jeden Fall war dann Montag Schluss weil sie keine Gef├╝hle mehr hat und mich nicht mehr liebt. Hab gebettelt und gefleht und bin auch extra nochmal mit Blumen und Entschuldigung zu ihr und hab ihr gesagt das sie die letzten Wochen in den es besser wurde nicht vergessen soll.
Ich komme einfach nicht klar damit und ich verstehe es nicht.

Tut mir leid f├╝r den langen Text

21.11.2020 12:04 • #1


Snipes

Snipes


264
2
266
Hey Max293, mir stellen sich beim lesen deines Textes s├Ąmtliche Nackenhaare hoch. Deine Ex fordert die ganze Zeit Verst├Ąndnis, R├╝cksichtnahme und Zeit von dir und gibt selber absolut nichts davon. Du verstehst ihre Forderungen auch noch und entschuldigst ihr Fehlverhalten dir gegen├╝ber direkt nachdem Du dar├╝ber geschrieben hast. Das liest sich alles sehr toxisch und ich sehe hier im Ansatz keinerlei Augenh├Âhe. Nat├╝rlich l├Ąsst man dem anderen in der Phase der aktuten Verliebtheit so einiges durchgehen, auch wenn es nicht richtig ist, aber a) sollte das dann wenigstens auf Gegenseitigkeit beruhen und b) sind die Dinge, von denen Du schreibst, einfach zu heftig. Sp├Ątestens bei

Zitat von Max293:
Sie hat auch immer wieder dazu gedr├Ąngt das es mal besser werden muss mit der Trauer und das ich mich einfach damit auseinandersetzen und abschlie├čen muss.


h├Ątten bei dir alle Alarmglocken schrillen m├╝ssen. So etwas zu sagen ist einfach nur fies und zeugt von keinerlei Mitgef├╝hl. Jeder trauert anders und jeder hat auch das Recht dazu, den Tod eines geliebten Menschen so zu verarbeiten, wie es f├╝r ihn in Ordnung ist. Wer daf├╝r kein Verst├Ąndnis hat ist egozentrisch und gef├╝hlskalt. Auf die ganzen anderen Ereignisse brauche ich eigentlich gar nicht einzugehen, weil es sich sehr nach Kr├╝melbeziehung anh├Ârt. Sie schmei├čt dir immer mal ein paar Kr├╝mel hin, Du springst sofort drauf an und entschuldigst dich (f├╝r was bitte?) sogar, nur um dann erneut weggedr├╝ckt zu werden. Am Ende dreht sie sich ihr schlechtes Verhalten dir gegen├╝ber so hin, wie es in ihre Welt passt, entwertet dich komplett und verl├Ąsst dich. Das ist sicherlich keine Liebe und bei ihr liegt so einiges im argen. Mit etwas Abstand wirst Du das sicherlich auch sehen, aber gerade aus solch einer toxischen Beziehung kommt man nicht so einfach raus, das wei├č auch ich.

Kopf hoch, es wird besser werden!

P.S.: Den Kontakt zu ihr w├╝rde ich an deiner Stelle komplett einstellen.

21.11.2020 12:41 • x 8 #2



Sie liebt mich nicht mehr

x 3


Max293


25
3
3
Ich mache mir halt trotzdem weiter Vorw├╝rfe. Und das was h├Ątte ├Ąndern m├╝ssen und eher merken m├╝ssen. Und irgendwie w├╝nsch ich mir trotzdem noch das sie es sich ├╝berlegt und zur├╝ck kommt. Obwohl ich weis, dass es nicht passieren wird

21.11.2020 13:18 • #3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4295
1
8004
Und das ist auch besser so. Du hast Dich massiv verbogen f├╝r sie. Insb. die Situation mit Deiner Mutter ist schlimm und hier h├Ątte sie sich um DICH k├╝mmern m├╝ssen. Und ihr Ego zur├╝ckstellen. Finger weg.

21.11.2020 13:48 • x 4 #4


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


1126
1487
Ich kann mich im Grunde den Vorrednern nur anschlie├čen:
Du hast Dich in dieser Beziehung zu sehr abh├Ąngig gemacht, hast zu viel der eigenen Autonomie verloren, hast Dich verbogen und bist gesprungen, sobald sie gepfiffen hat.

Zitat von Max293:
Auf jeden Fall war dann Montag Schluss weil sie keine Gef├╝hle mehr hat und mich nicht mehr liebt. Hab gebettelt und gefleht und bin auch extra nochmal mit Blumen und Entschuldigung zu ihr und hab ihr gesagt das sie die letzten Wochen in den es besser wurde nicht vergessen soll.

Gef├╝hle sind nicht verhandelbar und mit der Aktion hast Du aller Wahrscheinlichkeit nach das letzte bisschen Anziehung (und auch Selbstachtung) verloren.

Das oben beschriebene Muster sagt allerdings vor allem was ├╝ber Dich aus! Wenn der ├Ąrgste Liebeskummer vorbei ist, solltest Du Dich mal fragen, wie dazu kommen konnte - was Deine Anteile an der Sache gewesen sind und woher dieses Muster kommt.

21.11.2020 18:43 • x 1 #5


Max293


25
3
3

23.11.2020 07:24 • #6


Heffalump

Heffalump


11284
14973
Warum bleibst du nicht in einem Thema? @Forenleitung

23.11.2020 07:29 • #7


Max293


25
3
3
Tut mir leid dachte es ist besser nochmal neu etwas zu schreiben

23.11.2020 07:32 • #8


Max293


25
3
3
Nochmal ein Nachtrag:

Am Montag hat sie sich von mir getrennt, weil sie mich nicht mehr liebt, ich bin total am Ende und zitternd und heulend von ihr weg.
Einen Tag sp├Ąter halb 10 schreibt sie Du musst mir glauben, dass ich nie wollte das es so kommt. Und dich so zu verletzten war auch nicht leicht f├╝r mich, aber ich musste einfach ehrlich sein. was anderes h├Ąttest du nicht verdient.
Und ich hoffe dass du die Zeit dennoch gut in Erinnerung beh├Ąltst

Ich hab ihr erst zwei Tage sp├Ąter geantwortet das ich dazu nichts sagen kann und das ich noch Zeit brauche und wenn dann lieber nochmal pers├Ânlich beim Sachen tauschen reden m├Âchte.
Sie meinte ok und fragte ob ich mein altes Notebook, den Staubsauger aus der Wohnung meiner verstorben Mutter wieder haben m├Âchte. Hab ihr gesagt nein und das ich gerade ganz andere Sachen im Kopf habe.

Da sie mir noch 1500 Euro schuldet und und sie mich finanziell zuletzt wohl auch ausgenutzt hat, wurde mir von allen empfohlen ich soll es zur├╝ck nehmen.
Sie hatte die letzten zwei Monate noch kein Baf├Âg bekommen und ich habe ihr zweimal die Miete geliehen, unsere s├Ąmtlichen Eink├Ąufe bezahlt, sie viel eingeladen. Das war alles selbstverst├Ąndlich f├╝r sie.

Hab ihr dann Samstag geschrieben, dass ich das Notebook doch zur├╝ck nehmen m├Âchte. Sie meinte ich muss ihr dann aber Zeit lassen, weil sie erst alles auf usb ziehen will. Und das sie das jetzt schneller als erwartet vor Probleme stellt. Wollte ihn mir abkaufen, ich habe gesagt vielleicht sollten wir erstmal die anderen finanziellen Sachen machen. Sie meinte dann wenn sie das eher gewusst h├Ątte, h├Ątte sie sich was sparen k├Ânnen oder ihre Familie wegen Geld fragen k├Ânnen. (Hat sie f├╝r Miete aber auch nicht gemacht). Auf jeden Fall sagte sie mir das es mies ist weil sie mehrfach gefragt hatte ob das ok ist, auch in der Beziehung und als sie sich das erste mal trennen wollte. Da gebe ich ihr recht.
Hab ihr Sonntag fr├╝h dann geschrieben das sie das Zeug behalten soll weil ich weis, dass sie es braucht und ich nicht will das sie Probleme hat.
Ab da kamen nur noch Vorw├╝rfe und sie will gar nix mehr. Hab ihr dann auch gesagt das alles sich bei ihr gerade nur um materielle Dinge dreht und nicht einmal kommt ob bei mir ├╝berhaupt alles ok ist. Das wieder nur Vorw├╝rfe von ihr kommen und ich ihr entgegen kommen will und sie mir wieder nur Sachen vorwirft. Sie meinte dazu sie l├Ąsst sich nicht rum schubsen und ihr gehts nicht um materielles weil sie will mir ja alles wieder geben.

Hab dann gesagt das wir ein gutes Ende machen sollen und nicht so auseinander gehen. Dazu meinte sie sie ich h├Ątte sie an dem Samstag mit dem zur├╝ck fordern so w├╝tend gemacht, dass sie jetzt eiskalt aus Selbstschutz ist. Ging noch hin und her und sie hat sich auf meine Worte gar nicht eingelassen und abgeblockt obwohl ich sie fast schon angefleht habe um ein vern├╝nftiges Ende damit ich zur Ruhe kommen kann und wieder schlafen kann . Wurde dann auch gleich bei Facebook gel├Âscht( so viel zu ich mache Kindergarten). Sie meinte ich soll aufh├Âren zu betteln das l├Ąsst sie kalt.
Dann hab ich auch noch mal Vorw├╝rfe gemacht, dass nicht nur ich Sachen falsch gemacht habe sondern auch sie und sie sich mal fragen soll warum ihre Beziehungen immer aus dem gleichen Grund kaputt gegangen sind. Und das ich so wie sie sich verh├Ąlt auch nichts mehr mit ihr zu tun haben will und mit ihr als Mensch fertig bin. Dumm und unn├Âtig von mir.

Dann haben wir Sachen getauscht( Notebook und Staubsauger waren dann doch nicht dabei). Ich habe ihr alles gute und viel Gl├╝ck f├╝r alles gew├╝nscht und das sie alles mit Uni schafft und gl├╝cklich wird. Hab ihr gesagt das es mit ihr trotz allem auch sch├Ân war und ich das nicht vergessen werde und ich ihr auch einiges zu verdanken habe. Das dieses Ende unw├╝rdig ist und es einfach nochmal die Probleme gezeigt hat und das ich wollte das man ordentlich auseinander geht ohne Streit und Vorw├╝rfe. Und auch ohne dieses sinnlose blockieren und Kontakt l├Âschen. Zu alldem hat sie nichts gesagt und das wars dann

23.11.2020 10:28 • #9


Max293


25
3
3
Bitte l├Âschen, habs unter den alten Beitrag gesetzt. Tut mir leid

23.11.2020 10:29 • #10


aquarius2

aquarius2


5204
6
5473
Du musstest viel verkraften, deine Mutter und dein Onkel sind gestorben! Dazu noch ein Wechsel vom Arbeitsplatz! Was hat sie getan, um dir eine St├╝tze zu sein? Seid ihr gleichalt, oder ist sie einiges j├╝nger?

23.11.2020 10:52 • #11


Max293


25
3
3
Sie ist 23 und ich bin 27.
Ich denke halt immer wieder dar├╝ber nach, dass ich h├Ątte anders verhalten m├╝ssen. Ihr mehr zuh├Âren, auf die Dinge die sie nicht gut fand mehr eingehen, die Aufmerksamkeit nicht so nachlassen lassen.
Ich denke viel an Sachen wie z.B. das sie oft gesagt hat so offen ├╝ber viele Dinge konnte sie bisher mit keinem reden und das ich Dinge verstehe die keiner verstanden hat. Das sie immer wieder dar├╝ber geredet hat das es so viele Zusammenh├Ąnge bei uns gibt das es kein Zufall sein kann. Mein Geruch, selbst wenn ich verschwitzt vom Sport kam. Sie meinte das h├Ątte sie auch noch nicht gehabt so eine Anziehung. Beim S. meinte sie oft es hat sich noch nie so angef├╝hlt.
Sie meinte auch als sie das erste mal gesagt hat das sie mich liebt, dass ich mir das merken soll weil sie es nicht so oft sagen wird. Hat sie dann aber st├Ąndig und fast jeden Tag. Auch wenn sie mal eine oder zwei Wochen nicht da war, meinte sie das sie einfach nicht mehr so lange ohne mich sein will. Und dann dieser Bruch Mitte Oktober nach dem Gespr├Ąch mit ihrem besten Freund.
Davor noch sagen wie dankbar sie ist das ich immer f├╝r sie da bin und unterst├╝tze. Mir Bilder schicken wie sie an meinem Pullover riecht. Wie h├Ątte ich das kommen sehen sollen ohne deutliche Ansage?
Ist es vielleicht doch nur weil sie nicht mehr im Mittelpunkt stand und ich an mich gedacht habe. Und weil sie mit Uni und neuen Kontakten die Aufmerksamkeit bekommen hat die bei mir gefehlt hat?
Aber solche Gef├╝hle l├Âsen sich doch nicht einfach komplett auf...

23.11.2020 11:22 • #12


Snipes

Snipes


264
2
266
Zitat von Max293:
Ich denke viel an Sachen wie z.B. das sie oft gesagt hat so offen ├╝ber viele Dinge konnte sie bisher mit keinem reden und das ich Dinge verstehe die keiner verstanden hat. Das sie immer wieder dar├╝ber geredet hat das es so viele Zusammenh├Ąnge bei uns gibt das es kein Zufall sein kann. Mein Geruch, selbst wenn ich verschwitzt vom Sport kam. Sie meinte das h├Ątte sie auch noch nicht gehabt so eine Anziehung. Beim S. meinte sie oft es hat sich noch nie so angef├╝hlt.
Sie meinte auch als sie das erste mal gesagt hat das sie mich liebt, dass ich mir das merken soll weil sie es nicht so oft sagen wird


Lieber Max, was glaubst Du wie oft ich solche Dinge schon geh├Ârt habe? Aber leider auch alle vor mir und alle nach mir. Ich gebe auf diese Aussagen nicht mehr viel, weil sie meist nur dazu genutzt werden, dem anderen ein (gutes) Gef├╝hl der Einzigartigkeit zu vermitteln und ihn dadurch zu halten. An seinen Taten erkennt man den anderen, nicht an seinen Worten.

23.11.2020 14:43 • #13


Heffalump

Heffalump


11284
14973
Zitat von Max293:
wie dankbar sie ist das ich immer f├╝r sie da bin und unterst├╝tze.

Du bist f├╝r sie da, sie f├╝r dich nicht. Scheint, als ob das M├Ądel noch viel Gr├╝nzeug hinterm Ohr kleben hat.

Du hast nun genug Personen verloren, da darf sie noch eines drauf setzen? Mitnichten.

Leider gibt es Menschen, die sehen nur bis zur Nasenspitze.

23.11.2020 14:49 • #14


Max293


25
3
3
Alle sagen mir das gleiche wie ihr, dennoch denke ich daran was ich alles falsch gemacht habe und h├Ątte ├Ąndern k├Ânnen. Nicht so oft meinen Stress und die verdr├Ąngte Trauer an ihr raus lassen sollen. Mehr auf ihre Vorschl├Ąge eingehen sollen. Aber das habe ich vor der endg├╝ltigen Trennung auch 4 Wochen gemacht und es wurde ja wieder mehr. Warum dr├Ąngt man darauf einen Urlaub zu buchen und sagt von sich aus das man es wieder mehr f├╝hlt und wie sch├Ân es ist das es besser wird und eine Woche sp├Ąter ist Schluss nach einem heftigen Streit und alle Gef├╝hle sind weg

23.11.2020 15:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag